katze hat würmer

J

juliahh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2015
Beiträge
7
Hallo zusammen. ..

ich habe seit Samstag eine katze, vorher hatte ich gar keine tiere und muss noch viel lehnen lernen was das angeht.
jedenfalls habe ich am Sonntag bemerkt, dass die katze würmer hat. . Heute bin ich mit ihr zum tierarzt und er hat der katze eine Tablette gegeben, die diese abtötet.

meine Sorge ist, dass ich mich angesteckt habe. .. am ersten tag habe ich mit der katze geschmust und sie hat auch in meinem bett geschlafen. . Sls ich bemerkt habe, dass die katze würmer hat, habe ich das mit der Hygiene sehr genau genommen. .. kann ich mich angesteckt haben? Merke ich es wenn ich mich angesteckt habe und wenn ja, nach welch riner zeit??

ich hoffe, dass man mir meinr fragen beantworten kann.. mache mir Sorgen:sad:
 
Werbung:
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2011
Beiträge
5.219
Ort
NRW
Hallöchen,
ich glaube nicht das du dich so schnell angesteckt hast. Normalerweise hat ein gesunder Mensch schon ein recht starkes Immunsystem und kann sich gegen soetwas wehren.


Ansonsten beobachte deinen Stuhlgang und achte auf Anzeichen wie jucken am After.
Gruß
Rewana
 
J

juliahh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2015
Beiträge
7
Hallöchen,
ich glaube nicht das du dich so schnell angesteckt hast. Normalerweise hat ein gesunder Mensch schon ein recht starkes Immunsystem und kann sich gegen soetwas wehren.


Ansonsten beobachte deinen Stuhlgang und achte auf Anzeichen wie jucken am After.
Gruß
Rewana

Dankeschön für die antwort, im inet liest man schon extreme Sachen und das hat mir wirklich angst gemacht. . Ich habe dort auch gelesen, dass man sich schnell damit ansteckt, wenn die katze mit im bett schläft. . Und das hat meine am ersten tag auch gemacht, deshalb war ich so besorgt
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wie alt ist denn deine Katze?
Wo hast du sie her?
Und lebt sie alleine bei dir?

Was fütterst du ihr?

Lies dich hier im Forum auch ein, es gibt viele gute Informationen die dir und deiner Katze helfen können.
 
Qitta

Qitta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2013
Beiträge
465
Ort
Ägypten
Hallo juliahh :)

Willkommen hier im Forum.
Mich wuerden dieselben Fragen wie die von Petra01 interessieren. Magst du mal drauf antworten?
Denn dann koennte man dir, als Neuling, noch weitere Tipps zur Katzenhaltung geben.:)
 
J

juliahh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2015
Beiträge
7
Wie alt ist denn deine Katze?
Wo hast du sie her?
Und lebt sie alleine bei dir?

Was fütterst du ihr?

Lies dich hier im Forum auch ein, es gibt viele gute Informationen die dir und deiner Katze helfen können.

Die katze ist jetzt 3 jahre alt, die hab ich von meinem Vermieter. . Er hat mehreren katzen, allerdings sind die draussen und diese versteht sich nicht mit denen daher war sie fast nur inder wohnung.. die 2 hunde waren mit in der wohnung..

bei mir lebt sie alleine und geht auch nicht raus..
zu futtern bekommt sie nassfutter Fisch und ab uns zu frisst sie trockenfutter. . Und dann gibts noxh leckerlies.. solche sticks sind es..

ich mache mir wirklich sorgen, dass ich mich vllt angesteckt habe mit den Würmern
 
Qitta

Qitta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2013
Beiträge
465
Ort
Ägypten
Nassfutter hoert sich schon mal gut an. Darf man fragen, um was fuer eine Marke es sich handelt?

Gib' der Katze Trockenfutter bitte nur zwischendurch, so als Belohnung ein paar Stueck (obwohl man da auch besseres hernehmen sollte, aber fuer den Anfang reicht das erst mal).
Trockenfutter ist nichts fuer Katzen, denn Getreide hat im Katzenmagen nichts zu suchen und macht dein Tier auf Dauer krank, da es Wasser entzieht und die Nieren darunter leiden.
Ich weiss, Tieraerzte und alle anderen Katzenhalter erzaehlen einem oft was anderes, aber mit dem richtigen Nassfutter bist du bei deiner Katze richtig. ;)

Generell sollten Katzen eigentlich nie alleine gehalten werden. War diese Katze tatsaechlich immer nur in der Wohnung? Macht sie bei dir keine Anstalten, raus zu wollen?

Und wegen den Wuermern... mach dir keinen Kopf. Selbst WENN du dich angesteckt haben solltest, geht man einfacgh zum Arzt und gibt eine Kotprobe ab. Diese wird untersucht und solltest du wirklich welche haben, bekommst du ein Mittel und dann war's das.
Ich habe mich frueher auch verrueckt mit dem Thema gemacht, aber mittlerweile sehe ich das sehr locker. Wenn's passiert, dann wirst du es merken, verlasse dich drauf ---> Pobbes juckt ;) (zumindest bei Madenwuermern)

Hast du mal nachgeschaut, ob die Katze eventuell Floehe hat? Denn durch das Verschlucken der Floehe bekommt die Katze auch Wuermer.
Und allein davon, dass die Mieze mit dir im Bett schlaeft, bekommst du keine Wuermer. Da muesstest du selbst auch einen mit Wurmeiern infizierten Floh verschluckt haben, oder die Katze gerade kurz nachdem sie sich am Hinterteil gesaeubert hat, intensiv geknuddelt haben.
Keine Panik, es ist alles halb so wild.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

juliahh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2015
Beiträge
7
Nassfutter hoert sich schon mal gut an. Darf man fragen, um was fuer eine Marke es sich handelt?

Gib' der Katze Trockenfutter bitte nur zwischendurch, so als Belohnung ein paar Stueck (obwohl man da auch besseres hernehmen sollte, aber fuer den Anfang reicht das erst mal).
Trockenfutter ist nichts fuer Katzen, denn Getreide hat im Katzenmagen nichts zu suchen und macht dein Tier auf Dauer krank, da es Wasser entzieht und die Nieren darunter leiden.
Ich weiss, Tieraerzte und alle anderen Katzenhalter erzaehlen einem oft was anderes, aber mit dem richtigen Nassfutter bist du bei deiner Katze richtig. ;)

Generell sollten Katzen eigentlich nie alleine gehalten werden. War diese Katze tatsaechlich immer nur in der Wohnung? Macht sie bei dir keine Anstalten, raus zu wollen?

Und wegen den Wuermern... mach dir keinen Kopf. Selbst WENN du dich angesteckt haben solltest, geht man einfacgh zum Arzt und gibt eine Kotprobe ab. Diese wird untersucht und solltest du wirklich welche haben, bekommst du ein Mittel und dann war's das.
Ich habe mich frueher auch verrueckt mit dem Thema gemacht, aber mittlerweile sehe ich das sehr locker. Wenn's passiert, dann wirst du es merken, verlasse dich drauf ---> Pobbes juckt ;) (zumindest bei Madenwuermern)

Hast du mal nachgeschaut, ob die Katze eventuell Floehe hat? Denn durch das Verschlucken der Floehe bekommt die Katze auch Wuermer.
Und allein davon, dass die Mieze mit dir im Bett schlaeft, bekommst du keine Wuermer. Da muesstest du selbst auch einen mit Wurmeiern infizierten Floh verschluckt haben, oder die Katze gerade kurz nachdem sie sich am Hinterteil gesaeubert hat, intensiv geknuddelt haben.
Keine Panik, es ist alles halb so wild.

also das futter hole ich aus m edeka, es ist die handelsmarke, der vorbesitzer hat mich darauf hingewiesen, dass sie nur das frisst und auch nur geschmacksrichtung fisch... ja und wegen dem trockenfutter meinte er kann ich ein schälchen hinstellen und die geht ab und zu dann dran.. das habe ich gemacht und oft ist sie wirklich nicht an dem trockenfutter..
ansonsten bekommt sie zwischendurch noch sticks, die liebt sie über alles, da halte ich mich an die packungsanweisung und gebe ihr nicht mehr als 2 stück am tag..

also der vorbesitzer hat nen großen hof, mit ca 9 katzen wie ich das verstanden habe, alle katzen sind draussen und da diese ein einzelgänger ist, war sie so gut wie nur in der wohnung.. zumindest so wie er das erzählt hat..
bei mir macht sie noch keinen stress, dass sie raus möchte, allerdings habe ich sie auch erst seit 3 tagen.

flöhe hat sie keine, ich war ja heute beim tierarzt und hab die katze auch checken lassen.. es war alles gut bis auf die würmer..

ich weiß ja, dass es nicht all so schlimm ist, wenn man sich damit ansteckt, allerdings ist es nicht schön und schon allein der gedanke daran macht mich wahnsinnig :/

ansonsten hat die katze noch angst vor der wohnung und ist bei mir seeeehr anhänglich... sie folgt mir bei jedem schritt.. eben war ich duschen und sie hat schon miaut, da sie angst hatte, ich hätte sie alleine gelassen...

da ich sie jetzt erstmal nicht mit ins schlafzimmer nehmen möchte, habe ich die tür zugemacht und mich hingelegt, aber sie kratzt an der tür und miaut.. das tut mir dann so leid, dass ich sie da nicht alleine lassen kann :sad:
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #10
Mit 3 Jahren ist sie garantiert noch keine Einzelgängerin und als Einzelgängerin (wenn sie schon ein paar Jahre älter wäre) müsste sie unbedingt einen Freigängerplatz haben. Da sie Freigang kennt musst du ihr das aber ohnehin anbieten können, ist das der Fall?
Du solltest aber auf jede Fall dich hier mal in langsamer Zusammenführung einlesen und das auch tun. Einzelkatzen haben kein sonderliches erfülltes Leben. Und auch für dich ist das nichts, denn Einzelkatzen, grad mit (überwiegender Wohnungshaltung) verlangen einem alles ab, man muss immer zuhause sein, auser mal grad einkaufen oder ähnliches, denn jede Stunde die die Katz ganz allein ist ist grausam. Heißt, nicht arbeiten, keine Freunde besuchen, keine Kinogänge, nichts... das ist ja auch für den Menschen nichts.

Ins Schlafzimmer solltest du sie ab sofort auf jeden Fall wieder mitnehmen, denn siehe oben... die Wahrscheinlcihkeit sich anzustecken halte ich da auch nicht für größer, als im restlichen Leben. Katzen sind überaus reinlich und haben selten das ganze Fell volll Wurmeiern.
 
J

juliahh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2015
Beiträge
7
  • #11
Mit 3 Jahren ist sie garantiert noch keine Einzelgängerin und als Einzelgängerin (wenn sie schon ein paar Jahre älter wäre) müsste sie unbedingt einen Freigängerplatz haben. Da sie Freigang kennt musst du ihr das aber ohnehin anbieten können, ist das der Fall?
Du solltest aber auf jede Fall dich hier mal in langsamer Zusammenführung einlesen und das auch tun. Einzelkatzen haben kein sonderliches erfülltes Leben. Und auch für dich ist das nichts, denn Einzelkatzen, grad mit (überwiegender Wohnungshaltung) verlangen einem alles ab, man muss immer zuhause sein, auser mal grad einkaufen oder ähnliches, denn jede Stunde die die Katz ganz allein ist ist grausam. Heißt, nicht arbeiten, keine Freunde besuchen, keine Kinogänge, nichts... das ist ja auch für den Menschen nichts.

Ins Schlafzimmer solltest du sie ab sofort auf jeden Fall wieder mitnehmen, denn siehe oben... die Wahrscheinlcihkeit sich anzustecken halte ich da auch nicht für größer, als im restlichen Leben. Katzen sind überaus reinlich und haben selten das ganze Fell volll Wurmeiern.
Also die katze wurde mir gegeben, weil sie mehr Aufmerksamkeit braucht und mit anderen Katzen nicht zurechtkommt... der vorbesitzer wollte sie eigentlich nicht abgeben, aber da sie sich mit den anderen nicht versteht und nicht raus möchte, hat er sie mir gegeben. ..

ich frage mich dann bloß wie es andere machen. . Die meisten haben nur eine katze und nicht mehrere. .. die meisten gehen auch arbeiten. .. und man sieht den katzen an, dass sie sich wohl fühlen. .. wenn ich wirklich das Gefühl hätte, ich würde der katze schaden oder sie fühlt sich nicht wohl, dann würde ich es auch lassen
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #12
. Die meisten haben nur eine katze und nicht mehrere. .. die meisten gehen auch arbeiten. .. und man sieht den katzen an, dass sie sich wohl fühlen. ..

Woran sieht man, dass Katze sich wohl fühlt? Wenn sie entspannt auf der Couch liegt und schläft? Das kann auch ein Zeichen für Resignation sein.

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn Du Dein Leben lang keinerlei Kontakt zu anderen Menschen hättest? Sehr einsam, oder?

Ich habe Freigänger und hier in der Nachbarschaft sind sehr viele Katzen unterwegs. Und es ist sehr interessant zu beobachten, was für ein vielfältiges Sozialleben Katzen haben. DA gibt es Freundschaften, da gibt es Feindschaften, es ist nicht großartig anders als bei uns Menschen.

Was die Würmer angeht: Ich habe es in 40 Jahren Leben mit Freigängern, die durchaus auch mal Würmer hatten, nicht geschafft, mir Würmer einzufangen;) So leicht geht das nicht.
 
Avaya

Avaya

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2014
Beiträge
1.786
Alter
41
Ort
NRW
  • #13
Das Problem ist, dass "die meisten anderen" auch leider nicht wissen, dass man Katzen nicht alleine hält. Dies ist leider noch weit verbreitet, dass angenommen wird, dass Katzen Einzelgänger sind. Das stimmt aber nicht, Katzen sind zwar EinzelJÄGER, aber keine Einzelgänger.

Schau mal hier:
http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Du merkst es doch schon daran, dass Dir Deine Miez ins Bad hinterherläuft und maunzt ohne Ende, wenn Du duschst, weil sie Angst hat, dass Du sie alleine lässt:

eben war ich duschen und sie hat schon miaut, da sie angst hatte, ich hätte sie alleine gelassen...

Was machst Du denn mit ihr, wenn Du auf Arbeit, Schule, Uni o.ä. gehen musst?

Es wäre schön, wenn Du Dir ein Herz fassen würdest, und es mit einer weiteren Miez (gleiches Geschlecht, gleiches Alter, ähnlicher Charakter) versuchst. Nur weil sie sich nicht mit den anderen Katzen Deines Vermieters versteht, heißt das ja nicht, dass sie sich grundsätzlich nicht mit anderen Katzen versteht. Es wurde einfach noch nicht die richtige Freundin für sie gefunden.
Bitte lass sie nicht alleine :oops:.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

juliahh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2015
Beiträge
7
  • #14
Woran sieht man, dass Katze sich wohl fühlt? Wenn sie entspannt auf der Couch liegt und schläft? Das kann auch ein Zeichen für Resignation sein.

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn Du Dein Leben lang keinerlei Kontakt zu anderen Menschen hättest? Sehr einsam, oder?

Ich habe Freigänger und hier in der Nachbarschaft sind sehr viele Katzen unterwegs. Und es ist sehr interessant zu beobachten, was für ein vielfältiges Sozialleben Katzen haben. DA gibt es Freundschaften, da gibt es Feindschaften, es ist nicht großartig anders als bei uns Menschen.

Was die Würmer angeht: Ich habe es in 40 Jahren Leben mit Freigängern, die durchaus auch mal Würmer hatten, nicht geschafft, mir Würmer einzufangen;) So leicht geht das nicht.

Ich kann es ja wirklich verstehen, aber ich hätte nur die Wahl die katze wieder zurückzugeben oder es so zu lassen. ... ich habe jahre lang mit dem Gedanken gespielt mir eine katze zu besorgen, aus angst sie zu vernachlässigen, da ich vollzeit arbeite und nebenbei studiere, das aber von zu hause aus. .. habe mich mit vielen katzenbesitzern unterhalten und alle haben mir versichert, dass es ganz und gar nicht dchlimm ist. . Jetzt habe ich eine und mache mir jede min Gedanken ob es gut ist oder nicht... mit einer zweiten wäre ich komplett überfordert... selbst wenn die sich miteinander beschäftigen würden, kann ich mir keine zweite anschaffen
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #15
Ich kann es ja wirklich verstehen, aber ich hätte nur die Wahl die katze wieder zurückzugeben oder es so zu lassen. ... ich habe jahre lang mit dem Gedanken gespielt mir eine katze zu besorgen, aus angst sie zu vernachlässigen, da ich vollzeit arbeite und nebenbei studiere, das aber von zu hause aus. .. habe mich mit vielen katzenbesitzern unterhalten und alle haben mir versichert, dass es ganz und gar nicht dchlimm ist. . Jetzt habe ich eine und mache mir jede min Gedanken ob es gut ist oder nicht... mit einer zweiten wäre ich komplett überfordert... selbst wenn die sich miteinander beschäftigen würden, kann ich mir keine zweite anschaffen


Das tut mir sehr leid. Da hattest Du die falschen "Einsager", wie es einem halt passieren kann im Leben. Ein Jeder kennt sowas. Man schenkt sowas auch leicht Glauben, wenn es einem gut in die eigene Situation paßt. Aber in dem Fall handelt es sich um ein Lebewesen, über das nun kategorisch entschieden wird, weil Du mit einer zweiten Katze überfordert wärst. Darf ich fragen, inwiefern Du fürchtest, überfordert zu sein? Finanziell?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #16
habe mich mit vielen katzenbesitzern unterhalten und alle haben mir versichert, dass es ganz und gar nicht dchlimm ist. .

Es gibt auch viele Eltern, die es nicht schlimm finden, ihren Kindern dann und wann eine zu knallen. Aber wären solche Eltern für uns ein Maßstab? Doch wohl eher nicht.

Leider hält sich der Einzelgänger-Mythos sehr hartnäckig in den Köpfen vieler Menschen. All diese Menschen würde ich zu gerne dazu verdonnern, mal ein paar Wochen mit der Beobachtung von Streunerkolonien oder auch einfach von Freigängerkatzen zu verbringen, um ein Gefühl für das komplexe soziale Leben von Katzen zu bekommen.

Eine Katze ist in der Regel deutlich anstrengender als zwei Katzen, weil sie den Menschen mehr fordert, sie hat ja sonst niemanden.
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
  • #17
habe mich mit vielen katzenbesitzern unterhalten und alle haben mir versichert, dass es ganz und gar nicht dchlimm ist.

dann stell' dir einfach mal vor wie es dir gehen würde, so ganz allein in einer Wohnung, du hast kein Telefon, kein Fernseher, kein PC, kein Radio, kein Internet, kein Buch, kein Mensch, der dich umgibt, niemand, der deine Sprache spricht oder deine Spiele spielt, du bist vollkommen isoliert vom Mitmenschen.... ist das "ganz und gar nicht schlimm"? wärst du in der Situation glücklich? aber deine Katze soll es sein? so, wie du diese Situation nicht für dich haben möchtest (das würde man übrigens Isolationshaft nennen und wird international als Foltermechanismus geächtet), soll deine Katze aber aushalten?

Ausgewiesene Einzelkatzen (und mit 3 Jahren ist deine Katze def. zu jung, um als ausgewiesene Einzelkatze zu gelten) sollten nur zu Menschen, die sich nahezu rund um die Uhr um die Katze kümmern können und eben nahezu 24h am Tag zu Hause sind. Katzen sind Einzeljäger, aber keine Einzelgänger, doch leider wird das (meist aus egoistischen Gründen) von vielen Katzenhaltern immer noch "missverstanden".
 
J

juliahh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2015
Beiträge
7
  • #19
Das würde mich auch brennend interessieren :rolleyes:.

Ich meinte eig nicht das finanzielle, wobei das auch dazukommen würde aber vor allen Dingen sehe ich momentan wie anstrengebd es mit einer ist.. mit 2 wäre ich überfordert
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
  • #20
aber vor allen Dingen sehe ich momentan wie anstrengebd es mit einer ist.
es ist do anstrengend weil es eine Katze ist :rolleyes: das ist doch logisch, du bist ihr einziger sozialer Kontakt, der ihr auch noch die meiste Zeit des Tages (Arbeit) entzogen wird, da ist es doch logisch, dass du, wenn du dann da bist auch belagert wirst - Du bist im Moment der Mittelpunkt ihrer Katzenwelt! Zwei Katzen beschäftigen sich mit sich selbst, kuscheln miteinander, spielen miteinander, was aber nicht heißt, dass du dann keine Rolle mehr spielst - du bist dann aber nicht mehr der Nabel der Katzen-Welt!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
29
Aufrufe
877
Rumpelteazer
R
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
killerhasi
killerhasi
L
Antworten
7
Aufrufe
524
Neol
Käserolli
Antworten
4
Aufrufe
1K
Käserolli
Käserolli
Fluegelausglas
2
Antworten
31
Aufrufe
5K
Fluegelausglas
Fluegelausglas

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben