Katze hat Leberprobleme. Zusammenhang: Schimmel in der Wohnung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Mäuschen2009

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2014
Beiträge
1
Hallo liebes Forum,

ich bin ganz frisch und neu hier. Leider geht es um eine sehr lange Geschichte, unsere Katze Kitty ist fünf Jahre alt und eine sehr liebe, aktive und sehr kuschelbedürftige Maus. Vor gut drei Wochen hat sie auf einmal Durchfall bekommen, wir sind dann mit ihr zum Tierarzt und sie hat ein Antibiotikum bekommen und ein bisschen was speziell gegen den Durchfall was wir ihr ins Essen tun mussten. Nach dem der Durchfall dann weg war, dachten wir es wäre überstanden. Aber prompt eine Woche später hatte sie erneut Durchfall und starkes Erbrechen, hat kaum noch gefressen und wir haben uns wirklich große Sorgen gemacht, weil in ihrem Erbrochen auch Schaum zu sehen war. Wir sind dann sofort mit ihr zum Notdienst, da Wochenende war. Sie bekam Infusionen (da ihr Wasserhaushalt total im Keller war) und Spritzen. Für zu Hause gab es dann noch ein ernährungsergänzendes Mittel, um sie wieder aufzupäppeln. Leider wurde das mit ihrem Fressverhalten vor einer Woche immer noch nicht besser, wir dann nochmal hin, wieder Infusionen zum Glück war aber der Durchfall endlich weg und nochmal ein Langzeit-Antibiotikum. Wir haben dann auch noch auf ein großes Blutbild bestanden, weil wir uns wirklich große Sorgen gemacht haben und auch immer noch machen! Diesen Montag waren dann ihre Blutergebnisse da, dann der Schock: all ihre Leberwerte viel zu hoch! 😔 Es scheint von der Galle zu kommen, die auf die Leber drückt, der Tierarzt sagte uns dann, dass wir sie erstmal wieder zum Fressen bringen müssen, mit Astronautenfutter und langsamen Einführen ihres gewohnten Nassfutters klappt es mittlerweile wieder ganz gut. Sie frisst und ist auch wieder viel aufgeweckter. Leider hatte sie auch Fieber, weswegen sie nochmal eine Spritze bekam, das Fieber ist Gott sei Dank heute endlich weg. Jetzt wird am Montag ein erneutes Blutbild gemacht und wenn das immer noch so schlecht ist müssen wir ein Ultraschall machen lassen. Ihr geht es schon halbwegs besser, aber mein Mann und ich wir machen uns immer noch große Sorgen.

Zum Schock: Gestern Abend haben wir Schimmel bei uns im Schlafzimmer entdeckt, am Fensterrahmen. Wir wissen nicht ob es der Maus davon so schlecht geht? Und wir fragen uns ob wir die Wohnung verlassen sollten? Bzw. was wir jetzt am besten machen, ging es unserer Maus wegen dem Schimmel so schlecht? Mein Mann und ich hatten selbst schon arg Probleme mit Schnupfen, dauernden Kopfschmerzen und anderen allergischen Symptomen. Wir haben uns aber Beide nicht viel dabei gedacht, da wir auch an Heuschnupfen leiden und darauf die Reaktionen zurück geführt haben... 😞

Wir sind wirklich hilflos und hoffen auf Tipps, hat jemand damit Erfahrung?

Viele Grüße
Mäuschen2009
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Ascorbin
Antworten
2
Aufrufe
1K
Ascorbin
Ascorbin
Tschui
Antworten
69
Aufrufe
76K
neko
S
Antworten
23
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben