Katze hat Angst vor Spielangel

  • Themenstarter Enterprise
  • Beginndatum
E

Enterprise

Benutzer
Mitglied seit
14. November 2017
Beiträge
78
Hallo zusammen,

wir haben hier zwei 10 Monate alte Kater, die eigentlich sehr aktiv sind.
Vor ein paar Wochen habe ich mit den beiden mit der Federangel von "The natural pet company" gespielt. Die beiden haben diese Angel geliebt und waren richtig wild drauf. So wild, dass Spock sich irgendwie mit den Beinen verheddert hat. (Bitte keine Vorwürfe machen - die mache ich mir schon selbst und nun ist es halt passiert und wir können es nicht mehr ändern) Jedenfalls haben wir die Angel danach nur noch einmal raus geholt und er ist gleich weggerannt und hat sich versteckt.

Jetzt habe ich den DaBird gekauft, weil ich viel gutes darüber gelesen habe. Aber auch hier das gleiche - ich habe nur kurz damit gewedelt und schon ist er weggelaufen und hat sich in der Abstellkammer versteckt. Kirk war allerdings ganz wild auf den DaBird, so dass ich einfach mal 10 Minuten mit ihm gespielt habe. Als ich damit fertig war, ist Spock auch wieder aus seinem Versteck gekommen und war ganz normal.

Spock spielt eigentlich nur mit folgenden Dingen:
1. Cat-dancer - den lieben beide und sie powern sich richtig aus
2. so ein grünes Band von einem Zooplus-Paket (lieben auch beide)
3. Laserpointer (ist phasenweise nicht so beliebt)
4. Federwedel unter einer Decke bewegen

Clickern und Fummelbretter interessieren ihn nicht so - Kirk macht beides aber gern.

Jetzt weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll:
1. Ich könnte einfach mit keiner Angel mehr spielen, was ich sehr Schade für Kirk finden würde, weil es ihm ja großen Spaß macht. Ich habe auch die Befürchtung dass der Cat-Dancer irgendwann langweilig wird, weil wir jetzt ja jeden Tag damit spielen.​
2. Ich spiele weiter mit Kirk und dem DaBird. Hier sehe ich 2 mögliche Szenarien: a) Spock merkt irgendwann, dass ja gar nichts schlimmes passiert und läuft nicht mehr weg oder b) er wird noch ängstlicher.​


Ich befürchte nur Szenario b ist wahrscheinlicher :sad:

Hatte jemand schon mal eine ähnliche Situation bzw. kann mir jemand Tipps geben?

Danke schon im Voraus!
 
Werbung:
K

Katzenfrau 57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2017
Beiträge
127
Unser Findling "Penny" hatte vor alles Spielzeug Angst, kannte sie wohl nicht und wollte sie auch nicht. Mit viel Geduld und Spucke konnten wir ihr Einiges an Spielzeug zugänglich machen
Die Angel mit so einem neongrünen "Wurm" dran...wenn die zum Eisatz kam versteckte sie sich unters Sofa...allmählich gehört die zu den unerläßlichen Ritualen, oftmals hakelt sie mit den Krallen darin, dann lassen wir die Sehne runter und sie kommt unbeschadet da heraus.
Jetzt können wir auch mal den Wurm gegen dieses Federteil ausechseln, sie spielt wie wild und erinnert uns oft, das wir ja nicht vergessen mit ihr zu spielen ;)
Also nur nicht verzagen, irgendwann wird Katerchen wieder neugierig, wenn er seinen Kumpel damit toben sieht.
 
E

Enterprise

Benutzer
Mitglied seit
14. November 2017
Beiträge
78
Unser Findling "Penny" hatte vor alles Spielzeug Angst, kannte sie wohl nicht und wollte sie auch nicht. Mit viel Geduld und Spucke konnten wir ihr Einiges an Spielzeug zugänglich machen
Die Angel mit so einem neongrünen "Wurm" dran...wenn die zum Eisatz kam versteckte sie sich unters Sofa...allmählich gehört die zu den unerläßlichen Ritualen, oftmals hakelt sie mit den Krallen darin, dann lassen wir die Sehne runter und sie kommt unbeschadet da heraus.
Jetzt können wir auch mal den Wurm gegen dieses Federteil ausechseln, sie spielt wie wild und erinnert uns oft, das wir ja nicht vergessen mit ihr zu spielen ;)
Also nur nicht verzagen, irgendwann wird Katerchen wieder neugierig, wenn er seinen Kumpel damit toben sieht.


Hallo Katzenfrau,

danke für deine Antwort. Vielleicht sollte ich es erstmal so versuchen, die Angel ganz langsam über den Boden zu ziehen und keine schnellen Bewegungen zu machen.
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
Als unser Lemmy hier einzog hatte er vor allem Angst was an Stöcke erinnern könnte. Es wurde erst mal nur mit Schnürsenkeln gespielt. Mittlerweile können wir mit allem spielen und toben.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.079
Ort
Vorarlberg
Ich kenne dieses Problem. Ebony hat das auch geschafft.
Da Irmi aber ganz wild auf Katzenangeln ist, hab ich dann erst Mal nur Irmi damit bespaßt. Ebony hat dann nach und nach gemerkt dass Katzenangeln doch nicht so böse sind. Mittlerweile muss ich mit Irmi spielen wenn Ebony nicht da ist, da Irmi sonst nie zum zug kommen würde.:rolleyes:
 
K

Katzenfrau 57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2017
Beiträge
127
Hallo Katzenfrau,

danke für deine Antwort. Vielleicht sollte ich es erstmal so versuchen, die Angel ganz langsam über den Boden zu ziehen und keine schnellen Bewegungen zu machen.

Genau! Der Kleine wird schon irgendwann merken, das sie nicht beisst ;) wir "haben sie auch mal einfach vergessen" aber dabei immer die Angel im Blick gehabt.
 
E

Enterprise

Benutzer
Mitglied seit
14. November 2017
Beiträge
78
Danke für eure Antworten. Das beruhigt mich echt und ich bin wirklich froh, dass von noch niemanden gekommen ist, dass Angeln ab jetzt nicht mehr rausgeholt werden sollten.

Heute habe ich mal eine andere Angel (hat ein dickeres Seil und zwei Bälle dran) - vor dieser ist er nicht geflüchtet und hat sogar interessiert geguckt.

Ich werde es in der nächsten Zeit also mal ganz langsam weiter probieren.

VG
 
E

Enterprise

Benutzer
Mitglied seit
14. November 2017
Beiträge
78
Danke an alle für eure Tipps.
Es hat funktioniert - am Wochenende hat Spock enthusiastisch mit dem DaBird gespielt!
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
6
Aufrufe
7K
Enterprise
E
S
Antworten
4
Aufrufe
274
Swisscats
S
M
Antworten
5
Aufrufe
328
Margitsina
Margitsina
T
Antworten
3
Aufrufe
853
thunder88
T
M
Antworten
7
Aufrufe
4K
Inai

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben