Katze hat dicken Bauch

  • Themenstarter Catslove1
  • Beginndatum
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
296
Hallo :)

Hätte nicht gedacht, dass ich jetzt schon wieder schreibe, da ich eher stille Mitleserin bin. Ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten.

Es geht um meine Zweitkatze Lilly, die jetzt seit ca 3 Wochen hier wohnt. Ich habe sie aus einem Tierheim. Kurz zu Lilly
- sie wird auf ca 2 Jahre geschätzt
- war eine Streunerin
- bekam Ende Juli 5 Katzenbabys im Tierheim
- sie ist eher ruhig, also spielt nicht wirklich

Ich werde sicher mal etwas zur Zusammenführung schreiben, aber derzeit geht es mir um etwas Gesundheitliches.

Ich finde Tierheime an sich total toll, auch was ich hier so mitkriege von vielen Pflegestellenforis. Bei Lilly musste ich 250 Euro Schutzgebühr zahlen, damit sie überhaupt auf Fiv und Felv getestet wird. Als sie bei mir ankam stellte ich fest, dass sie einen ziemlich dicken Bauch hat. TH angerufen, die meinten, sie könnte scheinträchtig sein. Kurze Zeit später stellte ich zudem in ihrem Impfpass fest, dass sie nur 1x grundimmunisiert war, woraufhin das TH meinte, das zweite Mal hätten sie vergessen und dadurch dass schon über 6 Wochen dazwischen liegen, müsste ich es selbst nochmal von vorne machen. Termin bei meiner TÄ ausgemacht. Paar Stunden später wieder Anruf von TH, sie haben scheinbar doch die 2. gemacht, es wurde nur vergessen in den Impfpass zu schreiben. Termin wieder abgesagt.

Vor ca 1 Woche stellte ich fest, dass sie sich häufig am Ohr kratzte und schwarze Punkte darin hat. Zudem ging der dicke Bauch nicht weg. TA Termin ausgemacht. Ergebnis: komplett entzündete Ohren, aber scheinbar keine Milben, Tropfen mitbekommen, sie bekam auch einen SpotOn. Beim Bauch dann der Schock, sie hatte alle Fäden von der Kastration noch drinnen und diese waren Metallverstärkt(?). TÄ war ziemlich fassungslos, da sie eig seit 2 Monaten kastriert ist. Bauch bekam ich ein Wurmmittel, da sie im TH nicht entwurmt wurde (erfuhr ich erst nach Nachfragen). Weitere Untersuchungen wurden mit Kontrolle der Ohren auf kommenden Dienstag angesetzt, da es Lilly zu viel wurde und sie sich aus Leibeskräften gewehrt hat.

Tja das TH meinte, dass es ihnen leid tut und die TÄ wohl vergessen hätte die Fäden zu ziehen, sie gar nicht wussten, dass diese Metallverstärkte Fäden verwendet (bitte nicht falsch verstehen, die TH MA waren immer superlieb, bin nur von deren TÄ etwas enttäuscht).

Naja der Bauch wird nicht dünner, ich hab heute auch auf der linken Seite so zwischen Bauch und Wirbelsäule einen harten Knubbel ertastet. Der Bauch selbst ist jetzt nicht voll hart, aber er fühlt sich anders an wie bei meiner Lola. Lilly frisst Leckerli, aber NaFu weniger als am Anfang. Sie bekommt AYCE NaFu (MjamJam, CatzFinefood, Leonardo), frisst aber nur ca 200g am Tag. Sonst wirkt sie echt als ob sie schon älter als 10 Jahre wäre, weil sie wirklich fast nur schläft, am Tag vll 15 Minuten spielt (allein oder mit mir). Springen tut sie wenns gut geht auf einen Stuhl, aber nie höher. Hochnehmen lässt sie sich aber.

Entschuldigt bitte, jetzt wurde es doch länger wie gewollt. Meine Frage wäre - auch wenn ich meinet TÄ voll vertraue - was ihr vll in Bezug auf Bauch wichtig fändet zu testen?

Liebe Grüße
Catslove
 
A

Werbung

Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.646
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
Wurde ein Ultraschall vom Bauchraum, von den Organen gemacht? Oder woher weiß deine TÄ das noch Fäden aus Metall im Bauchraum sind?
Wurde ein geriartrisches Profil gemacht?
Ich würde damit in eine TK gehen, besonders wenn jetzt noch ein Knubbel zu fühlen ist. .
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
296
Wurde ein Ultraschall vom Bauchraum, von den Organen gemacht? Oder woher weiß deine TÄ das noch Fäden aus Metall im Bauchraum sind?
Wurde ein geriartrisches Profil gemacht?
Ich würde damit in eine TK gehen, besonders wenn jetzt noch ein Knubbel zu fühlen ist. .

Nein, die Fäden hat man außen ertasten können. Ultraschall möchte sie am Dienstag machen.
Ist bei einer 2jährigen Katze schon ein geriatrisches Profil zu machen? 😲 Ist das ein Blutbild?
Gut dann werde ich schauen wo bei uns in der Nähe eine Tierkkinik ist.
Vielen Dank :)
 
Cloverleave

Cloverleave

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2020
Beiträge
866
Ort
Hessen
Ja, ein geriatrisches Profil ist ein Blutbild! Das ist immer gut, unabhängig vom Alter, weil damit viele wichtige Blutwerte abgedeckt sind, die einem Hinweise geben könnten.
Ein Ultraschall wäre super wichtig, da man so sehen kann, woher die Dicke kommt. Eventuell wäre es eine Überlegung den Ultraschall nüchtern zu machen, also so ca. 8h vorher das letzte Futter zu geben. Sonst kann es sein, dass Futter in Magen + Darm die Sicht erschwert. Aber das würde ich mit der Tierärztin absprechen. Es kann auch sehr spannend sein zu sehen, ob so viel Futter in Magen und Darm bleibt.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.337
Ort
Oberbayern
Ich würde in jedem Fall auch zu einem Ultraschall des Bauchraums raten.
Ist ihr Kot in irgendeiner Form auffällig?

Und hast du ein Foto von ihrem Bauch? Das würde mich persönlich interessieren weil wir gerade ein ähnliches Problem mit einer Mutterkatze haben, die zur Pflege hier lebt.
 
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
296
Anbei mal das Blutbild was im Tierheim gemacht wurde zur Testung von Fiv und Felv. Werd ich auch meine TÄ nochmal drauf ansprechen, die bekam es auf meinen Wunsch hin geschickt.
 

Anhänge

  • 20211204_221016_copy_750x1000.jpg
    20211204_221016_copy_750x1000.jpg
    92,8 KB · Aufrufe: 12
  • 20211204_221043_copy_750x1000.jpg
    20211204_221043_copy_750x1000.jpg
    117 KB · Aufrufe: 11
  • 20211204_221054_copy_750x1000.jpg
    20211204_221054_copy_750x1000.jpg
    99,1 KB · Aufrufe: 11
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
296
Ja, ein geriatrisches Profil ist ein Blutbild! Das ist immer gut, unabhängig vom Alter, weil damit viele wichtige Blutwerte abgedeckt sind, die einem Hinweise geben könnten.
Ein Ultraschall wäre super wichtig, da man so sehen kann, woher die Dicke kommt. Eventuell wäre es eine Überlegung den Ultraschall nüchtern zu machen, also so ca. 8h vorher das letzte Futter zu geben. Sonst kann es sein, dass Futter in Magen + Darm die Sicht erschwert. Aber das würde ich mit der Tierärztin absprechen. Es kann auch sehr spannend sein zu sehen, ob so viel Futter in Magen und Darm bleibt.

Ok, dann red ich da am Montag mit der TÄ, würde sich zeitlich auch ausgehen wenn sie da nüchtern bleibt. Danke für deine Antwort. :)
 
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
296
Ich würde in jedem Fall auch zu einem Ultraschall des Bauchraums raten.
Ist ihr Kot in irgendeiner Form auffällig?

Und hast du ein Foto von ihrem Bauch? Das würde mich persönlich interessieren weil wir gerade ein ähnliches Problem mit einer Mutterkatze haben, die zur Pflege hier lebt.

Naja, also je nach Futter matschiger. MjamJam Herzen mag sie zwar sehr, davon bekommt sie aber immer Matschkot, sonst ist ihr Kot eigentlich normal.

Zwecks Foto müsste ich schauen, ob ich sie mal von oben im Stehen erwische, da sieht man es denk ich am besten und dann füge ich es hier ein :)
 
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
296
Hier sieht mans nicht so gut, versuch später mal ein besseres Foto zu machen 🤔
 

Anhänge

  • Screenshot_20211204-222540_Gallery.jpg
    Screenshot_20211204-222540_Gallery.jpg
    182,2 KB · Aufrufe: 23
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.337
Ort
Oberbayern
  • #10
Naja, also je nach Futter matschiger. MjamJam Herzen mag sie zwar sehr, davon bekommt sie aber immer Matschkot, sonst ist ihr Kot eigentlich normal.

Zwecks Foto müsste ich schauen, ob ich sie mal von oben im Stehen erwische, da sieht man es denk ich am besten und dann füge ich es hier ein :)

Je nachdem, was der Ultraschall ergibt würde eine Kotuntersuchung sicherlich auch nicht schaden. Ich finde es tatsächlich sehr erstaunlich, dass sie im Tierheim nicht entwurmt wurde. Das gehört normalerweise zum absoluten Standard.

Unsere Pflegekatze Eevie hat einen starken Spulwurmbefall, was vermutlich auch der Grund für ihren auffälligen Bauch und einige andere Symptome ist. Anbei mal ein Foto davon.
 

Anhänge

  • 58E7289B-0387-45EC-8F02-5A331B04988A.jpeg
    58E7289B-0387-45EC-8F02-5A331B04988A.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 19
Cloverleave

Cloverleave

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2020
Beiträge
866
Ort
Hessen
  • #11
Ich habs eben nciht geschrieben, weil ich keine Angst verbreiten wollte und es für einen sehr seltenen Ursprung bei einem dicken Bauch halte.
Aber unsere Pflegekatze hatte einen dicken Bauch und teilweise Matschekot (auch z.B. von Mjamjam, was sie eigentlich gerne fraß), weil sie eine chronische Darmentzündung hatte mit einer sich entwickelnden Darminvagination (von der wir aber nicht wissen, wie lange die schon da war).
Ich werfe das jetzt nur als mögliche Ursache in den Raum. Das lies sich aber sehr gut über einen nüchternen Ultraschall feststellen, den wir im Nachhinein viel früher hätten machen sollen.
 
Werbung:
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
296
  • #12
Je nachdem, was der Ultraschall ergibt würde eine Kotuntersuchung sicherlich auch nicht schaden. Ich finde es tatsächlich sehr erstaunlich, dass sie im Tierheim nicht entwurmt wurde. Das gehört normalerweise zum absoluten Standard.

Unsere Pflegekatze Eevie hat einen starken Spulwurmbefall, was vermutlich auch der Grund für ihren auffälligen Bauch und einige andere Symptome ist. Anbei mal ein Foto davon.

Leider ist es bei unseren TH anders wie in Deutschland, zumindest Tirol und Umgebung. Fiv und Felv habe ich z.B. wirklich betteln müssen, dass man es natürlich auf meine Kosten testet und allein dafür bin ich fast 3 Stunden zu einem TH gefahren, weil unsere hier gemeint haben, auch wenn ichs zahl testen sies sicher nicht.
Das mit Entwurmen hat mich aber auch gewundert.

Oh Gott, die arme Maus hat ja wirklich einen richtig dicken Bauch, ganz so dick ist er bei Lilly nicht. Muss man da denn öfters entwurmen als 1x? Gute Besserung der Süßen 🥰
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
4.163
Ort
Unterfranken
  • #13
Bei uns werden die Tiere regelmäßig entwurmt. Wundert mich auch, dass das bei euch nicht gemacht wurde.
Dass nicht jedes Tierheim auf FiV und FelV testen kann - okay, können wir auch nicht, aus finanziellen Gründen.

Je nachdem, wenn sie einen Wurmbefall hat, wäre es sinnvoll, nach 14 Tagen nochmal zu wiederholen.
 
  • Like
Reaktionen: Quilla
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
296
  • #14
Ich habs eben nciht geschrieben, weil ich keine Angst verbreiten wollte und es für einen sehr seltenen Ursprung bei einem dicken Bauch halte.
Aber unsere Pflegekatze hatte einen dicken Bauch und teilweise Matschekot (auch z.B. von Mjamjam, was sie eigentlich gerne fraß), weil sie eine chronische Darmentzündung hatte mit einer sich entwickelnden Darminvagination (von der wir aber nicht wissen, wie lange die schon da war).
Ich werfe das jetzt nur als mögliche Ursache in den Raum. Das lies sich aber sehr gut über einen nüchternen Ultraschall feststellen, den wir im Nachhinein viel früher hätten machen sollen.

Ach ich hab sowieso schon Horrordiagnosen wie FIP (daran verstarb Lolas Schwester Lucy mit 6 Monaten) oder Bauchtumor (daran verstarb die Katze meiner Tante mit 18 Jahren vor 1 Woche).
Ich hab jetzt im Internet gelesen, dass da dann eine OP nötig ist. Darf ich fragen, wie es ihr jetzt geht und ob du denn auf etwas Spezielles achten musst?
 
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
296
  • #15
Bei uns werden die Tiere regelmäßig entwurmt. Wundert mich auch, dass das bei euch nicht gemacht wurde.
Dass nicht jedes Tierheim auf FiV und FelV testen kann - okay, können wir auch nicht, aus finanziellen Gründen.

Je nachdem, wenn sie einen Wurmbefall hat, wäre es sinnvoll, nach 14 Tagen nochmal zu wiederholen.

Danke dir für deine Antwort. :) Hoffe mal, dass es wirklich "nur" Würmer sind.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.337
Ort
Oberbayern
  • #16
Leider ist es bei unseren TH anders wie in Deutschland, zumindest Tirol und Umgebung. Fiv und Felv habe ich z.B. wirklich betteln müssen, dass man es natürlich auf meine Kosten testet und allein dafür bin ich fast 3 Stunden zu einem TH gefahren, weil unsere hier gemeint haben, auch wenn ichs zahl testen sies sicher nicht.
Das mit Entwurmen hat mich aber auch gewundert.

Oh Gott, die arme Maus hat ja wirklich einen richtig dicken Bauch, ganz so dick ist er bei Lilly nicht. Muss man da denn öfters entwurmen als 1x? Gute Besserung der Süßen 🥰

Auf FIV und FeLV testen in Deutschland auch viele Tierheime nicht, aber dass nicht entwurmt wird habe ich tatsächlich noch nie gehört. Verwurmte Katzen sollten nämlich auch definitiv nicht geimpft werden, weshalb die Entwurmung eigentlich immer Schritt eins ist.

Eevie wird in jedem Fall noch mindestens ein zweites Mal entwurmt werden müssen (im Abstand von 14 Tagen).
 
Cloverleave

Cloverleave

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2020
Beiträge
866
Ort
Hessen
  • #17
Ach ich hab sowieso schon Horrordiagnosen wie FIP (daran verstarb Lolas Schwester Lucy mit 6 Monaten) oder Bauchtumor (daran verstarb die Katze meiner Tante mit 18 Jahren vor 1 Woche).
Ich hab jetzt im Internet gelesen, dass da dann eine OP nötig ist. Darf ich fragen, wie es ihr jetzt geht und ob du denn auf etwas Spezielles achten musst?
Ja, bei einer Darminvagination ist eine OP nötig, weil da das Risiko eines Darmverschlusses besteht. Bei unserer Mila war es schon extrem erstaunlich, dass sie weiterhin gut Kot abgesetzt hat.
Sie hat die OP aber prima überstanden. Die Tierärztin hat gemeint, dass man bei ihr jetzt eben genauer auf den Darm schauen muss und das wahrscheinlich noch lange ihre Schwäche bleiben wird. Wo man bei einer anderen Katze Durchfall eher entspannt hinnehmen würde, solange es nicht über Tage hält, müsste man bei Mila eben genauer hinschauen. Außerdem muss sich Milas Darm noch wieder erholen und ist schnell durch Futter aus dem Konzept zu bringen.

Zu FIP: Mittlerweile gibt es ein Medikament dagegen. Das ist sehr teuer und nicht in Deutschland zugelassen, man kann aber über Facebookgruppen daran kommen und es hilft nach bisherigen Beobachtungen sehr sehr gut, wenn es frühzeitig gegeben wird.
 
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
296
  • #18
Auf FIV und FeLV testen in Deutschland auch viele Tierheime nicht, aber dass nicht entwurmt wird habe ich tatsächlich noch nie gehört. Verwurmte Katzen sollten nämlich auch definitiv nicht geimpft werden, weshalb die Entwurmung eigentlich immer Schritt eins ist.

Eevie wird in jedem Fall noch mindestens ein zweites Mal entwurmt werden müssen (im Abstand von 14 Tagen).

Ach das wusste ich gar nicht mit dem Entwurmen vor Impfung. Ich sags ja man lernt hier immer wieder dazu :)
 
Catslove1

Catslove1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2020
Beiträge
296
  • #19
Ja, bei einer Darminvagination ist eine OP nötig, weil da das Risiko eines Darmverschlusses besteht. Bei unserer Mila war es schon extrem erstaunlich, dass sie weiterhin gut Kot abgesetzt hat.
Sie hat die OP aber prima überstanden. Die Tierärztin hat gemeint, dass man bei ihr jetzt eben genauer auf den Darm schauen muss und das wahrscheinlich noch lange ihre Schwäche bleiben wird. Wo man bei einer anderen Katze Durchfall eher entspannt hinnehmen würde, solange es nicht über Tage hält, müsste man bei Mila eben genauer hinschauen. Außerdem muss sich Milas Darm noch wieder erholen und ist schnell durch Futter aus dem Konzept zu bringen.

Zu FIP: Mittlerweile gibt es ein Medikament dagegen. Das ist sehr teuer und nicht in Deutschland zugelassen, man kann aber über Facebookgruppen daran kommen und es hilft nach bisherigen Beobachtungen sehr sehr gut, wenn es frühzeitig gegeben wird.

Das freut mich, dass Mila die OP gut überstanden hat. Ich rufe auf alle Fälle am Montag an und frage wegen Nüchternheit. Müssen Katzen da in Narkose gelegt werden? Davor hab ich nämlich immer etwas Respekt.

Ja das mit dem Medikament, weiß ich. Hätte ich damals bei Lucy auch sicher gemacht, nur war es alles zu spät damals. Habe bis heute deswegen Schuldgefühle, zumal mir auch Lola so leid tut, da ich iwie immer die falsche Zweitkatze aussuche kommt mir vor und wenn ich Fotos und Videos von ihr und Lucy anschaue, die ja doch ein Herz und eine Seele waren 😔
 
Cloverleave

Cloverleave

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2020
Beiträge
866
Ort
Hessen
  • #20
Das freut mich, dass Mila die OP gut überstanden hat. Ich rufe auf alle Fälle am Montag an und frage wegen Nüchternheit. Müssen Katzen da in Narkose gelegt werden? Davor hab ich nämlich immer etwas Respekt.
Normalerweise muss die Katze für den Ultraschall nicht in Narkose gelegt werden. Nur, wenn sie sich extrem wehren würde. Bei Mila ging das mit lieb zureden ganz gut.
Unsere Tierärzte vermeiden aber auch das Scheren, um die Katze nicht noch panischer zu machen. Die arbeiten dann eher mit Viel Nässe, damit sie trotz Fell ein gutes Bild kriegen. Aber ob das klappt, hängt halt von der Felldichte am Bauch ab. Bei Mila ging das gut, die hat aber auch sehr kurzes und wenig plüschiges Fell.

Ja das mit dem Medikament, weiß ich. Hätte ich damals bei Lucy auch sicher gemacht, nur war es alles zu spät damals. Habe bis heute deswegen Schuldgefühle, zumal mir auch Lola so leid tut, da ich iwie immer die falsche Zweitkatze aussuche kommt mir vor und wenn ich Fotos und Videos von ihr und Lucy anschaue, die ja doch ein Herz und eine Seele waren 😔
Ich bin sicher, dass du das alles mögliche getan hast. Du hast mit dem Wissen das du hast, die beste Entscheidung getroffen, die du treffen konntest.
Und für Lola findest du sicher auch noch die richtige Partnerin.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
1
Aufrufe
3K
chinchillas123
C
juulchen90
Antworten
19
Aufrufe
24K
FrlScuderi
F
Y
Antworten
11
Aufrufe
7K
Selina90
Selina90
M
Antworten
23
Aufrufe
5K
Birgitt
Birgitt
Kater Eddy
Antworten
3
Aufrufe
451
Phillis
Phillis

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben