Katze hat Paraffinöl in der Lunge!Wer hat Erfahrungen und kann helfen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

TiffanyFluffy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
2
Hallo,
Ich habe mich hier eben angemeldet weil ich total verzweifelt bin.Meine kleine Maus 2 Jahre jung und von mir gerettet und mit Flasche aufgezogen hatte eine Verstopfung und hatte einmal Erbrichen (Das Erbrochene roch nach Kot).Ich war beim Ta und dieser machte ein Röntgenbild ...nur im Magen vorne war Luft ,der Darm war frei.Er gab ihr eine Spritze Antibiotika und Paraffinöl oral und einen Einlauf.Zuhause hat sie wieder gefressen und auch gespielt. Um 23 Uhr hab ich ihr nochmals vom Öl gegeben mit der Spritze sie würgste dabei... ich wusste nicht das dieses Öl so gefährlich sein kann,hätte es meiner Maus die wie ein Kind für mich ist doch nie verabreicht sonst.Gegen 2 Uhr Morgens hat sie angefangen schwer zu Atmen und ich bin sofort mit ihr in eine Klinik.In der Klinik wurde geröngt und die Lunge sah gut aus aber immer noch die Luft im Darm. Ich habe Sab simplex bekommen für sie sowie etwas zum Entkrampfen für den Darm.Gegen Mittag wedelte sie qualvoll mit ihrem Schwänzen und hatte weiterhin Atemnot .Ich hab sie jetzt in eine riesige Tierklinik einweisen lassen die ich übers Internet gefunden habe .Sie haben gestern Infusionen gelegt und Blut abgenommen ,die Organwerte sind gut.Auf den Röntgenbildern ist ein winziger Schatten zu sehen auf der Lunge einseitig.Mir wurde der Verdacht geäußert das Öl in die Lunge gekommen ist.Bin zusammengebrochen als ich über die Folgen informiert wurde.Gestern Abend habe ich angerufen in der Klinik und sie meinten sie hatte Stuhlgang und etwas kleines gefressen aber die Azmung ist noch unverändert. Es muss doch eine Möglichkeit geben die Lunge zu spülen??Die Klinik sagt nein :(( Sie können mir nicht sagen ob sie es übersteht.Würde alles für sie tun....wirklich alles.Hat jemand eine Katze die schon mal Parrafin in die Lunge bekommen hat? Sie meinten es gibt eine Klinik wo eventuell einen Lungenbogen entfernen könnte aber das ich mir das nicht leisten könnte...(finde ich sehr unverschämt von der Klinik ich wäre doch Bereit einen Kredit aufzunehmen....)Auch ein Ct wollen sie nicht machen wegen hoher Kosten.Ich denke es liegt daran das uch auf Raten zahlen muss....

Freue mich über Antworten

Bella
 
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Wilkommen im Forum

Das mit deiner Katze tut mir leid.
Ich kann dir leider auch nicht weiterhelfen.

Aber ich drücke ganz fest die Daumen das deine Katze das ganze übersteht.

Wie heist sie den?
 
T

TiffanyFluffy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
2
Ihr Name ist Kreischi :( Eben hat die Klinik angerufen und ihr geht es weder besser noch schlechter.Sie haben neu geröngt und es sind 2 relativ kleine Schattige Stellen auf der Lunge links und nah dem Herzen.Ihre Atmung ist immer noch verändert ..:( Sie geben weiter Infusionen und Antibiotika.Ihr Magen ist nicht mehr aufgegast und sie hatte Stuhlgang,und minimal etwas gefressen. Bin untröstlich!Auch kann ich nicht verstehen warum dieses Öl mir mitgegeben wurde ohne Warung...was hab ich ihr blos damit angetan.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Helfen kann ich dir leider auch nicht.:(

Hier werden aber alle Daumen und Pfoten gedrückt.

Zu dem Tierarzt sage ich mal lieber nichts.:mad:
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo Bella

Auch ich kann Dir da keinen Rat geben :( Man kann nur hoffen, dass die Klinik alles macht, was man machen kann und dass sie es richtig macht.

Hier werden alle Daumen und Pfötchen für Kreischi gedrückt.
 
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
2.774
Alter
56
Ort
Niedersachsen
Auch von mir alles Gute für Kreischi!

Ich kann leider auch nichts dazu beitragen, kann mir aber vorstellen, dass das Öl vom Körper nach einiger Zeit abgebaut wird.
 
B

Birkenreh

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2011
Beiträge
2.044
Ort
Norddeutschland
Ich denke, an den nun entstehenden Kosten muß sich der Tierarzt, der Kreischi das Öl verabreicht hat, beteiligen! Hast Du ihn schon mit der weiteren Entwicklung "konfrontiert"? Gute Besserung für Kreischi!
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Wie geht es Kreischi?
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
Würde mich auch interessieren wie es deiner Kreischi geht.
 
ÄnniAwesome

ÄnniAwesome

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2015
Beiträge
1.037
  • #10
Ich denke, an den nun entstehenden Kosten muß sich der Tierarzt, der Kreischi das Öl verabreicht hat, beteiligen! Hast Du ihn schon mit der weiteren Entwicklung "konfrontiert"? Gute Besserung für Kreischi!
Um 23 Uhr hab ich ihr nochmals vom Öl gegeben mit der Spritze sie würgste dabei...
Ich würde vermuten, dass es die Gabe der TE war, die in die Lunge gelangt ist. Man muss sehr vorsichtig sein, wenn man einem Tier etwas eingibt, eben genau aus diesem Grund.
Ich denke auch kaum, dass die TE Chancen haben wird, da tatsächlich was an Behandlungskosten vom TA zurückzubekommen. Wir hatten hier schon ganz andere Kaliber von TA-Fehlbehandlung, wo es auch nichts gab.

Sie meinten es gibt eine Klinik wo eventuell einen Lungenbogen entfernen könnte aber das ich mir das nicht leisten könnte...(finde ich sehr unverschämt von der Klinik ich wäre doch Bereit einen Kredit aufzunehmen....)Auch ein Ct wollen sie nicht machen wegen hoher Kosten.Ich denke es liegt daran das uch auf Raten zahlen muss....
Für solche Fälle gibt es Tierkrankenversicherungen. Das bringt dir jetzt akut natürlich nichts, aber für die Zukunft würde ich an deiner Stelle darüber nachdenken, eine solche abzuschließen.
http://www.katzen-forum.net/tieraerzte/138356-tierkrankenversicherungen.html
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #11
Ich würde vermuten, dass es die Gabe der TE war, die in die Lunge gelangt ist. Man muss sehr vorsichtig sein, wenn man einem Tier etwas eingibt, eben genau aus diesem Grund.

Darauf hinzuweisen ist aber die Aufgabe eines Tierarzt und selbst einem Tierarzt mit Erfahrung bei Eingaben kann so etwas passieren.
Deshalb ist die orale Einflössung von Öl jeglicher Art, insbesondere Paraffinöl, ein No-Go.
Es gibt wesentlich ungefährlichere Möglichkeiten eine Verstopfung zu lösen, nach Ausschluss von Darmverschluss.
Lactulose, Öl unters Futter gemischt ( z.B. das Öl von Thunfischdosen - sofern Katze Fisch mag), Microklist etc..

Ich denke auch kaum, dass die TE Chancen haben wird, da tatsächlich was an Behandlungskosten vom TA zurückzubekommen. Wir hatten hier schon ganz andere Kaliber von TA-Fehlbehandlung, wo es auch nichts gab.

Jupp - keine Chance.
 
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
  • #12
Wie geht es den deiner Katze?
hat sie das ganze gut überstanden?
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
3
Aufrufe
4K
ottilie
ottilie
R
Antworten
12
Aufrufe
7K
biveli john
biveli john
Xanthippe
Antworten
13
Aufrufe
9K
Xanthippe
Xanthippe
B
Antworten
28
Aufrufe
1K
Fibie
Sahera
Antworten
7
Aufrufe
637
cakehole
cakehole

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben