Katze in Gruppe unglücklich - welche Lösung ist die beste?

Finja2016

Finja2016

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2019
Beiträge
179
Ort
Region Dresden
Hallo liebe Foris,

ich brauche bitte mal eure Hilfe.

Anfang des Jahres ist ja unsere kleine Sissy zu uns umgezogen.
Parallel dazu wurde bei unserer Finja im März FORL diagnostiziert, wodurch ihr insgesamt acht Zähne gezogen werden mussten.
Sissy wird jetzt im Juni 11 Monate alt. Unsere beiden Kater haben mit ihr absolut kein Problem, sie akzeptieren sie, schmusen mit ihr und schlafen auch zusammen.
Finja mochte die Kleine noch nie so richtig, hat sie bisher aber immer ohne Aggressionen geduldet. Sie gehen sich im Haus aus dem Weg, würden auch nie zusammen liegen oder schmusen - das würde Finja nicht zulassen.
Seit Finja aber die Zahn-OP hatte, zicken sich die beiden Mädels immer nur an. Draußen versucht Sissy immer mal Finja zum Spielen zu animieren, aber die versteht das jedes Mal als Angriff. Jeder Versuch endet entweder mit Fauchen und Pfotenhieben oder mit Geschrei. Will Finja an Sissy vorbeigehen, führt das zu Starren und endet meistens damit, dass Finja flüchtet. Sissy jagt sie dann mitunter - für sie ist das wohl eine Aufforderung zum Fangespiel.
Andererseits können die beiden drinnen aber auch durchaus im Abstand von einem halben Meter nebeneinander fressen.
Wir haben verstanden, dass Sissy eine Spiel- und Schmusekameradin braucht, und sind auch auf der Suche nach einer passenden Gefährtin.

Allerdings fragen wir uns jetzt, wie wir die Situation für Finja am besten lösen.
Wir haben den Eindruck, dass sie unter der ganzen Sache leidet und unglücklich ist, weil sie inzwischen auch den Katern gegenüber aggressiv wird. Mittlerweile ist sie praktisch nur noch allein unterwegs, ist oft den ganzen Tag nicht da oder schläft in einem separaten Raum, als wolle sie von den anderen Katzen überhaupt nichts mehr wissen.
Wenn wir für Sissy eine passende Partnerin dazuholen, haben wir dann eine Chance, dass sich das Ganze für Finja auch wieder beruhigt und sie bei uns wieder glücklich werden kann?
Oder wäre es im Sinne von Finja besser ihr ein neues Zuhause zu suchen, vielleicht sogar als Einzelprinzessin?
Sissy wegzugeben möchten wir vermeiden - erstens hat sie sich uns als ihr Wunschzuhause ausgesucht, und zweitens ist das Verhältnis zwischen ihr und den Katern tatsächlich harmonischer, als es mit Finja je war. Finja war schon immer ein bisschen zickig und hat den Jungs immer gern eine "geklebt", wenn ihr danach war.

Versteht mich nicht falsch, wir wollen unser Finchen nicht loswerden und auch keinesfalls ersetzen - wir haben einfach nur das Gefühl, dass sie sich nicht mehr wohlfühlt, und möchten gern eine Lösung finden, die ihr auch hilft und nicht am Ende noch mehr Stress für sie bedeutet :sad:
 
Werbung:
Shiela

Shiela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
166
Ort
Schwoabenländle
Hallo, wurde bei der Zahn OP eventuell was übersehen? Würde das nochmals genau abchecken lassen. Ansonsten habe ich gute Erfahrungen mit Feliway und Zylkene gemacht.
 
Finja2016

Finja2016

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2019
Beiträge
179
Ort
Region Dresden
Hallo, wurde bei der Zahn OP eventuell was übersehen? Würde das nochmals genau abchecken lassen. Ansonsten habe ich gute Erfahrungen mit Feliway und Zylkene gemacht.

Hallo Shiela,
sie wurde davor und danach geröntgt; laut der Röntgenbilder ist alles raus.
Feliway haben wir probiert; funktioniert aber leider nicht so wirklich... :sad:
Im Haus haben wir den Status einer Koexistenz - man mag sich nicht, duldet sich aber, solange man sich nicht im gleichen Raum aufhalten muss (es sei denn zum Fressen).
Zylkene werde ich ausprobieren - müsste ich das dann beiden Mädels geben, oder nur Finja? (Sorry für die dumme Frage, ich hab damit absolut null Erfahrung :dead:)
 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2017
Beiträge
1.324
Ich seh es schon so, dass Finja durch die Kleine gestresst ist.
Wenn Sissy starrt, ist das eindeutig als Aggression zu werten und das Nachlaufen ist distanzlos. Kein Wunder, dass Finja genervt ist und auch gegenüber den Katern weniger Toleranz zeigt.

Was tun? Eigentlich finde ich, das die Alteingessene die höheren Rechte hat.Ich bin mir auch nicht sicher, ob eine weitere Katze zu Entspannung der Situation beiträgt. Für Sissy ist eine Freundin sicher schön, für Finja könnte es noch mehr Stress bedeuten.
Starren und Nachlaufen würde ich auf jeden Fall unterbinden.
Vielleicht kannst du dir extra ein bisschen Zeit für Finja nehmen, zum Spielen und kuscheln oder auch mal clickern.
In ruhigen und entspannten Momenten beide loben und belohnen.

Hier leben Kater und Katze ( Geschwister) bei denen die gleichen Probleme immer wieder auftreten. Es ist mal Besserung mal schlechter und ich habe auch über Abgabe nachgedacht. Dazu ist es aber nich gekommen, ich mag sie einfach beide ( und Kater Nr. 2 auch).
Ich achte darauf, dass die Katze überwiegend entspannt ist. Solange das der Fall ist bleiben wird keiner abgegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Shiela

Shiela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2014
Beiträge
166
Ort
Schwoabenländle
Ich würde es in dem Fall beiden geben. Rechne eventuell über einen größeren Zeitraum, also 4-6 Wochen
 
Finja2016

Finja2016

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2019
Beiträge
179
Ort
Region Dresden
Ich würde es in dem Fall beiden geben. Rechne eventuell über einen größeren Zeitraum, also 4-6 Wochen

Okay, danke, werde ich probieren.
Und dann lasse ich Finja noch mal vom TA gründlich durchchecken.
 
Finja2016

Finja2016

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2019
Beiträge
179
Ort
Region Dresden
Eigentlich finde ich, das die Alteingessene die höheren Rechte hat.Ich bin mir auch nicht sicher, ob eine weitere Katze zu Entspannung der Situation beiträgt. Für Sissy ist eine Freundin sicher schön, für Finja könnte es noch mehr Stress bedeuten.
Der Meinung bin ich auch, und ich möchte meine Finja auch nicht abgeben. Im Sinne der Katze würde ich es tun, wenn es keine andere Möglichkeit gäbe ihr zu helfen - aber das ist echt allerletzte Option.
Am Ende sind wir ja für alle unsere Miezen verantwortlich, schließlich wollten wir sie ja alle haben.

Vielleicht kannst du dir extra ein bisschen Zeit für Finja nehmen, zum Spielen und kuscheln oder auch mal clickern.
Hier hab ich tatsächlich ein Problem, weil Finja das nur ganz selten zulässt :( Sie lässt sich streicheln und genießt das auch, aber meistens maximal ein, zwei Minuten, dann läuft sie davon. Das war aber schon immer so. Spielen kann ich nicht mit ihr, sie hat nie gespielt, auch als Kitten kaum. Clickern hab ich allerdings noch nicht versucht, das probiere ich aus - mal sehen, ob sie mitmacht :)

Das Nachlaufen von Sissy versuche ich zu unterbinden, wenn ich es mitbekomme - leider ist das bei Freigängern immer ein bisschen schwierig...
Auf jeden Fall schon mal danke für eure Tipps :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.917
Ort
Düsseldorf
Wenn du das Zylkene noch nicht gekauft hast, dann lass es und besorg dir Telizen. Ich glaube, es ist besser.

Und gib es nur Finja, die so ängstlich und gestresst ist - eine Katze, die stalked und hinterherläuft, braucht nichts zur Entspannung mMn, sondern sollte zurechtgewiesen werden bzw. du musst das sehr hinterher sein und da immer wieder moderieren und die Situation unterbrechen. Dabei auch immer mit dem Namen arbeiten, damit die stalkende Katze lernt, dass sie gemeint ist und du sie irgendwann alleine durch ihren Namen abrufen oder die Situation unterbrechen kannst. Das kann gut klappten mit der Zeit, braucht aber natürlich auch eine Zeitlang bis dahin.

Eine weitere Katze würde ich nicht dazuholen, das könnte der Todesstoß für Finja sein. Versuch es erst mal mit Telizen und deiner Moderation und dann schau weiter.

Ich wünsch dir gute Nerven und viel Geduld und Kraft und natürlich viel Erfolg :)
 
Finja2016

Finja2016

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2019
Beiträge
179
Ort
Region Dresden
Kurzes Update

Ich hab meine Finja gestern beim TA nochmal durchchecken lassen.
Ergebnis: Die Stellen, an denen ihr im März Zähne gezogen wurden, sind entzündet, genauso wie das Zahnfleisch an den im März noch intakten Zähnen.
Sie hat Metacam bekommen gegen die Schmerzen und ist seither wie ausgewechselt; hat gestern Abend sogar mit Sissy auf der Wiese gespielt ohne Aggressionen. Am Dienstag mache ich einen Termin beim Zahnarzt mit ihr, möglicherweise müssen die restlichen Zähne jetzt auch noch raus.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
38
Aufrufe
3K
Schatzkiste
Schatzkiste
V
Antworten
2
Aufrufe
838
Marita6584
Marita6584

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben