Katze hat erbrochen und nun Halsschmerzen?

  • Themenstarter Mietze180818
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Mietze180818

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2018
Beiträge
369
Hallo, meine Mausi hat vorhin ziemlich viel Nassfutter erbrochen. Kurz darauf ist sie an den Futternapf und hat gefressen. Nun leckt sie sich ständig über das Mäulchen und schluckt. Ich vermute, dass ihr vom Brechen der Hals weh tut. (das hatte sie schonmal, als sie viel Nassfutter erbrochen hat. Damals war sie noch ein Kitten und hat zuviel auf einmal gefressen.)

Zum Spielen konnte ich sie gut animieren. Aber man merkt, dass es ihr nicht gut geht. Habe dann bei unserer Tierärztin angerufen und sie meinte, dass ich bis morgen abwarten soll. Mit den Halsschmerzen vom Erbrechen kann gut möglich sein und nach dem Erbrechen ist man ja erstmal etwas schlapp. Nun meinte sie, dass Mausi heute nix mehr fressen soll und morgen sollen wir langsam wieder anfangen. Wenn es ihr morgen nicht besser geht, sollen wir vorbeikommen.
Aber wie soll ich das machen? Ich habe ja noch eine Katze, die Abby. Beide bekommen All you von eat 24/7.

Wie macht ihr denn das, wenn eure Katzen es gewohnt sind rund im die Uhr fressen zu können und eine Katze davon erstmal aber nichts fressen sollte?

Entschuldigt, falls ich etwas wirr geschrieben habe, heute war nicht mein Tag und dazu hat meine Tochter morgen noch Geburtstag und der Kindergeburtstag steht morgen an. Hoffe so, dass es Mausi morgen besser geht. Mache mir da immer schnell große Sorgen.

Liebe Grüße
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.685
Nein, was für ein Unfug! Eine Katze lässt man nicht hungern! Nie! Auch nicht nach einem Spucken!
Und übers Mäulchen lecken heißt meistens, dass dem Tier übel ist. Das passt dann auch wieder zum Spucken.
Insofern lass sie bitte fressen. Wenn du Hühnchen Zuhause hast oder noch besorgen kannst (also normales Fleisch für dich), dann koch das mit einer Brise Salz, mach ein paar gekochte Möhrchen rein (wenn du hast) und gib ihr das heute, das ist Schonkost und belastet den Magen weniger.
 
M

Mietze180818

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2018
Beiträge
369
Hallo, danke für deine Antwort. Ja, ich hatte mich auch sehr gewundert über die Aussage der Arzthelferin. Ich hatte noch zu ihr gesagt, dass es dich aber auf die Leber gehen kann, wenn Katzen so lange nichts fressen. Sie meinte, vor einer Kastration müssen sie ja auch nüchtern sein und ihre Katze wäre mal 14!!! Tage unterm Schrank gewesen ohne Fressen und Trinken und würde heute noch leben.....
Fand das echt blöd.
Eigentlich weiß ich es ja, dass Katzen nicht hungern sollten, aber war mir durch die Aussage von der Arzthelferin sehr unsicher.

Hühnchen hatte ich nicht mehr Zuhause, aber zum Glück war noch Zeit und ich habe welches geholt. Das bereite ich nun zu und hoffe, es geht ihr morgen wieder besser
 
Cloverleave

Cloverleave

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2020
Beiträge
821
Ort
Hessen
Ich würde ihr auch auf jeden Fall noch was zu essen anbieten. Den Sinn, dass sie sich nicht wieder überfrisst, sehe ich schon. Aber da würde ich einfach kleine Portionen (zwei Löffel oder so) füttern, vielleicht auch aus der Hand. Und das eben alle 15 - 30 Minuten.
Wenn das gut läuft, kannst du ja die Portionen erhöhen und ihr dann für die Nacht normal Fressen stehen lassen.
Ansonsten klingt lecken wirklich nach Übelkeit.
Könnte eine Magenentzündung sein, zumindest war das bei uns vor zwei Wochen bei Luna der Fall. Sie hat auch vermehrt gespuckt (aber trotzdem gegessen) und viel geleckt. Auch sonst wirkte sie unwohl. Mit drei Spritzen von der TÄ war das sofort besser. (Damit will ich jetzt keine Diagnose stellen, nur unsere jüngste Erfahrung berichten, die zu deiner Beschreibung passt.)
 
L

LeniLou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2020
Beiträge
573
Von ein paar Stunden nicht fressen kriegt eine Katze noch lange keine Lipidose 😉

Ich seh aber die Notwendigkeit nicht. Die Katze wird schon wissen, was ihr gut tut.
Hunger scheint sie ja gehabt zu haben, sonst hätte sie nicht direkt wieder gefressen.
Und wenn ihr kotzeübel ist, wird sie auch nichts fressen.
Und so furchtbar außergewöhnlich ist es nun auch nicht, dass eine Katze mal bricht.
Lass ihr ruhig ihr Futter.
 
M

Mietze180818

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2018
Beiträge
369
Ok. Danke für euere Antworten. Mausi schläft seit einer Stunde auf dem Bett. Da lassen wir sie jetzt erstmal in Ruhe.

Kann ich gekochtes Putenfleisch mit Karotten auch über Nacht im Napf lassen, wie das Nassfutter oder sollte ich heute Nacht lieber Nassfutter anbieten und gegebenenfalls morgen früh dann die Schonkost hinstellen?
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.685
Ja, lass das angeschlagene Mäuslein schlafen, Schlaf ist immer gut :)

Kannst du alles stehen lassen. Und wenn es die andere Miez frisst, ist das auch kein Problem :)
 
M

Mietze180818

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2018
Beiträge
369
Ok. Ja Abby liebt Schonkost und besonders Karotten 😄.
Habe vorhin Karotten geschält und geschnippelt. Und während ich die Schalen entsorgt habe, ist sie auf die Arbeitsplatte gesprungen und hat sich an der Stelle gewälzt, wo die Schalen lagen. Sie scheint mir eh auf vegetarisch zu stehen. Lauch, Kohlrabi, Spargel muss ich vor ihr immer in Sicherheit bringen 😊
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
4
Aufrufe
10K
phoebe&luna
P
K
Antworten
3
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
ja.fu
2 3 4
Antworten
62
Aufrufe
17K
pizzicato
pizzicato
S
Antworten
4
Aufrufe
415
salazar
S
Jennsusi
Antworten
17
Aufrufe
9K
Jennsusi
Jennsusi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben