Katze in Planung, viele Fragen

  • Themenstarter UlfricsGirl
  • Beginndatum
UlfricsGirl

UlfricsGirl

Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2012
Beiträge
48
Ort
Schweiz
Hallo Zusammen

Ich möchte mir in ca. 1-2 Jahren gerne eine Katze anschaffen.
Das ist zwar noch lange, aber ich möchte vorher so viel Infos wie möglich zusammentragen, damit dann auch alles klappt, wenns soweit ist.
Viel Erfahrung habe ich nicht gerade.
Ich hatte als Kind eine Katze, die allerdings nicht sehr alt wurde, (nur 2 Jahre alt, sie kam unter ein Auto :( )
Bei uns im Haus leben auch noch 5 Katzen, sie gehören aber nicht mir, sondern der Mama von meinem besten Freund (sind ne WG) und laufen so nebenher.

Ja in einem halben Jahr ziehen wir um und wenn wir uns dann eingelebt haben, soll dann mal eine Katze einziehen.
Ich hab noch zwei kleine Hunde, was man dann eventuell beim eingewöhnen auch noch beachten muss.

Jaa nun hab ich hier schon ein wenig gestöbert, und das hat mein denken über Katzenhaltung schon total auf den Kopf gestellt.

Ihr hab hier ja eine ganze Unterkategorie Erziehung, ich dachte immer Katzen kann man nicht erziehen und jetzt lese ich hier sogar was von clickern?

Ernährung habe ich auch angeguckt, habe immer gedacht Whiskas und co. sei ok..:eek:

Worüber ich mir auch Gedanken mache, ist woher die Katze dann kommen soll.
Wir haben hier einen Bauernhof, die haben all halbes Jahr Kätzchen zum verschenken, wollte mir wenns soweit ist dort eine holen.
Nun hat mir aber eine Frau die eine Katze von da hat gesagt, das sie die Kätzchen schon mit 5-7 Wochen weggeben.
Ist das nicht ein bisschen früh?
Weil bei Hunden sagt man erst ab 8 Wochen und Katzen können da doch nicht soo viel anders sein?

Körpersprache müsste ich dann wohl auch angucken und noch vieles.
Ich hab immer gedacht: Katze = 3x täglich füttern, Klo putzen, bisschen schmusen, rein/rauslassen und dat wars :eek:

Sorry für euch muss der Beitrag und die Fragen völlig bescheuert klingen, aber weiss grad echt nicht wo anfangen mit Infos usw.

Bin für alle Tipps und so dankbar..

Liebe Grüsse Liz
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.176
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
(...)

Worüber ich mir auch Gedanken mache, ist woher die Katze dann kommen soll.
Wir haben hier einen Bauernhof, die haben all halbes Jahr Kätzchen zum verschenken, wollte mir wenns soweit ist dort eine holen.
Nun hat mir aber eine Frau die eine Katze von da hat gesagt, das sie die Kätzchen schon mit 5-7 Wochen weggeben.
Ist das nicht ein bisschen früh?
Weil bei Hunden sagt man erst ab 8 Wochen und Katzen können da doch nicht soo viel anders sein?

(...)

hallo :)

du hast dir ja echt schon eine mengen gedanken gemacht - und das ist wirklich prima.

was mich alamiert, hab ich jetzt einfach mal zitiert. es ist nicht gut, das einfach so hinzunehmen, dass da alle halbe jahr kätzchen zu verschenken sind. :( gar nicht gut, denn es gibt schon zu viele kätzchen.

diese "produktion" sollte wirklich beendet werden.

wenn du eine katze suchst, schau im tierschutz. oder bei einem guten züchter.

und kleine katzen sollten bis zu 12 wochen bei ihrer mama / ihren geschwistern sein, außerdem brauchen sie danach immer noch kätzische gesellschaft. perfekt sind da natürlich geschwister.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Kitten müssen mindestens (!) 12 Wochen bei der Mama bleiben, besser 14. Erst dann sind sie sozialisiert und haben von ihrer Mutter das beigebracht bekommen, was sie fürs Leben brauchen. Katzen die zu früh von der mama getrennt werden entwickeln nicht selten Verhaltensstörungen und kommen mit Artgenossen schlechter klar, kratzen viel (weil sie nicht gelernt haben dass man die Krallen einziehen muß) oder putzen sich nach dem Klogang nicht richtig, weil sie nicht richtig gelernt haben, wie das geht.
Bitte keinesfalls eine Katze nehmen die weniger als 12 Wochen bei der Mutter bleiben durfte.

Und Kitten darf man auch auf keinen Fall alleine halten, sie brauchen einen Spielkumpel. Kein Mensch kann das ersetzen und auch kein Hund. Katzen sind sehr soziale Tiere und verkümmern emotional, wenn sie alleine gehalten werden. Die Katzen, die als Einzeltiere gelten, sind in ihrem Sozialverhalten gestört, weil ihnen die Gesellschaft von Artgenossen vorenthalten wurde. Das ist sehr traurig und man solte das keiner Katze zumuten. Schon gar keinem Kitten. Also bitte auf jeden Fall zwei Kitten holen. Und am besten aus dem Tierschutz, Bauernhöfe mit ihrer Katzenpopulation sind ein Fass ohne Boden und in den Tierheimen sitzen 40000 Katzen ohne Heim, da sollte man nicht noch Bauernhöfe unterstützen, die munter Katzen produzieren. Davon ab, dass die Tiere dort mit Sicherheit nicht medizinisch versorgt sind, wenn die die so herschenken...

Katzen sind im Gegensatz zu Hunden in gewisser Weise unabhängiger, das stimmt. Aber das bedeutet nicht, dass sie anspruchslos sind, im Gegenteil! Katzen sind hochsensibel mit vielen Ansprüchen, denen man gerecht werden muß.
 
UlfricsGirl

UlfricsGirl

Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2012
Beiträge
48
Ort
Schweiz
Danke schonmal euch zwei.

Ok, demfall keine vom Bauernhof. War schon skeptisch, als ich das mit dem frühen Trennen gehört habe und nun ists mir natürlich klar.
Eigentlich wollte ich ja schon eine Katze alleine, gäbe es denn im Tierschutz Katzen, die alleine glücklicher wären?
Ich möchte sie sowieso dann rauslassen können, möchte keine Wohnungskatze.

Ich hätte eigentlich auch lieber eine ältere Katze, aber hab ein wenig Schiss, dass das dann mit den Hunden eventuell nicht geht?
Hab jetzt schon von zwei Leuten zu hören bekommen das mit Hunden nur Kitten gehen, weil sich eine ältere Katze nicht daran gewöhnen würde, ist das so?

Weil sonst hätte ich am liebsten eine etwas ältere Katze aus dem TH :smile:

Habe hier wohl noch gaaanz viel an Wissen, das ich mir aneignen muss, möchte ja dann alles richtig machen.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
In TH sitzen durchaus dezidierte Einzelkatzen, allerdings ist es nicht immer einfach zu sagen ob sie tatsächlich allein sein wollen oder nur unter dem Stress im TH leiden und sich deswegen von anderen Katzen distanzieren. Viele TH schätzen die Tiere nämlich wegen der Stressituation nicht richtig ein. Da ist man bei Pflegestellen besser beraten, die kennen ihre schützlinge eigentlich ziemlich gut.

Also ganz grob gesagt: Unter 5 Jahren sind Katzen durchaus zu vergesellschaften, darüber wird es schwieriger. Je länger eine Katze allein war desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie tatsächlich keine anderen Katzen mehr duldet. Wenn das Tier ein Freigänger sein soll, ist es auch ok, wenn sie daheim keinen Kumpel hätte, dann würde sie sich nicht so langweilen wenn du weg bist.

Wie es mit Hunden aussieht... Tja, das kommt drauf an. Manche Katzen lassen sich prima an Hunde gewöhnen, andere nicht. Kommt auch auf das Temperament der Hunde an wie gut die Katze damit klarkommt. Aber zu sagen dass man nur Kitten mit Hunden zusammenbringen kann, halte ich für Unsinn :) Mit Kitten ist es vllt einfacher, das heißt aber nicht, dass es mit älteren Katzen prinzipiell nicht geht.
Aber eine hundeverträgliche, ältere Einzelprinzessin - da wirst du bestimmt fündig werden, hab ich gar keinen Zweifel dran :)
 
UlfricsGirl

UlfricsGirl

Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2012
Beiträge
48
Ort
Schweiz
Also bis dann die Katze einziehen würde, sind die Hunde aus dem gröbsten raus.
Der ältere der beiden (3j.), lässt Katzen in Ruhe (er weiss das sie tabu sind), der jüngere (11 Monate), mag Katzen, ist allerdings noch etwas stürmisch ;)

Ich hätte auch kein Problem einer Katze die schon 8 oder älter ist ein Zuhause zu geben, Katzen leben ja bis zu 20 Jahre, da ist das ja noch kein Alter :)
So eine Einzelprinzessin schwebt mir vor, alleine wäre sie auch zuhause nicht so oft, bin Hausfrau und eigentlich nur zum einkaufen und Gassi gehen weg.
Würde dann sowiso ne Katzenklappe einbauen lassen, damit die Mieze rein und raus kann, wie sie will.

Habe mir auch gedacht, das ich dann vor allem am Anfang ein Zimmer mit nem Kindergitter abtrenne, wo die Katze reinkann, aber die Hunde nicht, damit sie ihre Ruhe hat, wenn sie sie braucht.

Aber eben, erst muss ich noch viel über Katzen lernen :)
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
41
Aufrufe
18K
R
N
2
Antworten
25
Aufrufe
12K
_Jana_
L
Antworten
24
Aufrufe
4K
Irm
Neulin
Antworten
16
Aufrufe
5K
Neulin
L
Antworten
9
Aufrufe
3K
Miausüchtel
Miausüchtel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben