Katze hustet regelmäßig..was kann das sein?

  • Themenstarter Cinja
  • Beginndatum
  • Stichworte
    allergie endoskopie haare husten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Cinja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. März 2013
Beiträge
2
Hallo liebe Katzenfreunde,
vor 2 Jahren bin ich in die jetzige Wohnung eingezogen, voraussichtlich nur für kurze Zeit. Die Wohnung ist leider sehr schlecht gedämmt und im Winter ist es nicht so warm, wie es sein sollte. Einige Zeit danach fing sie an zu husten, allerdings hört sich das Husten an, als würde ihr irgendetwas im Hals stecken.
Dann war 2 Tage ruhe und dann hat sie wieder gehustet. Ich bin dann direkt zum TA und er meinte, es wäre eine Bronchitis und sie hätte leicht Fieber. Ihr wurde dann Antibiotika injiziert, danach war es weg. 3-4 Monate später fing es wieder an und ich bin wieder zum TA gegangen, er sagte, es wäre eine chronische Bronchitis und gab ihr diesmal ein anderes Antibiotika, dann war es erneut weg. Weitere 3-4 Monate später kam es schon wieder. Vor 2 Wochen bin ich dann nochmal zum TA gerannt, weil sie schon fast keine Luft mehr bekommen hatte (hat sich zumindest so angehört) und dauerhaft röchelt. Er sagte dann entweder ist es eine chronische Bronchitis oder eine Allergie und ich soll eine Endoskopie machen, die leider 350 euro kostet. Habe dort auch schon einen Termin gemacht, aber wenn dort nichts gefunden wird, hat man das Geld aus dem Fenster geworfen.
Hängt es vielleicht auch an der Wohnung ...zu feuchte Wände, zu kalt, Haare im Hals o.ä..

Hoffe ihr könnt mir helfen
Danke :)
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Eine Endoskopie ist sicher angeraten. Wurde die Lunge mal geröngt?

Wenn bei der Endoskopie keine Diagnose erstellt werden kann, würd ich dir dringend raten, das Herz auch schallen zu lassen. Das kostet auch wieder Geld, aber die Ursache muss gefunden werden.
Eine feucht-kalte Umgebung ist generell für kein Lebewesen gut, wenn es gesund bleiben will. Für dich auch nicht. :(
 
C

Cinja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. März 2013
Beiträge
2
Nein wurde sie nicht. Muss ich dann wohl bis zum Termin warten.

Dankeschön
 
Paulone

Paulone

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2010
Beiträge
5.073
Ort
Bodensee, BaWü
Hallo Cinja,

eine Endoskopie für 350 Euro ist ein sehr hoher Preis. Hol Dir eventuell noch weitere Angebote von anderen TAs/Kliniken ein.

Die Endoskopie bei meinem Kater hat ca. 200 Euro gekostet.

Ich möchte Dich nicht verunsichern und Dir auch keine Angst einjagen, sondern einfach nur mitteilen, was sein und kommen könnte:

Mein Kater (damals 12 Jahre alt) hustete etwa ein Jahr lang. Immer wieder wurde mit AB behandelt. Nach kurzen Unterbrüchen kam das Husten wieder. Keine Behandlung schlug an. Es wurde eine Erkältung vermutet, dann eine chronische Bronchitis, ein Grashalm in der Luftröhre, Halsentzündung. Es wurden Lunge und Herz untersucht. Später röchelte er und atmete durch den Mund. Zunehmend ging es ihm schlechter.

Ich wechselte den TA und ging direkt zur TA-Koryphäe unserer Region. Er riet umgehend zu einer Endoskopie. Ich brachte meinen Paolo morgens zur Endoskopie und wurde nur eine Stunde später angerufen, dass man Paolo besser nicht mehr aus der Narkose aufwecken sollte. Diagnose: Kehlkopfkrebs im weit fortgeschrittenen Stadium.

Muss bei Dir selbstverständlich nicht der Fall sein. Ich möchte nur sagen, dass man wirklich alles ausschließen sollte. Gerade wenn Deine Katze röchelt.

Ich würde beide meiner Katzen umgehend endoskopieren lassen, wenn eine auch nur länger husten würde.

Alles Gute Dir und Deiner Katze!
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Wurde schon mal eine Blutuntersuchung gemacht? Eine mögliche Allergie könnte man in Betracht ziehen, wenn die Eosinophilen erhöht sind.

Bei der Bronchoskopie würde ich auf einen Abstrich bestehen: Chlamydien, Mykoplasmen, Bortedellen.

Zusätzlich sollte auch noch eine Röntgenaufnahme gemacht werden.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Da Du noch am Anfang der Diagnostik stehst - schreib doch mal FrauFreitag per PN an bzw. such mal nach ihren Beiträgen. In den entsprechenden Threads sind von ihr und anderen Usern sehr viele hilfreiche Tipps versammelt einschließlich des Umgangs mit Tierärzten, die meinen, dass Antibiotika nicht auf die entsprechenden Bakterienstämme abgestimmt sein müssen sondern jedes AB auf alles wirkt ...

Ansonsten hat Bea das Wesentliche geschrieben.

Beziehungsweise schau mal hier im Thread und den geposteten Link: http://www.katzen-forum.net/infekti...tark-krank-ta-konnte-bisher-nicht-helfen.html Post 9
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnoddi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. April 2013
Beiträge
2
Hallo
schon mal ans Futter gedacht. Die Katze meiner Mutter hat eine allergische Reaktion auf Trockenfutter.
Seit dem Sie es weglässt ist auch der Husten weg!
Viel Glück
 
S

Seira-chan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
27
Ort
Bayreuth
Mein Kater hatte auch eine Allergie auf verschiedene Fleischsorten und Zusatzstoffe. Bis das mittels Blutuntersuchung herausgefunden wurde war er fast ein halbes Jahr Dauererkältet und kein Antibiotikum schlug an, daher würde ich fast sagen, es ist bei deiner Katze keine allergische Reaktion. Lass die Endoskopie auf jeden Fall machen.
Wäre ein Wohnungswechsel keine Option? Dir tut das doch sicher auch nicht gut?!
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #10
Bitte lies Dir doch mein bereits zweifach verlinktes FAQ einmal durch. Hier deutet doch - vor allem anderen - einmal alles auf eine Atemwegserkrankung hin. Und Eure bisherige Behandlung war alles andere als optimal.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
3K
FrauFreitag
F
R
Antworten
1
Aufrufe
947
mrs.filch
M
katernemo2005
Antworten
17
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie
L
Antworten
15
Aufrufe
11K
FrauFreitag
F
T
Antworten
4
Aufrufe
2K
FrauFreitag
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben