Katze hat Mammatumore

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Maggie1978

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2011
Beiträge
2
Hallo,
ich hab öfter mal im Katzenforum mitgelesen und würde gerne eure Meinung zu meinem Fall haben.

Ich war gestern mit unserer Sabsi (10 Jahre alt) beim TA wegen Durchfall und wegen diverser Knubbel am Bauch. Wegen dem Durchfall bekam sie was und wurde auch entwurmt. Es scheint ihr besser zu gehen. Der Durchfall ist weg und sie bekommt jetzt besseres Futter. Als ich den TA auf die Knubbel angesprochen habe, meinte er nur, dass seien Mammatumore. Die würde man bei Katzen nicht operieren. Bei Hunden noch eher aber bei Katzen nicht. Er meinte es könnte sein, dass die Tumore schnell wachsen und dann platzen. Auf meine Frage ob sie eher gutartig sind meinte er sie sind meistens gutartig.

Und heute lese ich im Internet, dass Mammatumore bei Katzen in der Regel eher bösartig sind. Was bedeutet das jetzt? Heißt das Sabsi wird an daran sterben? Allerdings wollte er uns in 3 Monaten nochmal sehen, um nochmal eine Entwurmungstablette zu geben. Ihr Allgemeinzustand ist gut. Ihr Fell ist nur ein wenig strubbelig und sie verliert viel Fell zurzeit. Aber der Tierarzt meinte halt das würde vermutlich an dem Durchfall bzw. an Würmern liegen. Sonst frisst sie und tobt auch mal durch die Wohnung und geht hin und wieder auch mal raus auf den Balkon. Ich weiß nicht was ich davon halten soll.:sad:
 
Werbung:
M

Maggie1978

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2011
Beiträge
2
Danke, Rosi.

Ich bin einfach ein wenig irritiert über diese seltsamen Aussagen. Ich dachte zuerst es sei nur eine Entzündung an dem Gesäuge, weil sie aus einer der Zitzen auch manchmal klebrige Flüssigkeit kommt. An Tumore hab ich zwar gedacht aber das beste gehofft. Es sah jedenfalls so aus, als würde er keine weiteren Maßnahmen mehr machen und sie ihrem Schicksal überlassen.

Wieviel kostet denn eine OP? Und was ist mit deiner Katze passiert, Rosi? Muss sie sehr leiden, wenn es soweit ist? Die größte Tumor ist ca. 1,5 cm groß. Ich weiß nicht ob er stark gewachsen ist. Sowie es aussieht ist auch nur eine Seite betroffen. Im Internet lese ich die ganze Zeit von Katzen, die trotz OP gestorben sind. :sad:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde eine zweite Meinung dazu einholen von einem guten TA oder einer Tierklinik.

Das kann alles mögliche sein und sollte genauer untersucht werden.
Und auch gecheckt ob gut oder bösartig.

Alles Gute für die Maus, ich hoffe es ist gutartig und behandelbar.
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7 November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
also......

ich würde, zur eigenen Beruhigung, mit der Katze in eine TK gehen. Die haben i.d.R. doch bessere Untersuchungsmöglichkeiten und auch evtl. mehr Erfahrung.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es sich als nicht so schlimm heraus stellt.
 
brigadoon

brigadoon

Benutzer
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
81
Ort
HH
Hallo,

ist schon mind. 5 Jahre her:

Meine Luci hatte eine pflaumengroßen Beule hinter der Zitze. Die Tierärztin hat mich in die Tierklinik geschickt, wo ebenfalls die komplette Milchleiste entfernt wurde, vorsorglich.
Der pathologische Befund ergab danach, dass es sich zum Glück um einen gutartigen Tumor gehandelt hatte. Die OP hat sie gut überstanden, die lange Wunde heilte hervorragend.
Seitdem gab es keine Auffälligkeiten mehr, und Luci (mittlerweile 14) ist auch heute noch gesund und munter.
Ich habe es keine Sekunde bereut, den Tumor entfernen zu lassen - allerdings ist man hinterher natürlich immer schlauer als vorher.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
8K
A (nett)
Antworten
2
Aufrufe
2K
Smoky Blue
Antworten
4
Aufrufe
4K
dynasty
Antworten
3
Aufrufe
2K
motherofbunnies
4 5 6
Antworten
119
Aufrufe
3K
minna e
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben