Katze frisst nach Einzug ganz schlecht... Ist das normal?

  • Themenstarter Antisalami
  • Beginndatum
  • Stichworte
    schlecht nicht fressen futter wenig
A

Antisalami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2012
Beiträge
13
Hallo!

Vor drei Tagen ist unsere süße Cuba aus dem Tierheim zu uns gezogen. Nach anfänglicher Schüchternheit wird sie immer offener, lässt sich streicheln und liegt furchtbar gerne auf unseren Beinen! :) Außerdem spricht sie unglaublich viel... Was das wohl alles bedeutet?!

Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit ihrer Entwicklung seit ihrem Einzug und gewöhnen uns aneinander. Nur ihr Fressverhalten macht uns ganz schön Sorgen... Sie ist an sich schon recht dünn (man spürt ganz deutlich ihre Rippen unter dem dichten Fell und sie wirkt auch recht schlank) und frisst hier kaum etwas.

Im Tierheim wurde uns gesagt, dass sie kein besonderes Futter sondern die verschiedensten Marken durcheinander bekommen hat. Wir probieren uns so nach und nach durch die Markenvielfalt durch, aber sie rührt ihr Nassfutter nicht an. Hin und wieder knabbert sie ein bisschen Trockenfutter und trinkt glücklicherweise recht viel. Und auch auf Leckerlies fährt sie total ab. Natürlich bekommt sie die trotzdem nur in Maßen. Aber gesund kann das ja auch nicht sein!

Was denkt ihr? Vielleicht hat ja auch jemand derartige Erfahrungen gemacht? Wird das mit der Zeit besser? Könnte es auch am Fressplatz liegen?

Danke schonmal für eure Antworten!
Jenny mit der gschleckigen Cuba!
 
Werbung:
Fellwecker

Fellwecker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2012
Beiträge
828
Ort
hinter den 12 Bergen, bei den 12 Zwergen
Hi, von einigen unserer Nasen kenne ich es durchaus, dass sie kurz nach dem Einzug noch nicht so dolle futterten. Stelle mal zum Schlafengehen etwas hin - auch, wenn sie schon arg aufgetaut ist, kann es sein, dass sie tagsüber noch zu aufgeregt und unentspannt zum Futtern ist.

Hatte sie im Tierheim eigentlich Gesellschaft und kam damit auch zurecht? Damit will ich jetzt keine Diskussion über Einzelhaltung vom Zaun brechen. Mir sitzt nur unser letzter Neuzugang diesbezüglich noch etwas im Hirn, die hatte bei ihrem Zwischenbesitzer auch nicht futtern wollen, unter anderem, weil sie wohl ihren Kumpel arg vermisste, den sie vorher noch hatte. Hier nun ist sie die reinste Fressmaschine *lach*

Probiere mal das nächtliche Füttern, während alle anderen im Haushalt schlafen ;)
 
M

Miaunelle+Sophia

Gast
Hey Jenny,

das die kleine Maus noch nicht so viel Frisst hat bestimmt noch mit der ungewohnten Umgebung und dem dazu gehörigen Stress zu tun. Stehen denn die Schalen TroFu und NaFu immer offen rum, NaFu sollten Katzen immer so frisch wie möglich bekommen. Wernn das mal 1,2 Stunden rumsteht, werden Katzen schnell mäkelig. Zusätzlich würde ich mal versuchen weniger TroFu zu geben, dann sollte sie von alleine an NaFu gehen wenn der Hunger kommt ;)

Weiß du denn, ob sie im TH TroFu oder NaFu bekommen hat ?
Wie alt ist sie denn eigentlich ?

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
Hallo,

herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang und willkommen im Forum! :)

Dass Katzen bei Stress weniger fressen ist keine Seltenheit. Dass ein Umzug Stress bedeutet ist Fakt. Also mach dir keine großen Sorgen, drei Tage reichen kaum aus, um sich einzuleben.

Du schreibst, dass sie Trockenfutter bekommt. Ich vermute, dass sie sich nachts/in eurer Abwesenheit daran bedient, ohne dass ihr es mitbekommt.
Und hier muss ich auch sofort aufschreien: Bitte füttert NIEMALS Trockenfutter! Das ist nicht artgerecht und kann zu ganz fiesen Folgeerkrankungen führen.

Lies dir bitte mal diese Artikel durch:
http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter
http://vonengelnundteufeln.blogspot.de/2011/11/trockenfutter-schlechter-geht-nimmer.html
http://haustierwir.blogspot.de/search/label/Artgerechte Ernährung

Ich drück euch die Daumen, dass Cuba sich schnell einlebt.
 
A

Antisalami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2012
Beiträge
13
Hey, danke für die schnelle Antwort!

Sie war in Wohnungshaltung mit einer anderen Katze, bevor sie zu uns kam. Im Tierheim war sie mit anderen Katzen zusammen, hatte aber überhaupt keinen Kontakt zu ihnen, nicht mal zu ihrer Schwester, mit der sie vorher zusammen war. Daher hatten sie im Tierheim auch überhaupt keine Bedenken sie uns alleine mit zu geben.

Ich weiß dass die Haltung zu zweit oder sogar zu mehreren besser ist, aber wir konnten uns nur eine Katze holen und haben deshalb schon darauf geachtet dass es ein Tier ist, dass unabhängiger und nicht so auf andere Artgenossen bezogen ist. Außerdem soll sie ja auch raus dürfen wenn sie sich mal eingelebt hat. Ob sie vielleicht dennoch ihrer Schwester oder den anderen nachtrauert kann ich natürlich nicht sagen...

Das mit dem nachts füttern hat bisher leider auch nicht geklappt... Das Futterschälchen war am nächsten Morgen genau so unberührt wie am Abend zuvor.

Gerade haben wir ihr ein bisschen Brocken in Gelee gefüttert, da fand sie scheinbar das Gelee ganz reizvoll und hat deshalb ein bissl dran geschleckt und auch ein paar Brocken gefuttert. Aber auch nur solange wir daneben standen! Kann es sein, dass sie vielleicht noch unsicher ist wegen der neuen Umgebung und sich deshalb nicht traut die volle Aufmerksamkeit auf den Futternapf zu richten? Oder dass sie Angst hat etwas zu verpassen?

Schwierig schwierig... Man müsste mal in ihren Kopf schauen können! ;)
 
A

Antisalami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2012
Beiträge
13
Cuba ist 6 Jahre alt!

Lasst ihr denn dann gar kein Trockenfutter stehen den Tag über und füttert nur Nassfutter? Ich muss gestehen, ich kenne das nur so, dass man zweimal am Tag Nassfutter zusätzlich zum Trockenfutter hinstellt!

Danke für die Links, die werde ich mir gleich mal anschauen!

Es beruhigt mich zu lesen, dass ihr damit am Anfang auch Probleme hattet... Hab mir schon echt ein bisschen Sorgen gemacht zumal sie halt wirklich sehr schlank ist.

Im Tierheim hat sie Nass- und Trockenfutter bekommen. Die können dort halt natürlich nicht beobachten ob und was jetzt gerade Cuba gefressen hat, weil die Katzen alle in einem großen Gehege gemeinsam gehalten und auch aus einem großen Futternapf gefüttert wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miaunelle+Sophia

Gast
Hey, danke für die schnelle Antwort!

Sie war in Wohnungshaltung mit einer anderen Katze, bevor sie zu uns kam. Im Tierheim war sie mit anderen Katzen zusammen, hatte aber überhaupt keinen Kontakt zu ihnen, nicht mal zu ihrer Schwester, mit der sie vorher zusammen war. Daher hatten sie im Tierheim auch überhaupt keine Bedenken sie uns alleine mit zu geben.
Ich weiß dass die Haltung zu zweit oder sogar zu mehreren besser ist, aber wir konnten uns nur eine Katze holen und haben deshalb schon darauf geachtet dass es ein Tier ist, dass unabhängiger und nicht so auf andere Artgenossen bezogen ist. Außerdem soll sie ja auch raus dürfen wenn sie sich mal eingelebt hat. Ob sie vielleicht dennoch ihrer Schwester oder den anderen nachtrauert kann ich natürlich nicht sagen...

Hättest du denn Lust deinem neuen Liebling das Leben leichter zu machen und ihr eine(n) Freund(in) zu holen ? Katzen sollten nicht alleine gehalten werden.
Das mit dem nachts füttern hat bisher leider auch nicht geklappt. Zwei Katzen haben es zusammen schöner, weil sie zusammen spielen und kuscheln können. Es macht auch weniger "Arbeit", da die beiden sich am liebsten miteinander beschäftigen ;)
Gerade haben wir ihr ein bisschen Brocken in Gelee gefüttert, da fand sie scheinbar das Gelee ganz reizvoll und hat deshalb ein bissl dran geschleckt und auch ein paar Brocken gefuttert. Aber auch nur solange wir daneben standen! Kann es sein, dass sie vielleicht noch unsicher ist wegen der neuen Umgebung und sich deshalb nicht traut die volle Aufmerksamkeit auf den Futternapf zu richten? Oder dass sie Angst hat etwas zu verpassen?
Die meisten Katzen lieben die Soße oder das Gelee. Meine beiden schlecken auch oft genug erst die Soße weg und fressen 2,3 Minuten später das Fleisch.
Schwierig schwierig... Man müsste mal in ihren Kopf schauen können! ;)
Das wirst du noch ganz schnell rausbekommen ;)
Lasst ihr denn dann gar kein Trockenfutter stehen den Tag über und füttert nur Nassfutter? Ich muss gestehen, ich kenne das nur so, dass man zweimal am Tag Nassfutter zusätzlich zum Trockenfutter hinstellt!
Nein hier steht kein TroFu rum. TroFu ist wirklich ungesund für die kleinen. Wenn deine so viel davon frisst, mußt du dich nicht wundern, dass sie das NaFu nicht mehr anrührt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
Cuba ist 6 Jahre alt!

Lasst ihr denn dann gar kein Trockenfutter stehen den Tag über und füttert nur Nassfutter? Ich muss gestehen, ich kenne das nur so, dass man zweimal am Tag Nassfutter zusätzlich zum Trockenfutter hinstellt!

Danke für die Links, die werde ich mir gleich mal anschauen!

Es beruhigt mich zu lesen, dass ihr damit am Anfang auch Probleme hattet... Hab mir schon echt ein bisschen Sorgen gemacht zumal sie halt wirklich sehr schlank ist.

Im Tierheim hat sie Nass- und Trockenfutter bekommen. Die können dort halt natürlich nicht beobachten ob und was jetzt gerade Cuba gefressen hat, weil die Katzen alle in einem großen Gehege gemeinsam gehalten und auch aus einem großen Futternapf gefüttert wurden.

Nein, Trockenfutter gibt es hier nur alle paar Tage ins Fummelbrett als Spielzeug/Leckerli - weil eine Katze FLEISCH braucht und kein Getreide, wir einen Kater daran verloren haben (Harnwege/Nieren kaputt dank Trofu) und außerdem ist das Zeug hochgradig suchterzeugend, viele Katzen lassen Nassfutter für Trockenfutter stehen, da Trofu aromatisierter ist.

Im Tierheim muss man Kompromisse finden, da ist Trockenfutter gerechtfertigt (günstiger, weniger Reinigungsaufwand, kann stehen gelassen werden).

Nachtrag: Wenn Cuba Freigang bekommt, halte ich eine zweite Katze nicht für zwingend notwendig, da Cuba im TH ja auch nicht als Kuscheltyp beschrieben wurde. ;)
 
littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
Nein, hier gibt es überhaupt kein Trockenfutter.
Unsere Kitten sind 18 Wochen und dürfen Nassfutter fressen, soviel sie wollen, bevor wir ins Bett gehen, bekommen sie nochmal was hingestellt.
Wenn sie dann älter sind, wird es nach und nach feste Fütterungszeiten geben.

Bitte lass das Trockenfutter ganz weg, es macht die Miezen auf Dauer krank und eignet sich höchstens als Vogelfutter oder mal ab und an als Leckerli, wobei ich rohes oder getrocknetes Fleisch als Leckerli bevorzuge.

Hier im Ernährungsunterforum gibt es jede Menge Beiträge, warum Trockenfutter so ungesund für Katzen ist.

Ich hoffe, Du kannst Dich dazu durchringen, der Miez noch einen Artgenossen zu holen, Katzen sollten nicht alleine gehalten werden.
 
M

Miaunelle+Sophia

Gast
  • #10
Wenn die kleine aber schon 6 Jahre lang viel TroFu bekommen hat, könnte es dich ein wenig arbeit kosten, sie auf NaFu umzustellen. Hier können dir bestimmt einige andere gute Tipps geben.

Schöne, dass du dir kein kleines Kitten geholt hast !
 
Fellwecker

Fellwecker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2012
Beiträge
828
Ort
hinter den 12 Bergen, bei den 12 Zwergen
  • #11
Nun, ich bin durchaus auch ein TroFu-Gegner - unsere bekommen hier auch keines. Allerdings bin ich auch der Ansicht, alles ist besser als Nichts. Ehe ich Leberschäden aufgrund von mehrtägiger Futterverweigerung riskiere, gebe ich doch lieber in kritischen Phasen auch Dinge, die normal weniger geeignet sind. DAVON riskiert man innerhalb weniger Tage keine Schäden, die rühren von der langfristigen Gabe her.
 
Werbung:
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #12
Nun, ich bin durchaus auch ein TroFu-Gegner - unsere bekommen hier auch keines. Allerdings bin ich auch der Ansicht, alles ist besser als Nichts. Ehe ich Leberschäden aufgrund von mehrtägiger Futterverweigerung riskiere, gebe ich doch lieber in kritischen Phasen auch Dinge, die normal weniger geeignet sind. DAVON riskiert man innerhalb weniger Tage keine Schäden, die rühren von der langfristigen Gabe her.

Da hast du natürlich absolut Recht, ich denke, das sehen wir alle genauso.

Allerdings tritt eine Leberverfettung erst auf, wenn die Katze tatsächlich mehrere Tage gar nichts frisst. Cuba hingegen lutscht immerhin am Gelee und frisst wahrscheinlich auch heimlich ein bisschen. Solang auch nur Kleinstmengen in die Katze kommen, ist die Gefahr einer Lipidose wirklich verschwindend gering.

Ich halte es für einfacher, der Katze von Anfang an nur Nassfutter zu geben, damit sie sich im neuen Zuhause gar nicht erst an Trofu gewöhnt.

Übrigens ist dein Forumsname ein wahrer Zungenbrecher. :D
 
A

Antisalami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2012
Beiträge
13
  • #13
Wow, die Artikel geben einem ja echt zu denken... Ich muss zugeben, bei meinem Hund damals hab ich mich viel intensiver mit dem Thema Trockenfutter auseinandergesetzt. Da liegt das Problem mit Getreide als Hauptinhaltsstoff ja ähnlich. Es gibt aber tatsächlich Alternativen mit einem wesentlich höheren Fleischgehalt. Ich glaube bei Katzen ist der Glaube, dass da immer ne Schüssel mit Trockenfutter rumstehen muss noch verbreiteter. Zumindest kenn ich das von meinem Umfeld auch so!

Aber ich bin ja bereit zu lernen! :)

Cuba hat hier bisher auch nicht besonders viel Trockenfutter gefressen... Immer wieder nur ein Stückchen. Und das Nassfutter haben wir natürlich auch nach ner Weile weggeschmissen und nicht ewig rumstehen lassen. Ganz schön frustrierend ist das, wenn man dauernd so teures Zeug in die Tonne kloppen muss...

Dann werden wir das hier in Zukunft auch ändern und die Trockenfutterschüssel mal gleich wegstellen! Gebt ihr dann öfter als zweimal am Tag Nassfutter? Und achtet ihr auf Abwechslung bei den Sorten?

Vielen Dank für eure Nachhilfe in Sachen "Katzenverpflegung"! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Fellwecker

Fellwecker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2012
Beiträge
828
Ort
hinter den 12 Bergen, bei den 12 Zwergen
  • #14
Übrigens ist dein Forumsname ein wahrer Zungenbrecher. :D

sorry für OT - *lach* aufgrund reiner Ideenlosigkeit rührt der aus der gnadenlosen Aneinanderreihung der jeweils ersten beiden Buchstaben der Namen unserer Katzis:

DUiveline, DUivi, HExe, FIndi, LUni, NApoleon, lla, VAlentina :D
 
M

Miaunelle+Sophia

Gast
  • #15
Katzen ab einem Jahr sollten 3mal am Tag NaFu bekommen. Mehrer Sorten sind auch wichtig, da man so einem Mangel an Nährstoffen vorbeugen kann.

Hersteller A hat einer andere Zusammensetzung als Hersteller B und C.
 
littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
  • #16
Wow, die Artikel geben einem ja echt zu denken... Ich muss zugeben, bei meinem Hund damals hab ich mich viel intensiver mit dem Thema Trockenfutter auseinandergesetzt. Da liegt das Problem mit Getreide als Hauptinhaltsstoff ja ähnlich. Es gibt aber tatsächlich Alternativen mit einem wesentlich höheren Fleischgehalt. Ich glaube bei Katzen ist der Glaube, dass da immer ne Schüssel mit Trockenfutter rumstehen muss noch verbreiteter. Zumindest kenn ich das von meinem Umfeld auch so!

Aber ich bin ja bereit zu lernen! :)

Cuba hat hier bisher auch nicht besonders viel Trockenfutter gefressen... Immer wieder nur ein Stückchen. Und das Nassfutter haben wir natürlich auch nach ner Weile weggeschmissen und nicht ewig rumstehen lassen. Ganz schön frustrierend ist das, wenn man dauernd so teures Zeug in die Tonne kloppen muss...

Dann werden wir das hier in Zukunft auch ändern und die Trockenfutterschüssel mal gleich wegstellen! Gebt ihr dann öfter als zweimal am Tag Nassfutter? Und achtet ihr auf Abwechslung bei den Sorten?

Vielen Dank für eure Nachhilfe in Sachen "Katzenverpflegung"! ;)


Welche Marken fütterst Du denn aktuell beim Nassfutter? :)
 
A

Antisalami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. August 2012
Beiträge
13
  • #17
Alles klar, also Nassfutter dreimal täglich und Trockenfutter als Leckerlis... So werd ich das mal probieren!

Allerdings braucht man schon ne ganz schön tolerante Katze wenn die verschiedenes Futter fressen soll! Madame Cuba entpuppt sich ja gerade als ganz schön gschleckig! :confused: Aber wenn sie so auf Gelee steht, dann gibts das halt von verschiedenen Herstellern.

An Marken haben wir jetzt schon einiges durch... Cachet vom Aldi, dein bestes vom dm, Sheba, Whiskas und gerade hat sie felix bekommen. Das scheint ihr ja zu munden! ;)
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #18
Wow, die Artikel geben einem ja echt zu denken... Ich muss zugeben, bei meinem Hund damals hab ich mich viel intensiver mit dem Thema Trockenfutter auseinandergesetzt. Da liegt das Problem mit Getreide als Hauptinhaltsstoff ja ähnlich. Es gibt aber tatsächlich Alternativen mit einem wesentlich höheren Fleischgehalt. Ich glaube bei Katzen ist der Glaube, dass da immer ne Schüssel mit Trockenfutter rumstehen muss noch verbreiteter. Zumindest kenn ich das von meinem Umfeld auch so!

Aber ich bin ja bereit zu lernen! :)

Cuba hat hier bisher auch nicht besonders viel Trockenfutter gefressen... Immer wieder nur ein Stückchen. Und das Nassfutter haben wir natürlich auch nach ner Weile weggeschmissen und nicht ewig rumstehen lassen. Ganz schön frustrierend ist das, wenn man dauernd so teures Zeug in die Tonne kloppen muss...

Dann werden wir das hier in Zukunft auch ändern und die Trockenfutterschüssel mal gleich wegstellen! Gebt ihr dann öfter als einmal am Tag Nassfutter? Und achtet ihr auf Abwechslung bei den Sorten?

Vielen Dank für eure Nachhilfe in Sachen "Katzenverpflegung"! ;)
...und ich muss zugeben, dass ich bei Hundeernährung immer noch nicht durchsteige und auch nach längerer Beschäftigung mit dem Thema nicht sagen kann, ob Trockenfutter für Hunde jetzt schlecht oder akzeptabel ist. :D

Leider ist es wirklich so, dass unter Katzenhaltern immer noch sehr viele Vorurteile verbreitet werden - wie das mit dem Trockenfutter oder der Mythos, Katzen seien Einzelgänger. Die Katze lebt ja, im Vergleich zum Hund, eher nebenher. Offenbar scheinen da viele Halter weniger Anlass für eine intensive Beschäftigung mit dem Tier zu sehen - was immer funktioniert hat, funktioniert auch heute. :(

Ich gebe meinen Katzen 3x täglich Nassfutter. Morgens nach dem Aufstehen, am Abend gegen 18-19 Uhr und nachts vor dem Schlafengehen gegen 1. Insgesamt frisst jede Katze ca. 200g Nassfutter (bei Supermarktfutter wäre der Tagesbedarf allerdings höher).

Ich öffne für drei Katzen zwei Dosen am Tag: Eine 400g-Dose und eine 200g-Dose für die Nachtfütterung.

Abwechslung ist Katzen nicht besonders wichtig (sie sind neophob und brauchen oft ein bisschen, sich an neues Futter zu gewöhnen), trotzdem empfiehlt es sich, mehrere Sorten verschiedener Hersteller zu füttern. Kein Hersteller hat DIE Formel für perfektes Katzenfutter, also hat man mit verschiedenen Marken größere Chancen, Unterversorgungen vorzubeugen. Außerdem kann es sein, dass ein Hersteller seine Rezeptur ändert. Wenn die Katze dann nur eine Marke gewöhnt ist und nichts anderes frisst, steht man vor einem echten Problem...

Ich füttere Macs, Ropocat Sensitive Gold, Catz Finefood, Amora, Cat & Clean, Dr. Alder's Landfleisch pur, Amadeus und Leonardo. Bestellt wird alles bei Sandras Tieroase, wir haben dort ein Futterabo und 1x im Monat kommen die Dosen von ganz allein. ;)
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #19
sorry für OT - *lach* aufgrund reiner Ideenlosigkeit rührt der aus der gnadenlosen Aneinanderreihung der jeweils ersten beiden Buchstaben der Namen unserer Katzis:

DUiveline, DUivi, HExe, FIndi, LUni, NApoleon, lla, VAlentina :D

:D :D :D

Alles klar! Rölla ist ja witzig (meine heißt Knulla).

Wenn ich darf, kürze ich dich künftig ab. :p
 
Fellwecker

Fellwecker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2012
Beiträge
828
Ort
hinter den 12 Bergen, bei den 12 Zwergen
  • #20
Wenn ich darf, kürze ich dich künftig ab. :p

Klar, Alex nennt mich auch "Gorbatschowa" :D

Rölla haben wir aus "Michel aus Lönneberga" geklaut, da hieß eine verrückte Kuh so - passt *lach*

sorry @ Antisalami ;) - ich drücke Dir die Daumen, dass die Maus bald losfuttert :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
3
Aufrufe
828
Maiglöckchen
Maiglöckchen
D
Antworten
9
Aufrufe
9K
Starfairy
S
L
Antworten
8
Aufrufe
779
Froschn
Froschn
tscheild
Antworten
9
Aufrufe
12K
tscheild
tscheild
B
Antworten
3
Aufrufe
342
Bkh4743
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben