Katze humpelt und leckt sich dauernd pfote

  • Themenstarter monexy85
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

monexy85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2015
Beiträge
17
hallo, erstmal vorweg ich bin neu hier, von daher schon mal sorry, wenn es dieses thema schon gibt. meine katze (2,5 J.) kam mir freitagabend humpelt entgegen, also sieh humpelte mit dem HInterlauf. und mautze auch wenn man sie dort streichelte. Bin dann direkt mit ihr zur tierklinik. Dort lief sie natürlich normal. Arzt konnte am bein und der pfote nicht weiter feststellen (also kein bruch). als er ihr dann über den rücken strich richtung po, hat sie sich eingedreht. Er sagte dann, sie hätte sich was in der rücken und sprunggelenk gegend geprellt/verstaucht. Evtl. beim toben weggerutsch oder falsch gesprungen. er hat ihr dann eine spritze gegen die schmerzen gegeben und das wars. er meinte er hält es nicht für nötig zu röntgen, da der fall ja klar sei. er sagte außerdem noch, dass es 2-3 tage dauern würde, dann sollte das wieder gut sein. An diesem Abend war auch alles gut. sie ging normal, streckte sich und putze sich. Fressen tut sie auch normal. seit gestern mittag humpelte sie wieder, genau so wie vor dem Arztbesuch, und mauzt wieder wenn man sie dort streichelt. Ist das normal? fängt das jetzt wieder an, weil die spritze nicht mehr wirkt? sie schont sich sehr, liegt viel und schläft ziemlich weit unten statt auf dem kleiderschrank. heute humpelt sie weniger. sie läuft paar schritte, aber sehr langsam und vorsichtig und setzt sich dann wieder hin und leckt die Pfote. wie lange dauert so etwas in der Regel? sie tut mir so leid :( sie hatte das gleiche vor ein paar wochen schon an ihrer forderpfote, genau das gleiche, nicht zu sehen, kein bruch o. ä. Auch schmerzmittel bekommen, 1-2 tage noch gehumpelt und dann war wieder gut. bitte um rat bzw. um antwort ob das ein normaler verlauf ist und ich mir einfach zu viel gedanken mache.
Noch zur Info: ich glaube nicht das die Arztdiagnose ganz richtig war, sie sagte, es sei die rechte seite und es kommt vom rücken. Sie leckt sich aber nur die linke pfote und auch mit der humpelt sie.
Vielen Dank schon mal.
 
A

Werbung

Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Zweitmeinung einholen, incl. Röntgen.
 
M

monexy85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2015
Beiträge
17
ok, muss die katze dafür in die narkose?
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Kommt darauf an, wie kooperativ sie ist.
 
M

monexy85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2015
Beiträge
17
dann könnte es ohne gehen. wenn man sie festhält, dann sitz sie schon ruhig und lässt alles über sich ergehen.
Ich denke ich werde morgen noch abwarten und dann dienstag noch mal zur nachuntersuchung. was macht man eigentlich in dem fall, wenn man eine falschdiagnose erhalten hätte?
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Vom Rücken könnte sogar stimmen, wenn es sich um was mit der Bandscheibe oder Nerv eingeklemmt handelt.

Hol dir in einer TK eine Zweitmeinung, evtl. noch einen Neurologen mit drauf gucken lassen.
 
M

monexy85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2015
Beiträge
17
ich war in einer TK. bislang auch immer sehr zufrieden da. aber angenommen, es kommt tatsächlich vom rücken, wieso leckt sie sich dann dauernd die pfote. sie schüttelt sie auch manchmal, nach dem sie ein paar schritte gegangen ist. wie wird so etwas behandelt, wenn es vom rücken kommt?
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Weil Nerven und Nervenenden auch in den Gliedmassen münden.

Kneif dich mal am Rücken ... da wird garantiert irgendwo am Bein ein kurzer *Schmerz* auftreten.

Sind es die Bandscheiben, gibt es ja auch bei uns Menschen Schmerzen und schlimmstenfalls Ausfälle an Armen und Beinen.

Am besten, es wir ein Neurologe hinzugezogen. Der macht spezielle Tests und weiss dann, was los ist.
 
M

monexy85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2015
Beiträge
17
ok, danke. dann werde ich das mal ansprechen, wenn ich nochmal hin muss.
 
F

franzike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2015
Beiträge
242
Ort
Nonnweiler
  • #10
Auf jeden Fall röntgen lassen, ich verstehe nicht warum der TA sagt dass das nicht nötig ist. Dann kann man auf jeden Fall sicher gehen wenn man das Röntgenbild sieht. Da es ja nach der Aussage des TA nach den Tagen nicht besser wurde muss er ja jetzt wieder schauen um herauszufinden was es ist.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.690
  • #11
Definitiv lieber zu viel röntgen als zu wenig bevor es was schlimmes ist.

Kann sie sich evtl auch was eingetreten haben? Irgendwas spitzes?
 
Werbung:
M

monexy85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2015
Beiträge
17
  • #12
es gibt besser :)

Hallo. ich melde mich noch mal zurück. also wir sind auf dem weg der besserung. gestern abend hat man echt einen fortschritt gesehen, sie spielte auf dem Sofa, kam schmusen und ging einigermaßen wieder normal. springen ist auch wieder mehr und mehr drin. Aber so 100 % hat sie noch nicht. sie humpelt immer mal wieder noch bzw. streckt ihr hinterbein nach hinten und leckt die Pfote noch, ist aber auch schon weniger geworden. Was mir auffiehl ist, wenn sie das hinterbein ausstreckt, geht sie danach fast wieder normal. es sieht so aus, als wenn sie sich einfach streckt. Noch eine Frage: da es ja von tag zu tag besser wird, lohnt es sich trotzdem noch Traumeel zu geben?
 

Ähnliche Themen

Möllepölle
Antworten
2
Aufrufe
953
Möllepölle
Möllepölle
N
2
Antworten
28
Aufrufe
1K
Poldi
Poldi
Schnukki <3
Antworten
42
Aufrufe
2K
Louisella
Louisella
D
Antworten
14
Aufrufe
733
Dani&Sky
D
B
Antworten
4
Aufrufe
452
Ayleen
Ayleen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben