Katze im Flugzeug?

  • Themenstarter muesliQ
  • Beginndatum
M

muesliQ

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2015
Beiträge
5
Liebe Leute,

meine Freundin wandert aus Brasilien ein, nicht ohne Katze natürlich. Hat jemand Erfahrungen mit Katzentransport in der Kabine?

Konkret verwirrt mich die vorgeschriebene Transportbox. Lufthansa gibt die Maximalmaße mit "55 x 40 x 23 cm" an, schweigt sich aber aus, was davon Höhe und was Breite ist.

Da ich nicht raten will (ich würde ja 23cm für die Breite halten), hab ich gegoogelt und die Airberlin-Seite gefunden, da steht "L 55 x B 40 x H 20 cm" (http://www.airberlin.com/site/flug_gepaeck_luggage.php?LANG=deu#btieren)

Ich versteh schon, dass die Box wahrscheinlich unter den Sitz passen soll, aber 23 bzw. 20cm Höhe? :confused: Das ist doch viel zu niedrig für eine Katze, zumal Lufthansa noch betont, dass die Katze aufstehen können soll.

Außerdem habe ich keine Boxen in der Größe gefunden. Überall steht "IATA-zugelassen", aber das dürfte sich eher auf den Frachtraum beziehen, die Boxen sind alle viel zu groß.

Hat jemand Erfahrung mit Katzentransport in der Kabine?

lg, Muesli
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.580
Ort
Oberbayern
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
Hi,

wir sind vor kurzem mit 2 Katzen nach Amerika ausgewandert und auch mit LH geflogen. Die Maße kannten wir auch, gleichzeitig sagt LH aber, dass die Katze aufrecht stehen können muss. Was bei 23 cm etwas schwierig ist.

Wir haben unsere normalen Kennel genommen und falls wir damit nicht durchgekommen wären, hatten wir auch noch für den Notfall weiche Kennel gekauft. Wir hatten Null Probleme, mussten halt nur die Katzen kurz rausnehmen, damit der Kennel inspiziert werden konnte. Deine Freundin soll drauf achten, dass das in einem abgeschlossen Raum gemacht wird - falls das Getier abhaut, findet man die im Flughafen wohl kaum wieder.

Wir sind allerdings auch Business geflogen. Deine Freundin soll sich rechtzeitig kümmern, da LH nur 3 Tiere in der Kabine mitnimmt.

Ich habe auch einen Thread dazu geschrieben, du kannst mir aber auch gerne eine PN schreiben.
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Hallo,

also, hier die Infos:

bin mit drei Katern von BR gekommen, zwei waren unten im Gepäckraum, einer oben in der Kabine. Da kann ich mit Erfahrungen dienen. :D

Die Tasche für die Kabine war diese (rechts):

18574623te.jpg


Die hier ist so ähnlich:

http://www.cobasi.com.br/mala-transporte-fechado-preta-fabrica-pet/p

Die Maße sollen heißen: 55 cm Maximallänge, 40 cm Maximalbreite, 23 cm Maximalhöhe.

Da die Tasche unter den Vordersitz passen muss, darf sie nicht größer sein. AAAAber: ich sage gleich, es gibt in Brasilien keine Taschen in diesen Maßen. Sie sind alle höher und haben verstärkte Seitenwände, die man also nicht so richtig zusammenquetschen kann. Deshalb habe ich diese viel zu große Tasche erstanden, sie ist aber schaumgummigefüllt und lässt sich einigermaßen auf 23cm zusammenquetschen. 23 cm sind echt wenig, die Katze kann im Prinzip wirklich nur liegen.

Aber es gibt ein paar Tipps, was man machen kann: schon beim Kaufen des Tickets + Anmelden der Kater habe ich um einen Platz ohne Nachbarn gebeten und als ich am Abflugtag am Gate ankam, bin ich gleich auf die LH-Angestellten zugegangen und habe gebeten, ob ich mit den ersten einsteigen dürfte, um nicht mit dem mauzenden Kater stundenlang im Gang zu stehen und zu warten, bis alle ihr Handgepäck verstaut hatten. Ich durfte mit den Behinderten und alten Leutchen ins Flugzeug. Das war für den Kater etwas weniger Stress.

Die LH Leute waren überall seeehr entgegenkommend.

Ich hatte eigentlich eine ganze Sitzreihe nur für mich und war schon ganz happy, leider hat sich dann ein sehr fetter Mann von weiter hinten auf den dritten freien Platz in meiner Reihe gesetzt, das war dann schon beengend. Aber ich konnte Freddy immer noch zwischen dem Sitz neben mir und dem Vordesitz quetschen, musste ihn also nicht UNTER den Sitz schieben, so hatte er mehr Platz nach oben. Und ich hatte auch noch Platz für meine Beine. :D

Achting, ganz wichtig: deine Freundin muss sämtliche Öffnungen der Tasche mit Karabinern, Kabelbindern oder whatever sichern!!!! Mein Kater ist im Flugzeug ausgebüxt, wir hatten noch Glück im Unglück, aber unter Umständen muss man da mit einer Anzeige wegen Flugbehinderung rechnen. Ich würde zu einer Sicherung tendieren, die man öfter öffnen und schließen kann. Ich habe nämlich die Gelegenheit genutzt, und den Kater sowohl in Sao Paulo als auch in München auf den Behindertenklos aus der Tasche zu lassen. Ich wollte ihm eigentlich etwas Wasser und TRofu aufschwatzen, er hat zwar nix genommen, aber sich wenigstens etwas die Beine vertreten. Nach dem langen Flug in unbequemer Haltung war das sicher nicht das Schlechteste.

Deine Freundlin soll etwas Trofu und Rehidratationstabletten + Einwegspritze mitnehmen und wenn nicht im Handgepäck, dann wenigstens so griffbereit wie möglich haben. Gibts in Br in jeder Apotheke, für Menschen, kann aber auch für Tiere benutzt werden.

Für eine Tasche wie unsere braucht man eine pinkelfeste Matte, um die man dann die Pinkelunterlagen herumwickelt. Sonst hält das nicht.
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
Ich stimme Hanne zu, die LH-Leute sind wirklich sehr zuvorkommend. Sowohl beim Einchecken, und die Stewardess kam immer mal wieder vorbei und hat gefragt, ob wir etwas für Katzingers brauchen.

Ich hatte vorher solche Trinknäpfe zum anklicken besorgt (eigentlich für Vogelkäfige) und etwas Trofu bereitgestellt, beides wurde aber nicht genommen. Die Kennel waren ebenfalls mit Inkontinenzunterlagen ausgelegt.

Wie gesagt sind wir Business geflogen, niemand hat verlangt, dass die Kennel unter den Sitz gehen, also war das recht bequem. Wir haben bei First eingecheckt, ging alles ruckizucki und wir konnten auch zuerst einsteigen - wir sind im letzten Moment aus der Lounge und gleich in den Flieger, ich würde aber auch drum bitten, gleich zu Anfang einsteigen zu dürfen. Nur kostet ein Business-Flug von Sao Paolo, wenn ich mich recht erinnere, mehrere Tausend Euro...

Ach ja, wir haben vorher schon mit Feliway angefangen, aber ob es sowas in BRA gibt?
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Feliway kann man beim TA erfragen, meiner hat es mir beschafft. Ist aber mordsteuer, kostet um die 150 Reais mit Stecker.
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
Feliway kann man beim TA erfragen, meiner hat es mir beschafft. Ist aber mordsteuer, kostet um die 150 Reais mit Stecker.

Ich hatte auch das Spray für die Kennel - obs jetzt was geholfen hat, weiß ich nicht...muss man wohl abwägen.
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Noch etwas Wichtiges, falls deine Freundin es nicht weiss. Sie muss ja kurz vorm Abflug mit dem tierärztlichen Gesundheitszeugnis zur Zweigstelle des Agrarministeriums, in São Paulo direkt auf dem Flughafen, ich denke mal, in den anderen grossen Städten ebenfalls.

1. Sie muss sich dort vorher anmelden, am besten per Telefon. Ich wusste das nicht und bin nur aus reiner Sympathie drangekommen. Ich würde das Risiko nicht eingehen, es kommt darauf an, wer gerade dort arbeitet.

2. Man bekommt das Dokument des Ministeriums nicht am selben Tag. An einem Tag bringt den Schriebs vom TA dorthin, am anderen Tag geben sie den Schriebs vom Ministerium. Dafür muss man wenigstens zwei WOCHENTAGE einplanen. Es bringt also nix zu sagen, ach, ich hole das am Abflugtag ab, da muss ich sowieso zum Flughafen, wenn man zum Bsp am Wochenende fliegt. Da ist der Laden nämlich zu und dann kann man echt nix mehr machen. Die haben auch nicht durchgehend geöffnet, also, wenn der Flieger sehr spät geht, muss man so früh dasein, dass man die Bürozeiten noch erwischt.

Das nur so am Rande.
 
M

muesliQ

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2015
Beiträge
5
Danke für eure wertvollen Antworten! Inzwischen ist der Kater erfolgreich von Brasilien nach Europa umgezogen. Hier unsere Erfahrungen, für Nachahmer:

  • Transporttasche: Es war wirklich schwer, eine Tasche zu finden, die den geforderten 23cm Maximalhöhe entspricht (wenn man sie quetscht), damit sie unter einen Sitz passt. Wir haben diese hier genommen: http://www.petlove.com.br/bolsa-de-transporte-fechado-nylon-fabrica-pet-1013226/p?idsku=29249
  • Formalitäten: Wir hatten alle vorgeschriebenen Impfungen, Papiere und den Microchip, kontrolliert hat das aber niemand, weder in Sao Paulo noch in München.
  • Sitz: Wir hatten einen Sitz in einer ersten Fußreihe reserviert, mit viel Fußraum. Das war ein Fehler, denn die Katze muss zum Start unter einem Vordersitz verstaut werden - den es hier nicht gab. Wir wurden in eine hinterste Sitzreihe umgesetzt, deren Lehnen man nicht verstellen konnte. Sehr ungemütlich.
  • Verhalten: Unser Kater war naturgemäß sehr verängstigt, die Reise hat in Summe fast 24h gedauert. Er war aber meist ruhig, hat nur rund 20min einmal in der Nacht laut gemauzt. Er hat auch nicht versucht, auszubüxen.

Danke euch noch einmal für die Unterstützung!
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
  • #10
Danke für eure wertvollen Antworten! Inzwischen ist der Kater erfolgreich von Brasilien nach Europa umgezogen. Hier unsere Erfahrungen, für Nachahmer:

  • Transporttasche: Es war wirklich schwer, eine Tasche zu finden, die den geforderten 23cm Maximalhöhe entspricht (wenn man sie quetscht), damit sie unter einen Sitz passt. Wir haben diese hier genommen: http://www.petlove.com.br/bolsa-de-transporte-fechado-nylon-fabrica-pet-1013226/p?idsku=29249
  • Formalitäten: Wir hatten alle vorgeschriebenen Impfungen, Papiere und den Microchip, kontrolliert hat das aber niemand, weder in Sao Paulo noch in München.
  • Sitz: Wir hatten einen Sitz in einer ersten Fußreihe reserviert, mit viel Fußraum. Das war ein Fehler, denn die Katze muss zum Start unter einem Vordersitz verstaut werden - den es hier nicht gab. Wir wurden in eine hinterste Sitzreihe umgesetzt, deren Lehnen man nicht verstellen konnte. Sehr ungemütlich.
  • Verhalten: Unser Kater war naturgemäß sehr verängstigt, die Reise hat in Summe fast 24h gedauert. Er war aber meist ruhig, hat nur rund 20min einmal in der Nacht laut gemauzt. Er hat auch nicht versucht, auszubüxen.

Danke euch noch einmal für die Unterstützung!

Na, herzlich willkommen für den kleinen Mann!

Der Preis war ja happig bei der Tasche. Aber da sieht man mal, dass Tierhaltung in Brasilien, wenn man es richtig machen will, echt Luxus ist.

Mich haben sie auch überall durchgewunken. Allerdings musste ich den Kabinenkater sowohl in São Paulo, als auch in München aus der Transporttasche holen. In São Paulo direkt am Rollband, da war es mir anders. In München waren sie sehr freundlich und haben uns von sich aus in ihr kleines Büro geführt. Freddy war beide Male sehr souverän, hat das Büro beschnuffelt, schien gar keine Angst zu haben.
 
L

Lilli22

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2014
Beiträge
34
  • #11
freut mich, dass die Katzen das so gut pberstanden haben....Tiertransporte sind aber eh immer sehr teuer
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
143
Aufrufe
21K
nicker
nicker
E
Antworten
13
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben