katze flehmt nur an ihrem After und putzt ihn nicht

C

canton

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2015
Beiträge
4
Hallo zusammen,

Unsere kleine Hannelore ist jetzt knapp ein halbes Jahr alt. Soweit ist sie gesund. Wir haben jetzt nachdem sie viel durchfall hatte, auf animonda Futter umgestellt und er ist weg.

Das eigentliche Problem bei Hannelore ist, sie putzt sich mehrmals am Tag und das auch gründlich. Wenn sie allerdings an ihrem After beim putzen angekommen ist, hört sie auf und flehmt (mund auf). Mich stört das sehr Doll, da sie immer ein paar kleine erster daran hat und sich ja nun wirklich überall hinsetzt. Ein Glück das der durchfall weg ist.

Wir sind echt ratlos was wir machen könnten.

Vielen dank schon im voraus für eure Hilfe.

Liebe grüße
 
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Sie bräuchte dringend eine gleichalte Spielkameradin,
die das dann für sie übernimmt.

Katzen sollte man in dem Alter niemals alleine halten.
 
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
Du könntest ihr ja helfen und den Hintern mit Einwegwaschlappen (mit warmem Wasser befeuchtet) sauber machen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.613
Ort
35305 Grünberg
Solche Dinge sind erste Verhaltensstörungen und passieren, wenn die gleichaltrige Kameradin fehlt. Das ist nicht artgerecht und die Verhaltensstörungen werden sich vertiefen.


Habt ihr ein großes Kotprofil gemacht und auf giardien und kokzidien getestet?
 
Zuletzt bearbeitet:
C

canton

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2015
Beiträge
4
Hallo,

Ja mit dem Waschlappen hinterherlaufen machen wir schon ewig. Aber das ist ja keine Lösung auf Dauer. Wir sind ja auch nicht rund um die Uhr zuhause. Und Hannelore gefällt das auch überhaupt nicht wenn man ihr den po putzt.

Eine 2. Katze kommt eigentlich nicht in Frage. Wir haben eine sehr offen gestaltete maisonetewohnung und arbeiten beide in 3 schichten und sind froh das Hannelore ruhig ist wenn wir schlafen, wenn da ein Spielkamerad dabei ist, ist mit der Ruhe bestimmt Schluss.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Du könntest ihr ja helfen und den Hintern mit Einwegwaschlappen (mit warmem Wasser befeuchtet) sauber machen.

Das ist doch keine Hilfe für die Katze, nur für das eigene Ekelgefühl.. die Katze braucht zwingend einen Parnter, der das tun kann.

Zum Thema zweite Katzre: Das war keine nette Idee, sondern ist verpflichtend. Katzen sind keine Einzelgänger und leiden unter Isolationshaltung sehr... und die Katzen die auf Grund von Isolationshaltung schon so psychisch kapzut sind, dass sie keine anderen Katzen mehr dulden müssen Freigang haben und zusätzlich Menschen die nie aus dem Haus sind. Alles andere ist sehr schlimm.... dass sie so Ruhe gibt, wenn sie ganz allein ist bzw die Mensche nicht zu erreichen sind, ist ein riesiges Zeichen dafür, dass sie nun schon seelisch und geistig verkümmert und keinesfalls positiv.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
Wenn einer meiner Kater z.B. Durchfall hat, will weder er selbst noch ein anderer das Putzen des Hinterns übernehmen.

Allerdings gebe ich allen Vorschreibern vollkommen recht: die Katze braucht eine Spielkameradin - und um so viel lauter wird das auch nicht, im Gegenteil: die Katzen beschäftigen sich selbst und man wird dann weniger belästigt.

Der Katze ist bestimmt enorm langweilig so alleine - die ruhigsten Haustiere sind an sich Fische ;) aber selbst die sollte man nicht in Einzelhaltung haben.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Eine 2. Katze kommt eigentlich nicht in Frage. Wir haben eine sehr offen gestaltete maisonetewohnung und arbeiten beide in 3 schichten und sind froh das Hannelore ruhig ist wenn wir schlafen, wenn da ein Spielkamerad dabei ist, ist mit der Ruhe bestimmt Schluss.

6 Monate ist die Kleine erst...
Ihr seid froh, wenn sie ruhig ist...

Warum habt ihr eine Katze und kein Stofftier ?
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.613
Ort
35305 Grünberg
Eine Kameradin ist zwingend notwendig.wenn ihr das nicht wünscht, gebt die Katze bitte in artgerechte Haltung ab.
Ihr mutet ihr ein fürchterliches Leben zu in Einzelhaltung.
Lies dich mal ein, warum zwingend 2 Kätzchen nötig sind.

Spring mal über deinen Schatten und sei nicht so egoistisch und entscheide bitte im Interesse des Tieres. :mad:
 
C

canton

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2015
Beiträge
4
  • #10
6 Monate ist die Kleine erst...
Ihr seid froh, wenn sie ruhig ist...

Warum habt ihr eine Katze und kein Stofftier ?

Damit meinte ich die Nacht!

Ansonsten beschäftigen wir uns sehr viel mit ihr.

Du wirst ja sicherlich auch nicht in der Nacht wenn deine Katze auf deinem Gesicht rumspringt aufstehen und mit ihr spielen, oder? ;)
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.613
Ort
35305 Grünberg
  • #11
Du reichst nicht als Mensch nicht. Begreif das bitte.
Und wenn du dir junge Katze in die Wohnung holst, dann musst du mit Spielen auch am nachts rechnen.
Arme Katze kann ich nur sagen......
Ihr habt euch wiedermal vor der Anschaffung so gar nicht informiert.:mad:
 
Werbung:
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
  • #12
Bei zwei Katzen wird man nachts ebensowenig "belästigt" - ich bin manchmal richtig eifersüchtig, wenn ich ignoriert werden und mich nachts keiner in den Schlaf schnurrt.

Aber es gibt nichts schöneres, als zwei Katzen beim spielen und kuscheln zusehen zu können. Es stimmt schon, was gesagt wird: bei Einzelhaltung verkümmert die Katzenseele und man hat in ein paar Jahren eine Katze mit Verhaltensstörungen (und das kann richtig schlimm werden - nicht nur für das Tier) Bitte informiert Euch und holt eine Kumpelin für Eure Katze.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #13
Du wirst ja sicherlich auch nicht in der Nacht wenn deine Katze auf deinem Gesicht rumspringt aufstehen und mit ihr spielen, oder?

Nein, dafür ist ja die zweite Katze zuständig. Solang die aber nicht da ist bist da natürlich die für zuständig und zwar rund um die Uhr (dass niemals keiner zuhause sein darf ist ja denk ich klar, oder?) Popo und Ohren sauberlecken, die Kratzbäume hoch und runterspringen, duich mit der Katze über den Boden rollen etc tust du ja auch?
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #14
Eine 2. Katze kommt eigentlich nicht in Frage. Wir haben eine sehr offen gestaltete maisonetewohnung und arbeiten beide in 3 schichten und sind froh das Hannelore ruhig ist wenn wir schlafen, wenn da ein Spielkamerad dabei ist, ist mit der Ruhe bestimmt Schluss.

Dann seht zu, dass ihr Klein Hannelore in ein Zuhause abgebt, indem sie lernt, Katze zu sein. D.h., sie braucht jemanden zum spielen, toben, kuscheln und sich gegenseitig putzen, kätzisch kommunizieren.

Auf Dauer werden sich Verhaltensstörungen vertiefen.
Möchtest du, dass sie dann ( meist beginnend / vertiefend mit der Geschlechstreife ) total am Rad dreht ( z. B. Tapeten abreissen, schreien und vor allem: die Bude vollpinkeln ) ?
 
C

canton

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2015
Beiträge
4
  • #15
Würde es denn auch mit einem kater funktionieren?

Ich kenne es nur von meinen Eltern, die haben seit 15 Jahren eine Katze, die ist absolut lieb und macht keinen blödsinn.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #17
Würde es denn auch mit einem kater funktionieren?

Ich kenne es nur von meinen Eltern, die haben seit 15 Jahren eine Katze, die ist absolut lieb und macht keinen blödsinn.

Viele hier von uns (einschließlich mir) hatten vorher nur eine Katze,
weil man es eben nicht besser wußte.

Und wenn die Katze dann lieb ist und keinen Blödsinn macht, heißt das
nicht, das sie sich wohl fühlt, sondern das sie resigniert hat.

Aber schön, das ihr euch anscheinend doch Gedanken um ein zweites Tier
macht, wobei ich von einem Kater abraten würde.
Es kann zwar funktionieren, aber meist wollen die Kater dann mehr kloppen
und für die Katze ist das oftmals zu viel.

Wenn du schreibst, das deine Katze ziemlich ruhig ist würde ich von einem
Kater erst Recht abraten.

Am besten eine gleichalte Spielgefährtin, weiblich , zwischen 5-8 Monaten.

Schau mal, hier ist der Unterschied zwischen Katze und Kater recht gut erklärt :

http://haustierwir.blogspot.de/2011_06_01_archive.html
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #18
Und schau auch mal in meine Signatur und lies bitte den Artikel über Einzelhaltung von Katzen
 
chacaranda

chacaranda

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2013
Beiträge
1.641
  • #19
Wenn sie flehmt..kann es sein das sie geschlechtsreif wird. Ist sie denn schon kastriert??

Sorry..aber ich finde deine Reaktion bezüglich einer Zweikatze egoistisch.
Eine Katze allein tut mir echt leid:sad: Sie hat ja keine Wahl. Und wenn nur eine.. hätte man auch eine ältere..mt anderen Katzen unverträglich...nehmen können und nicht ein junges vor energiestrotzendes Kätzchen in Einzelhaft nehmen..das nicht mal eine Chance bekommt mit einem anderen Kätzchen rumzutollen.
Ob eine Katze oder Zwei..Sie machen auch mal Lärm.Stimmt.
Ich habe drei. Meistens stört mich in der Nacht nur eine von ihnen..wenn ihnen langweilig ist.
Sie toben nicht zu dritt rum..
Ich bin der Meinung das eine Katze allein..die nur von der Gunst des Menschen abhängig ist..ein trauriges Leben hat.
Störungen gehören dazu..ob eine oder zwei..es sind Lebewesen und keine Dinge..die man hervorholt..wenn es einem grad drum ist.
Bitte überlegt euch dies und entscheidet zugunsten der kleinen Maus:pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Kitty_89

Kitty_89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2010
Beiträge
102
Alter
32
  • #20
Selbst wenn manche Katzen augenscheinlich "glücklich" wirken weil sie keinen Ärger machen, lieb sind, nichts zerstören etc. kann man doch erst erkennen wie glücklich eine Katze sein kann wenn sie jemanden hat zum kuscheln, raufen, putzen und gemeinsam Blödsinn machen :pink-heart:

Ich würde aber auch eher zu einem gleichgeschlechtlichen Kumpel raten, bei mir sind´s mittlerweile 3 weil mein Mädchen mit dem Spielverhalten von meinem Kater überfordert war. Jetzt hab ich halt 3fach glückliche Katzen bei mir Zuhause :grin:
 

Anhänge

  • DSCN2205.jpg
    DSCN2205.jpg
    94,1 KB · Aufrufe: 14
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
3K
Schneeflöckchen_91
Antworten
1
Aufrufe
6K
käsebrekkie
Antworten
31
Aufrufe
7K
Perianwyr
Antworten
12
Aufrufe
685
minna e
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben