Katze gestuerzt - was tun jetzt?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
Hallo zusammen,

Zunaechst einmal sorry fuer die Rechtschreibfehler, aber sitze grad
Im Zug und tippe uebers Handy, was nicht so einfach ist :)

Unsere Katze ist gestern vermutlich vom Waschbecken ( dort schlaeft sie ab und zu ) gestuerzt oder beim springen ausgerutscht und hatte extreme Schmerzen, ihr ganzer Koerper war non stop am zittern waehrend sie geatmet hat. Es war die Hoelle fuer uns alle! Der Tierarzt War nicht in der Stadt, mussten also 2-3 Stunden warten bis wir sie zu ihm bringen konnten.
Der Arzt hat ihr dann erstmal eine Spritze verpasst, um die Schmerzen zu lindern und damit sie ruhiger wird. Sollten dann eine Stunde später nochmal kommen, und sie dort ruhen lassen.
Stunde spaeter meinte der Arzt dass er glaube, dass nicht gebrochen sei und die Schmerzen vom Rücken kommen ( wir dachten dass ihr Bein gebrochen ist vllt).
Der Rücken sieht in der Mitte auch etwas gekrümmt aus..

Jetzt haben wir Schmerztabletten bekommen, welche sie pro Tag einmal nehmen soll.
Sie ist überwiegend am schlafen die ganze Zeit, und will auch nicht in den Garten ( was sie normalerweise immer will ).
Woran koennen wir nun sehen, ob sie fit ist? Wir möchten sie nicht unnötig mit Tabletten voll pumpen, allerdings moechten wir auch nicht, dass sie leidet.
Den Arzt Rufe ich diesbezüglich noch an, wollte dennoch mal eure Meinung dazu lesen.
Sie kann springen, bewegt sich allerdings etwas langsam im Vergleich zu sonst, was eventuell an den Tabletten liegt und sie
Dadurch müde wird!?

Habt ihr irgendwelche Tipps? Oder sollen wir ihr die Tabletten weiterhin verabreichen? Momentan scheint sie keine Schmerzen zu haben, denn ich darf sie anfassen und streicheln.
Gestern hat sie wahnsinnig geschrien und geknurrt, wenn man sie angefasst hat.

Ich danke schon mal für eure Hilfe!

Lg von mir und von unserer Katze - Mischu
 
Werbung:
minnifand

minnifand

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
3.518
Alter
68
Ort
Birkenau (Odw)
Hallo,

was hast Du für einen Tierarzt????? Hat der Röntgenaugen????

Warum wurde die Katze nicht geröngt?????:confused::confused:

Wenn sie was an der Wirbelsäule hat, kann sich das durch springen etc. noch verschlimmern!

Sie könnte gelähmt werden!!!!

Kannst Du evtl. zu einem anderen TA oder in eine TK fahren???

Gruss Ulli
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
Von wo kommst du, das Dein TA nicht röngt?
Ausland, im Nirgendwo?
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
Ich habe ihn gefragt, ob er sie nicht
Röntgen moechte, darauf meinte er, dass er jedes Gelenk einzeln Röntgen muesste, und die Katze umso mehr mit Strahlen belastet wuerde. Das Problem soll eingegrenzt werden um sie dann zu Röntgen. Klang irgendwie logisch und wir haben es akzeptiert, auch wenn ich die kleine gerne geroengt hätte.
Wir haben noch einen anderen Arzt in der Stadt, sind aber extra nicht
zu dem, da der jetzige unsere Katze ja gut kennt und wir eigentlich auch zufrieden sind mit ihm.

Edit: aus Wesseling bei Koeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Hallo,

was hast Du für einen Tierarzt????? Hat der Röntgenaugen????

Warum wurde die Katze nicht geröngt?????:confused::confused:

Wenn sie was an der Wirbelsäule hat, kann sich das durch springen etc. noch verschlimmern!

Sie könnte gelähmt werden!!!!

Kannst Du evtl. zu einem anderen TA oder in eine TK fahren???

Gruss Ulli

So nun nehmen wir mal an die Katze hätte eine Wirbelkörperfraktur(WAS ICH NICHT GLAUBE)
Erstens sind diese Frakturen oft Haarrisse im normalen Röntgen schlecht bis gar nicht zu sehen
Katzen haben eine extrem belatbare und elastische Wirbelsäule,da sind frakturen extrem selten,daß passiert meisten bei Autounfällen.
Zweitens selbst wenn es so wäre was dann?Dann wird die Wirbelsäule verschraubt(Spondylodese)das macht man auch bei Menschen nur wenn die Fraktur instabil ist mit Beteiligung der Hinterkante.Ansonsten wird das konservativ,heilt von selber,behandelt.
Ich würde ihr die Schmerzmittel weitergeben und abwarten.
Wahrscheinlich hat sie eine Zerrung Verstauchung das ist manchmal schmerzhafter als ein Bruch.
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
Dann werden wir ihr die Tabletten weiter geben und hoffen dass es nichts all zu schlimmes ist.
Danke fuer die Erklaerung.

Aber was ich noch schwer einschaetzen kann:
Sind die tabletten so stark, dass sie momentan gar keine Schmerzen hat oder geht es ihr vllt auch schon einfach etwas besser?
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Ich kann natürlich auch keine Ferndiagnose stellen.
Ich denke mal Beides.
Stell Dir mal vor Du fliegst hin;)
Ich drück Dir die Daumen,daß es in ein paar Tagen ausgestanden ist
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Der Arzt hat ihr dann erstmal eine Spritze verpasst, um die Schmerzen zu lindern und damit sie ruhiger wird. Sollten dann eine Stunde später nochmal kommen, und sie dort ruhen lassen.

Abgesehen vom nicht erfolgten Röntgen erschließt sich mir hier die Logik nicht.
Ihr seid mit der Katze hingefahren zum Spritzen, dann nach Hause, dann gleich wieder zurück zum TA, um sie da zu lassen?!
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
Ich kann natürlich auch keine Ferndiagnose stellen.
Ich denke mal Beides.
Stell Dir mal vor Du fliegst hin;)
Ich drück Dir die Daumen,daß es in ein paar Tagen ausgestanden ist

Stimmt schon, hast Recht. Besitzen die Katze seit 3 Jahren und hatte nie solche Probleme.. Bin einfach über jede Info dankbar.

@Kaly:

Sorry, falsch formuliert. Er hat ihr die Spritze gegeben, und wir sollten dann in einer Stunde wieder kommen. In der zwischenzeit sollte sie sich ausruhen und nach der einen Stunde wollte der Arzt sehen, ob sie ohne Probleme gehen kann etc. Wir haben die kleine natürlich wieder mitgenommen.
Ich bin kein Arzt, daher habe ich seine Meinung zum Thema röntgen akzeptiert.
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #10
Hallo ihr Lieben,
mir ist einmal was ähnliches passiert mit meinem Großen. Er mag gern aus dem Wasserhahn trinken und springt dafür aufs Waschbecken. Dann ist er abgerutscht beim Sprung nach unten und saublöd aufgekommen. Es gab gleich mal einen höllischen Schrei und dann der weitere Gang auf 3 Pfoten. Ich hatte auch wahnsinnige Panik. Als ich zum TA fahren konnte, hat er die Pfote wieder leicht belastet. Ich habe Arnika gegeben und in ein paar Tagen war es komplett gut.
Ich hoffe, dass verläuft bei Euch genauso. Gib ihm die Tabletten. Der TA wird wissen was er macht. Wenn er jetzt schon wieder aufsteht und nur langsamer läuft, dann kann es wirklich von den Tabletten kommen, dass er so platt ist. Liebe Grüße
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #11
Werbung:
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
  • #12
Danke für die Info, und auch für die lieben Worte, Cora1977.

Ich dachte es wäre ihr Hinterbein, was ihr Probleme macht, denn sobald ich ihr Bein angefasst habe, kam ein böses knurren zurück.
Sie ist weder gehumpelt, noch auf 3 Beinen gelaufen. Hatte nur schmerzen beim gehen und konnte auch nicht gut liegen, und hat sich ständig gedreht um die perfekte Lage zu finden.
Ich bin froh, dass sie wenigstens nicht raus will, denn wenn sie raus will, und wir sie nicht lassen, wird stundenlang geweint, hektisch hin und her gelaufen und so weiter. Zum Glück schläft sie viel und ruht sich aus.
LG

Ok, danke. So verstehe ich es. :D

Ja im Zug war es vorhin ziemlich hektisch und so lange Text über das Handy zu schreiben, ist auch nicht so mein Ding :)
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #13
Mein Stinker hat das Bein damals auch nicht anfassen lassen. Und als ich beim TA war, (hatte auch Termin wegen Augengeschichte) hat der gesagt, wenn er es schon wieder leicht belastet, dann ist es nicht so wild. Ich muss dazu sagen, dass er ihn nicht stressen wollte, weil die Augengeschichte schon anstrengend war. Ich sollte mein Arnica geben. Und das habe ich dann auch weiterhin gemacht. Und alles war in ein paar Tagen gut.
Also Kopf hoch! Ich denke das wird ganz schnell wieder! Ich drück die Daumen! Liebe Grüße
 
B

besho

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
27
Ort
nähe Köln
  • #14
Dann hoffe ich, dass es bei uns auch so ähnlich geschehen wird.
Werde die in den kommenden Tagen aufjeden Fall nochmal zum Arzt und schauen was er sagt.
Danke soweit für die ganzen Tipps von euch!
LG
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
37
Aufrufe
12K
Selibear93
S
M
Antworten
6
Aufrufe
5K
Maya the cat
Maya the cat
Hammy25
Antworten
11
Aufrufe
5K
Hammy25
Hammy25
G
Antworten
25
Aufrufe
728
Lehmann
Lehmann

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben