Katze, keine Katze, Katze ....

  • Themenstarter Tigerentchen
  • Beginndatum
T

Tigerentchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2009
Beiträge
4
Hey
Ich brauche mal einen Rat von ausserhalb….
Ich bin 22 und wohne mit meinem Freund in einer eigenen Wohnung über meinen Eltern. Ich bin zurzeit am überlegen ob ich mir eine Katze kaufen soll oder nicht.
Die Tante und Onkel von meinem Freund haben selber 6 Katzen, die Freigänger sind. Die würden mitkommen, wenn es denn irgendwann mal ernst wird, weil die einfach mehr Ahnung haben als ich Katzenlaie. Die stünden mir auch immer mit Rat und Tat zur Seite und würden auch unsere Katze im Urlaub versorgen, das wäre nicht das Problem.
Wir haben auch einen Hund, eine 6-jährige Schäferhündin, die aber immer draußen ist, die mit Katzen aufgewachsen, das gäbe wahrscheinlich nicht das Problem. Ebenso vom Finanziellen, wir verdienen beide und haben schon ein Sparkonto für den Hund, falls mal was sein sollte…das würden sie sich dann teilen.
Meine Mutter weiß davon noch nichts, möchte mich erst selber damit auseinander setzen um eine Antwort auf alle möglichen Fragen, Sorgen etc zu haben. Sie wohnt wie gesagt unten und ist allergisch. Aus diesem Grund müsste die Katze halt oben bleiben, was ja an sich kein Problem darstellen sollte, aber man weiß ja nie. Das Treppenhaus im Haus ist offen, das heißt, dass die Katze oben von unserem Flur die Treppe runter könnte, da keine Tür vor der Treppe ist, lediglich ein Kindertörchen. Unten ist aber eine Tür, sodass die Katze dann nicht einfach in deren Wohnung könnte. Das Problem ist nur, dass sie über das Treppenhaus auch direkten Zugang in den Keller hat, der leider völlig zugerummelt ist. Da hätte ich echt Bedenken, falls sie dann mal über das Regel läuft und irgendwo hängen bleibt, eingeklemmt wird etc.
Aus diesem Grund, müsste dann vermutlich ein Netz oben vor die, da ich nicht denke, dass man der Katze beibringen kann, dass sie da nicht hindarf oder???Nur mit dem Netz ist schwierig, da man da ja immer durch muss, um nach unten oder in den Keller zur Waschmaschine zu kommen. Wie hoch können Katzen wenn sie ausgewachsen sind in etwa springen?
Die Katze hätte Zugang zu 4 Zimmern, also im Prinzip genug Platz. Da ich wenn dann nur eine Katze durchboxen könnte (ich weiß dass 2 besser sind, aber ich wäre schon froh, wenn meine Herren Vermieter zu einer ja sagen ;-) )würde ich sie auch gerne nach draußen lassen. Wir wohnen in einer 30-Zone und es sind nur 100m zu Feld, Wiese, Acker etc, das wäre auch nicht das Problem. Wir sind zwar im 1. Stock haben aber eine eigene Eingangstür, aber trotzdem wäre ne Katzenklappe nicht denkbar….

Hach wäre das schön….bin gestern schon durch Fressnapf getigert und hätte sofort alles mitnehmen können…

Die Frage ist jetzt nur, Katze, oder keine Katze….was meint ihr?
Wie sieht das eigentlich aus mit dem Gerücht, dass Katzen Vögel fangen? Da unser Garten zwar groß ist, aber komplett bewachsen mit Bäumen, Sträuchern, Bodendeckern etc sind da auch immer viele Vögel…Der Garten wäre im Prinzip ein Abendteuer-Spielplatz, aber wenn Katzen Vögel fangen, sieht das schon eher schlecht aus…zumindest mit dem Freigang, und in der Wohnung hätte ich glaube ich immer ein schlechtes Gewissen, da sie dann alleine ist…
Ich bin irgendwie echt schon in den Gedanken eine katze zu haben verliebt, aber was meint ihr, sinnvoll, nicht sinnvoll?
Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Antworten auf meine Fragen geben….damit ich irgendwann meine Eltern damit konfrontieren kann….Danke schonmal!!(sorry etwas länger geworden, als erwartet )
 
Werbung:
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
sicher fangen Katzen Vögel - und ich finde das auch nicht wirklich toll, vor allem, weil es immer die seltensten und schönsten Vögel waren :-( ich hab mich damals mit meiner Freigängerin so beholfen, dass sie erst in der Dämmerung raus durfte, und zwar hungrig. So gegen 23 Uhr, wenn wir schlafen gingen, haben wir nach ihr gepfiffen und sie kam zu 99 % reingerast, weil dann der volle Futternapf wartete ..
 
S

Sveni

Gast
Huhu!

Also ich bin mir nicht sicher ob ich ganz durchgestiegen bin...

Ihr wohnt oben, deine Eltern unten, deine Mama ist allergisch.
Ihr habt 4 Zimmer? Wieviele qm? Ihr arbeitet beide?
Katze soll raus dürfen aber sie muss durchs Treppenhaus?
Was soll die Katze im Keller???

Grundsätzlich ist es sehr sehr wichtig, dass ihr euch entweder für EINE EINZELKATZE entscheidet, also ein Tier, welches aus diversen Gründen nichts mit Artgenossen zu tun haben will ODER ihr entscheidet euch für ZWEI Katzen.
Mit Freigang ist das immer so eine Sache...was wenn ihr mal umzieht? Einmal Freigang = immer Freigang...darüber solltet ihr euch im Klaren sein.
Wenn ihr arbeiten seid soll die Katze raus? Oder nur wenn ihr daheim seid?
Auch in 30 Zonen können Katzen überfahren werden, davon mal ganz ab...

Natürlich fangen Katzen Vögel und auch Mäuse, kleine Kaninchen, Ratten, Maulwürfe, Schlangen, Fische usw....alles was in das natürliche Beuteschema reinfällt und wo sie dran kommen. Wenn deine Katze dich liebt, dann bringt sie dir irgendwas als Geschenk mit...:aetschbaetsch2:

Grundsätzlich lassen sich Katzen schon erziehen. Sie wissen was sie dürfen und was nicht. Das heißt aber nicht, dass sie es in Abwesenheit des Dosis nicht alles trotzdem tun...manche Sachen sind einfach zu spannend....:yeah:

Da ihr einen Hund habt, sollte die Katze auch auf alle Fälle Hunde kennen oder wenigstens keine schlechten Erfahrungen mit ihnen gemacht haben.

Wirf mal einen Blick hier rein: http://www.katzen-forum.net/notfellchen/29076-einzelkater-sucht.html

Lg
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wir haben auch einen Hund, eine 6-jährige Schäferhündin, die aber immer draußen ist, die mit Katzen aufgewachsen, das gäbe wahrscheinlich nicht das Problem.
Für die Katze ev. schon. Du mußt eine Katze suchen, die Hunde kennt und ev. sogar mag.

Meine Mutter weiß davon noch nichts, möchte mich erst selber damit auseinander setzen um eine Antwort auf alle möglichen Fragen, Sorgen etc zu haben. Sie wohnt wie gesagt unten und ist allergisch.
Wenn sie der Hauseigentümer ist, solltest Du es mit ihr klären. Sie müßte ihre Wohnungstür entweder immer geschlossen halten, denn daß eine Katze, die Freigang bekommen soll, nur "oben bleibt" ist unwahrscheinlich, oder ggf. akzeptieren, daß sich die Katze mal zu ihr rein verirrt.
Den Kontakt kann man beschränken und obwohl es dann auch im Flur und Keller einzelne Katzenhaare (samt allergieauslösenden Speichel drauf) geben wird, nehme ich mal an, daß ihre allergische Reaktion darauf wohl gering ausfallen dürfte.
Besprechen sollte man es halt ..

Zugang in den Keller hat, der leider völlig zugerummelt ist. Da hätte ich echt Bedenken, falls sie dann mal über das Regel läuft und irgendwo hängen bleibt, eingeklemmt wird etc.
Wie wär's mit Entrümpeln? :)
Sonst halt eine Insekten/Gittertür ..

Da ich wenn dann nur eine Katze durchboxen könnte (ich weiß dass 2 besser sind, aber ich wäre schon froh, wenn meine Herren Vermieter zu einer ja sagen ;-) )
Dann scheiden Kätzchen und junge Katzen aus. Es gibt aber durchaus erwachsene Katzen, die Einzelplätze suchen, sogar Tiere, die besser mit Hunden als mit Katzen klarzukommen scheinen.
Ob Du so ein Tier dann aber bei einem guten Züchter finden wirst (die ja auch erwachsene Tiere verkaufen) - ich bezweifle es.

im 1. Stock haben aber eine eigene Eingangstür, aber trotzdem wäre ne Katzenklappe nicht denkbar….
Wie soll die Katze dann rein und raus können? Sie einfach raus und dort sich selbst überlassen, ohne Möglichkeit sich wieder ins Haus zurückzuziehen, halte ich für falsch.
Selbst wenn ihr es doch so macht, daß sie brav jeden Abend pünktlich antanzt und darauf wartet, wieder rein zu dürfen, ist ebenfalls unrealistisch.
Das solltet ihr vorab unbedingt klären.

Wie sieht das eigentlich aus mit dem Gerücht, dass Katzen Vögel fangen?
Sicher fangen sie Vögel. Das ist der Lauf der Natur.
Sie bringt Dir vielleicht auch noch lebende Mäuse in die Wohnung ..

Ich vermute, Du hast nicht vor, dort wegzuziehen? Falls doch, wirst Du die Frage Freigang oder nicht sorgfältig überlegen müssen.

Die Frage ist jetzt nur, Katze, oder keine Katze….was meint ihr?
Katze, aber nur nach Klärung der offenen Fragen.
 
S

Stärnli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2009
Beiträge
340
Ort
Schweiz
Hi,hi, Du hast - für mich - leicht verwirrlich geschrieben; ich musste das Ganze zweimal lesen. Bist Du etwas "katzen"-durcheinander ;)?

Grundsätzlich: schaff Dir erst Katze(n) an wenn Dein Herz vollumfänglich und verflixt laut JA sagt, okay?! Was mir auch aufgefallen ist, ist die Allergie Deiner Mutter. Wenn ich das dann noch in Zusammenhang bringe mit der Tatsache, dass Katzen ganz schön eigenwillig sein können und nicht ganz so selten Menschen, die sie meiden, stur aufsuchen, dann finde ich es ganz, ganz wichtig, dass Du Dich doch klar mit Deiner Mutter kurzschliesst.

Dann wie schon gesagt worden ist: einmal Freigänger stets Freigänger, sprich bei einem späteren Umzug solltet Ihr schauen, dass Ihr stets so zu wohnen kommt, dass es zu verantworten ist, dass Katze nach draussen kann. Dessen solltest Du Dir bewusst sein.

Und eben..... besser 2 Katzen wo eine. Wenn Katze nach draussen kann, denke ich jedoch, dass 1 Katze zu verantworten ist.

Schliesslich noch zum Thema Beute... daran wirst Du Dich - sofern Deine Katze ein Jäger wird - gewöhnen müssen. Nicht nur an heimgebrachte Tiere sondern auch daran, dass sie sich mal mit halbverdautem übergibt.

Ach und ja..... Katze darf keine Angst vor Hunden haben und was die Katzentüre betrifft.... wenn sie Freigänger wäre, wäre das für mich persönlich ein Muss.

Und zu guter Letzt @Sveni: Gott sind Deine Tiger süss!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Grüsse
Stärnli
 
S

Sveni

Gast
S

Stärnli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2009
Beiträge
340
Ort
Schweiz
Danke!:)

Meinst du die futzelkleinen Bilder unten oder meinen Avatar? Da ist meiner nur der linke...;)

Ich meine die beiden im Kleinen im Avatar! Aber natürlich sind auch die anderen schön! Die Avatar-Kätzchen sind mir einfach ins Auge gestochen, jene die nicht Dir gehört sieht aus wie ein kleiner Pirat!

@die anderen => bitte entschuldigt das kurze "off topic"!
 
T

Tigerentchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2009
Beiträge
4
Hey!
Danke schonmal für eure Antworten!

Ich würde das natürlich auf jeden Fall mit meiner Mutter absprechen, nur bei ihr ist es immr praktisch, wenn man auf Fragen, Anregungen etc direkt gute Antworten hat, deswegen wollte ich vorher mal andere Meinungen hören.
Das "gefährliche" Treppenhaus ist nur runter zum Keller, aber das würde ich dann Katzendicht machen, zur Haustür ist eine ganz normale ungefährliche Treppe.
Bzgl der Anzahl der Katzen hängt halt davon ab, ob sie Freigänger wird oder nicht, wenn es eine reine Wohnungskatze werden soll, kommen auf jeden Fall 2 hätte sonst ein tierisch schlechtes Gewissen! Und da wir später da Haus erben werden wir dann hier wohnen bleiben bzw nach unten ziehen, Freigang wäre dann immer noch möglich!

Natürlich werde ich wenn ich ne atze bekomme darauf achten, dass sie sich mit dem Hund gut versteht und vorher keine schlechten Erfahungen gemacht hat.

Naja mit der Beute wird man sich dann abfindenn müssen, wenn es soweit kommen sollte...wofür gibts denn im Zweifel Männer :aetschbaetsch1:

Ich werde das vermutlich auch heute oder morgen mit meiner Mutter besprechen, wäre natürlich schade, wenn sie komplett nein sagt, aber das hat sie beim Hund ja auch erst ;-) und wenn, dann soll es im Moment einfach noch nicht sein, dann später vielleicht.



Liebe Grüße
 
S

Sveni

Gast
Bzgl der Anzahl der Katzen hängt halt davon ab, ob sie Freigänger wird oder nicht, wenn es eine reine Wohnungskatze werden soll, kommen auf jeden Fall 2 hätte sonst ein tierisch schlechtes Gewissen! Und da wir später da Haus erben werden wir dann hier wohnen bleiben bzw nach unten ziehen, Freigang wäre dann immer noch möglich!

Wenn es sich auf eine "einschießen" sollte, sei trotzdem so gut und nimm eine so genannte Einzelkatze. Auch ein Kitten muss ja mehrere Monate (wegen Impfungen und Kastration) drinnen bleiben...

Viel Erfolg beim "Mama umstimmen"!
 
Larky

Larky

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.536
Alter
34
Ort
Bergischen Land
  • #10
Hallo,

da ich mir ja auch erst vor kurzem direkt 2 süße Fellnasen angeschafft habe, kann ich deinen Wunsch absolut nachvollziehen..

Aber grade mit der Allergie deiner Mutter wäre ich seeehr vorsichtig. Mein vater ist auch allergisch und der fängt schon an zu niesen wenn ich ihn nur besuche (wegen Katzenhaaren an Klamotten und so)... Als er mich letztens besuchte (alles vorher sorgfältig gesaugt und geputzt und und und) hat er es auch nur ne knappe Stunde ausgehalten...

Gerade beim Fellwechsel liegen die Haare ÜBERALL rum... und dann wahrscheinlich auch im Hausflur.. jenachdem wie stark die Allergie deiner Mutter ist, wird sie da sicherlich ein problem mit haben.

Ich will dir das hier nicht ausreden oder so, aber da solltest du drüber nachdenken... Alle anderen "Probleme" (Keller usw.) kriegste du bestimmt locker hin :)

VIEL GLÜCK!!!
 
H

Himmelchen

Gast
  • #11
Kann so sein muss aber eben auch nicht .
Als Beispiel hat meine Oma eine Tierhaarallergie und der Papa von meinem Männe und dennoch können sie sich über mehrere Stunden in unserer Wohnung aufhalten und sogar die Katzen streicheln . Nur das Gesicht ist tabu .
Katzen können zwar auch sehr stark Haaren, aber deswegen ist der Hausflur nicht sonderlich betroffen ..

Da ihr aber einen Hund habt und deine Tante/dein Onkel immerhin sechs Katzen, schätze ich Mal das dies ein kleineres Problem sein wird . Außer natürlich sie besucht deswegen deine Tante/deinen Onkel nicht mehr :zufrieden:

Wenn du eine Einzelkatze mit Freigang haben möchtest ( und man mir erklärt wie die Katze nun raus kommen könnte, denn ehrlich gesagt hab ich das nicht verstanden :oops: ) und du keine Scheu vor Tierschutzvereinen hast, die auch aus dem Ausland vermitteln hätte ich vielleicht einen interessanten Link für dich :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Kahala
Antworten
18
Aufrufe
477
MaGi-LuLa
MaGi-LuLa
D
Antworten
16
Aufrufe
3K
Berenice
B
S
Antworten
0
Aufrufe
3K
S
meinereiner84
Antworten
47
Aufrufe
5K
meinereiner84
meinereiner84
S
Antworten
39
Aufrufe
8K
Purnimo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben