Katze hat geschwollene Unterlippe

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

LunaSheldon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2014
Beiträge
5
Hallo, unsere 10 Jahre alte Katzendame hat seit ca. 2 Monaten eine geschwollene Unterlippe. Waren auch schon beim Tierarzt. Hat eine Spritze bekommen (entzündungshemmer) Leider keine veränderung. Dann haben wir ihr Traumeel Tropfen gegeben. ebenfalls ohne erfolg. Sie hat keine Schmerzen bei berührung der Unterlippe und verhält sich sonst auch normal. heute viel mir auf das ein kleiner knubbel unter der haut an der unterlippe ist. was kann das sein? und was können wir sonst noch machen?
 
Werbung:
CocoLu

CocoLu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2011
Beiträge
394
Und wart ihr dann nochmal beim TA und was hat der alles untersucht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Vielleicht könntest Du den TA auf Kinnakne oder Eosinophiles Granulom ansprechen?

Hast Du ein Foto von der verdickten Lippe? Wie sehen die Zähne Zahnfleisch, Mäulchenhöhle aus?



Zugvogel
 
U

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.590
Hallo, unsere 10 Jahre alte Katzendame hat seit ca. 2 Monaten eine geschwollene Unterlippe. Waren auch schon beim Tierarzt. Hat eine Spritze bekommen (entzündungshemmer) Leider keine veränderung. Dann haben wir ihr Traumeel Tropfen gegeben. ebenfalls ohne erfolg. Sie hat keine Schmerzen bei berührung der Unterlippe und verhält sich sonst auch normal. heute viel mir auf das ein kleiner knubbel unter der haut an der unterlippe ist. was kann das sein? und was können wir sonst noch machen?

Nochmal zum Tierarzt zwecks Kontrolle, nach 2 Monaten sollte eine solche Schwellung abgeklungen sein.
Kannst du mal ein Foto machen?


Warst du denn schonmal damit beim Tierarzt?

Schreibt sie doch:confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LunaSheldon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2014
Beiträge
5
Ja, wir waren nochmal beim Tierarzt. Da hatten wir das Traumeel bekommen. War vor 2 Wochen. Sie vermutet ja Kinnakne. Und da es nicht größer geworden ist will sie erstmal an nix schlimmes denken. Könnte dieser knubbel bzw. diese verhärtung eine verstopfte talgdrüse sein? Was denkt ihr?
 

Anhänge

  • DSC_0994.jpg
    DSC_0994.jpg
    99,9 KB · Aufrufe: 65
  • DSC_0995.jpg
    DSC_0995.jpg
    97,6 KB · Aufrufe: 61
  • DSC_0993.jpg
    DSC_0993.jpg
    102 KB · Aufrufe: 58
  • DSC_0996.jpg
    DSC_0996.jpg
    91,5 KB · Aufrufe: 53
U

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.590
Kann schon sein mit einer Kinnakne.
Bei den schwarzen Teufelchen sieht man das ja schlecht, wobei ich immer dachte, die Weißkinnkatzen neigen zur Kinnakne.:confused:
Gefährlich sieht's für mich jetzt eher nicht aus.;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde die Stelle mehrmals täglich mit verdünnter Calendulatinktur betupfen, das beugt sowohl Juckreiz als auch bösen Entzündungen vor, kann Kinnakne zum Abklingen bringen.

Was war das für ein Entzündungshemmer?


Zugvogel
 
L

LunaSheldon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2014
Beiträge
5
Wo bekomme ich diese Tinktur her und worauf ist zu achten?

Leider weiß ich nicht was das für ein Entzündungshemmer war. :sad:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Calendulaessenz bekommst Du in der Apotheke, gute Produkte sind die von Wala und Weleda.

Kannst Du nicht beim TA nachfragen, was er gespritzt hat :p



Zugvogel
 
L

LunaSheldon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2014
Beiträge
5
  • #10
vielen dank für die info.

ja kann ich machen. Ist das wichtig welchen Entzündungshemmer sie genommen hat? :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Es ist immer gut zu wissen, welche Medikamente ein Tier bekommen hat.

Ich halte es zu diesem Zweck für äußerst sinnvoll, sich ein 'Krankentagebuch' anzulegen in das alles sorgfältig notiert wird, was wichtig ist bzw. später mal sein könnte.

Auch Futterwechsel sollte man dort kurz vermerken, damit man später bei evtl. auftretenden Verdauungsstörunen auf Futterunverträglichkeiten schließen könnte.
Alle Behandlungen sind zu notieren, um auch da evtl. später Verträglich- bzw. Unverträglichkeiten nachvollziehen zu können.


Alles, alles Gute!



Zugvogel
 
Werbung:
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #12
Was fütterst du denn?

Kinnakne tritt vermehrt auf bei Katzen, die Katzenfutter mit Soße bekommen.

Und den Fressnapf und die Näpfe immer sehr sauber halten. Außerdem Futter möglichst nicht länger stehen lassen.
 
L

LunaSheldon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. November 2014
Beiträge
5
  • #13
Ich füttere Animonda Carny aus der Dose. Futternäpfe sind immer sauber :)

Nochmal zu der Calendula Tinktur bzw. Essenz. Wieviel Wasser und wieviel Tinktur soll ich nehmen? Also das Mischverhältnis.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
In der Gebrauchsinformation steht Mischungsverhältnis 1:10, aber ich würde höher verdünnen, allein wegen des Geruches, den die meisten Katzen nicht so mögen.
Für jeden Tag eine kleine Portion mischen, evtl. in einer Pipettenflasche, die in der Hosentasche stets 'mauswarm' gehalten werden kann. Bei jeder passenden Gelegenheit etwas auf den Finger oder hohle Hand tropfen, mit dem Finger dann die Miez betupfen.
Möglichst so 'nebenher', nicht in eine Behandlung speziell ausarten lassen, um das Katzen nicht zu sehr zu verscheuchen.


Zugvogel
 

Ähnliche Themen

Cat95
Antworten
19
Aufrufe
368
Cat95
Cat95
S
Antworten
11
Aufrufe
42K
Uli
Melcorrado
Antworten
39
Aufrufe
10K
superruebe
superruebe
A
Antworten
7
Aufrufe
3K
Zugvogel
Z
K
Antworten
0
Aufrufe
1K
Kathykeks
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben