Katze ist total voll Zecken, was tun?

micra

micra

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
79
Ort
MTK
Hallo,

unser Tiger hat wohl die zwei letzten Nächte in einem "Zeckennest" geschlafen :massaker:, gestern morgen kam er heim und hatte mindestens 50 Zecken an sich, ich hab dann den vormittag über versucht, einige zu entfernen, naja so 20 hab ich vielleicht geschafft und dann hatte er keinen Bock mehr.
Da aber auch noch ein paar einfach so auf ihm rumgelaufen sind, hab ich ihn erstmal wieder nach draußen verfrachtet, hab keine Lust auf eine Zeckeninvasion in der Wohnung.
Heute morgen kam er wieder zum Frühstück mit wieder so viel neuen Mitbewohnern, booaarr ich glaub ich hab Zeckenallergie :aetschbaetsch2:.
Ich kann die ihm unmöglich alle rausmachen, hab ihm jetzt erstmal Frontline drauf, damit er nicht morgen früh wieder 50 neue mitbringt.
Kann ich sonst noch was tun?
 
Werbung:
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
Erstmal alle absammeln, immer sobald Du ihn greifen kannst. Frontline war schon mal gut. Ich habe gehört, das Bierhefetablette helfen können. Sie verändern den Säurebasenhaushalt und dann sind Katzen nicht mehr so lecker für Zecken, habe es aber selbst noch nicht ausprobiert.
 
micra

micra

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
79
Ort
MTK
hmm, Bierhefetabletten bekommen meine Katzen jeweils 2 Stück am Tag, aber nach dieser Zeckeninvasion scheint es ja dann wohl doch nichts zu nützen :sad:
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Zitronenöl? mit Wasser verdünnt in eine Sprühflasche geben und Katze damit an Bauch, Beine und evtl. Rücken besprühen?
Bei Hunden funktioniert es, allerdings putzen sich die die Plüschtiger natürlich mehr und ich weiß nicht ob es dann schädlich sein kann.

Evtl. mal in der Apotheke oder im Reformhaus fragen?

Dann hat eine Kollegin dies hier für ihre Freigänger:
Feeprotect

Sie sagt, es hilft und ist nicht so eine Chemiekeule.

Dann gibt es noch einen Zeckenschutz Chip, was der bringt weiß ich nicht.

"bogacare" als Schutz? Macht Euch mal schlau.

Viel Erfolg.


LG
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
Man könnte auch ein HAlsband versuchen, wobei ich das auch nicht gut finde,.... aber bevor ihr in Zecken ertrinkt, wäre es wenigstens für einen kleinen Zeitraum eine Möglichkeit.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Gib ihr Knoblauch. Und nein, bevor der Aufschrei kommt, Knoblauch ist nicht generell giftig, sondern nur, wenn man ihn in grossen Mengen in eine Katze stopft. Es ist mit Sicherheit unschädlicher als Frontline. Kleinste Mengen Knoblauch wirken ganz hervorragend gegen Zecken. Auch bei Hunden.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
Hihi, das hab ich jetzt noch nicht ausprobiert,..... aber dann muss Max auch im andren Zimmer schlafen,... wie mein Mann, wenn er zuviel Knoblauch isst.... schließlich gilt: Gleiches Recht für Alle^^
 
micra

micra

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
79
Ort
MTK
ok, das Feeprotect hab ich jetzt mal gegoogelt, hört sich nicht schlecht an, ist ja aber auch eine vorbeugende Maßnahme.
Jetzt ist die Katze ja aber schon voll von diesen Dingern, muss ich versuchen die alle abzukriegen (wird mehr als schwierig), irgendwann sind die doch auch vollgesaugt und lassen sich dann einfach so abfallen, oder?
Wenn ich das dann nicht mitkriege, hab ich die hier in der Wohnung rumlaufen :massaker:
Ich habe gestern gesehen und gehört :wow:, wie der Tiger sich an der Pfote selbst welche entfernt hat, wobei da ja auf jeden Fall dann der Kopf noch in der Katze ist.
Ist das für die Katze gefährlich?
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
Es ist besser , wenn man den Kopf erwischt, zumal sich die Wunde auch entzündet, wenn man die Viecher nicht sauber rausmacht. Ich arbeite meiner Zeckensuchmachine(< Max) mit so einer Art Löffel, der in der Mitte einen kleinen Schlitz hat. Damit bekommt man die Viecher ganz sauber und schnell raus.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
Ich habe gestern gesehen und gehört :wow:, wie der Tiger sich an der Pfote selbst welche entfernt hat, wobei da ja auf jeden Fall dann der Kopf noch in der Katze ist.
Ist das für die Katze gefährlich?

Kann sich halt entzünden.
Ich würde mir den Herrn Kater schnappen und ihm klarmachen, dass er gefälligst still zu sitzen hat und so viele Zecken entfernen, wie möglich. Mehrere Sitzungen, wenns sein muss. Am besten im Badezimmer, wo er nicht weit weg flitzen kann, wenn er strampelt. ;)
 
micra

micra

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
79
Ort
MTK
  • #11
ja das mach ich auch so, klappt auch ganz gut.
Ich meinte ja wenn die Katze den Körper abbeißt beim Putzen, dann bleibt doch der Kopf noch drin.
 
Werbung:
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
14.914
  • #12
Ja meistens und es ist dann ein ziemlicher Akt, wenn man den Rest rausprockeln muss. Bei uns hat sich das dann auch schon leicht entzündet, weil selbst Max irgendwann keinen Geduld mehr hat.
 
micra

micra

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
79
Ort
MTK
  • #13
wieviel Knoblauch soll/kann ich ihm denn geben und vorallem, wie krieg ich den unfallfrei in die Katz :grin:, freiwillig wollen die den doch bestimmt nicht
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Du kannst das Zeckentaxi auch mit Cocosöl oder entsprechenden Mittel mit Derivaten aus Cocos (z.B. Exner Petguard oder Canina Petvital Verminex) einreiben, auch wenn er dann etwas an Punk erinnert :D

Die Säuren im Cocosöl machen über kurz oder lang den Zecken den Garaus, sie bröseln dann irgendwann vertrocknet ab, der Kopf folgt irgendwann nach.
Sollte sich ein Zeckenkopf in der Haut entzünden, dann betupfe die Stelle mit verdünnter Calendulaessenz oder Propolislösung 20%ig.


Zugvogel
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #15
Nimm eine Knoblauchzwiebel, schäl die Zehen und leg sie in ein Einmachglas und giess Öl drüber. So viel, dass der Knoblauch völlig bedeckt ist. Paar Tage stehen lassen und dann immer ein-zwei Tropfen ins Futter mischen. Ist auf diese Art bequemer als jeden Tag mit Knobi rumzuhantieren.

Jetzt für den Anfang würde ich einfach eine kleine (!) Messerspitze voll frisch gepressten Knoblauch ins Nassfutter mischen.
 
S

Stammy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Juli 2012
Beiträge
6
Ort
Lörrach
  • #16
Hallo.
Würde das Thema gern aus der Versenkung holen:)
Gestern kam mein Kater mit kleinen schwarzen Insekten im Fell wieder. Hab sie erstmal weggemacht. Bei näherem hinschauen hatte er sie im Gesicht ,vorallem um die Augen. teilweise Noch zu klein zum wegmachen, ein paar habe ich erwischt, dann wurde es ihm zu blöd und er ist abgehauen. Habe beide Katzen mit effipro behandelt und die stelle auf dem Sofa abgesaugt.
Heute habe ich schon ca. 50 Stück vom Bett, Sofa und Kater abgesammlt incl. 2 stück entfernt.Mich juckt es nur noch :grr:
Die Idee mit dem knoblauchöl finde ich gut. Das probiere ich auf jeden fall aus. Wie lange soll der knoblauch im öl liegen und welches öl eignet sich am besten?Hat jmd noch andere tips? Und Micra wie lange hat es bei dir gedauert bis alle weg waren?
Fragen über fragen:eek:
 
Cynti

Cynti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 September 2013
Beiträge
943
Ort
Mönchengladbach
  • #17
Hol dir zur Not beim Tierarzt Rat.

Diese ganzen Hausmittelchen können helfen, müssen aber nicht...

Generell bin ich dafür, die auszuprobieren, bevor ich Chemie gebe. Jedoch bei der Menge an Zecken, die deine Nase da mit nach hause bringt, hätte ich eher Angst, das ich bald mit Borreliose zum TA fahren darf.
Und das wär weitaus schlimmer.


Und bitte seh von nem Zeckenhalsband ab.. Strangulierungsgefahr, gerade bei Freigängern. Soo leicht öffnen die sich ja net.


Knoblauchöl kannst du machen, indem du Knoblauch klein schneidest, und in Öl einlegst.. Ein Tag sollte fast schon reichen, um es zu benutzen.
Du kannst auch Knoblauchgranulat kaufen, und eine kleine Menge unters Futter geben.. Eine kleine Messerspitze sollte reichen. Oder über jede Mahlzeit ne Prise, find ich sogar besser, als einmal am Tag, so haste konstanten Knoblauchversorgung...

Allerdings muss es die Katze auch mögen. Meine kriegen nen Anfall :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Wenn ein Mittel gegen Zecken wirkt, ist es egal, ob es ein sogenanntes 'Hausmittelchen' ist oder eine Chemiebombe und es ist wurscht, wie dicht der Zeckenbefall ist.

Gerade wenn ein Miez über und über voll mit Zecken ist, heißt das a) daß es sehr viele Zecken gibt und b) daß die körpereigene Abwehr (Hautsäuremantel, Wärmeregulierung) nicht ganz intakt ist. In einem solchen Fall würde ich mit allen chemischen Keulen noch zurückhaltender umgehen als bei einer Mieze, die mal eine-zwei Zecken mit anschleppt.


Zugvogel
 
M

Mao1974

Benutzer
Mitglied seit
21 April 2012
Beiträge
67
  • #19
Hm, also ich hab die Dinger einfach immer so entfernt.
Und Flohkur, die auch gegen Zecken wirken soll, macht man ja bei Freigängern ohnehin öfter...

Das mit dem Knoblauch kann ich mir noch vorstellen (ins Futter), aber ob das hilft? Ich hab da Zweifel...

Aber mit verdünntem Zitronenöl einsprühen? Ist das für die Katzen mit ihrem Geruchssinn nicht Quälerei?

Es gibt aber wirklich solche "Zeckennester", ich hatte mal so ne Pflanze, da musste man nur dran vorbeilaufen und hing voll. Vielleicht hat besagte Katze ihren Schlafplatz ausgerechnet an so einem Ort?
 
Zuletzt bearbeitet:
Gerlinde

Gerlinde

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
3.334
  • #20
Kann immer wieder nur Kokosöl empfehlen, ich benutze Feeprotect (Mischung aus Kokos- und Jojobaöl) und bin damit sehr zufrieden.
Frontline hatte unsere Hündin bekommen, bovor sie bei uns einzog, holte sich dennoch jede Menge Zecken. Das war nach wenigen Tagen einschmieren mit dem Mittel kein Thema mehr.
Wir hatten den Sommer über höchstens mal ganz vereinzelt ein Zeckentier...

lG Gerlinde
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
1K
Los Vannos
L
Antworten
17
Aufrufe
2K
pfotenseele
P
Antworten
9
Aufrufe
323
Thora1978
Thora1978
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben