Katze kommt immer dreckig aus dem Klo

  • Themenstarter linaluise
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hauskatze unsauber
L

linaluise

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2022
Beiträge
1
Hallo, es geht um unsere noch kleine Katzen Dame (7 Monate). Jedes Mal wenn sie ins Katzenklo geht, kommt sie dreckig und stinkig wieder raus, weil sie entweder in ihren kot tritt oder mit dem Schwanz drin hängen bleibt oder irgendwo anders. Das ist ja nicht mal das Problem, aber Katzen sind ja sehr saubere Tiere. Ich frage mich warum sie sich nicht putzt. Sie belässt es einfach so. Von unserem Kater kenne ich das überhaupt nicht. Der ist immer sauber und riecht gut. Wir haben auch zwei Katzenklos somit haben die beiden genug Platz. Sie verteilt halt überall ihre Spuren und mittlerweile bin ich echt genervt, weil es eben mehrmals am Tag ist.
 
A

Werbung

bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.327
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen im Forum!

Hat eure Katze Probleme mit Durchfall/weichem Kot?

Wie groß sind eure Klos? Mit Haube oder offen?
 
  • Like
Reaktionen: Lenotti und Irmi_
F

Felinigati

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2022
Beiträge
5
Aha! Also, anscheinend kann ich hier schreiben :)

Habe heute (durch ebay kleinanzeigen) einen süßen schwarzen Kater bekommen, 6 Jahre alt soll er sein.

Dass er unter dem Bett steckt ist in Ordnung, aber nicht dass er hinten am Körper verschmiert ist und sehr stinkt. Wohl Durchfall gehabt.
Habe Angst, dass er richtig krank ist und es so bleibt. Habe leider kein Geld (Rentnerin), kann keinen Arzt bezahlen. Deshalb hatte ich die Frau gefragt ob er auch wirklich gesund ist. Sie: "Ja, er ist gesund."

Er kennt mich nicht und wird es nicht gut finden wenn ich ihn nehme und wasche. Hoffe, er kratzt mich nicht.

Fällt irgendjemandem was ein, was helfen könnte?
Danke im Voraus!
 
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
2.828
Hallo, erstmal, baden würde ich ihn erstmal nicht, erstens machen Katzen sich meistens selbst sauber und zweitens ist der arme sowieso schon vom Umzug gestresst genug.
Ich würde ihn höchstens mit einem feuchten Lappen abwischen.
Was das Kranksein betrifft, auch ein gesundes Tier kann krank werden, was machst du den dann?
Wenn man ein Lebewesen aufnimmt, hat man auch die Schuldigkeit sich darum zu kümmern.
Und wenn ich weiß, dass ich kein Geld dafür habe, dann kann ich halt kein Tier haben.
Es tut mir echt leid, dass ich hier nicht freundlicher rüber komme, aber da fehlt es mir echt an Verständnis.
Trotzdem wünsche ich dem Kleinen alles liebe und das er nicht krank ist, sondern nur Umzugsstress hat.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, Shaman, Cat_Berlin und 4 weitere
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.380
Geld für den Tierarzt würde da helfen...
Es kann natürlich sein, dass er aufgeregt ist und viel zu verarbeiten hat, es ihm demnach auf den Magen schlägt. Es kann sein, dass er schon etwas mitgebracht hat, genauso gut kann es aber sein, dass er sich mit etwas beim/nach dem Umzug infiziert hat oder es dadurch ausgebrochen ist...oder oder oder.
Er sollte jedenfalls beim Tierarzt vorstellig werden...
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, Cat_Berlin, Cap&Cake und 3 weitere
F

Fla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2021
Beiträge
473
Vielleicht wäre eine Versicherung etwas für euch? Die ist zwar auch nicht so günstig, aber besser, als ein Tier nicht zum Arzt bringen zu können 😰

Wir sind auch weit entfernt davon, reich zu sein (ich bin alleinerziehend), aber ich habe im ersten Jahr für meinen Kater, der gesund (aber unkastriert) zu mir kam, fast 1000 € nur an Tierarztkosten gehabt. Allein ein Hautpilzbefall (der im Übrigen auch für Menschen ansteckend ist) hat mit Diagnostik und Behandlung ca. 500€ gekostet.

Bitte kümmere dich um eine Notlösung für den Fall, dass dein Tier krank wird.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, NicoCurlySue, Wasabikitten und eine weitere Person
F

Felinigati

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2022
Beiträge
5
Geld für den Tierarzt würde da helfen...
Es kann natürlich sein, dass er aufgeregt ist und viel zu verarbeiten hat, es ihm demnach auf den Magen schlägt. Es kann sein, dass er schon etwas mitgebracht hat, genauso gut kann es aber sein, dass er sich mit etwas beim/nach dem Umzug infiziert hat oder es dadurch ausgebrochen ist...oder oder oder.
Er sollte jedenfalls beim Tierarzt vorstellig werden...
Danke Yarzuak für dein posting.
Ja, genau das alles, denke ich auch. Hoffe, dass es besser wird, also nicht chronisch ist. Er ist so was von süß. Ja, natürlich, mit allen meinen Katzen bin ich, wenn was wa, zum Vet gegangen. Wa,r Gott sei Dank selten etwas . Das Geld reichte auch immer, das war nie ein Thema.
 
F

Felinigati

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2022
Beiträge
5
Vielleicht wäre eine Versicherung etwas für euch? Die ist zwar auch nicht so günstig, aber besser, als ein Tier nicht zum Arzt bringen zu können 😰

Wir sind auch weit entfernt davon, reich zu sein (ich bin alleinerziehend), aber ich habe im ersten Jahr für meinen Kater, der gesund (aber unkastriert) zu mir kam, fast 1000 € nur an Tierarztkosten gehabt. Allein ein Hautpilzbefall (der im Übrigen auch für Menschen ansteckend ist) hat mit Diagnostik und Behandlung ca. 500€ gekostet.

Bitte kümmere dich um eine Notlösung für den Fall, dass dein Tier krank wird.
Hi Fla, danke für deine Antwort. Hab schon früher nach so einer Versicherung geschaut, rein aus Neugier, es wurde nie nötig solange ich wie immer, mein ganzes Leben, arbeitete, es war immer alles Ok. Aber wie gesagt, habe was darüber gelesen. Resultat: es bringt nichts, es hilft gar nicht.

Auch ich bin alleinerziehend und auch Flüchtling gewesen und tausend Sachen. Aber solange man arbeitet ist alles OK.
Ooouh 500,- € !! Ne, soviel habe ich in den ganzen Jahren nie bezahlen müssen, schon viel gezahlt aber zum Glück nicht sooo viel. Wenn, dann hätte ich es in Raten gemacht.

Dieser Hautpilzbefall, für Menschen und Tieren ansteckend... Eine Kollegin hatte so etwas, wenn es denn dasselbe ist.
Jetzt fällt mir auch der Name ein. Brrrr "Krätze! Aber du meinst das wahrscheinlich gar nicht, oder? Eine Kollegin hatte sowas :-(.

Natürlich kümmere ich mich IMMER um meine Tiere, immer! Was denn sonst? Und wenn ich in Raten zahlen muss...

Danke für deine Antwort :)
 
F

Fla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2021
Beiträge
473
Hi Fla, danke für deine Antwort. Hab schon früher nach so einer Versicherung geschaut, rein aus Neugier, es wurde nie nötig solange ich wie immer, mein ganzes Leben, arbeitete, es war immer alles Ok. Aber wie gesagt, habe was darüber gelesen. Resultat: es bringt nichts, es hilft gar nicht.

Auch ich bin alleinerziehend und auch Flüchtling gewesen und tausend Sachen. Aber solange man arbeitet ist alles OK.
Ooouh 500,- € !! Ne, soviel habe ich in den ganzen Jahren nie bezahlen müssen, schon viel gezahlt aber zum Glück nicht sooo viel. Wenn, dann hätte ich es in Raten gemacht.

Dieser Hautpilzbefall, für Menschen und Tieren ansteckend... Eine Kollegin hatte so etwas, wenn es denn dasselbe ist.
Jetzt fällt mir auch der Name ein. Brrrr "Krätze! Aber du meinst das wahrscheinlich gar nicht, oder? Eine Kollegin hatte sowas :-(.

Natürlich kümmere ich mich IMMER um meine Tiere, immer! Was denn sonst? Und wenn ich in Raten zahlen muss...

Danke für deine Antwort :)
Nein, Krätze ist etwas anderes. Es war auch nicht von Anfang an ersichtlich, dass es so teuer wird. Erst Pilzkulturen anlegen und gleichzeitig ein Blutbild, weil das schneller geht und es evtl etwas anderes sein könnte. Dann Medikamente und wöchentliche Kontrolle. So kommt diese Summe schnell zustande. Das ist aber nicht ungewöhnlich. Wenn die Zähne mal geröngt (und raus) müssen oder wenn eine Diagnostik nicht gleich ergebnisgebend ist oder, oder… es kann einfach immer etwas sein.

„Bringt nichts, rein gar nichts“ kann man so nicht sagen. Hier haben viele eine Versicherung für ihr(e) Tier(e).

Ich habe auch keine Versicherung, weil diese einen auch rausschmeissen können (ich verstehe schon, was du meinst), aber ich habe Ersparnisse für Tierarztkosten. Tierärzte bieten nicht alle Ratenzahlungen an. Und selbst wenn; ich habe von einigen Tierkliniken gelesen, die die Katzen bei sich behalten haben, bis das Geld bar bezahlt wurde. ICH kann nicht garantieren, dass meine Kater nie in die Klinik müssen 🤷‍♀️ Und in dem Moment frage ich nicht, was das kostet oder wie die Bezahlung läuft, weil ich will, dass meinem Tier schnell geholfen wird.
 
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
2.828
  • #10
Geh da bitte nicht zu blauäugig ran, die wenigsten Tierkliniken lassen sich auf Ratenzahlung ein, weil sie einfach verdammt schlechte Erfahrungen gemacht haben.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, Cat_Berlin, Fla und eine weitere Person
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
1.242
  • #11
Ooouh 500,- € !! Ne, soviel habe ich in den ganzen Jahren nie bezahlen müssen, schon viel gezahlt aber zum Glück nicht sooo viel.
500€ sind heutzutage nichts für einen Tierarzt Besuch bzw. eine kranke Katze, gar nichts.... Dann hast du noch nie viel gezahlt in den ganzen Jahren.
Ich hoffe wirklich, dass deine Katze gesund bleibt, bis sie friedlich von alleine Zuhause einschläft🙄
Falls der Durchfall nicht besser wird, Kot sammeln über drei Tage und ins Labor schicken lassen.Vielleicht hat er Parasiten? Ist er kastriert?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Poldi, Wasabikitten und Fla
Werbung:
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
6.688
Ort
Vorarlberg
  • #12
Ooouh 500,- € !! Ne, soviel habe ich in den ganzen Jahren nie bezahlen müssen,
Ich bekam auch eine vermeintlich gesunde Katze.. 🤷🏻‍♀️ Mittlerweile sind wir Stammgast beim TA..😬
Eine Narkose mit Röntgen plus Zahn OP kostet gleich mal 500,-
Ein Routinebesuch mit Medikamenten kostet bei mir auch gleich mal an die 80,-
Das summiert sich..😬
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, Wasabikitten und Fla
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.677
Ort
35305 Grünberg
  • #13
Aha! Also, anscheinend kann ich hier schreiben :)

Habe heute (durch ebay kleinanzeigen) einen süßen schwarzen Kater bekommen, 6 Jahre alt soll er sein.

Dass er unter dem Bett steckt ist in Ordnung, aber nicht dass er hinten am Körper verschmiert ist und sehr stinkt. Wohl Durchfall gehabt.
Habe Angst, dass er richtig krank ist und es so bleibt. Habe leider kein Geld (Rentnerin), kann keinen Arzt bezahlen. Deshalb hatte ich die Frau gefragt ob er auch wirklich gesund ist. Sie: "Ja, er ist gesund."

Er kennt mich nicht und wird es nicht gut finden wenn ich ihn nehme und wasche. Hoffe, er kratzt mich nicht.

Fällt irgendjemandem was ein, was helfen könnte?
Danke im Voraus!
Du musst zum Tierarzt und nebenbei bemerkt, Katzen hält man nie einzeln.
Bitte gib das Tier im Tierheim ab.

Ich hab kein Geld….da holt man sich kein Tier ins Haus und richtige Katzenhaltung ist sehr teuer.
Kein Trockenfutter und kein billiges Schrottfutter!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Julia01

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
3.487
  • #14
Aha! Also, anscheinend kann ich hier schreiben :)

Habe heute (durch ebay kleinanzeigen) einen süßen schwarzen Kater bekommen, 6 Jahre alt soll er sein.

Dass er unter dem Bett steckt ist in Ordnung, aber nicht dass er hinten am Körper verschmiert ist und sehr stinkt. Wohl Durchfall gehabt.
Habe Angst, dass er richtig krank ist und es so bleibt. Habe leider kein Geld (Rentnerin), kann keinen Arzt bezahlen. Deshalb hatte ich die Frau gefragt ob er auch wirklich gesund ist. Sie: "Ja, er ist gesund."

Er kennt mich nicht und wird es nicht gut finden wenn ich ihn nehme und wasche. Hoffe, er kratzt mich nicht.

Fällt irgendjemandem was ein, was helfen könnte?
Danke im Voraus!
Wenn er mehrere Tage Durchfall hat, dann gehört das Tier zum Tierarzt. Ansonsten könnte auch das Futter eine Rolle spielen, denn manche Marken sind bekannt dafüe, Durchfall auszulösen. Das Geld für die Behandlung muss man dann irgendwie besorgen oder auf Katzenhaltung verzichten und das Tier abgeben.

Man sollte als Tierhalter schon in der Lage sein, kurzfristig auch größere Geldsummen zur Verfügung zur haben oder auftreiben zu können, falls das Tier krank wird. Meiner Erfahrung nach ist das sogar oft eine Standardfrage bei Vorkontrollen seriöser Tiervermittlungen.

Zum Säubern Baden nur weil der Hintern verklebt ist würde ich auch nicht, ich würde es erst mit einem feuchten Lappen und bei Langhaarkatzen mit einer Schere versuchen.

Außerdem sollte man auch einen Kater mit 6 Jahren nicht alleine halten, erst Recht nicht in Wohnungshaltung. Der Mensch kann keinen kätzischen Partner ersetzen, er sollte einen etwa gleichartigen Kater als Gesellschaft bekommen. Dafür sollten dann aber natürlich auch die finanziellen Tierarztrücklagen vorhanden sein.

Für mich klingt das bisher eher danach, dass eine Abgabe ans Tierheim eventuell die bessere Wahl wäre.
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten, MitMaske&Sombrero, Fla und eine weitere Person
F

Fla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. März 2021
Beiträge
473
  • #15
Wenn er mehrere Tage Durchfall hat, dann gehört das Tier zum Tierarzt. Ansonsten könnte auch das Futter eine Rolle spielen, denn manche Marken sind bekannt dafüe, Durchfall auszulösen. Das Geld für die Behandlung muss man dann irgendwie besorgen oder auf Katzenhaltung verzichten und das Tier abgeben.

Man sollte als Tierhalter schon in der Lage sein, kurzfristig auch größere Geldsummen zur Verfügung zur haben oder auftreiben zu können, falls das Tier krank wird. Meiner Erfahrung nach ist das sogar oft eine Standardfrage bei Vorkontrollen seriöser Tiervermittlungen.

Zum Säubern Baden nur weil der Hintern verklebt ist würde ich auch nicht, ich würde es erst mit einem feuchten Lappen und bei Langhaarkatzen mit einer Schere versuchen.

Außerdem sollte man auch einen Kater mit 6 Jahren nicht alleine halten, erst Recht nicht in Wohnungshaltung. Der Mensch kann keinen kätzischen Partner ersetzen, er sollte einen etwa gleichartigen Kater als Gesellschaft bekommen. Dafür sollten dann aber natürlich auch die finanziellen Tierarztrücklagen vorhanden sein.

Für mich klingt das bisher eher danach, dass eine Abgabe ans Tierheim eventuell die bessere Wahl wäre.
Das sehe ich ehrlich gesagt auch so. Lieber jetzt, als ihn erst abzugeben, wenn er krank ist und dann eventuell schlechtere Vermittlungschancen hat
 
  • Like
Reaktionen: Julia01
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
34.216
  • #16
Aha! Also, anscheinend kann ich hier schreiben :)

Habe heute (durch ebay kleinanzeigen) einen süßen schwarzen Kater bekommen, 6 Jahre alt soll er sein.

Dass er unter dem Bett steckt ist in Ordnung, aber nicht dass er hinten am Körper verschmiert ist und sehr stinkt. Wohl Durchfall gehabt.
Habe Angst, dass er richtig krank ist und es so bleibt. Habe leider kein Geld (Rentnerin), kann keinen Arzt bezahlen. Deshalb hatte ich die Frau gefragt ob er auch wirklich gesund ist. Sie: "Ja, er ist gesund."

Er kennt mich nicht und wird es nicht gut finden wenn ich ihn nehme und wasche. Hoffe, er kratzt mich nicht.

Fällt irgendjemandem was ein, was helfen könnte?
Danke im Voraus!
ebay war leider nicht die beste Anlaufstelle, um sich ein Tier ins Haus zu holen.
Der Vorbesitzer oder Verkäufer kann Dir sonst was erzählen und es muß nicht stimmen.
Hat der Kater einen Heimtierausweis mitbekommen, in dem die Impfungen bescheinigt sind?
Gab es eine Abschlußuntersuchung? Dann sollte klar sein, ob er gesund ist oder nicht.
Ist er kastriert?
Ist er entwurmt?
Ist er gechipt? Und registriert? Dann mußt Du ihn auf Dich ummelden.

Dumm gelaufen.
Katzen aus dem Tierheim wären die deutlich bessere Option gewesen, denn da sind all die Dinge, die ich gerade gefragt habe, geklärt. Und Du hast auch langfristig, wenn Du Kontakt zum Tierheim hältst, bei Problemen Ansprechpartner.

Ich würde eine Kotprobe einsacken, sollte bei Durchfall ja kein Problem sein, und noch heute zum Tierarzt gehen. Darmparasiten sind kein Sonntagsspaziergang.
Kann aber auch sein, es liegt nur an der Futterumstellung und/oder am Umzugsstreß.
Da aber sehr, sehr ungewiß ist, wie der Gesundheitszustand aussieht, ist eine Rundumuntersuchung eh angebracht.

Ist eine angemessene Grundversorgung des Katers nicht gewährleistet, schließe ich mich an, in im Interesse des Katers im Tierheim abzugeben.
 
  • Like
Reaktionen: Fla, Wasabikitten, MitMaske&Sombrero und eine weitere Person
Schnoki

Schnoki

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2022
Beiträge
1.155
Ort
Niedersachsen
  • #17
Aha! Also, anscheinend kann ich hier schreiben :)
Warum hast du denn keinen eigenen Thread aufgemacht?
Habe heute (durch ebay kleinanzeigen) einen süßen schwarzen Kater bekommen, 6 Jahre alt soll er sein.
Ebay Kleinanzeigen ist ja wohl die schlechteste Adresse um sich Haustiere anzuschaffen.
Dass er unter dem Bett steckt ist in Ordnung, aber nicht dass er hinten am Körper verschmiert ist und sehr stinkt. Wohl Durchfall gehabt.
Habe Angst, dass er richtig krank ist und es so bleibt.

Habe leider kein Geld (Rentnerin), kann keinen Arzt bezahlen. Deshalb hatte ich die Frau gefragt ob er auch wirklich gesund ist. Sie: "Ja, er ist gesund."
Tja, wenn du von vornherein weisst, dass du kein Geld für den TA hast, hättest du vielleicht lieber auf ein Haustier verzichten sollen.
Er kennt mich nicht und wird es nicht gut finden wenn ich ihn nehme und wasche. Hoffe, er kratzt mich nicht.

Fällt irgendjemandem was ein, was helfen könnte?
Danke im Voraus!
Also ihn nehmen und waschen, wird bestimmt nicht gut enden.
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten

Ähnliche Themen

S
Antworten
23
Aufrufe
15K
bohemian muse
bohemian muse
S
Antworten
20
Aufrufe
5K
snow1
S
G
Antworten
9
Aufrufe
1K
BlackSquirrel
BlackSquirrel
S
Antworten
9
Aufrufe
4K
Molly Pauly Liese
M
C
Antworten
18
Aufrufe
4K
Miausüchtel
Miausüchtel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben