Katze Jucy hustet

  • Themenstarter Tallinea
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Tallinea

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
33
Hallo Katzenfreunde

Seit 3 jahren haben wir eine sehr nervöse aber liebe katze (7 Jahre). Vor einem jahr stellte der tierarzt bei der impfung fest das sie fllüssigkeits mangel hat, obwohl sie viel trinkt. Es wurden bluttests, Ultraschal, und röngten bilder gemacht. Sogar ne frische urien probe wurde entnommen (ohne ergebnis ). Wir mischten unter das nassfutter noch mehr wasser und instalierten einen trinkbrunnen wodurch es sich etwas besserte, aber nach wie vor nicht volkommen ok ist.

Nun ist seit diesem jahr noch ein merkwürdiger husten dazu gekommen. 1 bis 2 mal im monat hustet, niest und würgt sie ohne sich zu übergeben (sie putzt sich sehr viel wodurch sie auch oft fell hochwürgt). Das Husten klingt sehrheißer und als ob sie atem probleme hätte fast astmatisch). Auserdem kratzt sie sich viel am Ohr.

Bei der jährlichen Impfung wurde sie genauer betrachtet aber auch wieder nichts gefunden. Weder im Hals noch sonst wo. Auch die ohren waren ohne befund.

Allergie technich haben wir fleischsorten wie auch trockenfutter weggelassen und außergewönliche sachen wie kängeru und büffel probiert ohne ergebnis leider. der husten bleibt.

Der TA meinte könnte ne allergie oder leichtes asthma sein und solangs nur 1-2 mal im monat ist nit so dramatisch und wir sollten einfach jeden tag ne viertel tablette Cyterizien geben.

Ich fühle mich ein wenig hilflos und mache mir große sorgen um unsere kleine .

Hat hir wehr schon ähnliches erlebt oder einen rat was wir tun könnten?

MfG

Talli

P.S.: Für jeden rat währe ich Dankbar
 
Werbung:
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Hallo,

ich habe auch das Problem mit einer hustenden Katze, wo keiner so richtig weiß was los ist.

Wurde in eurem Fall schon mal die Lunge geröngt und ein richtiger Rachenabstrich gemacht, der auf sämtliche Erreger getestet wurde? Das würde ich noch empfehlen. Bei unserer Miez wurden Pasteurellen nachgewiesen, sie bekam ein dafür passendes Antibiotikum und darunter wurde der Husten besser (leider nur kurzfristig).

Die Tabletten die sie bekommt - meinst du Cetirizin? Geht es ihr damit besser?

Das sie hustet und gleichzeitig die Ohren kratzt hört sich schon eher nach Allergie oder Parasiten o. Ä. an, wurde da wirklich alles ausgeschlossen? Wie lange habt ihr eine Ausschlussdiät gemacht?

Habt ihr mal beobachtet, in welchen Situationen der Husten auftritt, was sie vorher gemacht hat, wo sie ist, vielleicht kann man da ein Muster erkennen?
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
Hallo,

ich habe auch das Problem mit einer hustenden Katze, wo keiner so richtig weiß was los ist.

Wurde in eurem Fall schon mal die Lunge geröngt und ein richtiger Rachenabstrich gemacht, der auf sämtliche Erreger getestet wurde? Das würde ich noch empfehlen. Bei unserer Miez wurden Pasteurellen nachgewiesen, sie bekam ein dafür passendes Antibiotikum und darunter wurde der Husten besser (leider nur kurzfristig).

Die Tabletten die sie bekommt - meinst du Cetirizin? Geht es ihr damit besser?

Das sie hustet und gleichzeitig die Ohren kratzt hört sich schon eher nach Allergie oder Parasiten o. Ä. an, wurde da wirklich alles ausgeschlossen? Wie lange habt ihr eine Ausschlussdiät gemacht?

Habt ihr mal beobachtet, in welchen Situationen der Husten auftritt, was sie vorher gemacht hat, wo sie ist, vielleicht kann man da ein Muster erkennen?

die threaderstellerin hat zwei threads aufgemacht - drüben wird weiter diskutiert :)

was aber ist mit deiner katze?
eine antibiose, die "nur kurzfristig" hilft, ist in die hose gegangen - entweder aufgrund des falschen wirkstoffes und/oder aufgrund von einnahmefehlern, unzureichender dauer, dosierung etc..

kannst du bitte mal schildern, kurz und knackig, was bei euch vorliegt?
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Oh sorry, das hatte ich nicht gesehen :(

Bei uns ist es eine Neverending Story, ich glaube ich habe hier irgendwo auch einen Thread dazu, würde ich dir raussuchen wenn du mehr Infos brauchst.

Trudi (7 Jahre) hustet seit Monaten (fast schon ein, zwei Jahre), ist nicht mehr so genau erinnerlich. Früher nur ab und zu, irgendwann häufiger, zuletzt fast täglich.
Sie bekam einmalig Kortisonspritze, keine Besserung. Allergietest auf Gräser positiv, Desensibilisierungstherapie gemacht, keine Besserung. Erstes Lungenröntgen, unauffällig, "alterstypische" Verkalkungen. Diverse homöopathische Mittel ohne Besserung. Zuletzt Rachenabstrich, positiv auf Pasteurellen, dagegen bekam sie nach Antibiogramm Amoxiclav 40/10 mg 3 Tabletten täglich für 5 Wochen. Darunter war der Husten weg. Im Röntgen sichtbare Veränderungen der Lunge.

9 Tage nach Absetzen des Antibiotikums kam der Husten wieder, nicht täglich, aber oft.
TÄ wollte dann eine Autovakzine machen, dazu nochmal Rachenabstrich. Diesmal wurden keine Pasteurellen nachgewiesen, daher keine Autovakzine möglich. TÄ weiß aber nicht, ob sie tief genug reinkam oder ob wirklich keine mehr da sind.
Sie weiß jetzt auch nicht mehr weiter. Mein Vorschlag war dann Lungenspülung (wie ich in deinen FAQ gelesen habe), sie meinte ja das könne man machen. Aber davor graut mir ziemlich, ist ja doch nicht ungefährlich.

Die letzte Maßnahme war jetzt ein homöopathisches Mittel, was bei Pasteurellen nachweislich schon Erfolge erzielt hat. Da sind wir noch in der "Abwarten"-Phase.

Zusätzlich leckt sie sich am Bauch und kratzt sich an den Ohren, hier hat bisher auch nichts geholfen (einmalige Kortisonspritze, Homöopathie). Außerdem tränen ihre Augen (klare Flüssigkeit).

Im Moment machen wir eine Ausschlussdiät mit Pferd gegen das Lecken und Kratzen, bisher keine Besserung.

Ich vermute mittlerweile eine psychische Komponente. Trudi will unbedingt raus und versteht sich nicht so prickelnd mit unserem Kater, wir sind gerade dabei den Garten einzuzäunen. Ich möchte gern noch solang abwarten, ob vielleicht daraufhin eine Besserung eintritt, wenn sie raus darf, bevor ich evtl. eine Lungenspülung machen lasse.

Sorry, ist doch bisschen länger geworden. Hast du eine Idee dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
sorry für die späte antwort.
ich habe gerade superviel um die ohren - magst du mich anschreiben,
wenn du aktuell noch hilfe brauchst? wir können gerne mal telefonieren.
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
17
Aufrufe
3K
FrauFreitag
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben