katze kommt aus Angst nicht nach Hause

B

BlueturtleDA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2011
Beiträge
3
Hallo,

unsere Katze ist 1 Jahr alt, kastriert, sehr sensibel. Sie ist gechipt u. geht durch eine Chipkatzenklappe ein- u.aus. 2 -Wochenlang ging es gut, sie war morgens immer zum Frühstück da.
Danach nimmer, soll heissen, sie war immer zu den Essenszeiten im Garten, kam aber nier rein, nicht auf Zuruf und nicht mit Lock"mittel". sie kam auch nur noch mit 1 Meter Abstand auf einen zu.
Gefressen hat sie nur Maus und Amsel.

Wir haben sie einfangen können u. im Haus war wieder alles normal ...

dann 2 Tage Stubenheimat, danach haben wir sie wieder rausgelassen. und sie kam wieder nicht.
Jetzt haben wir sie seit ... wieder drin ...

wie sollen wir vorgehen?

Inzw.pinkelt sie und setzt auch Haufen neben die Toiletten. (regelm. gesäubert, 2 Toiletten)
würde am Liebsten auch nur Brekkies fressen.

Habt ihr Ideen, wir wissen nicht mehr weiter ....
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

hm, das klingt komisch. Wenn sie vor irgendwas draußen Angst hätte, dann würde sie doch erst recht im Haus bleiben. So rum, wie du das schreibst, wär die Quelle ihrer Verunsicherung eher im Haus zu suchen ...?
Könnte da irgendwas passiert sein?
Und hat sie wirklich Angst, oder ist sie bloß lieber draußen?
Zeigt sie jetzt Anzeichen, dass sie lieber raus will, z.B. an der Tür sitzen und maunzen?
Wie ist denn ihre Vorgeschichte, habt ihr sie schon von klein auf?
 
M

milamila

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
11
habt ihr noch andere Haustiere?
Wie lange geht das denn schon so?
Sind 2 Tage nicht zu kurz?

Manchmal ist unsere FIBI auch fast nur zum Fressen drinnen und schläft irgendwo draussen. Wir bekommen sie dann kaum zu Gesicht. Nach ein paar Wochen schläft sie dann auch mal wieder drinnen. Das könnte also normal sein.
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
So hat sich Feho Kater und Willy Hund vor 3 Jahren auch verhalten .
Der Grund war mein Schlaganfall hinterm Auge.Sie haben es eher gespürt das mit mir was nicht stimmt so 3 Wochen vorm Knall.Willy hat mich zu der Zeit sogar angeknurrt.
 
B

BlueturtleDA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2011
Beiträge
3
Hallo,

hm, das klingt komisch. Wenn sie vor irgendwas draußen Angst hätte, dann würde sie doch erst recht im Haus bleiben. So rum, wie du das schreibst, wär die Quelle ihrer Verunsicherung eher im Haus zu suchen ...?
Könnte da irgendwas passiert sein?
--> im Haus ist sie normal, nur kommt sie nicht hinein <--
Und hat sie wirklich Angst, oder ist sie bloß lieber draußen? --> sie hat tierischen Hunger, ist immer pünktlich zur essenszeit im garten, lässt sich jedoch nicht hineinlocken. < --Zeigt sie jetzt Anzeichen, dass sie lieber raus will, z.B. an der Tür sitzen und maunzen? --> sie maunzt nen bisserl, schaut ständig aus dem Fenster und versucht durch die Katzenklappe nach draussen zu kommen <--

Wie ist denn ihre Vorgeschichte, habt ihr sie schon von klein auf?
--> nein erst mit mehr wie nem viertel Jahr, davor ist sie mit 2 wochen auf der wiese gefunden worden, ging in eine Pflegfam., von dort aus ins Tierheim..... <--
 
B

BlueturtleDA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2011
Beiträge
3
habt ihr noch andere Haustiere?
HTML:
nein, nur in der nachbarschaft mehrer Katzen
Wie lange geht das denn schon so?
HTML:
naja, bestimmt schon 3 Monate
Sind 2 Tage nicht zu kurz?
HTML:
[/B]im Normalfall schon, jedoch ist sie im Haus sehr auf uns fixiert, fordert ihre Streicheinheiten ein (lässt sich nur nie hochnehmen)  [B]

Manchmal ist unsere FIBI auch fast nur zum Fressen drinnen und schläft irgendwo draussen. Wir bekommen sie dann kaum zu Gesicht. Nach ein paar Wochen schläft sie dann auch mal wieder drinnen. Das könnte also normal sein.
[HTML] sie kommt ja noch nicht mal mehr zum Fressen rein, steht nur zur Fütterungszeit unten im Garten[/HTML]
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Also meine hat ähnliches seit wir 1x beim Tierarzt waren und sie dort voll panisch reagiert hat. Sie hat sich gemerkt, dass ich sie im Haus gefangen habe. Sie ist aber eh sehr ängstlich und scheu.

Ich habe das Gefühl, sie fühlt sich im Haus nur sicher, wenn ich dabei bin, dann lässt sie sich auch streicheln.

Aber: Futter und Leckerlies gibt es nur!!! im Haus. Sie soll bitteschön lernen, dass da nix gefährliches ist.

Muss aber übermorgen mit ihr nochmal zu Tierarzt und habe dafür ein Schlafmittel bekommen.... Oh je, mir ist jetzt schon schlecht davor.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
4
Aufrufe
1K
J
B
Antworten
33
Aufrufe
12K
Evelyn-DN
E
Darius Tanja
Antworten
12
Aufrufe
416
Darius Tanja
Darius Tanja
N
Antworten
42
Aufrufe
2K
teufeline
teufeline
L
Antworten
17
Aufrufe
2K
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben