Katze/Kater aus Tierheim- vergesellschaften???

Catgirl86

Catgirl86

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2012
Beiträge
81
Hallo,
ich überlege mir eine 2 Katze/ Kater zu holen, am liebsten aus dem Tierheim. Ich frage mich nur wie das so vorsich geht. Und zwar: Hab ein 1 Jahr und 4 Monat alten Kater zu Hause, er ist kastriert, und Freigänger. Nun wurde mir gesagt, schaff dir wenn ein kastrierten Kater an die vertragen sich besser? Hab nur gesgat, wenn sollte er dann auch zum Freigänger gemacht werden, da ich eine kleine Wohnung habe zwar mit Balkon ,aber ersezt natürlich nicht den Freigang.
Und wenn ich mich für ein Tier aus dem entschieden habe, wie funktioniert das, wenn die katze mitnehme und sie sich nicht vertragen zum schluss, muss ich das tier wider zurück bringen, und das ist ja auch doof. gibs da sowas wie ein probewohnen???.


lg
 
Werbung:
Tiger&Fury

Tiger&Fury

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
396
Ort
Schleswig-Holstein, SE
catgirl, lies mal hier im forum über die langsame zusammenführung.

wenn du einen kater dazuholst, würde ich einen jungen, gleichaltrigen kater nehmen. kastriert sollte er unbedingt sein, sonst gibt es mit sicherheit ärger! außerdem vermittelt ein tierheim nur kastrierte tiere, für freigänger ist eine kastration eh ein muß!

die ersten tage wirst du aber sicher auch mal gefauche und geraufe haben. ich habe gerade zwei einjährige kätzchen vergesellschaftet, das klappte ganz gut, aber anfangs gabs auch gefauche und geknurre.
 
Catgirl86

Catgirl86

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2012
Beiträge
81
wie läuft so eine tierheimvermilng denn, und komm die auhc zur kontrolle. ??
gibt es so ne art probewohnen????


lg
 
Scarlet90

Scarlet90

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2010
Beiträge
3.636
Alter
31
Ort
Bayern
wie läuft so eine tierheimvermilng denn, und komm die auhc zur kontrolle. ??
gibt es so ne art probewohnen????


lg

Hallo,
schön, dass du Gesellschaft holen möchtest, das ist eine tolle Idee.

Wie die Vermittlung abläuft, dass ist von Tierheim zu Tierheim und von Organisation zu Organisation unterschiedlich.

Bei uns "ProTier e.V." ist es zum Beispiel so, dass man miteinander spricht, den Fragebogen ausfüllt, es eine Kontrolle bei euch gibt, wenn die positiv ist, gibt es Vertrag+Schutzgebühr und dann kann die Katze umziehen. Später gibt es dann auch noch eine Nachkontrolle und natürlich freut man sich immer, wenn man etwas von seinen Schützlingen hört.

Wenn es ein gutes Tierheim ist, dann wird es auch einen Vorbesuch bei euch machen! Leider gibt es auch genug negative Beispiele :(

Empfehlen würde ich dir ebenfalls einen gleichaltrigen Kater, auf jeden Fall schon kastriert(!), der vom Charakter her sehr ähnlich ist. Dann eine langsame Zusammenführung machen und dann sollte das Ganze schon klappen, wenn das richtige Tier ausgewählt wurde.

Liebe Grüße,
Andrea
 
Catgirl86

Catgirl86

Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2012
Beiträge
81
danke Dir jetzt zumindest schon mal einblick, wie sowas ablaufen könnte oder kann. ;)
ich würde mir furchtbar gern noch zuwachs holen, und ihn dann auch zum freigänger machen nach eingewöhnungszeit. einzige problem was ic habe, habe nur ein einraumwohnung, habe aber auch schon von vielen gehört kann trotzdem gut gehen, weil sie ja dann auc freignag haben würde und so. würde mir das tierheim da ein strich durch die rechnung amchen?, hab ne freundin, die hatte selber 2 kater aus dem tierheim, und hat mit denen in einer einraumwohnung gelebt.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Nun, auch ein Tierheim hat ein Interesse an Vermittlung, und schon gar an Vermittlung von Katzen, die nicht mehr soooo jung sind... darüber würde ich mir erst mal weniger Sorgen machen...

darüber, wie eine Zusammenführung zu gestalten ist, würde ich mich dagegen einlesen. Auch eine Einraumwohnung ist selten wirklich eine Einraumwohnung, meist gibt es zumindest ein abschließbares Bad oder eine Diele.

Ich persönlich finde es unfair, eine Katze, die aus ihrem derzeit normalen Lebensumfeld entrissen wird und den Stress eines Transportes hinter sich hat, dann durch "Kennel auf" auch noch mit einer anderen Katze zu konfrontieren, solange sie keine Ahnung hat, wo sie sich im Notfall verstecken kann...

Also, erst mal in einem geschützten Raum "ankommen" lassen, dort auch Klo und Futter und Wasser finden lassen, und möglichst auch den Kontakt zum neuen Menschen - und erst dann die Zusammenführung starten...
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
25
Aufrufe
3K
mrs.filch
M
J
Antworten
1
Aufrufe
2K
Agash
H
Antworten
4
Aufrufe
1K
Weihnachtskater
Weihnachtskater
A
Antworten
56
Aufrufe
14K
Louisella
Louisella

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben