Katze ist eifersüchtig auf Partner

  • Themenstarter Anthara
  • Beginndatum
A

Anthara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2009
Beiträge
7
Hallo!

Ich habe mich hier im Unterforum etwas durchgelesen und die Suche benutzt, nur leider finde ich keine konkreten Lösungsvorschläge für mein (bzw. unser) Problem. Die meisten Threads, die ich gefunden habe, drehen sich um regelmässige Probleme in der Nacht, was bei mir nicht ganz zutrifft. Der einzige Thread, der in etwa passen könnte, ist dieser hier Klick. Allerdings ist unser Problem dort auch nicht direkt angesprochen, da es nicht um das Miauen geht.

Am besten ich erzähle euch einfach Mal, was los ist.
Ich habe seit bald drei Jahren zwei Katzen, die wirklich toll sind. Gleichzeitig ist da mein Freund, der halt öfters auch hier schläft (meist zweimal die Woche). Wir sind schon Jahre zusammen, er war also schon da, als die Katzen zu mir gekommen sind, hat sie mit empfangen, sieht sie regelmässig, ist auch sehr tierlieb und Katzen gewohnt (er hat ebenfalls Katzen zuhause).

Die Katzen sind mittlerweile sehr auf mich fixiert, reagieren gut auf meine Stimme, Schlafen bei mir im Bett etc. Sie sind zwar Wohnungskatzen, wir spielen aber fleissig und sie bekommen viele Streicheleinheiten, Futter und Wasser haben sie rund um die Uhr zur Verfügung und das klappt so alles auch echt gut. Nun ist es aber so, dass sich die beiden meinem Freund gegenüber ganz grundverschieden verhalten (ich weiss, Charaktere sind nunmal verschieden und es sind auch keine Geschwister...aber trotzdem).

Die eine liebt ihn. Die findet ihn richtig toll, wenn er kommt umschmeichelt sie ihn, lässt sich mit Wonne von ihm streicheln, wenn ich mit ihm telefoniere merkt sie das sogar, kommt immer gleich her und setzt sich neben mich:D. Mit der gibt es also keinerlei Probleme. Die andere allerdings mag ihn irgendwie einfach nicht ins Herz schliessen. Das fängt schon an, wenn er sie begrüsst, sie läuft z.B. weg, lässt sich nicht lange von ihm streicheln und da ist eben das Nachtproblem; wenn er hier schläft ist an Schlaf meistens nicht zu denken:(. Sie fängt an, von einer Ecke der Wohnung zur anderen zu sprinten, kratzt am Bett rum, springt auf dem Kratzbaum auf und ab (und weckt so meist die andere Katze auch auf) schart ganz laut im Kistchen, spielt mit lärmigem Spielzeug (dass sie sonst wirklich nie anfasst...). Kurzum: Sie versucht mit aller Kraft, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.

Ich habe wirklich schon vieles versucht. Als es anfing haben wir es erstmal ignoriert, um ihr zu zeigen, dass sie damit keinen Erfolg hat. Da sie aber einfach immer weitergemacht hat, konnten wir das nicht durchziehen. Daraufhin habe ich sie mit Worten versucht zu erreichen, den Namen und Nein gesagt, also so, wie es halt beschrieben wird (zumindest bei jungen Katzen wenn man etwas verbieten will). Das einzige, was ich erreicht habe, war Gemauze. Ein paar Mal hat sie sich daraufhin durch Essen beruhigen lassen, oder wenn ich sie geschnappt und ein wenig gestreichelt habe. Aber das hielt nicht lang an, kurze Zeit später war sie wieder voll in Fahrt. Auch intensives Spielen vorher hat nichts gebracht, sie sind beide eigentlich eher gemütlich und spielen nicht mehr bis zum Umfallen.
Mein Freund hat auch unermüdlich versucht, sie für sich zu gewinnen. Er hat nie eine bevorzugt gestreichelt, ist immer zu beiden hin, redet mit beiden etc. Er ist auch die Person, die für sie sorgt, wenn ich mal weg bin. Seit die nächtliche Störung zugenommen hat, hat er auch gezielt versucht, sich ihr anzunähern mit dem einzigen Erfolg, dass wir jetzt definitiv wissen, dass sie sich von ihm nicht gerne streicheln lässt.:(

Früher war das Ganze irgendwie nicht so schlimm, aber seit einigen Monaten ist es heftiger geworden und mittlerweile ist es wirklich kaum mehr möglich ruhig durchzuschlafen.
Ich gehe stark davon aus, dass sie schlicht und ergreifend eifersüchtig auf ihn ist. Ob das jetzt meinetwegen alleine ist, oder weil die andere Katze ihn total lieb hat weiss ich jetzt auch nicht so genau, aber jedenfalls ist sie eifersüchtig, wenn er da ist, denn diese Nachtshow zieht sie wirklich nur ab wenn er bei mir übernachtet. Das er quasi "ihren" Bereich im Bett einnimmt, wenn er hier nächtigt, scheint sie mehr zu wurmen als den zweiten Wuschel. Normalerweise schlafen wie gesagt beide bei mir im Bett, eine links, eine rechts von mir. Die andere weicht dann halt einfach auf den Katzenbaum aus (ab und zu schläft diese sowieso in der Nacht dort) aber sie scheint das nicht zu wollen/können, was auch immer. Wir haben auch schon die Seiten gewechselt, also das ich auf ihrer Seite des Bettes liege, aber das hat auch nichts gebracht. Mein Bett ist zwar zugegeben nicht besonders gross, aber Platz hätte sie schon irgendwie, halt nur nicht so viel wie normalerweise, ich verstehe also dass es ihr zu eng ist.

Ich bin wirklich ratlos was wir noch tun könnten, v.a. in Hinblick auf eine gemeinsame Wohnung in näherer Zukunft. Wir werden dann sicher ein grösseres Bett kaufen, keine Frage, aber ich habe mittlerweile echt Angst, dass sie dann völlig ausflippt und irgendwie anfängt die Wohnung vollzupiesseln oder sowas. :(

Ich hoffe, dass irgendjemand hier Rat weiss, uns Tipps geben kann (zumindest vorerst für die Sache in der Nacht) oder ähnliches. Wir sind mit unserem Latein wirklich am Ende, dass kann doch nicht sein, dass sie ihn so sehr hasst.:(

Vielen Dank jedenfalls schonmal an alle, die sich den Roman jetzt durgelesen haben.:)
 
Werbung:
C

Catzchen

Gast
Oh je, da hast du ja nichts zu lachen.

In Bezug auf die gemeinsame Wohnung würd eich mir vielleicht gar nicht so große Sorgen machen. Es kann sein, dass durch das neue Revir, neues Bett, die Situation auch für die Maus anders wird und sie sich anders einordnet. Muss natürlich nicht so gut laufen, klar.

Ich würde versuchen eine Decke auf ihre Seite des Bettes, bzw. ihren Platz zu legen, und zwar immer. Wenn sie sich an ihre Decke gewöhnt hat und darauf regelmäßig schläft, dann könntest du einfach die Decke neben dich legen, wie gewohnt, udn deinen Freund auf dies andere Seite. Dann hat sie vielleicht nicht so das Gefühl rausgeschmissen zu werden, weil ihr Platz ja noch da ist.

Meine Mäuse hatten auch ein Zwit lang das Gedürfnis, nachts Randale zu machen. Muss gestehen, nach einer Woche habe ich einfach zur Blumenspritze gegriffen und seit dem habe ich Ruhe.

Schlimmer geworden sein kann es dadurch, dass sie Erfolg hat. Du stehst auf, kümmerst dich um sie und dein Freund schläft vielleicht sogar seltener bei dir. Also das nicht mehr tun (leicht gesagt, ich weiß).

Evl. könntest du noch versuchen mit Homöopathie etwas gegen die Eifersucht zu tu. Aber damit kennen sich hier andere besser aus.

Tja, mehr fällt mir im Moment auch nicht ein.
 
Thanner

Thanner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2009
Beiträge
25
Hallo,

ich hatte früher so einen ähnlichen Fall. Die Katze war so etwas von eifersüchtig. Wenn ich ihr Futter gab, war alles in Butter, aber sobald ich nichts mehr in den Händen hatte, hatte ich auch schon die Krallen in der Haut von mir.
Ich habe sie dann nur noch ignoriert und meine Freundin ist dann auch nicht für jeden kleinen Radau aufgestanden. Es wurde mit der Zeit zwar besser, aber ganz weg war die Eifersucht nie.

Im Gegensatz zu früher gibt es heute z.B. Feliway oder Felifriend, was man mal ausprobieren könnte. Die werden zwar bei gestressten Katzen, oder bei Katzen, die markieren eingesetzt, aber ich würde es mal versuchen.

Viele Grüße

Dirk
 
A

Anthara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2009
Beiträge
7
Hallo ihr beiden, erstmal Danke für eure raschen Antworten.

Cazchen:
Vielen Dank für den Tipp mit der Decke, ich werde gleich eine hübsche kaufen und das mal ausprobieren. Mal sehen, ob sie sich überzeugen lässt, sie ist da etwas eigen; sie sitzt z.B. immer bei mir neben dem PC wenn ich am Schreibtisch sitze, zwischen Blättern, Regal und so halbwegs auf den Büchern. Ich habe ihr extra ein Kissen gekauft, damit sie nicht so unbequem liegen muss, aber sie setzt sich partout immer hinter das Kissen oder schiebt es weg:D. Aber mal sehen, einen Versuch ist es bestimmt wert, das wäre wirklich toll wenn sie das kapieren würde mit der Schlafdecke. Vielleicht auch in Verbindung mit Katzenminze (da fährt sie total drauf ab, hat aber in Verbindung mit den Händen meines Freundes auch keinen Langzeiterfolg gebracht;))

Über Homöopathie weiss ich nicht allzuviel, also wie das jetzt genau funktionieren sollte, aber wenn sich jemand dazu noch meldet wäre das sehr nett:)

Wirklich ignorieren kann ich es leider echt nicht mehr, und selbst wenn ich es versuche, mein Freund ist ja auch noch da, dem merkt man schon an, dass er langsam aber sicher nicht mehr mag:(. Ist halt auch so, dass wir das ja nicht nur einmal gemacht haben, und es wurde einfach nicht besser durch das Ignorieren, im Gegenteil.

Thanner:
Hui, das hört sich ja auch übel an:eek: Meine hat uns noch nie angegriffen, zum Glück...
Zu Feliway oder Felifriend: Ich muss gestehen, ich musste erstmal googeln was das ist:oops: Soweit ich das jetzt mitbekommen habe wären das Stecker oder Sprays mit Pheromonen (Felifriend) drin, wobei ich eher zum Stecker tendieren würde, meine Katze mag alles was sprüht nicht so sehr. Feliway scheint ehrer für Möbel gedacht zu sein. Wenn das aber für gestresste Katzen ist, hat das dann nicht auch Auswirkungen auf die andere Miez? Sie sind eigentlich beide sehr ruhige und gemütliche Tiere, nicht, dass sie nachher in eine Art Wachkoma fällt:eek:. Und kann man das bei Bedarf einsetzen oder muss der dann auch drin sein, wenn mein Freund nicht da ist (vielleicht weil er nur über längere Zeit Erfolg bringt)?
Tut mir Leid, soviele Fragen, ich bin nur froh habe ich mal was in der Hand was ev. etwas verbessern könnte. Vielen Dank jedenfalls auch für deine Idee!

Und an alle anderen: Wenn ihr weitere Ideen/Ratschläge habt wäre ich sehr froh, wenn ihr auch antworten würdet :) Merci!
 
Thanner

Thanner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2009
Beiträge
25
Hallo,

soweit ich weiß hat es keine Nebenwirkungen auf die andere Katze. Ich finde, es ist einen Versuch wert. Du kannst dabei nur gewinnen. Tendieren würde ich auch zum Stecker. Aber Du kannst ja auch mal Deinen Freund probeweise mit dem Spray einsprühen, oder, wenn Deine Katze ein Tuch gwöhnt ist, das Tuch mit dem Felifriend einsprühen und es der Katze umlegen. Der Nachteil vom Felifriend als Spray ist, es hält nicht so lange.

Gruß

Dirk
 
A

Anthara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2009
Beiträge
7
Ich werde mir den Stecker sicher kaufen (oder den Spray...oder beides^^ mal sehen, wie ich mich im Geschäft dann entscheide).

Drückt mir die Daumen! :)
 
Thanner

Thanner

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2009
Beiträge
25
Hallo,

ich drück Dir die Daumen. Berichte mal wie es gelaufen ist.

Gruß

Dirk
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
5
Aufrufe
715
Sunflower82
Sunflower82
nane71
2
Antworten
22
Aufrufe
2K
nane71
nane71
C
Antworten
11
Aufrufe
3K
Carolin
C
J
Antworten
3
Aufrufe
824
Joey.123
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben