Katze erbricht ständig Nachts

  • Themenstarter Tabea88
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tabea88

Tabea88

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2022
Beiträge
89
  • #61
Danke, ich werde das auf jeden Fall in Angriff nehmen. Muss die Katze dafür in Narkose?
 
A

Werbung

Tabea88

Tabea88

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2022
Beiträge
89
  • #62
Kann es denn sein, dass man sowas auch auf dem ultraschall gesehen hätte? Oder geht das mit ultraschall nicht?
 
D

die_da1968

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
80
  • #63
wir hatten keinen Ultraschall, Röntgen hatte er gemacht, weil wir vermutet haben, sie hätte doch einen Fremdkörper verschluckt.
Ich hatte auch Sorge wegen Röntgen, das ist aber kein großer Akt und geht ohne Narkose! Natürlich mögen die Mäuse das nicht, geht aber ganz schnell.
Natürlich kann man auch auf Röntgen nicht alles sehen, aber bei ihr sah ich es sogar...
 
Zuletzt bearbeitet:
Tabea88

Tabea88

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2022
Beiträge
89
  • #64
Ich habe nochmal nach geschaut was in der Rechnung von der Klinik steht. Darin steht sonographie abdomen, orientierender ultraschall des gesamten bauchraumes. Der Magen steht da nicht explizit drauf, ich hoffe das beinhaltet das trotzdem. Sie haben sich auch viel auf den darm konzentriert wegen dem Durchfall den sie hatte. Ich werde wohl lieber nochmal meine Tierärztin fragen.
 
consti

consti

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
7.276
Ort
Leipzig
  • #65
Ich habe nochmal nach geschaut was in der Rechnung von der Klinik steht. Darin steht sonographie abdomen, orientierender ultraschall des gesamten bauchraumes. Der Magen steht da nicht explizit drauf, ich hoffe das beinhaltet das trotzdem. Sie haben sich auch viel auf den darm konzentriert wegen dem Durchfall den sie hatte. Ich werde wohl lieber nochmal meine Tierärztin fragen.
Wenn der Bauchraum geschallt wurde, wäre ein Tumor bestimmt aufgefallen.
Mach dich nicht verrückt.
 
  • Like
Reaktionen: Tabea88
R

Robii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2022
Beiträge
1
  • #66
Hallo,habe nur den Anfang gelesen.Katzen sehen nachts recht gut.Sehr gut sogar.Es sei denn ,es gibt da ein Problem und dann ist dem nicht so.Sie könnte dadurch im Gehirn desorientiert sein und Gleichgewichtsstörungen haben und deshalb erbrechen.Es ist auffällig,dass es immer nachts ist.Oder lass mal ein paar Nächte am Stück in einem Zimmer das Licht an und lass sie dort nächtigen.Dann weisst Du ,ob es daran liegen könnte.
 
Tabea88

Tabea88

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2022
Beiträge
89
  • #67
Hm...interessanter Ansatz. Bis jetzt hatte ich nie das Gefühl, dass sie schlecht sieht. Allerdings denke ich wenn das so wäre, würde sie jede Nacht erbrechen und hätte dann nicht manchmal diese Nächte wo es nicht ist. Aber ausprobieren werde ich es.
 
D

die_da1968

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
80
  • #68
Ich habe nochmal nach geschaut was in der Rechnung von der Klinik steht. Darin steht sonographie abdomen, orientierender ultraschall des gesamten bauchraumes. Der Magen steht da nicht explizit drauf, ich hoffe das beinhaltet das trotzdem. Sie haben sich auch viel auf den darm konzentriert wegen dem Durchfall den sie hatte. Ich werde wohl lieber nochmal meine Tierärztin fragen.
Das Lymphom meiner Lisbeth war im Brustraum, in der Nähe des Herzens, da wohl es leider wohl oft sitzt.
Also noch mal, lass sie röntgen, Du machst dich doch noch mehr verrückt mit deinen Spekuationen und hier im Forum... Ich meine das nett... Ich hab ja das alles auch durch. Die Unsicherheit und das ständige Überlegen macht es ja auch nicht besser. Also... viel Glück!
 
D

die_da1968

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
80
  • #69
Hm...interessanter Ansatz. Bis jetzt hatte ich nie das Gefühl, dass sie schlecht sieht. Allerdings denke ich wenn das so wäre, würde sie jede Nacht erbrechen und hätte dann nicht manchmal diese Nächte wo es nicht ist. Aber ausprobieren werde ich es.
Katzen sind eher nachtaktiv. Ich glaube, dass sie daher eher nachts brechen.
 
Tabea88

Tabea88

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2022
Beiträge
89
  • #70
Ja, wie gesagt... Ich werde das bei der tierärztin ansprechen mit dem röntgen. Jetzt gerade teste ich noch aus, ob die Lösung darin liegt ihr nur dieses bestimmte Futter zu füttern wie es die Tierärztin wollte. Wenn das keine Besserung bringt, stehe ich ja wieder in Kontakt mit der Ärztin und werde dann auch das röntgen ansprechen.
 
D

die_da1968

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
80
  • #71
Ja, wie gesagt... Ich werde das bei der tierärztin ansprechen mit dem röntgen. Jetzt gerade teste ich noch aus, ob die Lösung darin liegt ihr nur dieses bestimmte Futter zu füttern wie es die Tierärztin wollte. Wenn das keine Besserung bringt, stehe ich ja wieder in Kontakt mit der Ärztin und werde dann auch das röntgen ansprechen.
ja, versuch es. Bricht sie denn immer noch? Und wenn ja, was kommt raus? Meine andere kotzte mir heute Nacht das Bett voll... Mann!:oops: Allerdings u.a. Büschelweise Haare. Ich bete, das war die Ursache. 🙏
 
Werbung:
Tabea88

Tabea88

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2022
Beiträge
89
  • #72
Sie hat jetzt zwei Nächte hintereinander nicht gebrochen. Das heisst aber leider noch nichts. Es sind ja immer paar Tage Pause dazwischen. Bin gespannt wie es jetzt weiter geht.
Eigentlich möchte ich gerne das royal canin Futter weg lassen wegen dem Getreide und dem Zucker und ihr lieber ein monoprotein Futter anbieten, aber ich traue mich nicht. 1.weil die Ärztin meinte nur das royal canin geben und 2.wenn sie dann doch wieder bricht und sie ein neues Futter bekommen hat, kann ich wieder nichts ausschließen woran es lag. Aber irgendwie frisst sie das nicht mehr so gerne. Am liebsten hätte sie nur trockenfutter 😣

Wenn so viele Haare dabei wären, denke ich du kannst davon ausgehen dass es deswegen war. Wenn es ihr sonst gut geht. Drücke dir die Daumen, dass da nichts mehr nach kommt.
 
D

die_da1968

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
80
  • #73
Sie hat jetzt zwei Nächte hintereinander nicht gebrochen. Das heisst aber leider noch nichts. Es sind ja immer paar Tage Pause dazwischen. Bin gespannt wie es jetzt weiter geht.
Eigentlich möchte ich gerne das royal canin Futter weg lassen wegen dem Getreide und dem Zucker und ihr lieber ein monoprotein Futter anbieten, aber ich traue mich nicht. 1.weil die Ärztin meinte nur das royal canin geben und 2.wenn sie dann doch wieder bricht und sie ein neues Futter bekommen hat, kann ich wieder nichts ausschließen woran es lag. Aber irgendwie frisst sie das nicht mehr so gerne. Am liebsten hätte sie nur trockenfutter 😣

Wenn so viele Haare dabei wären, denke ich du kannst davon ausgehen dass es deswegen war. Wenn es ihr sonst gut geht. Drücke dir die Daumen, dass da nichts mehr nach kommt.
meine Kleine mochte auch nur Trockenfutter. Ich habe es irgendwann auch aufgeben sie ständig mit anderem Futter zu quälen. Ich meine ja auch, dass das Ernährungsthema sehr aufgebauscht wird - und nicht zuletzt auch daran widerum viele Geld verdienen. Ich kenne und kannte genug Katzen, die im Grunde nur "offiziell ungesund" gefressen haben, damit kerngesund um die 20 geworden sind... andere, die nur "gesund" gefüttert wurden, und jung krank wurden. Meine Meinung, muss man nicht teilen.... Wenn sie von den Futtersorten, die du aktuell durchprobiert hast, trotzdem sporadisch erbricht, möchte ich mal behaupten, am Futter liegt es nicht. Auch wieder nur meine Meinung bzw. mein Erfahrungswert. Ich würd an Deiner Stelle jetzt mal eine ganze Weile nur eine Sorte füttern, und zwar eine, die sie mag. Und vielleicht, das kann ja auch sein, hat sie gar nichts großartiges, sondern bricht einfach nur öfters! Bei meiner war es nur so auffällig, weil sie eben vorher keine "Kotze-Maus" war.
 
D

die_da1968

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
80
  • #74
PS: Oh, ich hoffe ich kriege jetzt keinen Shitstorm. Wenn man Trofu nur erwähnt, gilt man ja hier in der Regel gleich als der Satan persönlich ;)
 
Tabea88

Tabea88

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2022
Beiträge
89
  • #75
Ich muss sagen, ich bin auch kein Fan von Trockenfutter. Zum größten Teil weil es soviel Flüssigkeit entzieht und es für unsere zweite Katze wichtig ist viel Flüssigkeit aufzunehmen, da sie zu blasenentzündungen neigt. Aber dass sie es beide gerne fressen lässt sich nicht abstreiten😁. Verteufeln tu ich es nicht, aber es sollte sich in Grenzen halten bei uns, aufgrund der blasenproblematik.
 
BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
5.378
  • #76
Ich meine ja auch, dass das Ernährungsthema sehr aufgebauscht wird - und nicht zuletzt auch daran widerum viele Geld verdienen. Ich kenne und kannte genug Katzen, die im Grunde nur "offiziell ungesund" gefressen haben, damit kerngesund um die 20 geworden sind...
Ich meine, dass diese Aussage schon dahingehend relativiert werden sollte, ob es sich hierbei um Freigängerkatzen gehandelt hat, die neben TroFu von Frühjahr bis Herbst auch Mäuse und anderes erjagen konnten, oder um Katzen in reiner Wohnungshaltung… 🤔

Und: Die einen meinen Geld verdienen - die anderen Geld sparen 🤷🏻‍♀️
 
Tabea88

Tabea88

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2022
Beiträge
89
  • #77
Ich halte es so wie viele andere wahrscheinlich auch : trockenfutter als Leckerli für zwischendurch, zum klickern etc und wenn es im Sommer so warm ist, dass ich kein gutes Gefühl habe nassfutter so lange stehen zu lassen wenn ich arbeiten bin. Nassfutter immer als Hauptmahlzeit.
 
D

die_da1968

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
80
  • #78
Ich hatte 3 Katzen, die Erste bekam damals, 1989 noch "irgendein" Dosenfutter. Damals war das so. Die wurde kerngesund 18, hatte aber einmal ne Blasenentzündung (damals sprach auch noch niemand von Struvid), hatte nichts mit den Nieren, aber eben mit 18 einen Tumor an der Schilddrüse, vermutete man. Aber sie war eben bis dahin nie wirklich krank. Woher sie den Tumor (?) bekam, keine Ahnung. Jetzt hab ich zwei Trofu-Junkies, weil als ich die bekam, war Trofu das Beste überhaupt. Die eine hat angeblich tatsächlich Struvid. Allerdings wurden die nur einmal festgestellt. Sie säuft wie ein Loch, warum konnte mir keiner beantworten. Vielleicht die Nieren, mittlerweile? Aber im Blut noch nichts feststellbar. Die andere, die "normal" getrunken hat, aber nur Trofu wollte, hatte nie etwas mit der Blase. Starb dann wie gesagt mit fast 13 an Lymphomen. War aber ansonsten vorher überdurchschnittlich fit. Tja.... da kann man sich dann schon fragen, ob die ganzen Wissenschaften, die wohlbemerkt sich alle 10 Jahre etwa wieder ändern, wirklich so viel Wahrheitsgehalt haben. Es soll einfach doch jeder machen, wie er das Gefühl hat, es ist gut für sein Kätzchen. Und wie ich wieder mal schmerzlich lernen durfte, fuscht sowieso die Natur irgendwann rein und man kann gar nichts mehr "richtig" machen.
Mittlerweile frisst hier meine 15jährige auch mal gern Nassfutter. Allerdings hab ich so das Gefühl, dass sie davon eher mal erbricht. Und zudem gibt es ja auch hier wieder die Wissenschaften mit dem Phosphat etc.... Summasumarum kann man sagen: Perfekt gibt es nicht. Und wenn man sein Tier liebt und hegt und pflegt, dann hat man das gemacht, was man "perfekt" machen kann. Meine Meinung.
 
Tabea88

Tabea88

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2022
Beiträge
89
  • #79
Geht's deiner Katze wieder gut?
 
D

die_da1968

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
80
  • #80
Geht's deiner Katze wieder gut?
ja.... danke der Nachfrage! Es war ja nur heute Nacht... wäre das letztens nicht gewesen, hätte ich mir wahrscheinlich nichts weiter dabei gedacht. Sie liegt hier faul und zufrieden und lässt sich das Bäuchlein kraulen.
Dir drück ich noch mal die Daumen, dass du bald keinen Grund mehr hast, dich zu fragen, was sie hat. Weil sie einfach nichts hat, außer vielleicht einem leicht empfindlichen Magen, was ja auch viele Menschen haben, und damit trotzdem 100 werden können :)
 
  • Like
Reaktionen: Tabea88
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
13
Aufrufe
7K
Johnnysherry
J
J
Antworten
40
Aufrufe
9K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Atari_Amiga
Antworten
46
Aufrufe
5K
Coonies4Ever
Coonies4Ever
M
Antworten
12
Aufrufe
657
pfotenseele
P
A
Antworten
20
Aufrufe
9K
Anni_bailey
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben