Katze frisst und trinkt, aber erbricht auch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Tauriel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 April 2021
Beiträge
4
Guten Tag ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen

Am Samstag Sonntag und Montag hat meine Katze jeweils einmal gekotzt. Dursichtige Flüssigkeit mit Schaum. Dienstag war nichts.
Heute morgen hat sie extrem viel gekotzt, wieder durchsichtig, aber auch dunkel braun wahrscheinlich wegen dem nassfutter.

Sie frisst trinkt und spielt ganz normal.
Sie ist eine BKH 6 Monate jung

Was könnte es sein?

Danke an alle die helfen können

Hier Bilder von dem erbrechen heute : Erbrechen Erbrechen
 
Werbung:
N

NanSam

Forenprofi
Mitglied seit
26 September 2020
Beiträge
1.466
Wenn sie ein paar Tage hintereinander erbricht, würde ich vorsichtshalber mit ihr zum Tierarzt.

Was genau fütterst du? Kann es sein, dass sie das Futter nicht verträgt? Hat sie immer Zugang zum Futter?
 
T

Tauriel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 April 2021
Beiträge
4
Wenn sie ein paar Tage hintereinander erbricht, würde ich vorsichtshalber mit ihr zum Tierarzt.

Was genau fütterst du? Kann es sein, dass sie das Futter nicht verträgt? Hat sie immer Zugang zum Futter?
Sie kriegt 2 mal am Tag nassfuter mjamjam also hohen fleischanteil und black Canyon trockenfutter steht immer zur Verfügung.
So klappt es schon seit Monaten also da gab es noch nie Beschwerden eig.
Zu viel tut sie denke ich auch nicht essen, sind seit Wochen die gleichen Mengen und sie ist auch nicht übergewichtig. :(
 
N

NanSam

Forenprofi
Mitglied seit
26 September 2020
Beiträge
1.466
Sie kriegt 2 mal am Tag nassfuter mjamjam also hohen fleischanteil und black Canyon trockenfutter steht immer zur Verfügung.
So klappt es schon seit Monaten also da gab es noch nie Beschwerden eig.
Zu viel tut sie denke ich auch nicht essen, sind seit Wochen die gleichen Mengen und sie ist auch nicht übergewichtig. :(

Und wenn Du mal versuchst, das Trockenfutter wegzulassen und stattdessen nur Nassfutter rund um die Uhr anbietest (mit einem Schluck Wasser, damit es nicht austrocknet)? Trockenfutter und Nassfutter haben unterschiedliche Verdauungszeiten und können somit bei gleichzeitiger oder auch zeitnaher Fütterung von beidem zusammen auch die Ursache für Erbrechen sein.

Mjamjam ist oftmals gut verträglich, aber es ist auch nicht selten, dass Katzen speziell auf Rind und/oder Huhn empfindlich reagieren. Auch im Trockenfutter sind oft viele Inhaltsstoffe, auf die Katzen gerne mit Erbrechen reagieren. Unverträglichkeiten können ganz plötzlich auftreten.

Ich würde trotzdem vorsichtshalber an erster Stelle den Tierarzt um Rat fragen und auch 3 Tage Kot für den TA sammeln, ob vlt. ein Parasitenbefall vorliegt, damit eine evtl. krankheitsbedingte Ursache nicht übersehen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2021
Beiträge
1.913
Ort
S-H
Ich würd wohl auch lieber mal zum Tierarzt gehen und das abklären. Mehrere Tage hintereinander ist nicht so gut.

Habt ihr Katzengras bei euch in der Wohnung stehen oder andere Pflanzen an denen sie knabbern kann?
Dies könnte auch eine Ursache sein.
 
T

Tauriel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 April 2021
Beiträge
4
Ich würd wohl auch lieber mal zum Tierarzt gehen und das abklären. Mehrere Tage hintereinander ist nicht so gut.

Habt ihr Katzengras bei euch in der Wohnung stehen oder andere Pflanzen an denen sie knabbern kann?
Dies könnte auch eine Ursache sein.
Und wenn Du mal versuchst, das Trockenfutter wegzulassen und stattdessen nur Nassfutter rund um die Uhr anbietest (mit einem Schluck Wasser, damit es nicht austrocknet)? Trockenfutter und Nassfutter haben unterschiedliche Verdauungszeiten und können somit bei gleichzeitiger oder auch zeitnaher Fütterung von beidem zusammen auch die Ursache für Erbrechen sein.

Mjamjam ist oftmals gut verträglich, aber es ist auch nicht selten, dass Katzen speziell auf Rind und/oder Huhn empfindlich reagieren. Auch im Trockenfutter sind oft viele Inhaltsstoffe, auf die Katzen gerne mit Erbrechen reagieren. Unverträglichkeiten können ganz plötzlich auftreten.

Ich würde trotzdem vorsichtshalber an erster Stelle den Tierarzt um Rat fragen und auch 3 Tage Kot für den TA sammeln, ob vlt. ein Parasitenbefall vorliegt, damit eine evtl. krankheitsbedingte Ursache nicht übersehen wird.
Ja ich denke eher weniger tatsächlich das es am Futter liegt. Es klappt so seit Monaten und wie gesagt, dass meiste an erbrechen war durchsichtig mit Schaum, nur einmal mit Futter.

Ich werde heute Nachmittag, sobald der Tierarzt auf hat, dort anrufen und das Problem schildern und das Kätzchen mal angucken lassen. Nur komisch das sie sonst kein bisschen Änderung verweist was ihr Verhalten etc angeht.
 
N

NanSam

Forenprofi
Mitglied seit
26 September 2020
Beiträge
1.466
Tierarzt ist sehr gut. (y) Sollte immer der erste Ansprechpartner sein.

Ansonsten, wie bereits geschrieben, können Unverträglichkeiten auch plötzlich auftreten.
Auch Haarballen könnten ein Grund für häufiges Erbrechen sein.

Alles Gute Deiner Katze.
 
Zuletzt bearbeitet:
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
1.769
Ort
61231 in Hessen
Wie viel Gramm Nassfutter bekommt sie und lässt sie da immer minimal Rest, oder frisst sie das Nassfutter komplett leer? Mein Gedanke geht eher Richtung evtl ein kleines bisschen zu wenig Nassfutter und Übersäuerung vom Magen evtl.
 
T

Tauriel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 April 2021
Beiträge
4
Wie viel Gramm Nassfutter bekommt sie und lässt sie da immer minimal Rest, oder frisst sie das Nassfutter komplett leer? Mein Gedanke geht eher Richtung evtl ein kleines bisschen zu wenig Nassfutter und Übersäuerung vom Magen evtl.
Morgens 70g nassfutter und abends auch nochmal. Immer mit Wasser gemischt. Trockenfutter ist immer zugänglich.
Die morgens portion ist meistens gegen nachmittags leer und die abends portion irgendwann in der Nacht/morgens
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2018
Beiträge
1.769
Ort
61231 in Hessen
  • #10
Dann rate ich dir mal die abendliche Portion zu erhöhen. Vielleicht ist es echt so wie damals bei unserem einen Kater, dass der Abstand zu groß ist für die Menge und der Magen dann übersäuert in der Zeit wo er leer ist. Gib mal Abends eine Zeit lang mehr Nassfutter
 
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2021
Beiträge
1.913
Ort
S-H
  • #11
Ich werde heute Nachmittag, sobald der Tierarzt auf hat, dort anrufen und das Problem schildern und das Kätzchen mal angucken lassen. Nur komisch das sie sonst kein bisschen Änderung verweist was ihr Verhalten etc angeht.
Unsere Maja war aber auch so ein Kaniddat. Der hast du Schmerzen oder ähnliches erst angemerkt, wenn es schon sehr spät war.
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
911
Linnea
Linnea
Antworten
8
Aufrufe
5K
wanted99
W
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
GinaCasa
Antworten
3
Aufrufe
4K
Weltenseele
W
Antworten
17
Aufrufe
6K
Barbarossa
Barbarossa
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben