Katze ist Unrein!! Hilfe

S

Sharie_

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
33
  • #21
Was vielleicht noch wichtig ist und zwar weiß ich nicht ob Amy mich mag :-( das hört sich vielleicht hart an, aber die kleine haut immer ab wenn sie mich sieht. z. b. wenn wir uns im flur über den weg laufen... und weg ist sie. nur abends, wenn wir entspannt auf der couch liegen, dann kommt sie und schnurrt und will dabei sein. aber auch nicht direkt bei uns sondern am fußende... sie ist nicht so sehr ne schmusekatze wie Sharie es ist. Hochgenommen werden will sie auch nicht :( Kann das sein das sie mich nicht mag? oder einfach nur eine zickige einzelgängerin ist? und falls es so ist... was kann ich tun? (ich muss auch zugeben das ich sie immer viel hoch genommen habe obwohl sie das nicht wollte :( )
 
Werbung:
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #22
Super, wie Du das alles umsetzt! Fangen wir damit mal an und schauen dann, wie die Situation ist.

Dass Dein Freund sie nicht im Bett mag, ist sehr schade. Ich nehme mal an, dass Sharie das vorher gewohnt war, das wird ihr bestimmt extrem schwer gefallen sein, auf Dich zu "verzichten", denn das bedeutet es letztlich. Ich bin da etwas extrem, muss ich zugeben. Ich hätte keinen einziehen lassen, der die Regeln mit den Katzen ändert (was aber kein Vorwurf an Dich sein soll, Du bist Dein eigener Mensch). Aber vielleicht kannst Du ja ihn irgendwann in der Zukunft umstimmen.


Beide Mädels finde ich sehr süß! Amy ist bestimmt nicht dick. Ich finde sie noch nicht einmal moppelig für eine BKH.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #23
Was vielleicht noch wichtig ist und zwar weiß ich nicht ob Amy mich mag :-( das hört sich vielleicht hart an, aber die kleine haut immer ab wenn sie mich sieht. z. b. wenn wir uns im flur über den weg laufen... und weg ist sie. nur abends, wenn wir entspannt auf der couch liegen, dann kommt sie und schnurrt und will dabei sein. aber auch nicht direkt bei uns sondern am fußende... sie ist nicht so sehr ne schmusekatze wie Sharie es ist. Hochgenommen werden will sie auch nicht :( Kann das sein das sie mich nicht mag? oder einfach nur eine zickige einzelgängerin ist? und falls es so ist... was kann ich tun? (ich muss auch zugeben das ich sie immer viel hoch genommen habe obwohl sie das nicht wollte :( )

Amy ist nicht zickig, sondern scheu und ängstlich! Dass sie Dich nicht mag, würde ich ausschließen, wenn sie abends mit Dir kuschelt. Du bist ihr vielleicht zu "energetisch", oder hattet Ihr unsanfte Zusammenstöße miteinander? Überlege mal, warum sie Angst vor Dir haben könnte ...
Mir ist es schon passiert, dass ich unsere Maus sehr unsanft unabsichtlich getreten habe. :oops: Aber Maus (die heißt so) hat es mir nicht übel genommen.
 
S

Sharie_

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
33
  • #24
nein wir hatte noch keine unsanften begegnungen miteinander. ich glaube auch nicht das sie angst vor mir hat, eher das sie einfach nur WEG will, weil sie nicht hoch genommen werden mag :-( ich lasse das jetzt auch und nehme sie nicht gegen ihren willen. aber evtl. hat sie deshalb das vertrauen verloren? und fühlt sich nicht mehr wohl? ich will einfach nur alle möglichkeiten abklären. falls dem so ist, wie kann ich das wieder gut machen? sie ist halt einfach scheu
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #25
seit ihr sicher das die Kleine das Futter bekommt welches sie braucht und ihr das nicht von der Großen weggefuttert wird?

Das Trockenfutter würde ich nach und nach weglassen.

Könnt ihr beobachten ob die Kleine immer genug trinkt?

Lass auch den Kot untersuchen. Sicher hast du das schon gelesen. Über 3 Tage sammeln und dann zum TA bringen.

Sicher das es die Kleine ist die unsauber wird?

Ich denke hier auch das es ein Rangordnungsproblem ist. So auch bei uns die Tendenz mit indentischen Problemen aktuell.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #26
nein wir hatte noch keine unsanften begegnungen miteinander. ich glaube auch nicht das sie angst vor mir hat, eher das sie einfach nur WEG will, weil sie nicht hoch genommen werden mag :-( ich lasse das jetzt auch und nehme sie nicht gegen ihren willen. aber evtl. hat sie deshalb das vertrauen verloren? und fühlt sich nicht mehr wohl? ich will einfach nur alle möglichkeiten abklären. falls dem so ist, wie kann ich das wieder gut machen? sie ist halt einfach scheu

ihr Zeit geben, ihr immer wieder was vorlesen, mit ihr zwinkern und viel spielen.
das die Katzen nicht ins Schlafzimmer dürfen verhindert eine der Möglichkeiten eine Beziehung zum Menschen aufzubauen.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #27
ich glaube auch nicht das sie angst vor mir hat, eher das sie einfach nur WEG will, weil sie nicht hoch genommen werden mag :-( ich lasse das jetzt auch und nehme sie nicht gegen ihren willen. aber evtl. hat sie deshalb das vertrauen verloren?

Je nach Vorerlebnissen ist das möglich und gegen den Willen einer Katze würde ich - außer aus medizinischen Gründen - gar nichts tun, vor allem nicht Hochheben oder Streicheln, das muss für eine Katze ein Gefühl des Ausgeliefertseins sein. Stell mal vor, ein Nachbar würde immer darauf bestehen, Dir auf die Schulter zu klopfen wenn er Dich sieht, auch wenn Du ihm gesagt hast, dass Du das überhaupt nicht magst.

Allerdings muss ich Miausüchtel recht geben: wenn die Kleine sich so verhält, könnte mehr dahinter stecken. Bitte beobachte Deine beiden genau. Irgend etwas bereitet Amy schlimme Probleme.
 
S

Sharie_

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
33
  • #28
ich weiß ja das ich das nicht hätte machen dürfen, deswegen lasse ich es auch und gebe meine fehler zu... wie gesagt ich machs nicht mehr.

aber ich will auch das amy zutraulicher wird. sie ist ja eine wohnungskatze und hat jeden tag mit uns zu tun, sie kann uns auch nicht aus dem weg gehen bzw. nur eingeschränkt.

was die rangordnung angeht: die beiden "kämpfen" ab und zu mal und dann leckt sharie der kleinen amy ganz liebevoll über den kopf. sharie ist auch überhaupt nicht dominant und lässt amy den vortritt beim fressen oder sie essen gleichzeitig am gleichen napf (ich hab 2 näpfe). ich denke früher oder später, falls es ein oberhaupt geben muss, wird dies amy sein. ab wann kann man denn davon ausgehen das sich eine katze eingegliedert hat?? :confused:
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #29
ich weiß ja das ich das nicht hätte machen dürfen, deswegen lasse ich es auch und gebe meine fehler zu... wie gesagt ich machs nicht mehr.

aber ich will auch das amy zutraulicher wird. sie ist ja eine wohnungskatze und hat jeden tag mit uns zu tun, sie kann uns auch nicht aus dem weg gehen bzw. nur eingeschränkt.

was die rangordnung angeht: die beiden "kämpfen" ab und zu mal und dann leckt sharie der kleinen amy ganz liebevoll über den kopf. sharie ist auch überhaupt nicht dominant und lässt amy den vortritt beim fressen oder sie essen gleichzeitig am gleichen napf (ich hab 2 näpfe). ich denke früher oder später, falls es ein oberhaupt geben muss, wird dies amy sein. ab wann kann man denn davon ausgehen das sich eine katze eingegliedert hat?? :confused:

das Eingliedern ist bei Katzen nicht so pauschal zu beantworten. Auhc wenn die Beiden scheinbar gut zusammen futtern oder auch mal von einem Teller, würde ich die Näpfe weiter auseinander stellen.

Beobachte mal wie sie sich dann verhalten.

Bei uns gibt es echt aktuell, absolut ähnliche Probleme. Und die Tendenz geht halt in die Richtung das die Rangordnung nicht klar ausgemacht ist.

Amy wird nun langsam erwachsen, und eine Kastration verändert zusätzlich das Verhalten. Die Hormone verändern sich auch.

Nur kann ich dir versicher das, wenn wir das Schlafzimmer geschlossen halten würden, das für alle Fellchen sehr unschön wäre.

Wie reagiert ihr auf die Häufchen? Gibt es Erziehngsversuche? Wenn ja welche?

Ihr Könnt Rituale einführen.
Vor dem schlafen gehen Klos reinigen, frisches Futter hinstellen, und nochmal dafür sorgen das ihr mit ihnen spielt, sie ausgepowert sind. Aber vor dem frischen Futter.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sharie_

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
33
  • #30
wir haben keine erziehungsversuche gemacht. ich weiß auch nicht was ich da tun könnte :confused: ? ich habe nur gelesen man soll katzen auf keine fall bestrafen also lassen wir das auch. was könnte ich tun?

wenn es um die rangordnung geht, dann müsste das ja auch irgendwann mal geklärt sein. also muss ich wohl abwarten.

futter gibts morgens und abends und auch die ganze nacht. genauso wasser wird täglich gewechselt.

das katzenklo mache ich immer morgens sauber, aber ich werde noch mal ein nachmittags-putz einlegen.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #31
Uiuiui! Bitte nimm mir das nicht übel, ich meine es wirklich nicht böse, aber ich würde Dir empfehlen, ein oder mehrere Bücher über Katzenverhalten und -körpersprache zu lesen.

Das, was Du "Kämpfen" nennst, könnte Spielen oder echter Kampf sein. Es wäre wichtig, dass Du den Unterschied erkennst und gegebenenfalls (aber nur im Notfall) eingreifst. Und "einordnen" tun sich Katzen überhaupt nicht in diesem Sinn. Auf hier wäre es wichtig, Zeichen zu erkennen. Nicht jedes Über-den-Kopf-schlecken ist lieb gemeint, unsere Maus verscheucht damit manchmal unsere Rana, aber eben nicht immer, an der Ohrstellung erkennt man meist den Unterschied. Nicht alles, was für uns nett oder niedlich aussieht, ist zwischen den Katzen so gemeint. Dass Sharie Amy beim Futtern den Vortritt lässt, könnte heißen, dass Sharie es generell gut mit Amy meint und das Kopfschlecken tatsächlich freundschaftlich ist.

Mit diesem Wissen könntest Du auch auf Amy und auch auf Sharie besser positiven Einfluss nehmen. Die Fragen von Miausüchtel finde ich auch wichtig und die Idee mit den Ritualen ist sehr gut. So etwas lieben die Katzen, es gibt ihnen Sicherheit.
 
Werbung:
S

Sharie_

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
33
  • #32
Uiuiui! Bitte nimm mir das nicht übel, ich meine es wirklich nicht böse, aber ich würde Dir empfehlen, ein oder mehrere Bücher über Katzenverhalten und -körpersprache zu lesen.


Kannst du mir ein Buch empfehlen? ich lese mich gerne noch mal ein
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #33
wir haben keine erziehungsversuche gemacht. ich weiß auch nicht was ich da tun könnte :confused: ? ich habe nur gelesen man soll katzen auf keine fall bestrafen also lassen wir das auch. was könnte ich tun?

wenn es um die rangordnung geht, dann müsste das ja auch irgendwann mal geklärt sein. also muss ich wohl abwarten.

futter gibts morgens und abends und auch die ganze nacht. genauso wasser wird täglich gewechselt.

das katzenklo mache ich immer morgens sauber, aber ich werde noch mal ein nachmittags-putz einlegen.

es ist gut das ihr keine Erziehungsaktionen startet. Deshalb meine Frage.

Macht bitte die Klos für die Nacht frisch. Morgens und vor der Nachtruhe. Am Tag eben dann wenn ihr seht das da mal mehr zusammengekommen ist.
Von morgens bis zum nächtsen Morgen ist einfach zu lang.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #34
wir haben keine erziehungsversuche gemacht. ich weiß auch nicht was ich da tun könnte :confused: ? ich habe nur gelesen man soll katzen auf keine fall bestrafen also lassen wir das auch. was könnte ich tun?

Stimmt, Katzen sollte man auf keinen Fall bestrafen. Toll, dass Ihr Euch daran gehalten habt!

Wenn eine Katze Ungewolltes tut, am besten nichts sagen, auch kein Nein, sondern ignorieren. Also, nicht "sauer ignorieren", sondern einfach 2-3 Minuten lang so tun, als wäre die Katze nicht da, auch nicht in ihre Richtung schauen. Man kann auch aus dem Raum gehen, aber wie gesagt nur kurz und danach auch wieder normal mit der Katze umgehen. Am besten ist immer, wenn man Katzen lobt, wenn sie Dinge richtig machen: An den vorgesehenen Stellen kratzen, Futtern, sich entspannen usw. Ich nutze meist ein "fein!" und hänge z.B. ein "schön mampfen" (fürs Futtern) an. Mit diesem "schön mampfen" kann ich auch nett auffordern im Krankheitsfall. Wichtig ist, dass die Katze versteht, was Du möchtest. Katzen sind weder unerziehbar, noch ist es ihnen egal, was die Menschen um sie herum denken und wollen. Sie bekommen bloß nicht immer Gelegenheit, zu verstehen.

Und Du könntest, vor allem mit Amy, Clickern. Es gibt hier im Forum, aber auch im I-Net viele Infos, wie man mit Katzen clickert. Das stärkt die Bindung, das Selbstvertrauen der Katze und hilft, sich besser zu verstehen.


Zu dem Buchthema: dazu kommt gleich noch was. ;)
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #35
Uiuiui! Bitte nimm mir das nicht übel, ich meine es wirklich nicht böse, aber ich würde Dir empfehlen, ein oder mehrere Bücher über Katzenverhalten und -körpersprache zu lesen.

Das, was Du "Kämpfen" nennst, könnte Spielen oder echter Kampf sein. Es wäre wichtig, dass Du den Unterschied erkennst und gegebenenfalls (aber nur im Notfall) eingreifst. Und "einordnen" tun sich Katzen überhaupt nicht in diesem Sinn. Auf hier wäre es wichtig, Zeichen zu erkennen. Nicht jedes Über-den-Kopf-schlecken ist lieb gemeint, unsere Maus verscheucht damit manchmal unsere Rana, aber eben nicht immer, an der Ohrstellung erkennt man meist den Unterschied. Nicht alles, was für uns nett oder niedlich aussieht, ist zwischen den Katzen so gemeint. Dass Sharie Amy beim Futtern den Vortritt lässt, könnte heißen, dass Sharie es generell gut mit Amy meint und das Kopfschlecken tatsächlich freundschaftlich ist.

Mit diesem Wissen könntest Du auch auf Amy und auch auf Sharie besser positiven Einfluss nehmen. Die Fragen von Miausüchtel finde ich auch wichtig und die Idee mit den Ritualen ist sehr gut. So etwas lieben die Katzen, es gibt ihnen Sicherheit.

schließe mich da voll an.
Das über den Kopf schlecken, da habe ich auch schon verschiedenes drüber gelesen und hier aktuell gesehen das es auch eine Dominazgeste sein kann.
Manchmal fühlen sich Katzen dadurch herabgesetzt. Und manche Katzen machen das genau zu diesem Zweck.
Unsere Kater lassen Ronja auch den Vortritt am Futter, sind aber sichtlich nicht begeistert davon und es zeichnet sich ba das es ein weiterer Reibungspunkt ist. Deshalb füttere ich getrennt.

Wenn andere Tiere weniger dominant sind und den Anderen hier und da den Vortritt lassen, kann sich trotzdem da was aufstauen.
Inzwischen bin ich mir sicher das es den Katern nicht gefällt. Ronja aber weiterhin die Näpfe der Kater aufsucht, selbst wenn ihr Napf noch gut gefüllt ist.
Das haben sich die Kater nun lange angesehen und Nero lässt es sich nun nicht mehr immer gefallen.
Unsere sind alle im passenden Alter um 1 Jahr alt. Die Rangordnung scheint nicht abgeschlossen zu sein oder orientiert sich nun neu da unser Hund letzte Woche verstorben ist.

Also Bücher lesen und auch im Internet gibt es gute Seiten um Katzengestik und Sprache besser deuten zu lernen.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #36
Das fände ich eine gute Grundversorgung. Falls Du Dir nicht alles auf einem Mal besorgen willst, würde ich zum Verhalten den zweiten Buch-Vorschlag und zum Clickern den ersten Buch-Vorschlag nehmen. :D



Bücher Katzenverhalten/Katzenhaltung:


Bücher/Material Clickertraining:
 
S

Sharie_

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
33
  • #37
ich werde eure Tipps umsetzten und alle Möglichkeiten prüfen. das Buch Catwatching habe ich auch bestellt.

ich versuche nun die Situation in Griff zu bekommen, bevor es zur Gewohnheit wird (hoffentlich ist es nichts Gesundheitliches, da weiß ich heute Abend Bescheid)...

VIELEN DANK an euch!! :pink-heart:
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #38
Super!
Und dann viel Erfolg!

Für den TA-Besuch drücke ich die Daumen.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #39
ich weiss aus eigener Erfahrung, aktuell, das einem dann oft der Kopf schwirrt und deshalb habe ich mir gute Ratschläge extra notiert.
Wenn man einen Punkt, der vielleicht wichtig ist außer Acht lässt, kann alles Bemühen nichts bringen.

hier mal einen Überblick für dich.

merh Klos,
ohne Haube,
Streu höher einfüllen,
morgens und abends säubern
getrennt füttern,
Schlafzimmer auf, sehe ich mit als wichtigen Punkt,
Katzensprache besser verstehen lernen,
mit der Amy mehr Nähe finden, zwinkern, vorlesen, spielen, klickern

alles was die Gesundheit betrifft abklären. Liegt da was im Argen?

Überdenke mal warum ihr ein Kitten zu einer erwachsenen Katze gesetzt habt. Ein Kitten braucht in der Regel ein Kitten und eine erwachsene Katze eine passende Freundin.
Auch wenn es immer wieder gut läuft bei solch einem großen Altersunterschied, zu oft geht das in die Hose und zeichnet sich ab wenn das Kitten beginnt erwachsen zu werden.
Oder die ältere Katze ist von der Spielfreude des Jungspundes überfordert.

Auch verändert sich ein Wesen eines Kitten mit zunehmenden Alter. Amy kann noch nicht zeigen das sie mal das Oberhaupt wird. Das schwankt in dem Alter und wird sich erst später festigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

U
Antworten
6
Aufrufe
793
schattenkatz
S
A
Antworten
7
Aufrufe
1K
Anna.87
A
H
Antworten
5
Aufrufe
574
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli
K
Antworten
14
Aufrufe
2K
Krümelchen91
K
B
2
Antworten
29
Aufrufe
2K
frodo+sam
frodo+sam

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben