Katze erbicht direkt nach dem Fressen alles!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jennsusi

Jennsusi

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2014
Beiträge
57
Ort
Niedersachsen
Hallo, ich brauch mal wieder einen Rat...

Meine Katze hat Samstagmorgen das erste mal direkt nach dem Fressen erbrochen, sie bemkam das Nassfutter was sie nun seit einem halben Jahr frisst, jedoch kam es 5 Minuten später komplett wie gefressen wieder raus...
Dann war erstmal alles wieder gut... Sonntag keine beschwerden und Montag auch nicht...

Gestern also Dienstag erbrach sie dann aber wieder direkt alles nach dem morgendlichen füttern... Ich fuhr dann gegen Nachmittag mit ihr zum TA, dieser meinte das es wohl Wümer seien, und gab ihr einen Spoton in den Nacken und gab mir MCP Tropfen mit die ich ihr nun 2x am Tag geben soll... Dies tat ich gestern abend auch jedoch erbrach sie wieder... Heute morgen ebenfalls, also sie erbrach seit dem gestrigen TA Besuch jedes mal... Wie lange soll ich nun warten und wie soll ich mich Verhalten, morgen direkt wieder zum TA? Sie hat sonst keine Symptome spielt hat Apettit, ist aufgeweckt... Ich weiß nur langsam nicht mehr weiter, ich mein sie brauch ja fressen....:confused::confused:
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hat der Tierarzt einen Kristallkugel oder woher weiß er, dass es Würmer sind:rolleyes:?

Es gibt -zig Ursachen für Erbrechen. Es kann ein Virus sein, eine Magenschleimhautentzündung, es können die Nieren sein, die Bauchspeicheldrüse, warum macht dieser Tierarzt keine gescheite Diagnostik?

Ich würde auf jeden Fall ein geriatrisches Blutbild machen lassen. Wenn das keinen Aufschluss über die Ursache gibt, dann würde ich Magen und Darm röntgen oder schallen lassen.

Füttern würde ich erst einmal nur gekochtes Huhn. Manchmal reagieren Katzen auch mit Unverträglichkeiten auf Futter, das vorher vertragen wurde. Was fütterst Du denn genau?
 
Jennsusi

Jennsusi

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2014
Beiträge
57
Ort
Niedersachsen
Er hat sie abgetastet und meinte der Bauch fühlt sich normal an, beim abhören konnte sie auch nichts feststellen was auf was anderes hinweisen würde.
Sie meinte ein Virus wäre auszuschließen, da meine zweite Katze keinerlei Symptome aufweist (diese hat ebenfalls eine Wurmkur bekommen)

Ich füttere das LUX Nassfutter, das Trockenfutter was immer bereit steht erbricht sie jedoch auch, das wäre das Opticat von Lidl...
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Der Ta ist ja mal wieder einer...
Erster Rat: geh zu einem anderen, sowas geht gar nicht.

Ist deine Katze Freigängerin?

Das könnte erste alles sein, von Entzündungen bis hin zu Fremdkörpern alles. Auch möglicherweise eine Vergiftung.
Da es schlimmer wird, würde ich auf jeden Fall zu einer gründlichen Untersuchung raten inkl BB, mglweise US oder röntgen.
 
Jennsusi

Jennsusi

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2014
Beiträge
57
Ort
Niedersachsen
Sie ist keine Freigängerin sie ist eine reine Wohnungskatze. Und die zweite hat ja nichts :/ Bei einem Darmverschluss meinte der Ta hätte sie schmerzen und vor allem auch kein Apettit :(
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
... Ich weiß nur langsam nicht mehr weiter, ich mein sie brauch ja fressen....:confused::confused:

Wichtiger ist, sie braucht Flüssigkeit, wenn sie so oft erbricht.
Die Miez trocknet sonst aus.

Du solltest wirklich schnell einen anderen Tierarzt oder, wenn in erreichbarer Nähe, eine Tierklinik aufsuchen, wo gründlich erst mal nach der Ursache geschaut werden kann. Katzen kotzen schon mal, aber nie einfach so tagelang und oft hintereinander. Dann steckt immer etwas dahinter, das, selbst wenn es harmlos ist, richtig behandelt werden muss.

Gerade bei Wohnungskatzen dürfte in den seltensten Fällen eine Verwurmung die Ursache sein.
 
Jennsusi

Jennsusi

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2014
Beiträge
57
Ort
Niedersachsen
Morgen fahre ich dann zu einem anderen TA, nur heute hat ja leider alles zu...
Ich werde dann heute abend ein wenig gekochtes Huhn geben und hoffen das dies zumindest drin bleibt :(
Nur mies, das die nun eine wohl unnötige Wurmkur bekommen hat UND ich für den Spaß 30 Euro zahlen durfte!

Was zahlt man in der Regel so für ein Blutbild?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Kommt drauf an, so 50-120€. Ist wirklich sehr verschieden je nach TA/Region (welchen Satz er nimmt).
 
B

Blackcat70

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2013
Beiträge
818
Wenn deine Maus direkt nach dem Fressen erbricht, könnte es auch möglich sein, dass sie zu schnell und hastig frisst .... geb ihr erstmal eine kleinere Menge, dann ein bisschen warten, dann wieder eine kleinere Menge ... guck mal ob es dann besser wird.

Aber trotzdem vom TA checken lassen ....
 
B

Blackcat70

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2013
Beiträge
818
  • #10
Naja, ich hatte mal eine reine Wohungskatze mit Würmer (im Kot nachgewiesen) ... die Mietze fing und mampfte Fliegen ...
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Er hat sie abgetastet und meinte der Bauch fühlt sich normal an, beim abhören konnte sie auch nichts feststellen was auf was anderes hinweisen würde.
Sie meinte ein Virus wäre auszuschließen, da meine zweite Katze keinerlei Symptome aufweist (diese hat ebenfalls eine Wurmkur bekommen)

Ich füttere das LUX Nassfutter, das Trockenfutter was immer bereit steht erbricht sie jedoch auch, das wäre das Opticat von Lidl...

Lass das Trockenfutter bitte in Zukunft weg, darauf reagieren viele Katzen mit Unverträglichkeiten.

Ich würde auch zu einem Tierarztwechsel raten. Viele innere Erkrankungen lassen sich nicht durch Abtasten diagnostizieren und es kann auch durchaus vorkommen, dass ein Virus nur eine Katze erwischt, während bei der anderen Katze das Immunsystem stabil genug ist, damit fertig zu werden, ohne dass es Symptome gibt.

Ein geriatrisches Blutbild kostet in der Regel zwischen 60 und 100 Euro.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Welche von den beiden Katzen ist es, die nun erbricht? Mittlerweile ist so wohl gut 1 Jahr alt?


Zugvogel
 
Jennsusi

Jennsusi

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2014
Beiträge
57
Ort
Niedersachsen
  • #13
Das mit dem vielen und hastigen fressen war auch mein erster Gedanke, hab ihr auch die letzen Tage sehr wenig gegeben und in großen Abständen, hat aber auch nichts gebracht :(

Nur komisch das sie trotz der MCP Tropfen noch bricht, hoffe das ist nun nichts schlimmes... :(
 
Jennsusi

Jennsusi

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2014
Beiträge
57
Ort
Niedersachsen
  • #14
Die sind beide ca 1 1/2 Jahre alt.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #15
Das mit dem vielen und hastigen fressen war auch mein erster Gedanke, hab ihr auch die letzen Tage sehr wenig gegeben und in großen Abständen, hat aber auch nichts gebracht :(

Nur komisch das sie trotz der MCP Tropfen noch bricht, hoffe das ist nun nichts schlimmes... :(

Das macht's eher schlimmer, Katzen erbrechen schnell auf leeren Magen.
 
Jennsusi

Jennsusi

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2014
Beiträge
57
Ort
Niedersachsen
  • #16
Soooo. Heute morgen saß ich ganze 2 Stunden beim TA und habe 108 Euro bezahlt... Sie haben Blut abgenommen und die Entzündungswerte waren erhöht, und die Leberwerte waren leicht niedrig, aber das kommt laut ihrer Aussage davon das sie zu wenig Flüssigkeit hatte... Das Blut war auch sehr dick.. Die haben ihr dann eine Infusion gegeben und ein Antibiotikum.
Es scheint als würde ein Fellballen festsitzen was eine Magenschleimhautentzündung hervorgerufen hat.

Habe nun eine Paste bekommen zum lösen des Fells (jemand erfahrungen damit?) Und ich soll ihr nun gekochtes Huhn geben alle 1 1/2Stunden ein ganz kleines bisschen und pürriert... Sollte sie dann noch erbrechen muss ich morgen zum Röntgen... Aber ich hoffe das sich das nun alles bessert...
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
  • #17
Tja, war zwar schon teuer genug, aber ich hätte, ehrlich gesagt, das Röntgen direkt auch gemacht. Denn so ist es wieder "Trial and Error". Der TA kann ja auch nur vermuten, dass da ein Haarballen festsitzt - wissen kann er es nicht. Eine Röntgenaufnahme hätte da vielleicht schon etwas mehr Aufschluss gebracht.

Was die Paste angeht...wie heißt sie denn? Ich habe hier normale Malzpaste zu diesem Zweck. Die sind aber sicher nicht für richtig große Haarballen geeignet, die solche Probleme verursachen. Von daher hast Du da vielleicht etwas anderes mitbekommen.
 
Jennsusi

Jennsusi

Benutzer
Mitglied seit
14. Februar 2014
Beiträge
57
Ort
Niedersachsen
  • #18
Also Röntgen wollte ich direkt, aber dafür war nicht mehr genug Zeit... Da die Blutprobe etc so lange schon gedauert hat....

Die Paste heißt Felimalt... hab vorher noch nie dafür gehört. Bin auch gespannt ob die so große Fellballen lösen und abtransportieren kann :confused::confused:
Soll zwei mal am Tag 1,5cm lange Stückchen geben
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
16
Aufrufe
46K
anjaII
Evo
Antworten
8
Aufrufe
2K
Evo
Purslane
Antworten
42
Aufrufe
11K
Purslane
Purslane
A
Antworten
16
Aufrufe
4K
Kastallia
K
juliavienna
Antworten
4
Aufrufe
4K
juliavienna
juliavienna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben