Katze hat Spulwurm gekotzt- TA nicht gesehen - schlimm

H

Harpyonline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2011
Beiträge
26
Das Fragezeichen fehlt noch in der Überschrift. Ist das schlimm?

OK, bevor jetzt alle auf mich einstürzen, und sagen sofort zum TA: den beiden pelzbällen geht es gut. spielen und fressen und haben glänzendes Fell. So. Das zu Beginn.

Die weitere Vorgeschichte:
Peter und Paul sind jetzt 14 Monate alt, bei uns seit sie 5 Wochen alt sind (MIT Mama), und geimpft, gechippt, alle 6 Monate entwurmt und geliebt. Die Vorbesitzer waren etwas merkwürdig, deswegen haben wir das alles gemacht und bis zur gefahrlosen Trennung (15 Wochen) auch die Mama behalten. Wir wissen also genau Bescheid, was alles gelaufen ist und müssen uns nicht auf zweite Hand infos verlassen. Sie haben seit ihrer welpenzeit auch denselben Tierarzt. Wir haben sie mit Flöhen gekriegt, und aufgrund dessen, dass die beiden von fast allen Flohmitteln schwere Asthmaattacken kriegen, haben wir uns sehr schwer getan den Flohbefall unter Kontrolle zu kriegen. Aber es scheint geschafft, nur...........

Gestern hat Paule einen Haarballen und eine hohle Nudel ausgekotzt. Da haben wir uns nicht viel bei gedacht (sind Anfänger) aber haben zur Sicherheit doch mal gegoogelt. Aha, Spulwurm (war mir neu, dass Würmer so aussehen können, hatte immer Bandwürmer im Kopf). Also heute TA angerufen und um Hilfe gefragt. Sie hat uns Profender zum Einträufeln in den Nacken gegeben, heute und in zwei Wochen nochmal...............
Sie hat Paule nicht gesehen, nicht sehen wollen und mit mir nur telefonisch verhandelt.

Jetzt die Frage: Überall lese ich, das reicht nicht. Wenn eine Katze erbricht, ist es schon ganz schlimm. Aber das kann doch nicht sein. Wir haben alles so gemacht wie es sein soll. Nur die letzte Breitbandentwurmung nicht, weil ich im Krankenhaus war. Wäre am 1. Oktober so weit gewesen. Aber in 14 Tagen kann doch nicht so ein Riesending wachsen. War sicher 15 cm lang, wenn auch zusammengekringelt, also nach internetrecherche ausgewachsen.
Ausserdem werden Würmer doch nur ausgekotzt wenn es schon ganz schlimm ist, oder?

Eigentlich war ich mit unserer TA sehr zufrieden, aber im Moment fühle ich mich etwas im Stich gelassen. Hätte sie nicht auf einer Untersuchung bestehen müssen? Und reicht denn die zweimalige Behandlung jetzt? Sie hat da nichts zu gesagt. Muss es nicht noch eine abschliessende Untersuchung geben, um zu sagen, ob der Befall vorüber ist? Hat sie auch nicht zu gesagt. Im internet steht auch, dass eine vierteljährliche Behandlung bei Wohnungskatzen nötig ist, wieso wurde uns nur eine halbjährliche empfohlen?

Bin immer noch nicht gesund, und bin grad etwas frustriert. Dass ich mir jetzt auch noch Sorgen um unsere Kleinen machen muss, damit hatte ich bei Entlassung aus dem Krankenhaus nicht gerechnet.

Vielleicht kann mich ja jemand beruhigen
 
Werbung:
Stephie_KA

Stephie_KA

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Mai 2011
Beiträge
413
Ort
Karlsruhe
Ich kenne mich mit Würmern nur bedingt aus, aber wenn ihr euch Sorgen macht, dann würde ich auf jeden Fall zum Tierarzt gehen, um eine zweite Meinung einzuholen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
Ich verwende Milbemax für meine Katzen, also wenn Gift, dann etwas gegen alle Würmer. Die Würmer können wohl innerhalb von 3 Monaten so lang werden.
Ich entwurme auch regelmäßig, war mal genauso geschockt wie du, als eine Miez einen langen Wurm erbrach. Man sah und merkte ihr sonst nichts an (man kommt sich erstmal vor, als vernachläßigt man seine Katzen und hat ein schlechtes Gewissen;)). Zu oft soll am ja auch keine Wurmkur geben.
Das man eine Wurmkur in 2 Wochen wiederholen soll, habe ich außer bei Welpen/Kitten noch nicht gehört.

Edit: Wegen einer Wurmkur brauchst du keinen TA-Besuch.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Vorbeugend entwurmen geht mit den heutigen Mitteln nicht, also wäre eine turnusmäßige Behandlung nicht nötig. Sie belasten den Darm und auch dahingehend, daß die körpereigene Abwehrkraft gegen Würmer immer geringer wird.

Entwurmen also nur dann, wenn es nötig ist. Und das ist jetzt der Fall. Man kann auch homöopathisch entwurmen, genauso effektiv aber nicht so belastend. Vorbeugen gegen Würmer kann man mit Propolis.



Zugvogel
 
Verena81

Verena81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2009
Beiträge
432
Alter
40
Ort
Weitefeld
Hallo Harpyonline,

ich würde den Wurm (falls ihr ihn noch habt) mit zu einem anderen TA nehmen und mir noch eine 2. Meinung einholen.
Bei Unsicherheit die vom TA nicht ernst genommen wird kann eine 2. Meinung nie schaden. Ich würde sie in dem Fall einholen um auf Nummer Sicher zu gehn ob auch die Medikation in dem Fall ausreicht. So weit ich weiß gibt es auch Würmer (weiß nicht genau welche) die sich festhaken und von denen nur ein Teil 'ausgeschieden' wird.
Nachfragen kann nie schaden.

Liebe Grüße
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26 Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Meine Freigängerkater haben sich des auch mal eingefangen..Mäuse etc^^

Dann gabs ne Kur, meine zweimal, und gut war. ....normal sollten die zweimal reichen.
TA ist da auch nicht nötig, wenns wirklich nur nen Befall ist...Kur und gut ist. Verschlechtert sich der Allgemeinzustand..wärs was anderes.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.502
Man kann auch homöopathisch entwurmen, genauso effektiv aber nicht so belastend.
Mein Homöopathie-Spezialist sagt das ginge nicht.
Welches homöopathische "Medikament" soll das denn sein? Ich frag dann gerne noch mal nach.
 
Jimmys Mom

Jimmys Mom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2020
Beiträge
229
Ort
Ortenau
Homöopatisch entwurmen? Gemalene Maus mit Spulwurmeiern übers Futter streuen oder wie?😛

für eine Wurmkur muss man nicht mit Katze zum Tierarzt, auch bei Befall nicht. Ich entwurme alle 3 Monate bei Freigängern. 6 Monate sind vll eine zu geringe Frequenz. Selbst Fliegen können ja Endoparasiten übertragen.
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
4.648
Alter
45
  • #10
Euch ist aber schon aufgefallen, dass ihr auf eine Frage von 2011 geantwortet habt? ;)
 
Jimmys Mom

Jimmys Mom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2020
Beiträge
229
Ort
Ortenau
  • #11
Dir ist aber schon aufgefallen, dass Homöopathie-Betrug jederzeit bekämpft werden sollte.

Edit: nein, hatte ich tatsächlich nicht.
 
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.502
  • #12
Homöopatisch entwurmen? Gemalene Maus mit Spulwurmeiern übers Futter streuen oder wie?😛
:ROFLMAO:
für eine Wurmkur muss man nicht mit Katze zum Tierarzt, auch bei Befall nicht. Ich entwurme alle 3 Monate bei Freigängern. 6 Monate sind vll eine zu geringe Frequenz. Selbst Fliegen können ja Endoparasiten übertragen.
Ich glaube das geht aber nur wenn man beim fraglichen TA schon Kunde bzw. die Katze schon Patient ist. Ich hol mir die Wurmkur auch einfach nur ab, allerdings haben wir in der TA-Praxis auch über das Thema gesprochen und man weiss dort wie ich das handhabe (und ist damit auch einverstanden).
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.502
  • #13
Euch ist aber schon aufgefallen, dass ihr auf eine Frage von 2011 geantwortet habt? ;)
Ähm nein ehrlich gesagt. Hihihi da war Ella noch nicht mal auf der Welt...

Aber schadet ja nichts - am Thema hat sich nichts geändert.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
6.386
Ort
Steiermark
  • #14
Ich entwurme meine Katzen nur nach Indikation,
also wenn ich Auffälligkeiten bemerke.
Vorsorglich mache ich das nicht, möchte jegliches Gift das die Darmflora schädigt, vermeiden.
 
Jimmys Mom

Jimmys Mom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2020
Beiträge
229
Ort
Ortenau
  • #15
Also mein ProFender von Bayer schädigt nicht die Darmflora. HAbe es gerade nochmal nachgelesen:
Pharmakodynamische Eigenschaften
Emodepsid ist eine halbsynthetische Substanz aus der neuen Klasse der Depsipeptide. Es ist wirksam gegen Rundwürmer (Spulwürmer und Hakenwürmer). In diesem Tierarzneimittel ist Emodepsid
verantwortlich für die Wirksamkeit gegen Toxocara cati, Toxascaris leonina, Ancylostoma
tubaeforme und Aelurostrongylus abstrusus. Emodepsid wirkt an der neuromuskulären Synapse durch
Stimulation präsynaptischer Rezeptoren der Sekretin-Rezeptorfamilie. Dies führt zur Paralyse und
zum Tod des Parasiten.
Praziquantel ist ein Pyrazinoisochinolon-Derivat, das gegen Bandwürmer wie Dipylidium caninum,
Echinococcus multilocularis und Taenia taeniaeformis wirkt. Praziquantel wird von den Parasiten
schnell über ihre Oberfläche resorbiert. Es wirkt primär durch eine Permeabilitätsänderung der Parasitenmembranen für Ca++. Dies führt zu einer starken Schädigung des Parasitenteguments, zu Kontraktion und Paralyse sowie Dysregulation des Stoffwechsels und schließlich zum Tod des
Parasiten

Und bei Nebenwirkungen steht nicht Durchfall oder Verdauungsbeschwerden. Die Spot Ons lassen sich ja so stressfrei und gut verabreichen - da mache ich das gern im vom TA empfohlenen Rhythmus, ob mit Befallanzeichen oder ohne. Der Nutzen überwiegt gegenüber den Risiken.
Lustigerweise hat mein Mäusejäger auch 3 Tage vorm nächsten Spot on die weißen Reiskornförmigen Proglottiden im schwarzen Fell rund um den Popo hängen - iiiiiiiiiiiiihhhhgittigitt. Dann kriegt er es bei der nächsten Gelegenheit verabreicht. Bei der nicht so jagderfahrenen Katze habe ich das noch nicht gesehen - sie hat aber auch nicht so schwarzes Fell.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
8.107
Ort
Vorarlberg
  • #16
Leute, bitte keine Uraltthreads exhumieren.
Vor allem bitte nicht mit Themen, die wir doch sowieso regelmäßig bis zum Erbrechen diskutieren.
 
Jimmys Mom

Jimmys Mom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2020
Beiträge
229
Ort
Ortenau
  • #17
:D ich schreibe rein, wo ich möchte.
Es verstößt nicht gegen die Forenregeln:
Neue Forenregeln
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
30
Aufrufe
6K
Paul&Pepe
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben