Katze gestern bei erstem Freigang verschwunden!

R

Rosie17

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2021
Beiträge
6
Hallo,

ich habe hier noch nie geschrieben, aber wir sind völlig verzweifelt, was man noch tun kann!

Unsere Katze (10 Monate) lebt seit ca. 3 Wochen bei uns. Sie hat sich super eingewöhnt, bei uns im Bett gekuschelt etc. ... Die Dame von der Katzenhilfe (bei der sie vorher wohnte und auch Freigang hatte) meinte, sie wäre so weit und könne ein bisschen mit uns raus.

Gestern gegen 20 Uhr hab ich sie also auf die Terrasse gesetzt - sie ist dann sofort ein paar Schritte durch den Garten und in ein Loch unter der Garage gekrochen; direkt hinterher ist ihr ein ängstlicher Nachbarskater, der immer in dem Loch sitzt (es geht dort bestimmt 6 m nach hinten). Daraufhin saßen die beiden dort etwa eine halbe Stunde, bis der Nachbarskater raus ist. Unsere Katze blieb drin, es wurde langsam dunkel und begann zu stürmen, da kam sie langsam raus - mein Freund wollte sie nehmen, dabei hat sie sich erschrocken und ist ins Gebüsch davon...

Haben im Gewitter noch gesucht und die Nacht bei offener Tür im Wohnzimmer verbracht, falls sie kommt... Aber nichts...

Um halb 5 sind wir in der Dämmerung wieder raus, um zu suchen, der Nachbar, vor dessen Zaun sich alles ereignete, hat einen sehr großen Garten mit Schuppen. Wir sind in den Schuppen rein, wo allerdings alles komplett voll ist, dort kann sich eine Katze super verstecken...

Nach 2 h etwa haben wir uns nochmal etwas hingelegt und dann Plakate aufgehangen und einige Nachbarn gefragt - die Schuppenbesitzer, in deren Garten ich unsere Katze vermute, lassen uns allerdings leider nicht in ihrem Garten suchen und haben selbst auch nicht geschaut. Wir rufen die ganze Zeit und locken, aber hier gibt es so viele Gärten und Wiesen, sie könnte überall sein...

Wir sind todunglücklich darüber und völlig verzweifelt, was wir noch tun sollen.

Denkt ihr, sie kommt wieder? Von selber?

In dem Loch von gestern ist nur der Kater der Nachbarn zu sehen, es ist aber auch extrem schlecht einsehbar (haben heute früh extra eine gute Taschenlampe gekauft...).

Sie ist zwar gechipt, kommt aber wohl nicht raus, so dass sie ja auch keiner finden und zum Tierarzt bringen kann!

Bei Tasso haben wir sie schon gemeldet und der Frau vom Tierheim Bescheid gegeben, Futter wartet draußen auf der Terrasse...

Denkt ihr, sie findet überhaupt her? Sie muss doch auch Hunger haben... Wir machen uns wirklich ganz schreckliche Sorgen. :(
 
Werbung:
Schnitte76

Schnitte76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2021
Beiträge
916
Ort
Stuttgart
Hallo Rosie17,
ziemlich sicher war es viel zu früh, sie schon nach drei Wochen rauszulassen! Sie war ja noch nicht wirklich gebunden bei euch, kommt vielleicht noch nicht, wenn man sie ruft...
An sich heißt es, man soll die Katzen 6-8 Wochen ankommen lassen, bis sie ihr neues Zuhause auch wirklich als solches haben.
Uns wurde das vom Tierheim auch so gesagt.

Nun, Kind in den Brunnen gefallen, was tun:
Ich habe schon von Duftspuren gelesen, also Dinge mit ihrem Geruch sternenförmig um euer Haus/eure Wohnung auslegen, damit sie heimfindet,
eher nachts suchen, wenn es ruhiger ist,
Wiederholt bei Nachbarn klingeln, falls die es vergessen haben,
Aufruf bei Facebook...
Und halt: hoffen, dass sie heimfindet und dann erstmal nicht mehr rauslassen die nächsten 5 Wochen!!
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.944
Ort
an der schönen Bergstrasse
Ich würde meinen alles etwas zu früh, eine Katze sollte wenigstens 6 Wochen zu Hause bleiben vorm ersten Freigang und nicht jünger als ein Jahr. Ihr könnt jetzt nur abwarten und euch in der Nachbarschaft mal umhören wer sie vll. gesehen hat. Sie wird schon heim finden.
 
R

Rosie17

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2021
Beiträge
6
Danke euch! Denkt ihr, sie ist weit gelaufen? Oder eher, dass sie in der Nähe ist?

Ja, denke auch, es war viel zu früh... Ich fühle mich schrecklich deswegen! Das war so dumm!
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.810
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo, ich schließe mich an.Es war zu früh, und ich hätte sie nicht herausgesetzt, sondern die Tür geöffnet, und die Katze das Tempo bestimmen lassen.
Was du jetzt noch machen kannst.
Nachbarn fragen.
Bei Tasso, TH und Tierärzte als vermisst melden.
Flyer verteilen, in diversen Facebookgruppen "Vermisste Katzen in ...." melden.
Die Heimwegschleppe machen.
Suchtipps für entlaufene Hunde und Katzen
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.731
Ort
Vorarlberg
Ach Du sch*. Das ist nicht gut gelaufen.

Reagiert sie denn normalerweise wenn ihr sie lockt?

Kann sein, dass sie wieder kommt, kann aber auch nicht sein. Ich kann das übers Internet schlecht beurteilen. ;)

Ich würde auf jeden Fall zusätzlich noch Suchplakate und Flyer in der Nachbarschaft verteilen.

Je nachdem wie scheu sie ist würde ich auch über den Einsatz einer Lebend-Katzenfalle nachdenken.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.536
Ort
Unterfranken
Also ich hab nur einen meiner damaligen drei Freigänger für 6 Wochen drinnen behalten und das hat er mir gedankt, indem er entgegen seiner Gewohnheiten, beim ersten Freigang 14h weg war.
Die anderen waren nach 1-3 Wochen Freigänger und kamen postwendend zurück ausm ersten Freigang. Die beiden letzteren hatten wir auch frisch ausm TH, bei ersterem war es nach Umzug der erste Freigang.

So viel zu dem „es MÜSSEN MINDESTENS 6 Wochen sein“.
Das is ne Faustregel, mehr nicht.

Ich nehme eher an, dass das Tier zu jung und unerfahren ist. Die hat sich erschrocken und sich dann wahrscheinlich verlaufen.

Habt Ihr alles, was mit Tieren zu tun hat, in der Nähe kontaktiert? Tierkliniken und -ärzte, Tierheime, Flyer im Zoofachhandel und Supermärkten in der Nähe?

Ich befürchte, dass man dann echt nur warten kann.
Futterstelle draußen einrichten, im besten Fall mit Wildtierkamera überwacht, Geruchsspur nach hause legen.
Ob die Bindung schon eng genug ist, dass sie auf Rufe hört und sie das nicht eher verschrecken würde, müsst Ihr einschätzen.
In der Dämmerung sind Katzen am aktivsten. Also frühs und abends stehen die Chancen ganz gut, wenn sie sich nicht nur vor Angst verkriecht, sondern sich was zu futtern sucht.
 
R

Rosie17

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2021
Beiträge
6
Wir haben Flyer schon verteilt, eine Geruchsspur werden wir noch legen, danke für diese Idee!

Das Problem ist, dass es abends wieder gewittern soll, genau in der Dämmerung...

Sie ist gar nicht so scheu, sie ist sehr kuschelig und war schnell zutraulich. Draußen steht Futter, allerdings kann es gut sein, dass das unser Besucherkater frisst (wohnt in der Nähe, aber ist oft hier)... Nicht, dass sie dann erst Recht Angst hat, er hat sie nämlich einige Male angeknurrt.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.643
Alter
53
Ort
NRW
ich würde die futterstelle lassen, eventuell sogar in einer transportbox einrichten.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.643
Alter
53
Ort
NRW
  • #10
nachtrag: so weit weg wird die katze (vermutlich) nicht sein. die katze ist zwar noch jung und unerfahren, aber eigentlich sind sie erst einmal vorsichtig. klar, sie suchen deckung, aber irgendwie erst mal meilenweit laufen tun katzen normaleweise nicht.

ich drücke die daumen :)
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.116
Ort
Tharandter Wald
  • #11
Dreht nicht gleich durch, ihr werdet sie schon wiederfinden.
Meine Anni ist scheu und hat deshalb 3 Monate drin verbracht. Beim ersten Freigang war sie 5 Tage weg, wir haben sie nur in der jeweils dunkelsten Nachtstunde , so gg 2, auf den Aufzeichnungen der Sicherheitskamera gesehen. Hat sich einfach versteckt, und zwar bestimmt ganz in der Nähe. Was bin ich Runden gelaufen, hab gerufen , Schleppe gelegt....nix. Wir hatten uns schon eine Lebendfalle geliehen, da kam sie früh halb 3 reinspaziert...puh.
Beim nächsten Mal besser nicht raussetzen, nur Tür öffnen. Lasst sie selbst entscheiden ob sie raus will, wie schnell, wie weit und wohin. Luzi hat sich den Freigang meter - und tageweise regelrecht erarbeitet und kam zuverlässig zurück. Anni hüpfte raus und ward Tage nicht mehr gesehen. Und egal wie zuverlässig beide drinnen auf Zuruf kommen, wenn sie draußen im Spiel-, Entdecker- oder Jagdmodus sind bin ich glatt abgemeldet.
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #12
Ich finde nicht, dass ihr sie zu früh rausgelassen habt. Früher hatte ich bis zu 10 Katzen gleichzeitig und daher viele Zusammenführungen und Freigänge hinter mir. Anfangs habe ich die Katzen auch 4-6 Wochen drin gelassen. Später waren es nur 7-10 Tage und sie kamen alle zurück.

Es wäre natürlich besser gewesen, du hättest deine Katze nicht vor die Türe gesetzt sondern sie selbst ihren Weg und ihr Tempo gehen lassen. Es ist wichtig für Katzen, dass sie sich den Weg in ihr Zuhause einprägen. Gewitter ist natürlich doppelt schlecht.

Gerade gestern habe ich gelesen, dass z. B. Wohnungskatzen sich in der Regel in weniger als 50 Metern verstecken, wenn sie zum erstenmal nach draußen kommen. Das entspricht auch meinen Erfahrungen. Anders sieht es natürlich aus, wenn eine Katze sich erschrickt, z. B. vor einer anderen Katze oder Gewitter und dann ohne Ortskenntnis anfängt loszurennen.

Auf alle Fälle würde ich draußen reichlich Futter hinstellen, Wetter, andere Katze, ganz egal. Normalerweise kommt eine Katze an den Ort zurück, an dem sie weiß, dass es Futter gibt. Sonst kann es sein, dass sie zurückkommt, kein Futter findet und sich dann auf den Weg macht um irgendwo Futter und Wasser zu bekommen.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.536
Ort
Unterfranken
  • #13
Auf alle Fälle würde ich draußen reichlich Futter hinstellen, Wetter, andere Katze, ganz egal. Normalerweise kommt eine Katze an den Ort zurück, an dem sie weiß, dass es Futter gibt. Sonst kann es sein, dass sie zurückkommt, kein Futter findet und sich dann auf den Weg macht um irgendwo Futter und Wasser zu bekommen.
Das ist auch das, was mir meine sehr erfahrene Pflegestelle gesagt hat, als eine meiner Wohnungskatzen letztes Jahr für einen Monat unplanmäßig draußen verweilte: wenn sie Futter haben und nicht vertrieben werden, bleiben sie normalerweise in der Nähe.

Allerdings ist meine Irmi heute zwar Profi-Wohnungskatze, war früher aber Straßenkatze. Hat also viel mehr Erfahrung als Deine Katze, @Rosie17
Sie is einfach wieder in ihren Wildchen-Modus (also auch mir gegenüber) und ich musste sie dann per Lebendfalle anfüttern und wieder einfangen.

Es wäre natürlich besser gewesen, du hättest deine Katze nicht vor die Türe gesetzt sondern sie selbst ihren Weg und ihr Tempo gehen lassen. Es ist wichtig für Katzen, dass sie sich den Weg in ihr Zuhause einprägen. Gewitter ist natürlich doppelt schlecht.
Stimme ich völlig zu. Wollte ich vorhin auch schreiben, habs vergessen 😅

Is wie mim Autofahren: Strecken die man selbst schon gefahren is, merkt man sich besser als als Beifahrer.
 
R

Rosie17

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2021
Beiträge
6
  • #14
Danke euch... Haben wieder alles abgesucht, nichts... Wir sind wirklich völlig verzweifelt... Draußen stehen ihr Futter und Wasser bereit!
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #15
Ich habe mal einen Kater vermittelt. Nach 2 Tagen hat er die Katzenklappe beim neuen Dosi gesprengt und war verschwunden. Nach 3 ! Wochen kam er dann wieder an die gleiche Terrasse geschlendert und wollte ins Haus.

Mir sind auch schon Katzen nach 2 Tagen entwischt. Alle waren eigentlich in 50 Meter Entfernung und kamen nach Stunden oder auch Tagen wieder freiwillig ins Haus.

Natürlich würde ich jetzt schon die Nachbarn informieren, dass irgendwo in einer Garage, Keller, etc. eure Katze stecken könnte. Es wäre auch günstiger, wenn sie euch dann nur informieren, statt zu versuchen, eure Katze selbst zu fangen. Bei euch und mit Futter und Leckerlie bekommt man sie sicherer aus einem Versteck.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.810
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #16
Am besten Nachts oder Morgens in der Dämmung suchen gehen.
 
R

Rosie17

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2021
Beiträge
6
  • #17
SIE IST WIEDER DA!!! Wir haben uns gerade im Wohnzimmer bei offener Tür schlafen gelegt, um sie gleich zu hören - da biegt sie ums Eck, frisst und springt zu uns aufs Sofa, als wäre nichts!!! Wir sind ÜBERGLÜCKLICH!
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
3.898
  • #18
*freu*
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.643
Alter
53
Ort
NRW
  • #19
super!
 
Ellenor

Ellenor

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.284
  • #20
SIE IST WIEDER DA!!! Wir haben uns gerade im Wohnzimmer bei offener Tür schlafen gelegt, um sie gleich zu hören - da biegt sie ums Eck, frisst und springt zu uns aufs Sofa, als wäre nichts!!! Wir sind ÜBERGLÜCKLICH!
❤️❤️❤️
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Strichpunkt
Antworten
15
Aufrufe
2K
Mikesch1
Mikesch1
Sharimaus
5 6 7
Antworten
139
Aufrufe
7K
Helgalinchen
Helgalinchen
Lucky22
Antworten
7
Aufrufe
360
Lucky22
Lucky22
D
Antworten
6
Aufrufe
2K
DaNaKaSa
D
K
Antworten
37
Aufrufe
8K
steffelchen
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben