Katze im Zug ?

F

Fly2002

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. August 2014
Beiträge
29
Hallo,
Ich habe vor mir eine 2. Katze anzuschaffen. Ich habe auch schon eine gute gefunden. Das Problem besteht nur darin das diese sehr weit weg wohnt und ich dort gerne mit dem Zug hinfahren würde. Dürfen Katzen überhaupt in einen Zug? Brauchen sie ein extra Ticket ? Ich würde mich über antworten freuen , Danke schon mal im Vorraus:pink-heart:
 
Werbung:
F

Fly2002

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. August 2014
Beiträge
29
super Danke
 
Glückskatze2011

Glückskatze2011

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
2.676
Ich habe vor zwei Jahren auch Ventisca mit dem Zug zu uns geholt.
Funktionierte alles ohne Probleme.
Ich würde dir empfehlen, eine Sitzplatzreservierung vorzunehmen. Am besten an einem Tisch - dann kannst du die Box unter den Tisch stellen.
Das bedeutet mehr Ruhe für die Katze und weniger Stress für dich;) Stehplatz mit Katzenkorb ist bestimmt nicht so dolle...
Ich hatte über der Box noch eine Decke liegen, so hatte die Kleine mehr Ruhe.
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich musste vor Jahren mit meinem Sternenkater auch mit dem Zug fahren und habe mich ganz vorne in die Schnauze des Zuges (Ruhebereich, der auch wirklich einer ist ;) ) gesetzt und den Korb in den Bereich für die Füsse gestellt. War für mich beengt, aber es ging.
In den Großraumabteilen ist es meistens , trotz Ruhebereich , doch sehr unruhig .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Ich bin früher viel Zug gefahren, v.a. Langstrecken. Im IC habe ich mehrmals Katzen gesehen.

Das geht schon.

Wichtig fände ich, dass du dir einen ruhigen Bereich suchst - ich bin einmal mit Snow Zug gefahren, Regionalbahn, es war unglaublich laut, hat gerattert, und uns gegenüber hat sich ein Mann mit seinem Hund hingesetzt. Snow hatte große Angst. Das würde ich also nicht mehr machen.
In einem Zug, der ruhig fährt, sehe ich aber kein Problem darin, eine Katze mitzunehmen.
Ruhebereich ist eine sehr gute Idee. Reservierung auch. Evtl. in einem Abteil statt im Großraumwagen (gibt es Ruheabteile? Falls ja, am besten dort).
Zudem könntest du ein dünnes Tuch (Pareo oder so) mitnehmen, das du über die Transportbox legen kannst, falls du die Katze mehr abschirmen musst (z.B. weil sonst Kinder auf die Box losrennen oder so).

Wie lange bist du denn unterwegs?
 
F

Fly2002

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. August 2014
Beiträge
29
Ich würde so um die 6 Stunden fahren :wow:
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Hm... braucht man da ein Klo? Also eine Katzentoilette? Ist ja doch ganz schön lang....

Holt euch zu Hause jemand vom Bahnhof ab? Dann müsstet ihr dieses letzte Stück nicht mit den Öffentlichen fahren, was ja doch oft nervig ist. Oder käme ein Taxi in Frage?
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.927
Ort
Mittelfranken
Die Katze darf früh vor der Fahrt nichts fressen. Sie sollte auch auf der Toilette gewesen sein.

Bei den Aufregungen des Ungewohnten wird die Katze sich unterwegs eher nicht lösen können.

Mein Kater war auch fast sechs Stunden unterwegs zu mir, ohne Klo.
Es ging alles gut.
Evtl ein frisches Handtuch einpacken, falls sie doch in die Box machen, um es wechseln zu können. Und Papiertaschentücher für alle Fälle.

Vielleicht sogar einen Platz in einem Abteil reservieren, da ist es noch ruhig.
Mit der Probe BahnCard für erste Klasse wird die Fahrt günstiger.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.970
Hm... braucht man da ein Klo? Also eine Katzentoilette? Ist ja doch ganz schön lang....

Wir waren 32 Stunden unterwegs (Auto, Flug, Auto) und Rickie, Prissy und Bruno hatten pieksaubere Kennels.
Manfred und Ramses haten sich dolle eingemacht, aber das machen sie immer nach 5 Minuten, war bei TA-Fahrten auch so.
Ich haette eine Windelunterlage hineingelegt.
Und am liebsten haette ich die Tuer des Kennels sowie Ober- und Unterhaelfte mit Kabelbindern gesichert. Manchmal kann man nicht dumm genug denken.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.927
Ort
Mittelfranken
  • #10
Und am liebsten haette ich die Tuer des Kennels sowie Ober- und Unterhaelfte mit Kabelbindern gesichert. Manchmal kann man nicht dumm genug denken.

Das macht der Tierschutzverein immer, von denen ich meinen neuen Kater habe.
Ich hatte eine Zwickzange im Auto dabei, falls ich im Notfall die Box aufmachen muss.
 
F

Fly2002

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. August 2014
Beiträge
29
  • #11
danke

Danke für die Antworten. es hat alles super geklappt. Er hat zwar einen Zug am Auge bekommen aber das wird schon wieder. Nochmals danke :pink-heart::pink-heart::pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

staralfur
Antworten
14
Aufrufe
6K
kiska
Betty75
Antworten
11
Aufrufe
754
Betty75
Betty75
A
Antworten
18
Aufrufe
2K
Die Fellnasen
Die Fellnasen
B
Antworten
8
Aufrufe
595
B
CookieCo
Antworten
12
Aufrufe
7K
JamesDoe
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben