Katze humpelt ab und an und streckt bein nach hinten weg?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Trea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2009
Beiträge
142
Hallo,

ich erzähl von vorn,:)

Meine Katze hat sich vor ca 2 1/2 Monaten das ein Hinterbein bzw.nur die Pfote im Heizkörpergitter eingeklemmt sie kam da auch nur mit hilfe raus,allein ging nix,da sie ja kopfüber runterhing....
so die Pfote war dann sehr dick geworden also bin ich gleich zu Ta,gebrochen war nix ie hat schmerzmittel bekommen und am nächsten tag ging es auch schon wieder und nach 2-3 tagen war gar nix mehr...

so dann fing sie aber auf einmal an mit dem anderen Bein zu humpeln (auch hinterbein) ich hab das erst mal ein parr Tage beobachtet es war immer so das sie es ca. 2 mal am Tag gehumpelt ist und dann steckt sie das bein nach hinten aus und alles ist wieder in ordnung,wie gesagt das macht sie ca.2-3 mal pro tag,vorallem wenn sie mal springt.(hoch oder runter)

ich also wieder zum TA die haben das bein und den rücken gründlich abgetastet und nix entdeckt (sie haben dann eine zerrung des rückens im verdacht gehabt) sie hat dann für eine Woche Metacam bekommen und ich sollte sie beobachten,durch die Medis wurde es besser,doch ich hab sie ja dann abgesetzt und es wurde nach ein paar Tagen ohne Medis wieder schlimmer,so heut war termin zu Impfen,also hab ich es gleich geschildert und sie wollen sie in ca 1-2 Wochen röntgen (einmal die Hüfte und einmal das bein), ich soll erst in 1-2 Wochen gehn da sie jetzt erst mal die Impfe gut überstehen soll damot das Imunsystem wieder richtig gut ist.....

so ist zielmich lang geworden,wollt mal fragen ob schon mal jemand ein ähnliches problem hatte und was da rausgekommen ist,oder ob jemand eine ahnung hat was es sein könnte???

LG
 
M

Momenta

Gast
Hi Trea,

wurde die Kniescheibe kontrolliert?
Es kann durchaus sein, daß die Kniescheibe von alleine raus- und wieder reinspringt (Patella-Luxation). Das ist sehr schmerzhaft und wenn die Kniescheibe wieder richtig passt, läuft die Katze "normal" weiter.
 

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2007
Beiträge
5.218
Ich würde das auch noch einmal eingehend untersuchen lassen, wie Claudia schon schrieb.

Metacam ist ein Schmerzmittel - klar, dass Deine Katze da nichts mehr gemerkt hat und normal gelaufen ist ... eben bis die Wirkung der Medikamente nachgelassen hat.
 

Trea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2009
Beiträge
142
Hallo,

ja ich weiß das dass ein schmerzmittel ist und mir war es schon fast klar das es danach wieder anfangen wird,ich oder bzw.meine Katzen haben immer pech...:(

Das mit der Kniescheibe hat die Tierärztin getestest (es ar zwar ziemlich schwer zu testen da meine Katze nicht so gut auf ta´s zu sprechen ist) aber laut der TA´in ist es das nicht.....das hatte ich ja auch schon vermutet,weil das mit dem wegstrecken sehr danach klingt,vieleiecht kommt am ende doch raus das es das ist, aber normal hätte die Ta´in das ja merken müssse....das kann man ja ertasten.....tja ich weiß auch nicht.....sie scheint ja auch keine schmerzen zu haben (wo die TA´in den rücken die beine uéct abgetastet hat hat sie keine schmerzen gehabt) und auch so kann ich nicht festestellen das ihr was weh tut,außer halt wenn sie es grad hat,dann benutzt sie das bein kaum streckt es auch und schwubs....alles normal....

LG
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ich würde dem Katzel mal Arnica geben, ist ein Bestandteil von Traumeel. Frag mal Deinen TA danach.

Zugvogel
 

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
7.992
bei unserer Katze wurde wegen ähnlichen Symptomen, humpeln und Bein nach hinten strecken, Arthrose im Knie und Hüftgelenk und leichte HD diagnostiziert. Beides kann man auf dem Röntgenbild sehen.
 
M

Momenta

Gast
auch so kann ich nicht festestellen das ihr was weh tut,außer halt wenn sie es grad hat,dann benutzt sie das bein kaum streckt es auch und schwubs....alles normal....
Wenn die Kniescheibe schwupps raus und schwupps wieder reinspringt, dann ist das nicht "normal", sondern sehr sehr schmerzhaft.

Katzen sind Meister im Kompensieren von Schmerzen und wenn die Katze nicht mehr laufen kann und das Bein nach hinten streckt, um die Kniescheibe einrasten zu lassen, dann kann das dauerhaft zu sehr schlimmen Knieschäden führen. (falls es eben die Kniescheibe sein sollte).
 

Trea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2009
Beiträge
142
Hallo,

und dankeschon mal für die vielen Antworten und eure hilfe....:)

@Zugvogel, für was ist dieses Arnica gut und was ist das überhaubt?

Ich weiß das Katzen leider meister im vergbergen von schmerzen sind, un klar denke ich wenn sie das hat das sie dann schmerzen hat, ich meinte halt nur das ich so keine veränderungen oder schmerzen hat.....;)

Ahrtrose,darüber hat meine tA´in auch schon gesprochen, es gibt halkt viele möglichkeiten, aber Ahrtrose mit 2 1/4 Jahren ist echt schon krass,ich hoffe nicht das es das ist.....sch man eigentlich hoffe ich das es gar nix ist zumindest nix schlimmeres.....aber ich muss wohl warten in ca 14 tagen werd ich ungefähr wissen,je nach dem wie ich ein Termin bekomme......

mich hat halt interresiert was ihr so für erfahrungen habt.....:)

LG
 

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Arnica ist ein Heilmittel aus der Pflanzenwelt (Arnica montana) und wird sowohl als Pflanzenmittel als auch in homöopathischer Zubereitung angewandt.
Arnica gilt als das Mittel bei 'stumpfen Verletzungen', dazu zählen Zerrungen, Prellungen, Verstauchungen, aber auch Knochenbrüche und Knochenoperationen.
Arnica fördert die Genesung und Heilung dieser Art.

In dem homöopatischen Mittel Traumeel ist Arnica als Bestandteil drin. Es gibts für die Tiermedizin als Tabletten und als Injektionen.

Bitte frag Deinen TA danach.

Zugvogel
 

Trea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2009
Beiträge
142
Hallo,

ich wollte euch gern noch mal was fragen....
es sind ja sicher eineige von euch hier die auch schon mal ihre Katze röntgen mussten nun ist die frage wurden eure Tiere dazu in Nakose gesetzt???

LG
 

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
7.992
nein, normalerweise ist eine Narkose nicht notwendig, es sei denn die Katze wehr sich übermäßig.
 
M

Momenta

Gast
Unsere Katzen wurden narkotisiert, da das Tier beim Röntgen ganz ruhig liegen muß.
 

Trea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2009
Beiträge
142
Hallo,

ich wollte euch auf dem laufenden halten (ihr habt mir ja so schön geholfen)

also meine Katze wird morgen operiert.....sie hat wirklich das mit der kniescheibe,aber es ist nicht so schlimm bei ihr....es ist so das "nur" das eine Band (das was die Kniescheibe zusammenhält,ich hoff ich erklär das richtig,bin nicht so gut darin) gerissen ist und wieder hergestellt werden muss,das macht der TA morgen. Ich bring sie früh um 8 Uhr hin und kann sie gegen 13-14 Uhr wieder holen.....
ich hoffe sie übersteht alles gut.....ich ja im übrigen musste Missy beim Röntgen nakotisiert werden,sie war seh böse und auch aggresiv....hat fast nix mit sich machen lassen....und deswegen musste eine leichte Nakose sien,ist besser fürs Tier und TA.....

LG
 

Silva

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
803
Ich wünsche der Kleinen, dass sie die O.P. gut übersteht !
Ich würde jedoch diesen gefährlichen Heizkörper abdecken, damit ihr das nicht wieder passiert.
Schlimm wenn durch einen so blöden Unfall, solche Mßnahmen notwendig werden, denn O.P. sollte immer das letzte Mittel der Wahl sein.
Alles Gute für Euch wünscht Silva
 

Trea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2009
Beiträge
142
Hallo,

sie hat die op gut überstanden und es ist alles so verlaufen wie es verlaufen sollte....

Hab sie vorhin abgeholt, der tA meinte sie dürfte keine schmerzen haben das sie eine spritze bekommen hat und Antibiotikum, aber ich weiß nicht so genau, ich glaub sie hat schmerzen,jedenfals wenn sie sie sich bewegt knurrt und mauzt sie.....sie kann sich ja auch noch nicht so gut auf den beinen halten wegen der nakose.....ich hoffe nur das es ihr bald besser geht....

ich hab auch Antibiotikum und schmerzmittel mitbekommen (das ich aber erst ab morgen geben soll, bzw. darf).
sie tut mir so leid, ich wird ihr so gern helfen und ihr die schmerzen abnehmen....:sad:

LG
 

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Oh je, ich les das jetzt erst.

Aber gut das sie die OP überstanden hat. Klar, wird sie heute bestimmt Schmerzen haben. Das Schmerzmittel sollst du ihr erst morgen geben?
Wenn sie ja etwas bekommen hat, wird es sicherlich bald wirken.

Ich wünsch der Süßen gute Besserung
 

Trea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2009
Beiträge
142
Ja das schmerzmittel darf ich erst morgen (oder wenn es ganz schlimm ist in der Nacht geben) weil sie heut halt schon bekommen hat und zuviel ist ja auch nicht gut....

Also sie verhält sich ja ziemlich ruhig (bin stolz auf sie) aber halt wenn sie sich bewegt hat sie halt schmerzen und knurrt los (zu beispiel wenn sie sich umdreht).

Ich wünsch euch eine guten Rutsch ins neue Jahr,ich meld mich und halt euch auf dem laufenden....

LG
 

Silva

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
803
Dir auch alles Liebe und ich hoffe die knallen bei Euch nicht soviel, damit die Kleine sich schön ausruhen und erholen kann.
Alles liebe von Silva
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben