Katze entwischt- will jetzt immer raus

B

Baby_red

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2015
Beiträge
901
Ich habe 3 Wohnungsmiezen, bekam sie als Kitten und sie waren in ihrem Leben noch nie wirklich draußen, hatten auch nie den Drang gehabt.
Sie sind jetzt knapp 15 Jahre und haben schon einige Umzüge mit gemacht und sich immer super easy eingelebt.
Im letzten Zuhause war meine Sassy ein/zweimal durch die Wohnungstüre gehuscht aber das wars dann.

Wo wir jetzt wohnen, seid Juli, war auch alles gut, kein Drang nach draußen, bis vor ca 2 Wochen die Haustür nicht richtig geschlossen hatte und Madame dann mal draußen erkundete.
Als ich es merkte (vielleicht 20 Minuten) kam sie direkt auf rufen. Seid dem steht sie oft an der Haustür und will raus...
Einmal ist sie Abends noch raus gehuscht und als ich es merkte stand sie pitschenass an der Haustür und kam rein. Da war dann erstmal gut mit raus für nen Tag.
Heute ist sie wieder raus gehuscht als ich mit den Hunden kam. Hab sie gleich eingesammelt. ..

Warum ich sie nicht einfach raus lasse?

Zum eine kennt sie Autos nicht und wenn was schnell auf sie zu kommt erstarrt sie. Hier fahren zwar wenig Autos aber einer ist dabei der Katzen hasst und nicht bremst :(
Und zwei andere fahren hier auch sehr schnell. Ich hatte früher immer Freigänger die überfahren wurden... ich kann es nicht.. ich traue mich nicht... habe so Angst um sie....
Außerdem gibt es hier Füchse, Marder und andere Wildtiere und etliche Streuner die sich oft fetzen, auch mit unsren beiden Draußen Miezen... aber die kennen das, die sind schon immer draußen.

Andererseits tut es weh sie so an der Türe sitzen zu sehen... und ich habe Angst dass sie meinem Mann mal abhaut, der ist nicht so flott... :(

Im Frühjahr will ich eine Voliere hinters Haus bauen wo sie durchs Fenster raus können. .. ich hoffe ich bekomme sie so lange "hingrhalten" , und ich hoffe sie nimmt es als Alternative an...

Ansonsten ist sie wie immer, markiert nicht, kratzt nicht an den Tapeten etc... sitzt nur oft an der Haustür für raus.. :(
Bekomme ich ihr das jetzt nochmal irgendwie " abgewöhnt" ?
 
Werbung:
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.131
Hallo,

ich kann das gut verstehen, dass Du sie nicht hinauslassen willst, weil Du Angst um sie hast. Und ebenso, wie schwer es ist, auszuhalten, dass sie vor der Tür sitzt.
Ich bin im Februar umgezogen, davor hatte sich meine Curly angewöhnt, mit mir im Treppenhaus spazieren zu gehen. Hier hat sie nun einen gesicherten Balkon und einen kleinen Garten. Dennoch sitzt sie wieder vor der Wohnungstür und will ins Treppenhaus. Nachdem ich das lange verhindert hatte, gehe ich nun hin und wieder mit ihr hinaus, die anderen Male schiebe ich sie ins Zimmer zurück. Es geht hier nämlich nicht so gut, da das Treppenhaus riesig ist und viele Parteien. Ich bin früher mit ihr auch mit Katzenleine auf der Straße spazieren gegangen. Das ist zwar nicht optimal, aber sie hat es gerne gemacht. Vielleicht wäre das ja eine Option für Euch? Ich weiß, viele halten davon nichts, aber ich habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Das werde ich auch meiner Curly wieder anbieten, sobald ich ein größeres Geschirr gekauft habe.
Also: trotz anderer Möglichkeiten, die sie auch gerne nutzt, möchte sie weiterhin gerne zur Wohnungstür hinaus. Wahrscheinlich wollen Katzen einfach auch die Freiheit haben, zu entscheiden und möglichst viel zu erforschen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.862
Ort
35305 Grünberg
Wenn du sehr ruhig wohnst, was spricht dagegen ?
Passieren kann natürlich immer was. Aber du verehrtest ihr ein artgerechtes Leben, zumal sie ja deutlich zeigt, dass die raus möchte.
 
B

Baby_red

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2015
Beiträge
901
Was dagegen spricht steht doch oben.... ich würde daran zerbrechen sie totgefahren auf der Straße zu finden. Sie ist mein Liebling...

Leine habe ich auch schon überlegt, wie ich sie einschätze würde sie das sicher auch mit sich machen lassen. Allerdings besteht dann immernoch die Gefahr dass sie doch mal durch huscht wenn sie nicht soll. Deshalb hege ich ja die Hoffnung dass sie evtl doch irgendwann das Interesse an dem "hinter der Haustür" verliert.... *seufts*
 
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
Abgewöhnen halte ich auch für schwierig. Ich würde versuchen sie zu ignorieren wenn sie dort sitzt und dann hoffen, dass es nachlässt wenn sie im Frühjahr das Gehege haben.
Ich hatte erst auch an die Leinenspaziergänge gedacht, aber dann wird sie noch mehr darin bestätigt, dass es hinter der Haustüre etwas tolles gibt. Lässt sich für die paar Monate eine Schleuse an der Türe installieren, dass sie nicht mit hinaus flutscht?
 
B

Baby_red

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2015
Beiträge
901
Momentan ignorieren wir wenn sie dort sitzt, oder ich nehm sie einfach mit nach oben zum schmusen, bzw wenn ich hoch gehe folgt sie mir dann.
Es ist nicht so dass sie permanent dort sitzt, sie fragt halt als an wenn wir unten in der Küche sind (Küche ist direkt neben Fur und Haustür), und sie versucht auch nicht jedes Mal raus zu huschen wenn wir rein oder raus gehn. Wenn ich dann mal nicht mit rechne ist es dann doch mal passiert... da kann das alte Mädel auch mal flott sein... ;)

Schleuse geht leider gar nicht :(
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Ich gehe mit meinen dreien immer zusammen raus. Ich will das nicht als Non plus Ultra hinstellen, es ist einfach ein Kompromiss aufgrund hiesiger Strassenverhältnisse. Zwar Dorf und grösstenteils ruhig, aber mit Durchgangsstrasse und einer ganzen Reihe Verkehrsrowdies. Ehrlich, wenn die Gemeinde hier konsequent knipsen würde, könnte sie sich innerhalb eines Jahres finanziell komplett sanieren. :(

Es wird nicht bei allen Katzen funktionieren und ob man eine Katzenomi daran gewöhnen könnte, keine Ahnung.

Anfangs bin ich mit meinen immer an der Leine raus. Sie kannten das schon vom TA in Brasilien. Mit jedem einzeln, wir haben das draussen herumstromern geübt, ich habe ihnen die Strasse gezeigt, und die Wege hinter zum Feld.

Jetzt ist es so, dass ich mit allen dreien gemeinsam ohne Leine rausgehe. Sie benehmen sich draussen wie Kitten, nicht wie ausgewachsene Katzen, orientieren sich meistens an mir und gehen mir nach. Oder suche mich nach kurzer Zeit. Das ist zwar schade, sie können sich nicht voll entfalten, aber sie haben sich gut damit arrangiert.

Vielleicht wäre das ja was für euch.
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
1.102
Ich war mit meinen beiden Katzen letzten Winter für zwei Monate im Haus bei meinen Eltern, weil ich mich nach einer OP erstmal nicht so richtig selbst versorgen konnte.
Wir haben für das Haus dort auch eine Schleuse gebaut, da ich Angst hatte, dass sie raus huschen.
Ich habe leider kein Foto davon, aber das ganze war quasi ein U aus Holz, das so breit war wie der Flur und ungefähr 1,50m hoch. In das U haben wir ein Katzennetz gespannt. Damit es nicht umfällt, waren am Boden noch "Füße", also Holzlatten im rechten Winkel befestigt.
Das hat sehr gut funktioniert, sie haben gar nicht versucht, drüber zu klettern. Das Netz war auch ganz locker befestigt, so dass sie da gar nicht hätten hochklettern können. Wir haben jetzt nicht unbeaufsichtigt die Haustür offen gelassen. Aber zum rein und raus gehen und auch zum Einkäufe reinzutragen usw., was es eine große Hilfe, man musste einfach nicht so aufpassen. (Und da ich einen Arm fixiert hatte, hätte ich die Mietzen auch gar nicht hochnehmen können, wäre eine raus gehuscht.)
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.131
Was dagegen spricht steht doch oben.... ich würde daran zerbrechen sie totgefahren auf der Straße zu finden. Sie ist mein Liebling...

Leine habe ich auch schon überlegt, wie ich sie einschätze würde sie das sicher auch mit sich machen lassen. Allerdings besteht dann immernoch die Gefahr dass sie doch mal durch huscht wenn sie nicht soll. Deshalb hege ich ja die Hoffnung dass sie evtl doch irgendwann das Interesse an dem "hinter der Haustür" verliert.... *seufts*

Oh je, ich glaube nicht wirklich, dass sie das Interesser verliert, meine tut es nicht...also, eher, alle "impfen", dass sie gut aufpassen beim Hinein- und Hinausgehen! Und halt, wie Du es eh vorhast, nach "Ersatz" schauen.....
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.131
  • #10
Ich gehe mit meinen dreien immer zusammen raus. Ich will das nicht als Non plus Ultra hinstellen, es ist einfach ein Kompromiss aufgrund hiesiger Strassenverhältnisse. Zwar Dorf und grösstenteils ruhig, aber mit Durchgangsstrasse und einer ganzen Reihe Verkehrsrowdies. Ehrlich, wenn die Gemeinde hier konsequent knipsen würde, könnte sie sich innerhalb eines Jahres finanziell komplett sanieren. :(

Es wird nicht bei allen Katzen funktionieren und ob man eine Katzenomi daran gewöhnen könnte, keine Ahnung.

Anfangs bin ich mit meinen immer an der Leine raus. Sie kannten das schon vom TA in Brasilien. Mit jedem einzeln, wir haben das draussen herumstromern geübt, ich habe ihnen die Strasse gezeigt, und die Wege hinter zum Feld.

Jetzt ist es so, dass ich mit allen dreien gemeinsam ohne Leine rausgehe. Sie benehmen sich draussen wie Kitten, nicht wie ausgewachsene Katzen, orientieren sich meistens an mir und gehen mir nach. Oder suche mich nach kurzer Zeit. Das ist zwar schade, sie können sich nicht voll entfalten, aber sie haben sich gut damit arrangiert.

Vielleicht wäre das ja was für euch.

Wow! Ich finde, da habt Ihr eine gute Lösung gefunden! Mit tut es auch immer leid, dass ich meine nicht weiter als bis in Garten und Balkon lasse, aber mir sind die Autos auch zu gefährlich! Und ich finde das auch nicht artgerecht, Katzen dem Verkehr auszusetzen.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #11
Wenn du eh mit den Hunden gehst, versuch die Miez an Geschirr und Leine zu geeöhnen und nimm sie mit gassi.
 
Werbung:
cindy55

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
4.541
Ort
Oberbayern
  • #12
Ja, das wäre vielleicht einen Versuch wert.
Mein Sternchen Sandy wollte auch im Alter noch hinaus. Von daher habe ich sie öfters an der Leine mit in den nicht gesicherten Garten genommen.
Das waren viele Eindrücke, so dass sie immer ganz geschafft war danach.
Ansonsten hatten sie ja noch einen gesicherten Freilauf.
Als sie das dann aber auch nicht täglich bekam, hat ihr Interesse auch abgenommen und sie drängte nicht mehr zur Haustüre raus. Das war auch aufgetreten, als sie zur Haustüre entwischt war.
 
B

Baby_red

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2015
Beiträge
901
  • #13
Ich denke halt, wenn ich sie jetzt noch mit Leine etc mit raus nehme verstärkt sich der Drang noch und es wird für sie selbstverständlich. ..
Sie soll halt bestenfalls lernen dass (sobald fertiggestellt) sie hinters Haus raus dürfen...

Nee... mit den Hunden nehm ich sie nicht mit, wir gehn ja en gutes Stück und so weit soll sie auf keinen Fall laufen ;)
 

Ähnliche Themen

Triforce
Antworten
11
Aufrufe
24K
SchaPu
G
Antworten
16
Aufrufe
6K
Schnatterinchen87
S
T
Antworten
44
Aufrufe
10K
Bea
D
Antworten
7
Aufrufe
1K
Gwion
G
L
Antworten
12
Aufrufe
7K
Niki ta
Niki ta

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben