Katze ja oder nein?

  • Themenstarter Angel80
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katzen anschaffung
Angel80

Angel80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
15
Ort
45...
Hallo zusammen,

bei meinem Recherchen des Für und Widers der "Anschaffung" einer Katze bin ich über euer Forum gestolpert. Da ich einige Fragen habe, die mir wahrscheinlich am besten erfahrene Dosenöffner am besten beantworten können, habe ich mich kurzer Hand einfach angemeldet. Ich hoffe das ihr mir ein bisschen helfen könnt in mein Gedankenchaos wieder Ordnung reinzubringen :D

Kurz zu uns und unserer Situation:

Sowohl mein Mann als auch ich sind mit Tieren aufgewachsen. Mein Mann hatte in seiner Kindheit eine Katze, ich bin von klein auf erst mit einem Kater, dann mit Hunden großgeworden. Uns fehlt seit geraumer Zeit ein eigenes Haustier, aber bisher haben unsere Lebensumstände (viel gearbeitet, viel unterwegs ...) es nicht so zugelassen wie wir es gerne hätten.

Jetzt sind wir seit gut einem Jahr Eltern und möchten dass unser Kind auch in den Genuß kommt, mit einem Haustier groß zu werden. Ich bin jetzt noch ein Jahr ganz zuhause und werde danach auch nur halbtags wieder anfangen zu arbeiten.

Wir haben uns überlegt eine Katze zu holen. Dabei stellen sich uns einige Fragen:

Sollen wir lieber eine etwas ältere Katze aus dem Tierheim oder 2 Kitten vom Züchter holen (ich persönlich habe mich ja ein bisschen in die Britisch Kurzhaar "verguckt")? Ist unsere Tochter mit 1 Jahr noch zu klein, also wäre das für eine Katze eine zu große Belastung (das die beiden/drei nicht alleine wären, versteht sich von selbst, aber kleine Kinder sind nunmal etwas lauter/wilder)? Kann man einer Katze beibringen, dass Schlafzimmer/Kinderzimmer bzw. die Betten Tabu sind? Wenn wir in den Urlaub fahren würden und jemand täglich nach der Katze schauen würde (Füttern, Säubern, Spielen) käme eine Katze damit 1-2 Wochen zurecht? Wäre Freigang besser oder Wohnungshaltung besser? (unseren Balkon könnten wir katzensicher machen unsere Terasse ist relativ offen, wir wohnen zwar recht ruhig in Feldnähe, aber in der Nähe ist auch eine größere Strasse).

Ich weiß es sind eine Menge Fragen, aber in meinem Kopf ist gerade auch echt Chaos. :oops:
Bevor wir uns ein Tier anschaffen wollen wir sicher sein, dass wir auch "geeignet" sind.

Vielen Dank schonmal und viele Grüße
Angel
 
Werbung:
E

enya88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
4
Also von Anfängerin zur Anfängerin, ich habe auch einen kleinen Sohn, er ist jetzt 1 Jahr und 6 Monate alt und ich habe auch eine ältere Katze, Sindy, die ist 3. Sie ist nicht gerade an seinem Rumziehen, Streicheln usw. interessiert und verkriecht sich irgendwo hin, aber kann auch von Katze zu Katze anders sein :) Bei uns hat sie auch Freigang, also wir leben ja auch auf dem Hof so zu sagen, wäre ja blöd wenn sie dann immer im Haus wäre. Hmm jetzt dieses mit dem Urlaub, vllt. ist es besser sie jemandem zu geben bis ihr weg seid, weil ne Katze schon viel Aufmerksamkeit verlangt. Hoffe konnte dir mit meinen eigenen Erfahrungen weiterhelfen :)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Bei einem kleinen Kind würde ich immer dazu raten, eine ältere Katze zu nehmen, die den Umgang mit Kleinkindern gewöhnt ist. Bei Kitten weißt Du nie, wie die sich diesbezüglich entwickeln.

Mit einer so stark befahrenen Straße in der Nähe würde ich keinen Freigang geben. Das bringt uns dann aber zum nächsten Punkt: Dann müssen es unbedingt zwei Katzen sein, denn Einzelhaltung in der Wohnung ist nicht artgerecht. Am besten nimmt man ein Pärchen, das sich bereits kennt und gut versteht.

Du solltest Di auch überlegen, ob Dir neben Deinem Kind auch genug Zeit bleiben wird, die Katzen zu beschäftigen und ihnen genug Anregungen zu bieten.

Wenn es zwei Katzen sind, dann werden sie auch gut damit klarkommen, wenn Ihr mal für ein, zwei Wochen in Urlaub seid und ein Catsitter kommt. Wobei ich zweimal am Tag füttern und bespaßen immer besser finde.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Hallo herzlich willkommen hier im Forum.

Ich würde in eurer Situation von Kitten eher abraten, für die muss man viel Zeit haben, man kann den Charakter nicht so gut einschätzen und wie dass dann mit der Erziehung von Kleinkind und zwei Kitten, die erst noch erzogen werden müssen und meist bis zum Alter von 2-3 Jahren jede Menge Blödsinn anstellen und auch zeitintensiv sind, so klappt, kann dir keiner vorhersagen.

Da wäre wie empfohlen eine ältere Katze, welche Kinder schon kennt, die bessere Wahl. Bei reiner Wohnungshaltung, sollten es aber zwei Katzen sein. Katzen sind keine Einzelgänger, sie werden wenn dazu gemacht.

Wenn es aus welchen Gründen auch immer, nur eine Katze sein sollte, dann bitte ein älteres Tier aus dem Tierheim, Alter mindestens 5 Jahre, welche aufgrund schlechter bzw. fehlender Sozialisierung, jahrelanger Einzelhaltung, schlechter Erfahrungen usw. sich nicht mehr vergesellschaften lässt. Allerdings sollte man bei einer Einzelkatze nicht ganztags außer Haus sein und auch zwei Wochen Urlaub, sind dann natürlich extrem einsam. Wobei ich hier ohnehin der Meinung bin, dass da mind. zweimal am Tag nach den Tieren gesehen werden sollte, wenn man mehrere Tage verreist.

Dass du dich in die BKHs verguckt hast, kann ich gut verstehen und nachvollziehen, habe ja selbst drei Bärchen. Hier hättest du die Möglichkeit dich an verschiedene Züchter zu wenden, mein Felix, kommt z.B. aus einem Züchterhaushalt wo zwar keine Kleinkinder aber doch 3 Kinder im Haus waren, der kann den Trubel gut ab, im Gegensatz zu Sue und Murphy, die aus einem sehr ruhigen Züchterhaushalt kommen. Du könntest also nach Züchtern Ausschau halten, welche selbst Kinder haben, dann sind die Tiere es dort schon gewöhnt und Züchter haben auch öfters mal ehemalige Zuchttiere als Kastraten zum Abgeben, die sind dann schon ein paar Jahre alt, sollte man aber nicht allein halten, weil die ja von klein auf immer mit anderen Katzen zusammengelebt haben. Außerdem ist es gerade bei den BKHs, weil sie so beliebt sind, wirklich nicht leicht einen seriösen und verantwortungsvollen Züchter zu finden, da gibt es leider jede Menge schwarzer Schafe unter den Britenzüchtern.
 
Angel80

Angel80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
15
Ort
45...
Hallo,

vielen lieben Dank schonmal für eure zahlreichen und informativen Antworten.
Die haben mich schon ein gutes Stück weitergebracht. :)

Eine Frage hab ich spontan noch: Ihr ratet von Kitten eher ab. Ich hätte gedacht, dass es bei Jungkätzchen einfacher ist die an ein Kleinkind zu gewöhnen. Schließlich würden sie ja zusammen "groß" werden?

Ich werde in den nächsten Tagen mal die umliegenden Tierheimen besuchen und schauen ob dort 2 passende Katzen für uns wären. Und ich werde den ein oder anderen Züchter raussuchen und mit denen auch noch mal sprechen

LG Angel
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.069
Ort
35305 Grünberg
Kitten und Jungkatzen sind anstrengend, kratzen, beissen evtl. mal, die Kitten hängen an den Hosenbeinen.....und es sind Überraschungstüten. Man weiß nie, wie sie sich entwickeln und wie der Charakter dann ist. Euer Kind ist für Kitten zu klein.
Nimm 2 gestandene ältere Katzen aus dem Tierschutz am besten von einer PS, welche die Tiere gut einschätzen kann.
Einzelkatzen sollten nie allein in der Wohnung gehalten werden. Es fehlt der Sozialpartner.
Kitten fordern auch evtl. ganz massiv Freigang ein, wenn Du keine artgerechte Haltung bieten kannst mit Freigang, dann mußt Du ganz sicher sein, dass die Katzen reine Wohnungshaltung gewöhnt sind. Wohnungshaltung ist wesentlich aufwendiger und anspruchsvoller.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.069
Ort
35305 Grünberg
Und nein, Katzen müssen nicht zusammen mit dem Kind große werden. Das klappt oft nicht und kann ganz schön schief gehen.
Laß die Finger bitte von den Züchtern, es sind meist nur Vermehrer. Wenn Du 2 Katzen von einem wirklich seriösen Züchter möchtest mußt Du mit 800 - 1000€ pro Tier rechnen.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Und nein, Katzen müssen nicht zusammen mit dem Kind große werden. Das klappt oft nicht und kann ganz schön schief gehen.
Laß die Finger bitte von den Züchtern, es sind meist nur Vermehrer. Wenn Du 2 Katzen von einem wirklich seriösen Züchter möchtest mußt Du mit 800 - 1000€ pro Tier rechnen.

Also BKH bekommt man auch beim seriösen Züchter ab 600,00 €. Habe für meine ersten beiden Sonderpreis bekommen, die Züchterin geht schon mal im Preis runter, wenn sie davon überzeugt ist, dass ihre Kitten es gut haben werden, weil ich zwei genommen habe, habe ich dann 500,00 € bezahlt und für meinen letzten Kater habe ich 650,00 € bezahlt.

Aber wie gesagt, ich würde in dem Fall auch von Kitten abraten und seriöse und verantwortungsvolle Züchter sind wirklich rar. Ich habe damals schon an die 30 Züchter gleich nach dem ersten Telefonat aussortiert, obwohl die auf der Homepage doch seriös wirkten und habe mir mehrere Zuchten angeschaut, bis ich endlich eine seriöse Zucht gefunden habe.
 
Schattenherz

Schattenherz

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
1.254
Ort
NRW
  • #10
Ich habe 2 Selkirks, die ähnlich wie BKH sind, beide haben ihre ersten Wochen mit Kindern verbracht, bevor sie mit 14 und 12 Wochen hierher kamen und beide wären absolut keine Kinderkatzen!

Maya hasst Kinder und das von Anfang an.

Beide würden es absolut nicht mögen, wenn ihnen ein Kind hinterher tappst, sie drückt, an ihnen zieht etc

Sie mögen auch keinen Krach.

Von Kitten würde ich daher auch abraten, lieber 2 Erwachsene, die möglichst Kindererprobt sind und ich persönlich würde auch keine BKH oder Perser oder sowas nehmen bei Kinder, da diese meist nicht auf engen Körperkontakt stehen und es ehr ruhig mögen.

Klar gibt es auch da Ausnahmen, aber ich würde da ehr zur normalen Hauskatze tendieren, diese waren mir selber als Kind immer tolle Gefährten.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Hallo,

vielen lieben Dank schonmal für eure zahlreichen und informativen Antworten.
Die haben mich schon ein gutes Stück weitergebracht. :)

Eine Frage hab ich spontan noch: Ihr ratet von Kitten eher ab. Ich hätte gedacht, dass es bei Jungkätzchen einfacher ist die an ein Kleinkind zu gewöhnen. Schließlich würden sie ja zusammen "groß" werden?

Meine Erfahrung mit sehr jungen Katzen war bislang eher so, dass sie vor kleinen Kindern die Flucht ergreifen, weil Kinder ihnen einfach noch zu laut und zu grobmotorisch sind.

Eine Freundin von mir hat dagegen zwei kindertaugliche erwachsene Kater aus dem Tierheim adoptiert und die waren immer mittendrin im größten Trubel. Selbst bei Kindergeburtstagen, bei denen die Post abging, waren die Kater immer dabei.
 
Werbung:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #12
Die Terrasse, bzw. das Grundstück könntet Ihr sichern, schau mal hier in den entsprechenden Rubriken.

Überhaupt gibt es hier für Dich ganz viel zu lesen, z. B. in angepinnten Strängen ist reichhaltig Basiswissen zusammengetragen worden.

Und jetzt zeig ich Dir mal 2 kinderliebe und -erprobte Schwestern:


Malibu


159.jpg



Hilary


179_4.jpg


Es wäre schade sie auf Dauer aus Kinderbetten fernzuhalten.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #13
Ich finde es gut, dass Du Dich vorher informiert. Schliesse mich den Vorschreibern an, dass Du zwei ältere Katzen neben solltest, bei denen erwiesen ist, dass sie mit Kindern können.

Zusätzlich solltest Du Deine Wohnung katzentauglich gestalten und dazu sollten dann auch genug Rückzugsräume in der Höhe für die Katze gehören, wo diese sich vor Kindern (im Krabelalter und älter) in Sicherheit bringen können. Gerade in Wohnungshaltung sind Deckenkratzbäume, Wandbettchen, Cat-Walks dann nötig.

Und bitte denke daran, dass Katzen in Wohnungshaltung täglich auch zu beschäftigen sind, sprich Du musst für Input, Spiel und Bewegung sorgen. Neben Füttern und 2-3 Klos zu säubern, musst Du das in Deine Zeitrechnung einbeziehen.
 
Angel80

Angel80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
15
Ort
45...
  • #14
Hallo,

nochmal herzlichen Dank für die vielen informativen Antworten.
Dann werden wir wohl schweren Herzens von Kitten Abstand nehmen und uns nach 2 älteren Tieren im Tierheim umschauen.

Wäre 1-3 Jahre noch zu jung? Da hätte ich in den umliegenden Tierheimen 2-3 Exemplare entdeckt, die von der Beschreibung passen könnten.

Viele Grüße
Angel
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Hallo,

nochmal herzlichen Dank für die vielen informativen Antworten.
Dann werden wir wohl schweren Herzens von Kitten Abstand nehmen und uns nach 2 älteren Tieren im Tierheim umschauen.

Wäre 1-3 Jahre noch zu jung? Da hätte ich in den umliegenden Tierheimen 2-3 Exemplare entdeckt, die von der Beschreibung passen könnten.

Viele Grüße
Angel

Nein, das ist keineswegs zu jung, wichtig ist nur, dass sie an Kinder gewöhnt sind. Für so etwas sind auch Pflegestellen von Tierschutzorganisationen gut, die kennen ihre Tiere meistens noch besser.
 
alex2701

alex2701

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
547
Ort
Teltow
  • #16
Wenn du wirklich sicher gehen möchtest das die Katzen Kinder kennen würde ich mich eher an Pflegestellen wenden. Dort leben die Tiere für gewöhnlich in und mit der Familie, der menschliche Kontakt zu den Katzen ist einfach viel enger als im Tierheim, daher können Pflegestellen ihre Tiere auch viel besser einschätzen als Tierheime.

Edit: 1 Jahr wäre mir persönlich mit kleinem Kind zu jung. Da sind die Fellnasen ja genau in ihrer Sturm und Drang Zeit, ich würde eigentlich eher ab 3 Jahre empfehlen, da sind Katzen noch lange keine Senioren, sondern noch sehr agil, aber es wird nicht mehr ohne Rücksicht auf Verluste getobt.
 
Zuletzt bearbeitet:
alex2701

alex2701

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
547
Ort
Teltow
  • #17
@Schatzkiste: die beiden spanischen Schwestern mit den schönen Augen finde ich einfach nur schön.
Ich liebe ja die Roten, die haben schon was besonderes.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #18
Ja, die beiden sind toll!

Und das beste ist, sie sehen nicht nur wunderschön aus, sie sind auch innen genauso schön.

Ganz zuckersüße Mädchen die zwei. :pink-heart:


Leider immer noch auf der Suche.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
13
Aufrufe
2K
RatzenKatze
RatzenKatze
Phoenixoable
2 3
Antworten
54
Aufrufe
19K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
H
Antworten
10
Aufrufe
4K
Cynti
Kace
Antworten
61
Aufrufe
6K
Kace
S
Antworten
25
Aufrufe
2K
Jo_Frly!
Jo_Frly!

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben