Katze hat Würmer erbrochen; ich bin schwanger, wird´s gefährlich?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lollie

Lollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
141
Ort
Bautzen
Guten Abend!

Eine unsere Mietzen (ca. 3 Jahre, rumänischer Siamesenmix) hat heute nachmittag zum allerersten Mal erbrochen...und dabei zwei widerliche lange Würmer mit zu Tage gefördert.
Das war bis jetzt alles, sie frisst normal, spielt (okay, tobt brüllend durch die Wohnung), der Kot ist unauffällig, und erbrechen musste sie auch nicht nocheinmal.
"Neroli" ist natürlich nicht alleine, sie wohnt zusammen mit "Lilly" (4 Jahre).
"Lilly" ist ohne Symptome.
Natürlich werden beide morgen nicht um einen Tierarztbesuch herumkommen, die Transportboxen stehen schon bereit.

Was mir jetzt auf dem Herzen liegt...ich bin im 5. Monat schwanger, die Katzen schlafen mit im Bett, ich streichle und kuschle sie völlig normal, und jetzt habe ich natürlich Angst mich angesteckt zu haben und damit mein Baby zu gefährden :(
Googlen bringt keine brauchbaren Ergebnisse, in den Elternforen wird mir dazu geraten die Katzen SOFORT abzuschaffen, und ich bin völlig durch den Wind.
Würmer hatten wir hier noch nie, die Katzen liegen und turnen überall herum, ich werde morgen wenn die Wurmkuren in den armen Viechern sind natürlich alle Decken und die Bettwäsche waschen, trotzdem, mir ist immernoch unwohl :(

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?
Ich denke hier treffe ich auf mehr Verständnis für die Katzen, die können ja nichts dafür dass sie krank sind.

Liebe Grüße!
Lollie
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Du brauchst die Katzen nicht zum Tierarzt schaffen sondern nur eine Kotprobe.
Oder du beschreibst beim TA mal wie die Würmer aussahen damit er ein geeignetes Mittel gibt.
Ich würde eine Kotprobe sammeln von drei Tagen und abgeben zur Untersuchung. Dann gezielt behandeln.

Wenn die Würmer schon ausgekotzt werden dann muß der Wurmbefall schon massiv sein. Also wird wahrscheinlich auch zwei oder drei mal entwurmt werden müsssen, frag danach deinen Tierarzt.

So wie du es beschreibst hat deine Katze schon länger Würmer.
Die Katzen nun abzuschaffen löst sicher nicht das Problem daß du schon lange damit in Berührung gekommen bist!
Wenn diese Würmer auf Menschen übertragbar sind hast du sie schon längst.
Würmer die es bei uns in Deutschland gibt schädigen kein ungeborenes Kind.
Allerdings wäre es gut zu wissen was für Würmer es sind und ob sie übertragbar auf Menschen sind, deshalb die Kotprobe!!
Und falls ja mußt du auch zum Arzt und ebenfalls eine Kotprobe von dir testen lassen.

Mach dich nicht verrückt, es gibt schlimmeres als Würmer. :)
 
diddly

diddly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
355
Ort
Duisburg
Würmer

Guten Abend!

Eine unsere Mietzen (ca. 3 Jahre, rumänischer Siamesenmix) hat heute nachmittag zum allerersten Mal erbrochen...und dabei zwei widerliche lange Würmer mit zu Tage gefördert.
Das war bis jetzt alles, sie frisst normal, spielt (okay, tobt brüllend durch die Wohnung), der Kot ist unauffällig, und erbrechen musste sie auch nicht nocheinmal.
"Neroli" ist natürlich nicht alleine, sie wohnt zusammen mit "Lilly" (4 Jahre).
"Lilly" ist ohne Symptome.
Natürlich werden beide morgen nicht um einen Tierarztbesuch herumkommen, die Transportboxen stehen schon bereit.

Was mir jetzt auf dem Herzen liegt...ich bin im 5. Monat schwanger, die Katzen schlafen mit im Bett, ich streichle und kuschle sie völlig normal, und jetzt habe ich natürlich Angst mich angesteckt zu haben und damit mein Baby zu gefährden :(
Googlen bringt keine brauchbaren Ergebnisse, in den Elternforen wird mir dazu geraten die Katzen SOFORT abzuschaffen, und ich bin völlig durch den Wind.
Würmer hatten wir hier noch nie, die Katzen liegen und turnen überall herum, ich werde morgen wenn die Wurmkuren in den armen Viechern sind natürlich alle Decken und die Bettwäsche waschen, trotzdem, mir ist immernoch unwohl :(

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?
Ich denke hier treffe ich auf mehr Verständnis für die Katzen, die können ja nichts dafür dass sie krank sind.

Liebe Grüße!
Lollie


Hi, wir kennen uns, wir hatten damals Neroli zu Euch gebracht. Meine Tochter war auch schwanger und hat 3 Katzen. Es wird immer Panik gemacht, vorallem in den Elternforen. Mach Dich nicht verrückt.
Ich würde die katzen entwormen und das war es aber auch. Abgeben ist doch Schwachsinn. Meine Tochter hat voriges Jahr auch immer Panik geschoben.
Deine Katzen gehen doch auch nicht raus, das waren doch nur Wohnungskatzen oder? Da frag ich mich aber woher die Würmer kommen sollen.
Meine Tochter hat sich auf eigene Kosten immer aller 4 - 6 Wochen auf Toxoplasmose testen lassen. Am 31.7. kam dann ihr gesunder Sohn auf die Welt. Leider werden heute die Schwangeren mit allem möglichen verrückt gemacht, manchmal sehr übertrieben.
 
Lollie

Lollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
141
Ort
Bautzen
Erstmal vielen vielen Dank für die Antworten! :)

Gut, dann heißt es also Kotproben sammeln...das wird kein Problem sein. Und beim Tierarzt spreche ich mal vor und versuche die Würmer zu beschreiben, zum Glück ist der nicht weit weg, da kann ich dann auch in drei Tagen mit den Proben nochmal hin.
Ich nehme mal an sie haben die Würmer vom Weihnachtsbaum, der wurde ausgiebig entnadelt. Aber damit rechnet man ja auch nicht.
Und ja, beide Katzen sind immernoch reine Wohnungskatzen.
Wird sich vielleicht mal ändern, aber jetzt noch nicht ;)

Mich wundert es eben nur dass wir nichts bemerkt haben. Die armen Mietzen :(
Aber abschaffen werden wir sie natürlich nicht!
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Falls es Spulwürmer sind:
Bezüglich der Ansteckung habe ich irgendwann mal mit einem Parasitologen von einer großen Pharmafirma telefoniert. Dieser erklärte mir, dass Spulwurmeier, frisch ausgeschieden, nicht direkt infektiös sind. Dazu bräuchten sie ca. 14 Tage in einer relativ feuchten Umgebung. Unsere Wohnungen geben dieses Klima in der Regel nicht her. Demnach wäre die Ansteckungsgefahr gering. Diese Aussage hat mich ziemlich beruhigt. Natürlich sollte man trotzdem bestimmte Hygienemaßnahmen einhalten, klar. Hier gab es bisher dreimal einen Spulwurmbefall. Eine Ansteckung hat es nie gegeben.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Mein Kater hatte auch grade Bandwürmer. Und ich habe nur vorsichtshalber eine Kotprobe eingereicht weil er mal ein bischen weichen Kot hatte. Ich hatte nicht wirklich damit gerechnet weil er nur Wohnungskatze ist und auch kein rohes Fleisch frist.

Tja, Fliege gefressen oder ich habe es an den Schuhen reingetragen oder eben tote Flöhe. Ein Freundin hatte Flöhe bei ihrer Katze, keine Ahnung aber wir hatten es eben auch.

Ich würde auch nicht auf Verdacht entwurmen aber in eurem Fall ist es ja überdeutlich daß sie Würmer hat.

Ach, und natürlich beide entwurmen gell.
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
Guten Abend!


Was mir jetzt auf dem Herzen liegt...ich bin im 5. Monat schwanger, die Katzen schlafen mit im Bett, ich streichle und kuschle sie völlig normal, und jetzt habe ich natürlich Angst mich angesteckt zu haben und damit mein Baby zu gefährden :(
Googlen bringt keine brauchbaren Ergebnisse, in den Elternforen wird mir dazu geraten die Katzen SOFORT abzuschaffen, und ich bin völlig durch den Wind.
Würmer hatten wir hier noch nie, die Katzen liegen und turnen überall herum, ich werde morgen wenn die Wurmkuren in den armen Viechern sind natürlich alle Decken und die Bettwäsche waschen, trotzdem, mir ist immernoch unwohl :(

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?
Ich denke hier treffe ich auf mehr Verständnis für die Katzen, die können ja nichts dafür dass sie krank sind.

Liebe Grüße!
Lollie

Hallo,

erstmal, deine Katzen sind nicht wirklich krank, sie haben Parasiten und dagegen kannst du, bzw. dein TA etwas tun. Dein geplanter Gang zum TA ist goldrichtig.

Zum zweiten, was bin ich froh, dass ich während meiner Schwangerschaften noch nicht so uneingeschränkt Zugang zu dem manigfaltigen Wissen des www. hatte, ich wäre wahrscheinlich verrückt geworden, erschlagen von all dem Wissen. Schwanger, 2 Katzen, dazu auch noch Freigänger.

Also, ruhig bleiben, die Katzen behandeln lassen, die üblichen Hygienemassnahmen in einer Schwangerschaft einhalten und die Schwangerschaft geniessen.

Alles Gute für dich und das Baby.
 
Zuletzt bearbeitet:
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.194
Alter
56
Ort
31... Lehrte
Ich würd sie auch mal auf Flohbefall untersuchen. Nur vorsichtshalber, die sind dieses Jahr echt überall.... :oha: lass Dir vom TA einen Flohkamm mitgeben, wenn Du keinen hast.

Und keine unnütze Panik! :)
 
Lollie

Lollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
141
Ort
Bautzen
Danke für die ganzen beruhigenden Worte!
Jetzt geht es mir gleich viel besser :pink-heart:

Entwurmt werden natürlich beide, auch wenn "Lilly" gar keine Symptome hat. Aber da muss sie jetzt eben mit durch.

Abgeben steht wie gesagt überhaupt nicht zur Diskussion, egal was Verwandschaft und Elternforen sagen! Das würde meinen Freund und mich (und die Katzen höchstwahrscheinlich auch) totunglücklich machen! Nein, die Katzen bleiben, keine Sorge :D
Sie können ja nichts dafür wenn ich so hysterisch reagiere.

Also auch einen Flohkamm...Flöhe hatte ich bei diesen Katzen zwar noch nicht, aber bei meiner ersten. Das war richtig fieß. In erster Linie für die Katze, ich war völlig flohfrei.

Jetzt kann ich beruhigt ins Bett gehen :)

Vielen vielen lieben Dank für eure Antworten!!
 
Lollie

Lollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2014
Beiträge
141
Ort
Bautzen
  • #10
Eine kurze Rückmeldung:

Katzen wurden unter Protest mit einer Tablette entwurmt, Kotproben werden gesammelt, und den zwei Patientinnen geht es nach anfänglicher Schmollerei wieder blendend :D
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben