Katze ist eingezogen- Verhalten normal?

  • Themenstarter lexie2012
  • Beginndatum
L

lexie2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2012
Beiträge
9
Hallo zusammen,

gestern war es endlich so weit und wir konnten unsere Katze von der Pflegestelle abholen. Sie ist 5 Jahre alt und wir wussten, dass sie eher scheu bis ängstlich ist, daher hatten wir auch keine großen Erwartungen, dass sie sich gestern überhaupt mal blicken lässt.
So war es dann auch, sie hat sich den ganzen Tag nicht aus der Box rausgetraut, nur als ich ihr Futter hingestellt habe, kam sie kurz raus, hat gefressen und ist gleich wieder in die Box. Als wir gestern Abend Fußball geguckt haben, hat sie sogar mal kurz den Kopf ins Wohnzimmer gesteckt, ist allerdings sofort geflüchtet, als sie gesehen hat, das wir sie gesehen haben :D Soweit, so gut. Bis hierher finde ich noch alles normal.
Was ich aber seltsam finde:


1. Als ich ihr Futter hingestellt habe (die Transportbox stand vor dem Katzenklo im Gäste-WC) ist sie sofort rausgekommen, hat Köpfchen gegeben und ist um meine Beine gestrichen. Ich war ganz baff. Allerdings hat sie dabei die ganze Zeit mit dem Schwanz hin und her gepeitscht. Irgendwie eine widersprüchliche Körpersprache, oder?

2. Ich finde sie extrem dünn, man fühlt und sieht deutlich die Wirbelsäule und die Rippen und kann die Beckenknochen deutlich sehen. Sie scheint auch ziemlich Hunger zu haben, kann ich ihr deshalb etwas mehr geben?

3. Heute Nacht hat sie ihr großes Geschäft in der Badewanne verrichtet :mad:
Zum Pipi machen hat sie aber das Katzenklo benutzt. War das nur durch den Stress oder müssen wir jetzt Angst haben, dass sie nur noch in die Wanne oder sonstwo hin macht?

Vielen Dank für eure Hilfe!

PS: Bevor jetzt Fragen kommen, warum nur 1 Katze: Sie ist von der Pflegestelle nur als Einzelkatze vermittelt worden, da sie von den anderen Katzen dort extrem gestresst war. Vermutlich ist sie deshalb auch so dünn. Da sie noch nicht kastriert ist, wird sie später, sollte sich ihr Verhalten dadurch ändern, natürlich noch einen Kumpel bekommen.
 
Werbung:
Mondkatze

Mondkatze

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
5.966
Ort
Ostfriesland
Hallo,
stell mal ein zweites Katzenklo auf, auch bei einer Katze. Unser Kater hat, als er bei uns noch allein war, auch nur ein Klo gehabt und hat uns einige Male in die Badewanne gekackt. Sobald wir ein zweites Klo aufgestellt hatten, hörte das auf. Viele Katzen trennen einfach gern ihren Müll und setzen nicht dort Kot ab, wo sie vorher hingepinkelt haben. Badewannen scheinen in diesem Fall sehr beliebt zu sein, ich habe das hier schon öfter gelesen.
 
Sulaika2005

Sulaika2005

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2011
Beiträge
658
Ort
NRW
guten morgähn...

also wenn die eh zu dünn ist würd ich ihr Futter ohne ende geben!!!

und ihr verhalten ist anfangs noch verunsichert...gebt ihr einfach viel zeit zum einleben.

seltsam dass sie von einer Pflegestelle kommt und noch nicht kastriert wurde:(
 
L

lexie2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2012
Beiträge
9
Vielen Dank für die Antworten und den Tip mit dem zweiten Klo.
Heute war sie tagsüber alleine und hat zumindest das große Geschäft ins Katzenklo gemacht. Nur Urin war nicht zu entdecken. Sie hat allerdings auch kaum was getrunken. Können Katzen so lange einhalten?
Ich denke mal, wenn sie irgendwo hingepinkelt hätte, würde man das riechen, oder?
Frühestens morgen früh kann ich ein zweites Katzenklo besorgen, bis dahin muss das noch so gehen.

So gaaanz langsam scheint sie vertrauen zu fassen und traut sich nach und nach aus ihrer Höhle raus. Eben hat sie zum ersten Mal den Kratzbaum benutzt, jetzt gerade sitzt sie in der Tür und beobachtet mich :pink-heart: (und meint wohl, ich hätte sie noch nicht gesehen. :) Ich trau mich gar nicht aufzustehen, weil sie dann wieder in ihre Höhle flüchtet...

Warum sie nicht kastriert ist habe ich auch noch nicht so ganz verstanden. Laut Aussage der Pflegestelle war deren Tierarzt völlig überlastet und hatte nicht so schnell einen Termin frei als sie sie übernommen haben. Ich finde zwar, man hätte auch zu einem anderen Tierarzt gehen können aber gut. Soo lange war sie aber wirklich nicht in der Pflegestelle.
Jedenfalls lassen wir sie jetzt bei unseren Tierarzt kastrieren, das geht nicht nur deutlich schneller, sondern ist auch noch günstiger.

Wir wollten sie sich jetzt aber erstmal ein bisschen einleben lassen. Ich denke mal, da sie jetzt 5 Jahre unkastriert rumlief, kommt es auf 2 Wochen auch nicht mehr an, oder? Raus kommt sie ja nicht. Oder sollen wir besser doch noch diese Woche mit ihr hinfahren?

Danke nochmal für eure Hilfe!
LG
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Vielen Dank für die Antworten und den Tip mit dem zweiten Klo.
Heute war sie tagsüber alleine und hat zumindest das große Geschäft ins Katzenklo gemacht. Nur Urin war nicht zu entdecken. Sie hat allerdings auch kaum was getrunken. Können Katzen so lange einhalten?
Ich denke mal, wenn sie irgendwo hingepinkelt hätte, würde man das riechen, oder?
Frühestens morgen früh kann ich ein zweites Katzenklo besorgen, bis dahin muss das noch so gehen.
Hast du bisher ein Haubenklo für sie oder ein offenes?
Sehr beliebt sind bei Katzen auch einfach große Plastikkisten. Die haben dann meistens einen so hohen Rand, das da auch nichts drüber gescharrt werden kann. Bei uns sieht das z.B. so aus: *klick*

Zu dem Trinken: gib ihr einfach nen Schluck Wasser übers Nassfutter, dann bekommt sie auf jeden Fall genügend Flüssigkeit :)
Das gibts bei uns immer so :)

Wir wollten sie sich jetzt aber erstmal ein bisschen einleben lassen. Ich denke mal, da sie jetzt 5 Jahre unkastriert rumlief, kommt es auf 2 Wochen auch nicht mehr an, oder? Raus kommt sie ja nicht. Oder sollen wir besser doch noch diese Woche mit ihr hinfahren?
Tja..weiß nicht so genau. Eigentlich stimmts schon, dass das jetzt auch egal ist, ob das prompt erfolgt. Andererseits ist jede Rolligkeit Stress für die Katze und ob sie den dann unbedingt bei der Eingewöhnung braucht...?

Also ich könnte mir auch vorstellen, dass nix dagegen spricht, wenn ihr di nächsten Tage mit ihr zur Kastration fahrt :)
Danach ist ja erstmal gut und das Thema abgehakt :)


LG
 
claukat

claukat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
352
Hallo lexie,

so wie du es beschreibst, würde ich sagen, sie ist gar nicht so extrem scheu oder verängstigt. Immerhin hat sie am ersten Tag schon gefressen und sich sogar anfassen lassen.

Wahrscheinlich hat sie auf der PS nicht immer so fressen können wegen der anderen Katzen. Ich würde ihr jetzt auch einfach so viel anbieten, wie sie möchte, damit sie sich richtig satt futtern kann.

Du wirst sehen, wenn du sie selber das Tempo der Annäherung bestimmen lässt und sie nicht bedrängst, wird sie schon bald die ersten Schritte auf dich zumachen und dann hast du einen kleinen Schmusetiger.

Viel Spaß mit der Süßen!
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
1. Als ich ihr Futter hingestellt habe (die Transportbox stand vor dem Katzenklo im Gäste-WC) ist sie sofort rausgekommen, hat Köpfchen gegeben und ist um meine Beine gestrichen. Ich war ganz baff. Allerdings hat sie dabei die ganze Zeit mit dem Schwanz hin und her gepeitscht. Irgendwie eine widersprüchliche Körpersprache, oder?
Ja, grundsätzlich sind das schon widersprüchliche Signale.

Daran siehst Du aber wie sehr sie in sich hin und her gerisssen war.
Sie wollte einerseits lieber in ihrem Versteck bleiben aber andererseits hatte sie einen ausreichend starken Hunger, dass sie sich zum Futter getraut hat.

Solche Zwiespalte findet man oft bei Katzen, die zweierlei (oder noch mehr) Stimmungen nachgehen möchten und sich nicht sicher sind, welcher sie nachgeben wollen.

2. Ich finde sie extrem dünn, man fühlt und sieht deutlich die Wirbelsäule und die Rippen und kann die Beckenknochen deutlich sehen. Sie scheint auch ziemlich Hunger zu haben, kann ich ihr deshalb etwas mehr geben?
Klares JA.
Achte aber bitte darauf, dass sie nicht zu viel zu schnell verschlingt. Es kann sonst vorkommen, dass sie es gleich wieder erbricht, weil sie zu hastig war.

Sinnvoll ist sicherlich so viele Portionen über den Tag verteilen zu füttern wie möglich und jede einzelne möglichst nicht zu groß gestalten.

Das kommt der natürlichen Nahrungsaufnahme außerdem am nächsten und überfordert den Magen nicht, der sowieso auf viele kleine Mahlzeiten eingestellt ist.

3. Heute Nacht hat sie ihr großes Geschäft in der Badewanne verrichtet :mad:
Zum Pipi machen hat sie aber das Katzenklo benutzt. War das nur durch den Stress oder müssen wir jetzt Angst haben, dass sie nur noch in die Wanne oder sonstwo hin macht?
Katzen verrichten ihre Ausscheidungen getrennt voneinander, wenn sie die Möglichkeit haben.
Wird ihnen diese Möglichkeit nicht angeboten, suchen sich viele von ihnen eine Alternative.

Daher kommt auch die Fausregel: Anzahl der Katzen im Haushalt = Anzahl der Klos +1

Stell ihr noch mindesten ein weiteres Klo hin und versuch mal, ob ihr ein anderes Streu eher zusagt.
Welches Streu verwendest Du im Moment?

Die weiteren Klos sollten sich aber bitte nicht unmittelbar nebeneinander befinden. Klos, die so dicht angeordnet sind, werden nicht als verschiedene Klos, sondern als ein großer Platz zum Ausscheiden wahrgenommen.

Da sie schon etwas mutiger ist, würde ich jedes weitere Klo in anderen Zimmern aber dennoch gut zugänglich aufstellen.

Weiterhin suchen sich Katzen zum Ausscheiden Orte, die ihnen zum Einen Sichtschutz vor potentiellen Fressfeinden bieten (sie sind schließlich nicht nur selbst Räubtiere, sondern auch Beute für größere Räuber), zum Anderen aber auch einen weiten Blick in die Umgebung und Fluchtmöglichkeiten in alle Himmelsrichtungen bieten.

Daher werden Haubenklos, und selbstredend auch Haubenklos mit Schwingtür, von sehr vielen Katzen als nicht sicher genug angesehen und daher nicht benutzt.

Haubenklos bieten weder eine gute Sicht, noch Fluchtmöglichkeiten.

Solltest Du demnach nicht sowieso Schalenklos anbieten, wäre es ein vielversprechender Versuch dies zu ändern.
 

Ähnliche Themen

cingibi
Antworten
21
Aufrufe
3K
Birgitt
Birgitt
C
Antworten
3
Aufrufe
1K
Louisella
Louisella
R
Antworten
7
Aufrufe
269
Petra-01
S
Antworten
10
Aufrufe
1K
schneggle
S
Karinak
Antworten
48
Aufrufe
2K
Irmi_

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben