Katze hat Wasseransammlung im Bauch

  • Themenstarter darkidark
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
darkidark

darkidark

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2013
Beiträge
19
Ort
Hannover
  • #21
Weiß vielleicht jemand wie lange aus der Punktionsstelle am Bauch noch Flüssigkeit nachlaufen kann ?

Gestern morgen wurde sie zu letzt punktiert und jetzt lässt sie immer noch leicht feucht an der Stelle !

Ich sag mir zwar, alles was rausgeht ist gut doch genaueres wäre auch fein :)
 
Werbung:
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #22
Hey, nachlaufen kann von unterschiedlicher Dauer sein, bei unserem Neo waren es gut 17/18 Stunden.
Alles Gute.
 
darkidark

darkidark

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2013
Beiträge
19
Ort
Hannover
  • #23
Huhu , oki danke , hab auch nochmal kurz den Tierarzt gerade angerufen, das ist noch ok meint er.
Aufgrund der schlechten Blutwerte hat sie nun halt eine verzögerte Wundheilung.
 
darkidark

darkidark

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2013
Beiträge
19
Ort
Hannover
  • #24
Huhu,

mal ein kurzes Update mit einer Frage,

wir sind sicher das Tierärztliche Hochschule und unser Tierarzt sich sicher waren das die Katze das Wochenende nicht überlebt denn sie hatte als wir sie Freitag holten schon wieder einen dick gefüllten Bauch und unter der Haut auch Ödeme.
Da sie das Bauchi ja rasiert hatte vom schallen, sieht das alles nun natürlich viel schlimmer aus wenn an den Bauch sah.

Trinity ist im Rahmen dessen fit, sogar mobiler als zuvor, der Bauch ist stark zurück gegangen, sie schnauft nur ganz wenig, sieist aufmerksam, wach und zickig :) Sie frißt, sie trinkt, sie geht zum Katzenklo, sie geht die Treppen auf und ab .
Sie legt zwischen durch Ruhepausen ein und schläft, doch das ist ja wohl normal nach Ihrer Torture.

Ich führe Buch über das was ich Ihr gebe, was wir versuchen.

Im Moment möchte ich so weitermachen auf Dauer aber wenns geht auf Homoöpathie umsteigen.
Und da die Ärzte uns sagten das Stress / Der Unfall zB , die Narkose , das Schmerzmittel der Trigger gewesen sein können möchte ich unnötige Arztbesuche vermeiden.
Wie sehen das denn eure Tierärzte, kommen die zu Blutabnehmen wenn man sie bittet ? Wenn sie noch 2 Wochen durchhält möchte ich gerne mal testen lassen
Unser Tierarzt hat ohne Zweifel viel Ahnung , er schickte uns ja auch sofort weiter, doch er ist wie soll ich sagen , sehr robust, er packt die Katze schon oft im Nacken an und das passt mir gar nicht.
Wie sag ich Ihm das am besten ?

abendliche Grüße
Darki
 
tweezel

tweezel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2013
Beiträge
327
  • #25
Hallo,
ja, unser TA würde in jedem Fall kommen, so wie du es beschreibst ist der TA doch sowieso euer Nachbar, oder? Wenn man es zahlt, kommen inzwischen auch sehr viele TA ins Haus.
Hmm... wie sagst du´s ihm? Ich würde wohl "meine Befindlichkeiten" vorschieben (er ist ja sicher der Meinung, Katzen so anpacken ist richtig, sonst würde er es ja nicht so machen..)
Ich würde etwas in der Art sagen wie: ich bin nach der ganzen Sache etwas zart besaitet und möchte meiner Katze jeden Stress ersparen - hab eh die Befürchtung, dass der TA-Stress der auslöser war. Ich möchte sie bitte selber halten...und bitte nicht im Nacken packen, sie hält doch auch so *augenzwinker*
Vielleicht rollt er dann innerlich mit den Augen (kann ich mir aber nicht vorstellen) Ein guter TA (wie auch ein guter Kinderarzt), weiß, dass er _zwei_ Patienten hat - so würde ich es versuchen.
Ansonsten nichts sachdienliches - aber ich wünsche Euch von Herzen alles alles Gute.
Viele Grüße, tweezel
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #26
Ja unsere TÄ würde auch kommen.

Ich kann dir auch nur raten wende dich an superrübe hier im Forum.
Wenn einer Ahnung von Homöopathie hat dann sie.
Aber Homöopathie alleine wird nicht ausreichen, das wird nur unterstützend gehen.
 
darkidark

darkidark

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2013
Beiträge
19
Ort
Hannover
  • #27
HUHU,

Hallo,
ja, unser TA würde in jedem Fall kommen, so wie du es beschreibst ist der TA doch sowieso euer Nachbar, oder? Wenn man es zahlt, kommen inzwischen auch sehr viele TA ins Haus.

Ja doch wie gesagt er ist sehr robust ;) und nicht der beste Freund unseres Vaters , unser Dorf ist seltsam.

Doch ich werde es wohl so sagen , "Sorry bitte ganz ganz vorsichtig sie hatte genug Stress"

Der rollt eh schon das innere Auge denn ich bin empatisch genug zu wissen das sie alle wollten das wir sie einschläfern :(
 
darkidark

darkidark

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2013
Beiträge
19
Ort
Hannover
  • #28
Huhu an alle :)

Ein kleines Update nach 3 Monaten lebt unsere geliebte Trinity und ich möchte euch kurz berichten.

Nachdem sie uns zum sterben mitgegeben wurde dache ich, toll ich soll nicht entwässern weil sie sonst einen Hezinfakt kriegen könnte. Aber ertrinken lassen wenn das Wasser in die Lunge steigt ist human ?

Wie ich schon erzählte entwässerte ich sie und wir gaben noch Kortison. Doch sie sah sehr krank aus und zerbrechlich, deshalb zogen wir eine Tier-Heilpraktikerin mit ins Boot :pink-heart:

Verschiedenste Globoli und Ampullen bekam sie. Zweimal musste ich noch mal ein wenig entwässern.
Und jedesmal wenn ich Kortison vom Tierarzt hole kratzt er sich am Kopf und sagt es ist ein Wunder.
Am Anfang wollte sie oft noch Ihre Ruhe haben und die anderen beiden Katzendamen machten auch einen großen Bogen um sie. sie liessen sie in ruhe, kamen nur mal zum kuscheln zu ihr, das war wirklich sehr berührend.

Mittlerweile ist sie fast die alte, aufmerksam, springt und aportiert wieder :) rauft sich mit den anderen.
Doch man merkt auch an manchen Tagen das sie krank ist, dann braucht sie Pause und sie sitzt und ruht sich aus oder sucht sich an manchen tagen auch ein besonders warmes Plätzchen hinter dem Sofa nahe an der Heizung.

Ich bin sauer auf die Ärzte die eine junge Katze einschläfern wollten und uns weil wir unsagbar weinten und untröstlich waren ein schlechtes Gewissen machten.

Ich hatte wirklich das Gefühl das die Ärzte dachten wir lassen Trinity nur nicht einschläfern aus Egoismus, weil wir über den Schmerz nicht hinwegkommen können. Das war ein ganz ganz schreckliches Gefühl.

Unser Tierarzt hat nun Kontakt zur Tierhochschule in Hannover aufgenommen was er tun soll, was sie raten. Welche Werte er nehmen soll bei einer Blutabnahme. Mal sehen was sie raten :)

Die normale Medikation liess sie erstmal am Leben, doch für mich steht fest das die Homöopathie sie wieder ins wirkliche Leben holte, Ihre Kraft wieder kommen liess.
Ihr glaubt gar nicht wie sich Ihr Köpfchen veränderte seit dieser Behandlung. sie sah so ausgemergelt aus und zerrupft, heute ist sie wieder eine wunderschöne Katze :)

Danke an alle die Anteil nahmen und die mit Tipps halfen :)

lg Iris
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #29
Ich hab den Thread erst jetzt gelesen und kann nur sagen:
Respekt und Hut ab für diesen Kampf! Ich drücke Euch alle Daumen, dass ihr noch eine lange Zeit mit Eurem Schatz habt!

Gib deiner Trinity einen dicken Knutscher. :pink-heart:

Sie scheint das gleiche Löwenherz-Gen zu haben wie unsere Lise. Es ist schon erstaunlich wie die Katzen auch selbst kämpfen, um am Leben zu bleiben!

Alles Gute Euch!
 

Ähnliche Themen

Chris 1312
Antworten
30
Aufrufe
2K
Chris 1312
Chris 1312
D
Antworten
12
Aufrufe
241
DaggiLa
D
Skogkatt
Antworten
13
Aufrufe
797
Angellike
Angellike
D
Antworten
8
Aufrufe
12K
Carneydiana
C
H
Antworten
43
Aufrufe
14K
biveli john
biveli john

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben