Katze in die Pension - oder lieber doch nicht?

Sayaendou

Sayaendou

Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2008
Beiträge
51
Hallo liebe Foris,

also ich stehe momentan vor einer ganz schweren Entscheidung. Und zwar verreise ich vom 15. Juli - 22. Juli. Mein erster Urlaub seit Jahren, den ich mir nach dem Abitur denke ich mal verdient habe. :p
Nun ist es so, ich habe eine Mietze, die fürchterlich an mir hängt.
Da sie im Februar angefahren wurde, bin ich nun natürlich ziemlich panisch und lasse sie meist nur morgens raus. Wenn ich in der Schule bin, macht das meine Mutter - sofern sie frei hat. Da hat sich bei uns eingebürgert, dass ich sie rauslasse, wenn ich ausser Haus gehe. Die Terrassentüre bleibt offen, da sie meist erst noch 4-5 Mal rein und rausgeht, bis sie mal eine halbe Stunde wegbleibt und sich nochmal meldet. Dann kann es sein, dass sie allerdings mal 1-2 Stunden weg bleibt. Wenn sie dann wieder kommt, bleibt sie den Rest des Tages auch drinnen und das akzeptiert sie. Sie braucht einmal am Tag ihren Streunergang und gut ist.

So, allerdings hat meine Mutter zu der Zeit keinen Urlaub, mein Vater ist wegen Krankheit jedoch daheim. Das Problem: Er ist da nicht so "pflichtbewusst" wie meine Mutter und ich, dh. er achtet nicht so auf meine Katze. Auch wenn man ihm die Anweisungen gibt, hält er sich oft nicht dran. Dann kann es sein, dass mal alle Türen offenstehen und meine Katze ohne Sicherheitshalsband und Adresstube (sie ist zwar gechipt, aber trotzdem) rausrennt und den ganzen Tag rumstreunt, bis ich heimkomme, weil er nicht sieht dass sie reinwill etc. Auf gut Deutsch: Für mich wäre das alles andere als Urlaub, weil ich am Strand dann dauernd denken muss, ob es meiner Fellnase gut geht, ob ihr nichts passiert ist. Ich hätte dann nicht dank der Sonne Schweißausbrüche, sondern vor Panik wegen meinem Miau.

Nun gehen mein Freund und ich nächsten Samstag eine Katzenpension besichtigen und schauen, ob es dort für unsren Schmusie ein angemessener Aufenthalt wäre (es gibt Auslauf im Freigehege etc). Sollten die Leiterin und die Räumlichkeiten uns sympathsich sein, gedenken wir, sie solange in Pension zu geben.

Meine Mutter meinte allerdings, weshalb ich große Bedenken habe und wahrlich in einer Zwickmühle stecke, dass meine Katze es mir furchtbar übel nehmen wird und mich keines Blickes mehr würdigen wird etc. Das bekannte Schauspiel eben, Katze schwer beleidigt. Ich habe eben Angst, dass sie mich dann nicht mehr mag und sobald sie Daheim ist abhaut und sich was Neues sucht.. =/

Was meint ihr? Habt ihr damit Erfahrungen gemacht?

Grüßle,
Sai :(
 
Werbung:
C

catweasel82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. April 2008
Beiträge
16
Hallo,

also ich würde Deine Katze eher zuhause in der gewöhnten Umgebung belassen da ist sie sicher besser aufgehoben

Und erst mal eine gute Katzenpension finden

Grüße Catweasel
 
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
521
Hallo Sai,

hmm, das ist eine schwierige Entscheidung. Generell finde ich es immer besser, wenn die Katze in ihrer gewohnten Umgebung bleiben kann. In der Pension werden ja auch andere Katzen sein, das ist sie nicht so gewohnt, oder?

Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass Du noch Mal in Ruhe mit Deinem Vater sprichst und ihm sagst, wie sehr Dir das Tier am Herzen liegt und das Du keine ruhige Minute im Urlaub haben wirst, wenn Du Dich nicht auf eine 100%ige Versorgung verlassen kannst? Eltern haben da manchmal andere Ansichten, ich weiß:rolleyes:.

Liebe Grüße,
Tina
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Wir haben bei uns im Ort eine gute Pension gefunden, der wir vertrauen und dir wir uns vorher genau angeschaut haben. Unsere Tiger waren jetzt schon 4 mal da und sie haben es uns nicht übel genommen. Natürlich ist es eine fremde Umgebung und sie waren dort auch scheu und sind vor uns weggelaufen aber als wir Zuhause waren hat es keine Stunde gedauert und sie waren wieder ganz die Alten.
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Mit Katzenpensionen kenne ich mich nicht so aus. Wie wäre es, wenn deine Miez zwar zu Hause bleibt, aber in der Zeit nicht rausdarf? Dann müßtest du dir auch keine Sorgen machen wegen dem Freigang. Das ist für deine Miez sicher immer noch angenehmer als eine fremde Umgebung, in der sie rausdarf.
 
Sayaendou

Sayaendou

Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2008
Beiträge
51
Mit Katzenpensionen kenne ich mich nicht so aus. Wie wäre es, wenn deine Miez zwar zu Hause bleibt, aber in der Zeit nicht rausdarf? Dann müßtest du dir auch keine Sorgen machen wegen dem Freigang. Das ist für deine Miez sicher immer noch angenehmer als eine fremde Umgebung, in der sie rausdarf.

Das kann man versuchen, mit einem großen Aber.
Sushi zieht es nach draußen. Sie jammert dann fürchterlich rum, vorallem wenn ich weg bin, da ist es dann ganz arg schlimm.

Wir machen privat/familiär gerade eine sehr schwere Zeit durch, dh. hier ist die Stimmung permanent angespannt, es wird gezickt und geschumpfen. Ich hoffe, dass ich dann mal ein ruhiges Gehör meiner Eltern finde..irgendwann.. =/
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Mit Katzenpensionen kenne ich mich nicht so aus. Wie wäre es, wenn deine Miez zwar zu Hause bleibt, aber in der Zeit nicht rausdarf? Dann müßtest du dir auch keine Sorgen machen wegen dem Freigang. Das ist für deine Miez sicher immer noch angenehmer als eine fremde Umgebung, in der sie rausdarf.

Ja, so sehe ich das auch. Ich würde sie nicht woanders hingeben, das kann gut sein, kann aber auch völlig daneben gehen.

oder vielleicht kann deine Mutter sie dann mal abends für ne Stunde rauslassen und ihr gewöhnt sie jetzt schon mal an die neue Rausgehzeit.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Auch auf die Gefahr hin, daß ich geprügelt werde, sag ich mal ganz klar, daß man nach einer Anstrengung wie z.B. Abitur machen sich zwar Urlaub nehmen kann, eine Reise machen - doch womit sollte man das verdient haben? Ich bin noch nicht mal sicher, ob es einem zusteht. Aber das ist hier nicht die Frage, sondern...

ich würde daheim bleiben, ganz einfach. Eine Woche ausruhen mit Miez dabei, ohne Druck und ohne Pflichten, DAS ist für mich Urlaub.

Zugvogel
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Auch auf die Gefahr hin, daß ich geprügelt werde, sag ich mal ganz klar, daß man nach einer Anstrengung wie z.B. Abitur machen sich zwar Urlaub nehmen kann, eine Reise machen - doch womit sollte man das verdient haben? Ich bin noch nicht mal sicher, ob es einem zusteht. Aber das ist hier nicht die Frage, sondern...

ich würde daheim bleiben, ganz einfach. Eine Woche ausruhen mit Miez dabei, ohne Druck und ohne Pflichten, DAS ist für mich Urlaub.

Zugvogel

:D:D:D
Liebes Zugvögelein, die jungen Leute wollen doch was von der Welt sehen und nicht auf dem Sofa sitzen.
Und eine Woche Urlaub ist ja nicht die Welt, ich würde mir das auch gönnen. :cool:
 
Sayaendou

Sayaendou

Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2008
Beiträge
51
  • #10
Bitte?
Sorry, aber ich arbeite seit ich 16 bin neben der Schule, 2 Mal die Woche und in den Ferien, ich hatte seit ich 10 bin keinen Urlaub mehr, war nur Daheim und nun nehme ich mir mal eine Woche Urlaub mit meinem Freund?

Zumal ich denke, dass das hier nicht beurteilt werden kann. Ihr kennt meine private Situation nicht, dh. ihr bzw. Zugvogel könnt auch nicht beurteilen, ob ich hier Daheim Urlaub haben kann. Um es mal vorweg zu nehmen: Nein. Meine Eltern lassen sich scheiden, was alles andere als leicht für mich ist. So wie es aussieht müssen wir unser Haus verkaufen, weil es für mich und meine Mutter nicht mehr finanzierbar ist. Soviel mal zur entspannten Atmosphäre, die btw hier nicht existiert, wenn täglich gestritten wird..

Ich will hiermit keinen angreifen, es sollte jedoch jedem selbst überlassen sein, wann er Urlaub macht - selbst, wenn jemand 5 Mal im Jahr verreist, das ist seine Sache.

e// Ich möchte jetzt hier absolut keinen Streit anzetteln oder provozieren, aber wie schon erwähnt, sollte das jedem im Grunde selbst überlassen werden, wann er sich mal was gönnt. Vorallem denke ich, wenn man jemanden nicht kennt oder nur mal beim Beitragschreiben sieht, kann man die Lebenslage nicht beurteilen und sollte sich demnach ein solches Urteil nicht bilden können, aber gut, ist registriert, ich mache trotzdem meinen Urlaub. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #11
Hallo Sayaendou,

klar kannst du deinen Urlaub machen ;), ich gönn ihn dir :). Würde auch gern mal wieder wegfahren :(.
Eine Katzenpension find ich allerdings gerade für einen Freigänger nicht so optimal. Das beste wäre nun schon, wenn deine Eltern sich um die Süße kümmern würden. Vielleicht tut dein Vater auch nur in deinem Beisein so "cool" und würde sich der Verantwortung stellen, wenn es drauf ankommt ;)? Oder deine Mutter lässt sie nach der Arbeit raus und rein?
Ich würde auf alle Fälle noch mal das Gespräch mit den Eltern suchen, ich fände es wirklich Quatsch, die Mieze in die Pension zu geben, wenn die Möglichkeit besteht, sie daheim versorgen zu können.
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #12
Wenn irgendwie möglich würde ich Katzen immer daheim versorgen lassen - Alles Andere halte ich für 2. Wahl da sie einfach Reviertiere sind und der Stress dass Du als Dosine nicht da bist reicht denke ich schon....dann noch ein Ortswechsel....

Ich kenne eine sehr erfahrere Katzen-THP, die sagt vor einem Urlaub ist es durchaus sinnvoll bereits 2 Wochen vorher die Trauergloboli von Petvital zu geben....

ich bin sehr froh darüber dass ich bisher meine Drei immer daheim sehr gut versorgt wusste.

lg Heidi
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2007
Beiträge
3.519
Ort
Löwenstadt
  • #13
Ich könnte meine überhaupt nicht in eine Pension geben, da ich weiß das mein Dicker dort eingehen würde :(.. Da hat er weder sein gewohntes Bett, noch seine ganzen Schlafplätze.. Obwohl er sicher ohne Lottchen gut klar kommen würde :D... Gsd habe ich mehrere Leute die sich in unserem Urlaub um die beiden kümmert, unter anderem auch meine Schwester die hier schläft, sonst kann der Dicke auch nicht richtig schlafen :oops:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Bitte?
Sorry, aber ich arbeite seit ich 16 bin neben der Schule, 2 Mal die Woche und in den Ferien, ich hatte seit ich 10 bin keinen Urlaub mehr, war nur Daheim und nun nehme ich mir mal eine Woche Urlaub mit meinem Freund?

Zumal ich denke, dass das hier nicht beurteilt werden kann. Ihr kennt meine private Situation nicht, dh. ihr bzw. Zugvogel könnt auch nicht beurteilen, ob ich hier Daheim Urlaub haben kann. Um es mal vorweg zu nehmen: Nein. Meine Eltern lassen sich scheiden, was alles andere als leicht für mich ist. So wie es aussieht müssen wir unser Haus verkaufen, weil es für mich und meine Mutter nicht mehr finanzierbar ist. Soviel mal zur entspannten Atmosphäre, die btw hier nicht existiert, wenn täglich gestritten wird..

Ich will hiermit keinen angreifen, es sollte jedoch jedem selbst überlassen sein, wann er Urlaub macht - selbst, wenn jemand 5 Mal im Jahr verreist, das ist seine Sache.

e// Ich möchte jetzt hier absolut keinen Streit anzetteln oder provozieren, aber wie schon erwähnt, sollte das jedem im Grunde selbst überlassen werden, wann er sich mal was gönnt. Vorallem denke ich, wenn man jemanden nicht kennt oder nur mal beim Beitragschreiben sieht, kann man die Lebenslage nicht beurteilen und sollte sich demnach ein solches Urteil nicht bilden können, aber gut, ist registriert, ich mache trotzdem meinen Urlaub. ;)

Hi, ich wollte Dich auf keinen Fall angreifen, Dir auch auf keinen Fall die Tage im Urlaub vermiesen. Mir ist nur etwas merkwürdig aufgestoßen, daß Du sagtest, Du hättest Dir den 'Urlaub verdient'. Irgendwie paßt das nicht.

Gelernt haben wir alle, ich denke, jede Ausbildungszeit ist zuweilen hart und fordernd, aber verdienen tut man da nichts, man erwirbt sich eher was, um es im Leben gut zu haben, auch, um sich vielleicht viele Ferienfahrten leisten zu können.
Ich kenne viele, die arbeiten emsig und hart, doch sie wurden vom Leben so benachteiligt, daß sie sich keine Urlaubsreise leisten können, obwohl es ihnen sicher guttun würde und es ihnen zu gönnen wäre. Aber verdient??? Ja, ich denke schon, nur...

Es ist kein Grundbedürfnis des Menschen, in Urlaub zu fahren, womöglich sogar mehrmals im Jahr. Mir scheint es ein Zeichen von 'Peergroup' zu sein, auch mit Erlebnissen aufwarten zu können, von fernen Ländern zu berichten, um 'wer' zu sein.
Mir persönlich ist es völlig wurscht, wohin die Touristikindustrie ihre willigen und freudigen Kunden karrt, ich mach das nicht mit, meine Ruhe habe ich daheim. Aber wer Freude dran hat, mag es wahrnehmen, nach seiner Zeit und seiner finanziellen Lage.

Wenn ich eine Miez hätte, die jetzt im Moment Probleme hat, würde ich - sofern es irgendwie zu machen ist - meine Reise verschieben, egal ob sie verdient ist oder nicht.

Die Katze meiner Schwester ist in einer Katzenpension, während meine Schwester ihren schwer verunglückten Mann in USA besucht. In der Pension ist die arme Schwarze den ganzen Tag in einem kleinen Hasenverschlag, weil sie sozial nicht sonderlich geprägt ist, faucht, schlägt, beißt knurrt so gut wie jede andre Katze an. Es ist sehr schwer, das zu wissen und keinen andren Weg zu kennen, der die Abwesenheit von Dosi dem Miez etwas angenehmer wäre.
Katzenpension? Ich habe nicht viel Erfahrung, aber es wäre für mich eine der letzten Möglichkeiten von vielen.

Zugvogel
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #15
Ich wollte gern mal eine Lanze für die Katzenpensionen brechen.... :) Wir haben früher unseren Freggel gelegentlich in eine Pension gegeben, die hatte ein Einzelraum für die Katze und Freigang (war er halt gewöhnt). Mit anderen Katzen konnte Freggel nicht zusammengehalten werden, auch nicht für ein paar Tage in einer Pension. Er war der typische Einzelkater und griff alles an, was Hund oder Katze war. Natürlich ist die Pension nicht wie zuhause - ganz sicher nicht.

Aber guck Dir mal verschiedene an - es gibt auch gute. Diese sind dann allerdings recht teuer. Freggel war immer ein bißchen beleidigt, allerdings war es auch stets ein Drama, ihn in einen Katzenkorb zu bekommen. Nach kurzer Zeit zuhause war er wie immer.

Herzliche Grüße
Sanne
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #16
Es ist kein Grundbedürfnis des Menschen, in Urlaub zu fahren, womöglich sogar mehrmals im Jahr. Mir scheint es ein Zeichen von 'Peergroup' zu sein, auch mit Erlebnissen aufwarten zu können, von fernen Ländern zu berichten, um 'wer' zu sein.

Zugvogel

Natürlich ist das Verreisen kein Grundbedürfnis des Menschen - Erholung wohl schon.
Wenn wir uns unseren Grundbedürfnissen entsprechend verhalten würden, gäbe es eine Menge Dinge nicht und unser Leben würde wohl eher dem der Steinzeit ähneln. Zumindest würden wir wohl kaum in einem Forum im Internet diskutieren, ob eine Katzenpension gut oder schlecht ist. Wir hätten im Zweifel nämlich nur Nutztiere. :D
Herzliche Grüße
Sanne
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
  • #17
Meine beiden Tiger sind auch Vollblutfreigänger und nicht immer müssen Pensionen schlecht sein.

Wir haben uns vorher 2 Pensionen angeschaut und die zweite hat uns sehr gefallen. Freunde von uns haben uns diese empfohlen und nach einigen Gesprächen haben wir unsere Tiger das erste mal dahingebracht und es hat alles geklappt. Ich würde meine Tiger jederzeit dort hingeben, wenn wir in den Urlaub fahren.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #18
Hier ist nochmal die alte Frau

Mach was Du machen kannst, es geht keinen was an!

Wegen der Katze, ich habe doch schon geschrieben, nimm Dir eine Kollegin, es ist ja nicht lange -- vielleicht kannst Du ihr was geben oder sie machts einfach so.

Lass Dich nicht verunsichern und mach einfach mit Deinem für Dich geplantem Weg weiter. Noch ein kleiner Hinweis: Erzähl nichts, was keinen angeht!!!
Lisbeth


Lisbeth, das ist sicher lieb gemeint von dir, aber schau, der Beitrag ist fast ein Jahr alt und die Erstellerin des Beitrags war schon seit 5 Monaten nicht mehr hier im Forum. Sie wird es wohl nicht lesen was du ihr geschrieben hast. :)
 

Ähnliche Themen

Schattenherz
Antworten
16
Aufrufe
56K
Schattenherz
Schattenherz
2
Antworten
6
Aufrufe
904
22Verena1988
2
R
Antworten
30
Aufrufe
3K
giovi
giovi
Jumi89
Antworten
17
Aufrufe
41K
Jumi89
Jumi89
M
Antworten
31
Aufrufe
5K
Rosenblüte
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben