Katze frisst sich voll?!

  • Themenstarter nako2
  • Beginndatum
nako2

nako2

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2014
Beiträge
12
Ort
Graz
Hallo!

Unsere Katze ist seit gut einem Jahr bei uns. Wir waren jetzt das erste Mal für 2 Tage weg. Also in der Früh haben wir sie noch gefüttert, am Abend und am nächsten Tag in der Früh baten wir meinen Schwiegervater auf sie zu schauen und dann am Abend kamen wir schon wieder nach Hause.

Unsere Katze bekam bis jetzt immer so oft sie was wollte zu fressen, da ich sehr viel zu Hause bin und immer wenn sie herein kam fraß sie ein bisschen, ging wieder raus und so ging das den ganzen Tag 🤭 muss aber sagen dass sie trotzdem noch sehr schlank und sportlich ist, also ich verführe sie nicht zum fett sein 😉

So, zur eigentlichen Frage...
Von meinem Schwiegervater dürfte sie viel weniger an Menge bekommen haben als ausgemacht war und sie hat jetzt (seit wir zu Hause sind) in 12 Stunden so ziemlich eine 400 g Dose leer gefressen (das ist bei ihr nicht üblich)
Ist es so bei Katzen bzw. generell bei Tieren, wenn sie einmal sehr wenig bekommen haben, dass sie fressen, fressen, fressen weil sie Angst haben wieder nichts zu bekommen bzw. nicht genug zu bekommen?
 
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.100
Ort
Vorarlberg
Die kurze Antwort: Sie futtert jetzt das nach, was sie verpasst hat und dann wird sie wieder die für sie normale Menge futtern.

Die lange Antwort:
Katzen haben grundsätzlich ein natürliches Sättigungsgefühl.
Selbstverständlich gibt es einige sehr wenige Individuen bei denen das nicht funktioniert.
Fettleibigkeit bei Katzen hat in der Regel was mit falscher Ernährung zu tun. Speziell Trockenfutter und zu viele Leckerli. So gut wie alle Tiere, die all you can eat Nassfutter bekommen sind normalgewichtig.

Wenn ein Tier sehr lange nicht genug Futter bekommen hat, hat es erst mal kein Gefühl wann Katz satt ist. Gibt man trotzdem all you can eat Nassfutter, wird sich das Tier einige Zeit lang überfressen und zu dick. Über kurz oder lang lernen die Tiere dann aber doch wann sie satt sind, dann nehmen sie wieder ab. Beispielsweise hat meine Katze Gesa aus dem Tierschutz dafür etwa ein halbes Jahr gebraucht. Jetzt ist ihre Figur so, dass sie als Hungerhaken gilt - bei all you can eat seit dem Einzug
 
  • Like
Reaktionen: Booksniffer, cakehole und biveli john
nako2

nako2

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2014
Beiträge
12
Ort
Graz
Mh... einerseits beruhigt mich das jetzt dass es sich wieder normalisiert, andererseits beunruhigt mich es doch sehr, dass so kurze Zeit schon etwas auslösen kann 😒

Ich muss dazu sagen dass die zwei Tage Abwesenheit von uns sehr kurzfristig waren und wir morgen 1 Woche auf Urlaub fahren, was eigentlich geplant war als Abwesenheit und babysitting mit meinen Schwiegervater... doch jetzt krieg ich immer mehr Bauchschmerzen wenn ich daran denke 🙈

Achja und ja eben, sie bekommt bei mir all you can eat 😏 aber kein Trockenfutter und keine Leckerlis, nur hochwertiges Nassfutter
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.100
Ort
Vorarlberg
Was mich zu der Frage führt: Warum kann er nicht einfach mehr füttern? Will er nicht?
 
nako2

nako2

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2014
Beiträge
12
Ort
Graz
Ich weiß es nicht 😒 wir haben ihm gesagt wie viel er geben soll... entweder hat er es einfach nicht getan oder sie hat zu wenig gegessen weil sie natürlich nicht wusste dass es nur 2 x Mal am Tag was gibt
 
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
669
Ort
Nordschwarzwald
oder sie hat zu wenig gegessen weil sie natürlich nicht wusste dass es nur 2 x Mal am Tag was gibt

Hat dein Schwiegervater dann das Futter wieder weggestellt? Das Futter kann / sollte einfach stehen bleiben, dann könnte sie auch mehr wie 2x fressen?
 
cakehole

cakehole

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2020
Beiträge
2.666
Ort
NRW
Guten Morgen!

All You can Eat (AYCE) bedeutet, dass rund um die Uhr Nassfutter zugänglich ist. Wenn leer, wird nachgefüllt.
Das machen wir ebenfalls und es funktioniert bei uns gut.

Weiß Dein Schwiegervater nicht, wie viel er Deiner Katze gegeben hat? Oder hat er es nicht gesagt???

Wenn Ihr für eine Woche in Urlaub fahrt, er soll nach Eurer Katze schauen und sie füttern, dann könntest Du/Ihr natürlich nochmal mit ihm reden, was es an Futter geben soll. Vielleicht die Dosen schonmal bereitstellen.
Ihm erklären, dass sie sehr großen Hunger hatte.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.053
Katzen fressen nie alles auf einmal auf, sondern über den Tag verteilt kleine Mengen. Es ist nicht wie bei einem Hund.
 
nako2

nako2

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2014
Beiträge
12
Ort
Graz
Hat dein Schwiegervater dann das Futter wieder weggestellt? Das Futter kann / sollte einfach stehen bleiben, dann könnte sie auch mehr wie 2x fressen?

Er hat wahrscheinlich einfach zu wenig rein gegeben, sie hat gleich alles aufgefressen. Wie wir heim gekommen sind, war die Schüssel ausgeleckt sauber!

Guten Morgen!

All You can Eat (AYCE) bedeutet, dass rund um die Uhr Nassfutter zugänglich ist. Wenn leer, wird nachgefüllt.
Das machen wir ebenfalls und es funktioniert bei uns gut.

Weiß Dein Schwiegervater nicht, wie viel er Deiner Katze gegeben hat? Oder hat er es nicht gesagt???

Wenn Ihr für eine Woche in Urlaub fahrt, er soll nach Eurer Katze schauen und sie füttern, dann könntest Du/Ihr natürlich nochmal mit ihm reden, was es an Futter geben soll. Vielleicht die Dosen schonmal bereitstellen.
Ihm erklären, dass sie sehr großen Hunger hatte.

Ich hab ihn gestern ehrlich gesagt gar nicht mehr drauf angesprochen! Ich hab gleich beim rein kommen den Napf gesehen, hab zu ihm nur ein kurzes Hallo gesagt und hab mich dann um die Katze gekümmert, dann ist er auch schon wieder gefahren!

Wir werden jetzt zusätzlich noch meinen Bruder fragen ob er vorbei kommen könnte.
Sie ist es eben gewohnt, mehrmals am Tag was kleines zu essen, was für alle unsere Sitter jetzt schwierig ist weil alle berufstätig sind...

Ich versuche mich zu beruhigen, mit dem Gedanken dass sie's überleben wird 😏
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.100
Ort
Vorarlberg
  • #10
Ich kann meine Katzen unter der Woche auch nur morgens und abends füttern. Ich pack dann einfach mehr in die Schüssel rein, wird ja nicht so schnell schlecht.
 
  • Like
Reaktionen: BilBal, Booksniffer, Verosch und eine weitere Person
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.968
Ort
Unterfranken
  • #11
Stell doch einfach die Menge an Dosen, die sie normalerweise am Tag frisst für jeden Tag Eurer Abwesenheit bereit:
Wenn sie jeden Tag 200Gramm frisst, für jeden Tag eine 200Gramm-Dose und sag Deinem Schwiegervater, er soll das einfach komplett in den Napf füllen. Wenn sie normalerweise 400Gramm frisst, eben diese Menge hinstellen. Zettel dran: Montag, Dienstag, Mittwoch,... und wenn Ihr ausm Urlaub wieder kommt, sollten die vorbereiteten Dosen alle aufgebraucht sein.
Er soll einfach die komplette tägliche Menge (wenn er einmal am Tag kommt) oder (wenn er zwei mal am Tag kommt) jeweils die Hälfte in ihren Napf tun. Wenn noch was im Napf is, wenn er wieder zum füttern kommt, das alte Futter wegschmeißen und die neue vorgegebenen Menge geben. Dann muss er nicht selbst entscheiden, wieviel er in den Napf tut, sondern einfach nur das rein tun, was Du für jeden Tag vorbereitet hast.
Sag ihm, dass es egal ist, wenn die Hälfte weggeschmissen werden muss, weil die Katze sich vielleicht wegen Eurer Abwesenheit anders beim Fressen verhält. Er muss die Dosen ja nicht selber kaufen, also kann es ihm egal sein, wieviel er davon am Schluss wegschmeißen muss.
Es ist durchaus möglich, dass Eure Katze, weil sie es eben anders gewohnt ist, ihr Fressverhalten für diese eine Woche ändert. Meine Katzen verhungern auch immer vorm vollen Napf, weil sie gewohnt sind, dass ständig frisches Futter nachgefüllt wird. Frisch schmeckt halt besser als das Futter, das schon ein paar Stunden steht.

Wenn Ihr nach der einen Woche wieder kommt und merkt, dass Eure Katze sich schwer tut, weil sie nicht mehr immer was frisches hingestellt bekommt (was ja die vorbildlichste Fütterung ist), würde ich für die Zukunft vielleicht mal über einen Futterautomaten nachdenken. Damit sie sich daran gewöhnt, dass katz in dem Automaten immer was frisches findet. Dann is die Umstellung für sie nicht mehr so groß, wenn Ihr wieder mal ein paar Tage nicht da seid.
 
  • Like
Reaktionen: Booksniffer, Verosch, Baluna20 und 2 weitere
Werbung:
cakehole

cakehole

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2020
Beiträge
2.666
Ort
NRW
  • #12
Ich versuche mich zu beruhigen, mit dem Gedanken dass sie's überleben wird 😏
Also, ich kann verstehen, dass die Situation so erstmal suboptimal ist, aber deshalb muss man ja nicht gleich resignieren. :)

Aber ich würde auch das Gespräch mit den Leuten suchen, die sich bereiterklären, nach Deiner Katze zu schauen. Dann würde ich noch ein paar Vorbereitungen treffen, mit vorbereiteten Dosen, wie zuvor mehrfach geschrieben/beschrieben.
Dazu könntest Du z.B. auch saubere Näpfe für Futter oder Wasser stellen, Schäufelchen und Auffüllstreu in die Nähe der Katzentoiletten, 'nen Eimer mit Müllbeuteln daneben (also nicht so, dass die Katze sich darin verheddern kann...) ... was-auch-immer die Arbeit erleichtert, damit keiner erst irgendwas suchen muss.

Es ist ja auch sehr erfreulich und freundlich, dass sie sich dazu bereiterklären. Ist ja schon zusätzliche Arbeit.

Dass Katzen in unterschiedlichen Haushalten unterschiedlich versorgt werden, ist eben eine Tatsache, also ist es doch in Ordnung, den netten Helfern mitzuteilen, was man gerne möchte und, was die Katze braucht. :)
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.867
  • #13
Katzen fressen nie alles auf einmal auf, sondern über den Tag verteilt kleine Mengen. Es ist nicht wie bei einem Hund.
Man kann das aber auch nicht verallgemeinern.
Ella ist z.B. alles, aber ganz sicher kein Häppchenfresser. Sie macht ihren Teller eigentlich IMMER leer. Die kann sich auch mal 200g am Stück reinhauen, kein Problem. Und nein, sie kotzt das dann auch nicht wieder aus.
Es mag ja sein dass Katzen eher dazu tendieren mehrmals täglich kleinere Mengen zu fressen, aber verallgemeinern kann man das trotzdem nicht.
 
  • Like
Reaktionen: Baluna20 und Irmi_
Baluna20

Baluna20

Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2021
Beiträge
89
  • #14
Sofern es bei euch in der Wohnung nicht allzu heiß werden sollte, könntest du für die Zukunft auch generell mehr in den Napf füllen und seltener auffüllen (oder den angesprochenen Futterautomat probieren).

Hätte dann einfach den Vorteil, dass sie es gewohnt ist nicht nur frisches Futter zu bekommen und somit auch das Catsitting während der Abwesenheit leichter fallen würde.

Bei meinen reicht eine Napffüllung etwa 6-8 Stunden und wird dann 3-4x täglich neu aufgefüllt. So schnell wird das Futter auch nicht schlecht. Da war es dann während meiner Abwesenheit auch kein großes Problem mit dem Füttern und die Katzen mussten sich nicht großartig umstellen, weil sie es gewohnt waren auch nicht ganz frisches Futter zu fressen.
 
  • Like
Reaktionen: GroCha
nako2

nako2

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2014
Beiträge
12
Ort
Graz
  • #15
Sofern es bei euch in der Wohnung nicht allzu heiß werden sollte, könntest du für die Zukunft auch generell mehr in den Napf füllen und seltener auffüllen (oder den angesprochenen Futterautomat probieren).

Hätte dann einfach den Vorteil, dass sie es gewohnt ist nicht nur frisches Futter zu bekommen und somit auch das Catsitting während der Abwesenheit leichter fallen würde.

Bei meinen reicht eine Napffüllung etwa 6-8 Stunden und wird dann 3-4x täglich neu aufgefüllt. So schnell wird das Futter auch nicht schlecht. Da war es dann während meiner Abwesenheit auch kein großes Problem mit dem Füttern und die Katzen mussten sich nicht großartig umstellen, weil sie es gewohnt waren auch nicht ganz frisches Futter zu fressen.
Ja, so hab ichs eh.
Also ich gebe ihr nicht alle halben Stunden etwas neues. Einmal ein bisschen mehr rein und dann isst sie eben häppchenweise, bis alles weg ist!
Leider haben wir aber keine Möglichkeit dass sie rein und raus gehen kann wie sie will. Wenn sie drin ist kann sie eh den ganzen Tag gewohnt fressen, wenn sie draußen ist, können wir ihr aber nichts raus stellen, da der Nachbarkater der erste ist, der dann alles wegfressen würde 🙄

Hab's bezüglich dem Schwiegervater jetzt so gelöst, dass ich alles was er braucht bereit gestellt habe und auch noch einmal alles aufgeschrieben hab, was wir zwar eh schon besprochen hatten, aber er es so jeden Tag noch einmal durchlesen kann 😏
Danke für eure ganzen Tipps und dem Zuspruch ❤️
 
  • Like
Reaktionen: Booksniffer, Irmi_, GroCha und eine weitere Person
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.271
Alter
45
  • #16
Mal ne andere Frage... Bitte nicvt übel nehmen.

Wenn Jemand kommt, um die Katze zu füttern, nimmt sich Derjenige denn auch etwas Zeit, um die Katze zu beschäftigen, um mit ihr zu spielen, sie auszulasten?

Sie scheint ja alleine bei dir zu leben, da wäre es ja echt traurig, wenn sich in deiner Abwesenheit keiner mir ihr beschäftigt und sie sich langweilt und einsam ist.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
2.162
  • #17
wenn sie draußen ist, können wir ihr aber nichts raus stellen, da der Nachbarkater der erste ist, der dann alles wegfressen würde 🙄

Das könnt ihr lösen indem ihr sie draußen über einen Chip gesteuerten Automaten füttert, also wenn sie gechipt ist. Dann kann nur sie da ran. Chippen lassen würde ich sie als Freigängerin eh falls sie noch nicht gechipt ist.

Hat sie denn draußen einen sicheren Unterschlupf? Das wäre wichtig, wenn sie nicht ins Haus kann über einen ja doch längeren Zeitraum zwischen den Besuchen. Noch schöner/besser für sie wäre perspektivisch eine Katzenklappe.

Wenn sie so lange allein draußen bleiben muss, weil sie keiner wie gewohnt rein lässt, dann besteht nämlich auch ein bisschen die Gefahr, dass sie sich woanders hin orientiert. Sicher nicht binnen von zwei Tagen, aber bei 14 Tagen kann das schon passieren. Sie findet dann ja ihr "gewohntes Zuhause" in mehrfacher Hinsicht nicht vor: Kein Futter, keiner da, der sie rein lässt und keiner da der ihr Aufmerksamkeit schenkt.

Was wollt ihr denn machen, wenn sie dann über ein paar Tage gar nicht da ist, wenn jemand zum Füttern vorbeischaut?

Ich hätte große Bedenken, dass es ihr nicht gut geht wenn alles so "anders" ist als vertraut, dass sie eventuell abwandert, im Notfall nicht nach Hause flüchten kann (zB. nach einem Kampf) etc..
 
  • Like
Reaktionen: Verosch
nako2

nako2

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2014
Beiträge
12
Ort
Graz
  • #18
Mal ne andere Frage... Bitte nicvt übel nehmen.

Wenn Jemand kommt, um die Katze zu füttern, nimmt sich Derjenige denn auch etwas Zeit, um die Katze zu beschäftigen, um mit ihr zu spielen, sie auszulasten?

Sie scheint ja alleine bei dir zu leben, da wäre es ja echt traurig, wenn sich in deiner Abwesenheit keiner mir ihr beschäftigt und sie sich langweilt und einsam ist.
Wir haben sehr viel Spielzeug für sie, ja.
Sie ist aber eine reine Freigängerkatze, also es gibt auch Wochen wo sie Tag und Nacht nur draußen ist, wie sie dann tut wenn wir nicht da sind, ob sie da überhaupt in Spiellaune ist, kann ich nicht sagen und auch noch nicht einschätzen, da sie noch nie so lang ohne uns war...
Ich sag mal, diese Woche wird für uns alle eine Erfahrung werden, ob gut oder schlecht 😉

Das könnt ihr lösen indem ihr sie draußen über einen Chip gesteuerten Automaten füttert, also wenn sie gechipt ist. Dann kann nur sie da ran. Chippen lassen würde ich sie als Freigängerin eh falls sie noch nicht gechipt ist.

Hat sie denn draußen einen sicheren Unterschlupf? Das wäre wichtig, wenn sie nicht ins Haus kann über einen ja doch längeren Zeitraum zwischen den Besuchen. Noch schöner/besser für sie wäre perspektivisch eine Katzenklappe.

Wenn sie so lange allein draußen bleiben muss, weil sie keiner wie gewohnt rein lässt, dann besteht nämlich auch ein bisschen die Gefahr, dass sie sich woanders hin orientiert. Sicher nicht binnen von zwei Tagen, aber bei 14 Tagen kann das schon passieren. Sie findet dann ja ihr "gewohntes Zuhause" in mehrfacher Hinsicht nicht vor: Kein Futter, keiner da, der sie rein lässt und keiner da der ihr Aufmerksamkeit schenkt.

Was wollt ihr denn machen, wenn sie dann über ein paar Tage gar nicht da ist, wenn jemand zum Füttern vorbeischaut?

Ich hätte große Bedenken, dass es ihr nicht gut geht wenn alles so "anders" ist als vertraut, dass sie eventuell abwandert, im Notfall nicht nach Hause flüchten kann (zB. nach einem Kampf) etc..
Gechipt ist sie noch nicht, nein.
Wie ist dass denn wenn sie dann in der Nähe vom Napf ist, er sich öffnet und ihre Nähe ausreicht, dass da jemand anderes raus fressen kann? Bei uns hat jeder 2. Nachbar Katzen, also sehr viele überall unterwegs 😏

Katzenklappe ist bei uns nicht möglich.
Aber ja, sie hat ein Versteck wo die anderen nicht hinkommen.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
2.162
  • #19
Gechipt ist sie noch nicht, nein.
Wie ist dass denn wenn sie dann in der Nähe vom Napf ist, er sich öffnet und ihre Nähe ausreicht, dass da jemand anderes raus fressen kann? Bei uns hat jeder 2. Nachbar Katzen, also sehr viele überall unterwegs 😏

Katzenklappe ist bei uns nicht möglich.
Aber ja, sie hat ein Versteck wo die anderen nicht hinkommen.

Chippen würde ich echt unbedingt machen, am besten noch vor Eurem Urlaub. Ist ja keine große Sache und ihr habt damit ein bisschen mehr Sicherheit, weil sie Euch klar zugeordnet werden kann falls sie verloren geht. Und unbedingt dran denken sie auch zu registrieren, das passiert nicht immer automatisch von der TA Seite aus.

Ich habe keinen Chip gesteuerten Napf, nur eine Chip gesteuerte Katzenklappe, aber da muss sie schon sehr nah ran bzw. bis zu der Stelle rein an der der Chip sitzt, damit die auch wirklich öffnet. Ist bei den Näpfen denke ich genauso, da kann jemand anders vielleicht noch mehr dazu sagen. Mitfressen - also zeitgleich mit ihr - geht sicher, aber ein reines in der Nähe sein von ihr wird ihn wahrscheinlich eher nicht öffnen.

Dass sie ein sicheres Versteck hat ist auf alle Fälle gut, kann man denn nicht vielleicht auch da noch zusätzlich Futter hinstellen für sie?
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
12
Aufrufe
7K
Gelbzitroenchen
G
Highlight88
Antworten
2
Aufrufe
903
Highlight88
Highlight88
G
Antworten
3
Aufrufe
8K
alex2005
alex2005
M
Antworten
14
Aufrufe
22K
mietze123
M
G
Antworten
15
Aufrufe
787
Greenplek
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben