Katze frisst fast nichts mehr

L

LmskK

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2013
Beiträge
40
Hallo,
nach einer etwas ausgearteten Diskussion hier habe ich mich eine ganze Weile nicht mehr gemeldet, schade eigentlich: http://www.katzen-forum.net/tiersch...ie-findet-ihr-kastration-im-tierschutz-3.html Falls es euch beruhigt, das Meerschweinchen hat die Operation nicht überlebt, also konnten wir sie nicht "herzlos" weggeben.
Naja ich hoffe, wir können die Diskussion jetzt bleiben lassen.

Es geht um unseren Kater.
Er ist fast 19 Jahre alt und hatte vor ein paar Tagen eine Infektion oder irgendwas und hat dabei jede seiner Mahlzeiten erbrochen. Dann stellte er das Fressen ganz ein. Wir dachten schon, es ist vorbei. Doch dann fing er wieder an Katzenmilch zu trinken. TÄ hat ein Blutbild gemacht, und wir mussten übberrascht feststellen, dass er kein Organversagen hat (nur die Nierenwerte sind leicht erhöht - nichts großartiges Bedenkliches aber). Es wurde dann vermutet, dass es an den Zähnen liegen könnte (aber davon erbricht man doch nicht?). TÄ sagt aber auch, dass er eine Narkose um das zu richten wohl nicht mehr schaffen würde. Ich habe tagelang nur geheult. Dann haben wir ihm gekochtes Hühnchenfleisch angeboten (roh nimmt er übrigens auch nicht), und seit dem geht es ihm wieder besser. Da haut er richtig rein (sieht also wohl nicht nach Zahnschmerzen aus). Wir vermuten jetzt, dass es etwas im Gehirn ist. Er hatte auch schonmal eine Art epileptischen Anfall. Naja, solange das nicht nochmal vorkommt, und er noch zum Fressen und Schmusen Lust hat, werden wir das jetzt nicht weiter therapieren (können). Das Problem ist nur, dass ihn das Hühnerfleisch zwar kräftigt, er aber bei JEDEM Katzenfutter auf totalverweigerung stellt. Ich habe ihm jetzt eine "Soße" entwickelt, die er annimmt. (Eine Hand voll Fleisch, etwas Gimpet Vitaminpaste und ein Löffel Katzenaufzuchtmilchpulver ud ein bisschen Wasser). Das frisst er jetzt seit fast 5 Tagen ausschließlich. TÄ meinte auch, jetzt ist egal was, hauptsache er frisst irgendwas.
Meine Frage jetzt aber: Kann man eine Katze mit dieser Mischung mehr als ein paar Tage lang ernähren? Vermutlich nicht. Was aber sonst tun, wenn er absolut nichts anderes annimmt?
Ich bitte um Hilfe.
LG, LmskK
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Hallo,

ich würde ein Blutbild bei der 12h nüchternen Katze machen lassen und die Bauchspeicheldrüsenwerte und Schildrüse testen lassen, ebenso wie die Entzündungswerte
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Meine Frage wäre auch, ob ein geriatrisches Blutbild inclusive Schilddrüse und der Test auf fPli gemacht wurde.

Bei einer Katze in dem Alter, die kaum etwas frisst, sehe ich das ähnlich wie Dein Tierarzt, Hauptsache, sie futtert überhaupt etwas.

Zur Schonung der Nieren könntest Du fein gemörserte Eierschale ans Hühnerfleisch geben, man rechnet eine Schale auf ein Kilo Fleisch. Die Schale muss aber wirklich zu einem feinen Pulver gemörsert werden.

Was die Möglichkeit angeht, einen Kater in dem Alter zu operieren: Unser Tierzahnarzt z.B. operiert öfter mal Katzen in dem Alter. Da würde ich allerdings wirklich nur einen Fachmann ranlassen und keineswegs den Haustierarzt.
 
L

LmskK

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2013
Beiträge
40
Hallo und vielen Dank schonmal!
Es wurde ein "großes" Blutbild gemacht. (12 Stunden nüchtern war er da quasi ja auch, weil er ja nichts mehr gefressen hatte.) Also Schilddrüse war auf jeden Fall dabei und ist in Ordung und leichte Entzündungsanzeichen sind wohl auch da, aber wohl auch nicht stark. Er hat es ja auf jeden Fall auch mit den Zähnen, Futter aufnehmen kann er aber ja problemlos, er schein nur eine Abneigung gegen normales Futter zu haben, bzw. es auch nicht mehr zu vertragen.
Das mit den Eierschalen werde ich mal probieren!
 
L

LmskK

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2013
Beiträge
40
Achso, was ich mich noch frage: inwiefern schont denn Hühnerschale die Nieren?
 
A

Aquilegia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
28
Fleisch ist sehr phosphathaltig. Überschüssiges Phosphat wird über die Nieren ausgeschieden. Bedeutet also eine größere Belastung. Der Gegenspieler von Phosphat ist Calcium. Die calciumhaltige Eierschale fungiert quasi als Phosphatbinder, wodurch die Nieren entlastet werden.
 
L

LmskK

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2013
Beiträge
40
Alles klar!
Danke. Dann werde ich das machen
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
14
Aufrufe
22K
mietze123
M
M
Antworten
17
Aufrufe
2K
Manuela78
M
P
Antworten
10
Aufrufe
6K
engelsstaub
engelsstaub
coco16
Antworten
136
Aufrufe
7K
cindy55
G
Antworten
15
Aufrufe
751
Greenplek
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben