Katze faucht Baby´s und Kinder an

  • Themenstarter bluejeans1608
  • Beginndatum
B

bluejeans1608

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
2
Hallo,

wir haben eine 3-jährige MaineCoon-Dame, eine ganz liebe! Anderen Menschen außer uns geht sie meistens bewusst aus dem Weg und mag sich auch nicht wirklich streicheln lassen, nur von uns. Das ist eben ihr Charakter und wir wissen, dass sie einfach keine Lust hat von jedem Besucher betatscht zu werden.
Sobald aber Besuch mit Baby kommt, wird sie ganz neugierig, schleicht sich auch schrittweise an das Baby heran, aber fängt dann auch ziemlich sofort an zu fauchen! Bei Kindern, die bereits laufen und dann eben auch mal auf die Katze zu laufen, ist es noch extremer! Selbst wenn wir dann an sie ranwollen, werden wir angefaucht, unsere Besucher sogar angeknurrt! Sobald der Besuch dann weg ist, ist alles wieder gut!

Ich bin der Meinung, dass sie einfach Angst hat vor Baby´s und kleinen Kindern, weil sie die gar nicht kennt und wahrscheinlich viel zu selten sieht und sie dadurch nicht als "normal" ansieht, sondern vielleicht eher als Eindringling :confused: Kann das sein? Kann man das irgendwie trainieren?

Gekratzt oder gebissen hat sie noch nie, aber es ist uns doch sehr unwohl dabei! Was hier noch erschwerend hinzu kommt: wir erwarten Nachwuchs im August! Ich habe ja die Hoffnung, dass sie sich daran gewöhnt, wenn sie erstmal merkt, dass das Baby zu uns gehört und bei uns bleibt. Aber was tun, wenn nicht? Wir lieben unsere Katze, über alles, und wir sind beide etwas ratlos, was zu tun ist, wenn sie sich wirklich auch unserem Nachwuchs gegenüber feindselig zeigt :confused:

Vielleicht kennt das ja jemand oder hat Erfahrungen mit einer ähnlichen Situation gemacht?
 
Werbung:
kittykat

kittykat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2009
Beiträge
289
Ort
Niedersachsen (in der Heide)
Ah, da kann ich ja mal wieder unser Fallbeispiel anbringen...

Also, unser Toni wurde abgegeben, weil er eben das von dir erwähnte Verhalten Babys gegenüber zeigte (ansonsten ein lieber Kater, wie die Vorbesitzerin betonte, nur bei Kleinkindern und Babys wird er "fauchig"). Da sie im 8. Monat schwanger war, wollte sie ihn an uns abgeben, da der Mann seine Bedenken hatte. ICH war nun zu diesem Zeitpunkt auch schwanger (im
2. Monat) und dachte: "ach wird schon nicht so schlimm werden, mal gucken".
Und so war es auch, als unser Baby da war, hat er kurz geguckt und gut war. Mittlerweile ist das "Baby" bald 1 1/2 und nicht immer gaaanz gefühlvoll mit dem Kater (da wird schon mal "gepatscht") aber der Toni nimmt`s gelassen...(und hat auch noch nie gefaucht oder gekratzt)
Will damit nur sagen: Es kann noch immer anders werden und möglicherweise ist es bei dem eigenen Familienkind dann ohnehin was anderes für die Katze...also, man sollte es auf jeden Fall drauf ankommen lassen und die KAtze nicht schon von vornerein als Kinderschreck verurteilen..
Probiers einfach aus!
 
B

bluejeans1608

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
2
Vielen Dank für die Antwort, das macht mir echt Mut ;) Daran, unsere geliebte Keewee abzugeben habe ich noch nie gedacht, das kommt für mich einfach nicht in Frage! Sie ist ja auch unser Baby ;)

Ich bin gespannt, was passiert!

Vielleicht hat ja noch jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Alle 4 Katzen meiner Bekannten durften während der Schwangerschaft auf dem Baby liegen, sie spürten die Bewegungen und das neue Leben. Die Katzen- und Babymama sprach leise mit allen, stellte das Werdende und die Katzen einander richtiggehend vor und malte schon verträumt aus, wie das Zusammenleben von Kind und Katzenschar sein könnte.

Keine der Katzen war jemals übervorsichtig oder gar feindselig zu dem kleinen Bübchen, und der Knabe - derweil im dritten Lebensjahr - hat ein sehr inniges Verhältnis zu seinen Stubentigern.

Zugvogel
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
zu Kind und Katze kann ich nur sagen, geb beiden die Chance sich aneinander zu gewøhnen. Als ich unser erstes Kind erwartete waren wir auch sehr gespannt wie denn das mit den Katzen laufen würde, da die drei keine Kinder gewohnt waren und der älteste Kater auf Kinderbesuch auch immer negativ reagierte.

Als wir nach der Entbindung mit dem Neugeborenen nach Hause gekommen sind fanden die Katzen das Baby erst mal komplett unheimlich und haben einen grossen Bogen um das kleine schreiding gemacht und wirkten ängstlich.
Wir haben uns ganz normal verhalten und ruhig und haben die Katzen dann das neue Familienmitglied kennen lernen lassen und das Kind nie vor den Katzen abgeschirmt.

Das Ergebnis war, das die Katzen sehr schnell das Baby akzeptiert hatten und auch schnell anfingen seine nähe zu suchen. Nach wenigen Tagen kuschelte mein alter Kater dann schon friedlich mit dem Neugeborenen in der Wiege.

Unsere Junge liebt die Katzen, hat mittlerweile auch kennen gelernt wo die Grenzen sind und das zusammenspiel zwischen Kind und Katze läuft wunderbar. Beide fühlen sich wohl in der Geselschaft des anderen und die Katzen sind komplett entspannt wenn unser grosser mit ihnen spielen oder kuscheln will.

Als vor drei Monaten unser zweiter Sohn geboren wurde, ging das dann komplett easy, dieses mal kannten die Katzen das mit Baby ja schon und sie haben von Anfang an dann total gelassen und relaxt reagiert.

Hier einige Bilder zum Thema, die eigentlich mehr sagen als 1000 Worte

http://www.katzen-forum.net/galerie/54803-mein-liebstes-motiv.html
http://www.katzen-forum.net/galerie/62961-kind-und-katze.html
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
17
Aufrufe
880
Miffy37
M
P
Antworten
10
Aufrufe
1K
Pudelschnutz
P
A
Antworten
8
Aufrufe
2K
A
D
Antworten
6
Aufrufe
694
Sancojalou
Sancojalou
Komorchen
Antworten
18
Aufrufe
2K
Rickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben