Katze erbricht sich häufig und unregelmäßig

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kooccachoo

Kooccachoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2012
Beiträge
4
Hallo!
Erstmal zur Vorgeschichte der Katze: Sie ist 4 Jahre alt und wir haben sie von einem Bauernhof geholt (geboren in einer Scheune). Anfangs hatten wir eine 94 m² große Wohnung. Wo wir sie geholt haben war sie 4 Monate Alt und schon sehr verschlossen und ängstlich. Sie saß die meiste Zeit unter dem Bett. Gleichzeitig haben wir uns auch einen Kater in dem Selben alter geholt. Sie hat sehr lange gebraucht bis sie verstanden hat ins klo ihr geschäft zu machen usw.

Jedenfalls sind wir vor 2 Jahren dann umgezogen. Da fing es schon an das sie öfter mal (sie hat vorher vieleicht einmal im monat haare erbrochen), so alle 3 wochen unter das bett gekotzt hat (keine Haare). Irgendwann haben wir dann das Bett zugemacht unten so das sie nicht mehr drunter kann... seit dem ist es extrem geworden. Sie erbricht sich in unregelmäßigen abständen. Manchmal jeden zweiten Tag aber immer so um 4 Uhr morgends oder aber tagsüber wenn wir im selben raum mit ihr sind. Vorher hatten wir immer Futter rummstehen so das wir es dann weggenommen haben oder auch anderes Futter gegeben haben (sie könnte ja vieleicht das Futter nicht mehr vertragen)(kriegen nass und trockenfutter). Und sie erbrach sich dann trotzdem. Das erbrochene Selbst ist Teilweise unverdautes Futter oder einfach nur Galle/Spucke... manchmal passiert 2 wochen nix und dann kotzt sie wieder. Teilweise erbricht sie dann auf unserem Bett oder der Couch -> da wo sie normal schläft. Sie hat teilweise sogar angefangen neben ihre kotzhaufen zu pinkeln oder zu koten. Sie kotzt sogar im rennen. Sie kotzt aber nicht nachdem sie gerade das futter aufgenommen hat (jedenfalls nicht in der regel).
Sie nimmt aber noch normal ihre Nahrung auf und ist für leckerlies leicht zu begeistern.

Seit dem wir in der neuen wohung sind schlafen auch beide katzen nicht mehr zusammen, und nähert sich der kater knurrt sie meistens ihn nur an und flieht dann (obwohl sie das in der alten wohnung gemacht haben)

Jedenfalls bin ich sehr ratlos.
Mein Partner glaubt nicht das sie krank ist und würde sie lieber weggeben weil er glaubt das sie mit dem wohnungsleben nicht so gut klar kommt (in der kleinen wohnung) und deswegen psychisch bedingt sich erbricht. :sad:

^^" bitte keine geh zum Tierarzt kommentare ~ ich würde gerne erstmal andere meinungen einholen
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Was anderes kann man aber nicht raten. Glauben ist leider nicht Wissen und so lange das nicht abgeklärt ist, ob sie krank ist, leidet das Tier unter Umständen weiter. Sorry. So gehts nicht.

Der Weg geht andersherum: Erst abklären, ob sie gesund/krank ist.

Man wird euch eine kranke Katze sicher nicht aus den Händen reißen. Oder soll das Tier ins Tierheim?
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Mein Partner glaubt nicht das sie krank ist und würde sie lieber weggeben weil er glaubt das sie mit dem wohnungsleben nicht so gut klar kommt (in der kleinen wohnung) und deswegen psychisch bedingt sich erbricht. :sad:

^^" bitte keine geh zum Tierarzt kommentare ~ ich würde gerne erstmal andere meinungen einholen

Dein Partner hat wohl Angst, dass der TA nicht für lau arbeitet? Die Sorge ist allerdings berechtigt. Also lieber weg mit ihr? Nur, wer möchte eine kranke Katze aufnehmen? Die gesundheitlichen Probleme müsst ihr als langjährige Besitzer schon selber angehen. Danach könnt ihr die Katze immer noch in liebevolle Hände vermitteln.

Denn: Ich finde es nicht liebevoll, einem Tier die Gesundheit in Form eines TA-Besuches zu verweigern! Oder denkt ihr, der Katze tut die ständige Übelkeit gut??? Dass sie ihr Wohlbefinden steigert??? Seid von mir aus hart zu euch, wenns euch mal elend geht, aber nicht zu Schutzbefohlenen.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
^^" bitte keine geh zum Tierarzt kommentare ~ ich würde gerne erstmal andere meinungen einholen

*Schluck*, was erwartest Du denn für Kommentare?

Was verstehst Du unter 'erstmal'?

Das geht seit 2 Jahren so, wenn ich es richtig verstehe.
Welche Vorstellung hast Du denn davon wie lange 'erstmal' denn noch dauern sollte?
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
Hallo Kooccachoo, sie scheint doch gesundheitlich angeschlagen und da fällt
euch jetzt nur ein.....sie weg zu geben.
Wann hat die Katze den das letzte mal einen TA. gesehen,
wenn das schon so lange geht???

und es ist immer super wenn man gleich darauf hingewiesen
wird, was man schreiben darf und was man als TE gar nicht hören will.

Fakt ist aber....deine Katze kotzt seid Wochen/Monaten und muss ganz
drigend zum TA. Ob dir das nun passt oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Ich finde es vor allem bedenklich, dass sie den Kater nun anknurrt und flieht. Der Kurzen gehts nicht gut und zeigt das ja mehr als deutlich, wenn sie sogar Kot und Urin außerhalb des Klos absetzt.

Es führt kein Weg an dem Tierarzt vorbei. Wirklich nicht!
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Willkommen im Forum und gut, dass du Rat suchst.

Mein Partner glaubt nicht das sie krank ist und würde sie lieber weggeben weil er glaubt das sie mit dem wohnungsleben nicht so gut klar kommt (in der kleinen wohnung) und deswegen psychisch bedingt sich erbricht. :sad:

Du wirst es nicht glauben, was Menschen so alles glauben. Glaubst du, wenn Leute durch glauben schon WÜSSTEN was ihren Tieren fehlt, bräuchte man Tierärzte?

Wie bequem, erst mal das zu glauben, was einfach und billig für einen selbst ist. Und dann weg mit dem Problem oder wie?

^^" bitte keine geh zum Tierarzt kommentare ~ ich würde gerne erstmal andere meinungen einholen

Die "andere Meinung" hat doch schon dein Partner.

Hier wirst du DAS hören, was der Katze hilft - nicht dem Hausfrieden oder dem Geldbeutel!

Geh zum Tierarzt!
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
Ich empfehle dir jetzt nicht zum Tierarzt zu gehen (,obwohl ich das für absolut den einzig richtigen Tipp im Umgang mit dem Tier halte), sondern ich frage dich nur: Wie kann man seinem Tier seit zwei Jahren beim Kranksein zusehen, ohne zu helfen.
Dann erstmal in einem Forum nachfragen statt zu handeln. Und dort auch noch die richtigen Antworten "bestellen" wollen.
Außerdem das Wohl eines Schutzbefohlenen unter der empathielosen Meinung des Freundes ansiedeln und Abgabe auch nur in Erwägung zu ziehen.
:confused:

Wie kaputt muss man sein. Das ist mehr als nur traurig. :glubschauge:
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #10
Schön daß dein Partner nun die Diagnose gestellt hat.Ich würde sie aber dennoch von einem TA absichern lassen.

Sollten keine körperlichen Ursachen gefunden werden, dann kann man z.b. über Bachblüten,Zylkene nachdenken.

^^" bitte keine geh zum Tierarzt kommentare ~

Doch, weil das ist der erste Weg den man gehen sollte wenns der Katze nicht gut geht.
Das hätte viel früher passieren müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #11
Nicht dein Ernst oder? Seit 2 Jahren kotzt das arme Ding, teilweise alle 2 Tage und ihr steht daneben und guckt zu????:mad:

Dir ist schon klar dass da diverse Krankheiten dahinterstecken könnten??? Magenschleimhautentzündung, Pankreatitis, Leberprobleme, Nierengeschichten....

Was wenn sie seit Monaten Schmerzen hat? Ihr schlecht ist? Und ihr niemand hilft? Willst du dass man das mit dir macht??? NEIN, Also schaff das Tier zum Tierarzt, aber flott!

Dein werter Freund denkt dass sie psychisch ein Problem hat? Klar, da kommt man auch wirklich nur zuerst drauf wenn man Angst um seinen Geldbeutel hat.

Ich fasse es nicht :mad:
 
Werbung:
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #12
Die TE ist weg.

Edit, weil missverstanden.


ABER Kooccachou, falls du hier noch einmal liest, vielleicht schlagen dir hier auch genau DIE Worte um die Ohren, die du in deinem Inneren sowieso schon gespürt hast.

Ich hoffe, du bist erst mal hier raus, hast dich geschüttelt, packst morgen die arme Katz und gehst zum Tierarzt.

Wir helfen dir danach hier wirklich gern weiter, lass dich durch den stürmischen Empfang nicht abschrecken!
 
Zuletzt bearbeitet:
Pussy Deluxe

Pussy Deluxe

Forenprofi
Mitglied seit
9. August 2012
Beiträge
1.163
Ort
Werther (West)
  • #13
...
Mein Partner glaubt nicht das sie krank ist und würde sie lieber weggeben weil er glaubt das sie mit dem wohnungsleben nicht so gut klar kommt (in der kleinen wohnung) und deswegen psychisch bedingt sich erbricht. :sad:

^^" bitte keine geh zum Tierarzt kommentare ~ ich würde gerne erstmal andere meinungen einholen


Leute wie ihr solltet ein Verbot bekommen, Tiere halten zu dürfen!
Das grenzt ja schon an Tierquälerei.

2 Jahre lang da zuzuschauen! Ihr solltet euch wirklich schämen.
Gleiches kann man euch nur wünschen.. dass ihr einmal Hilfe/Ärzte braucht, und diese nicht bekommt :massaker:

Ehrlich! Gebt die Tiere weg, wenn ihr keinen Bock drauf habt.. :grummel::grummel::grummel:
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #14
auch erledigt
 
Zuletzt bearbeitet:
Svenja080587

Svenja080587

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2009
Beiträge
1.932
Alter
34
  • #15
Warum bitte schafft man sich katzen an um sie gleich wieder wenn sie krank werden abzugeben? weil HUUUCH kostet ja geld..... :mad: poah ich glaub mir wird schlecht... kann man deinen Freund dann auch abgeben wenn er krank wird????
 
B

blutsauger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2012
Beiträge
540
  • #16
ich kann es nicht fassen :mad:

guck das du mit der Katze bitte zum Tierarzt kommst, das ist das einzig richtige im Moment was du tuen kannst !!

gerne helfen wir nach dem TA-Besuch weiter, aber jetzt musst du erstmal handeln !!

viel Glück und gute Besserung :)
 
Kooccachoo

Kooccachoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2012
Beiträge
4
  • #17
-.- eigendlich wollte ich hören ob jemand schonmal sowas hatte und was auf so ein profil passt!

Ich scheiße ja auch net wegen jedem bisschen zum arzt geschweige das ich das bezahlen könnte (weder wenn ich was habe noch meine katzen)

deswegen wollte ich keine hysterischen: geh zum tierarzt post
auf die idee komm ich nämlich auch allein (danke crew an captain obvious)
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #18
Es sollten IMMER zuerst körperliche Ursachen ausgeschlossen werden.
Erst danach kann man weiter schauen.

Was nützt es wenn du Erfahrungsberichte von Verhaltensstörungen bekommst und tatsächlich hat deine Katze z.b. eine chronische Gastritis?

Also ist Tor A (siehe oben) doch am sinnigsten.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #19
Kooccachoo;3513660 [B hat gesagt.:
Ich scheiße ja auch net wegen jedem bisschen zum arzt[/B] geschweige das ich das bezahlen könnte (weder wenn ich was habe noch meine katzen)

Verstehe ich jetzt nicht? :confused:
Was erwartest du hier? Ferndiagnosen?
Finde ich ganz gefährlich.
Der Gang zum Tierarzt sollte der erste Weg sein.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #20
seit monaten ständigey kotzen is nix? achso.na dann. du hast scheinbar eine ziemlich lockeeflockige einstellung zum thema gesundheit.

einige hatten hier sicher schon ähnliches. und meist hatte die kotzerei organische ursachen.das haben wir aber nich selbst erraten sondern.....genau, der Tierarzt.kennste, ne?

das is hier kein antwortautomat, wir können schreiben was wir wollen, leb damit. und leider kann man keinen anderen rat geben, auch wenns dir nicht passt.

is ja wohl nicht dein ernst.....wegen jedem scheiss zum arzt rennen ist das für dich.wie scheissegal kann einem sein tier eigentlich sein.ich packs ja nicht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

W
Antworten
8
Aufrufe
5K
wanted99
W
M
Antworten
8
Aufrufe
6K
Leni
tscheild
Antworten
9
Aufrufe
12K
tscheild
tscheild
P
Antworten
13
Aufrufe
5K
Bea
T
Antworten
6
Aufrufe
20K
Tiacia
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben