Katze eifersüchtig auf die andere Katze

  • Themenstarter Lilith13
  • Beginndatum
L

Lilith13

Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2013
Beiträge
38
Hallo Ihr,

ich hatte schon einmal über die Eifersucht meiner Katze Shiva geschrieben und leider hat es sich trotz aller Bemühungen nicht gebessert.

Meine beiden Katzenmädchen Shiva und Felix sind fast 2 Jahre alt. Sie sind keine Geschwister, wurden aber vom Tierheim Anfang 2013 gemeinsam an uns vermittelt. sind schon seit ihrem 7. Lebensmonat zusammen.

Als sie zu uns kamen, waren sie noch sehr eng miteinander, haben eng zusammengerollt geschlafen und geschmust. Mit der Zeit gab es dann ein paar Revier- und Dominanzrangeleien. Sie sind nicht mehr so eng, man hat nicht den Eindruck, dass sie sich lieben, aber sie kommen miteinander klar.

Was ich immer wieder schade finde - unsere Shiva ist so eifersüchtig auf die Felix. Shiva weicht mir nicht von der Seite und Felix macht eher so ihr eigenes Ding. Aber manchmal kommt Felix zu mir zum schmusen. Sie legt sich dann auf meinen Bauch, ich werde einige Minuten heftigst beschmust und dann geht sie wieder ihrer Wege. Shiva fixiert uns dabei immer ganz genau und sobald die Felix von mir runter springt, rennt sie ihr nach und verkloppt sie. Felix fängt dann meist laut zu kreischen an und ich gehe dann dazwischen. Seit neuestem springt Shiva manchmal wie rasend neben uns auf das Bett oder den Tisch, so dass Felix sich erschrickt und von meinem Bauch runter springt und flüchtet. Shiva hinterher und verkloppt sie.

Shiva bekommt eigentlich immer viel mehr Aufmerksamkeit von mir und die Felix kommt wirklich nur selten mal ganz kurz zum Schmusen.

Ich habe schon alles mögliche versucht. Wenn Felix runter von mir geht, geh ich gleich zur Shiva, bevor sie hinter ihr her kann und rede lieb mit ihr und versuche sie zu streicheln. Aber sie ist dann total angespannt, weicht meiner Hand aus oder duckt sich weg und sobald ich dann weg gehe, rast sie hinter Felix her. Ich dann hinterher und sage laut "Nein, Shiva!". Sie lässt von Felix ab und schaut ganz unschuldig in der Gegend umher. Doch sobald ich ihr den Rücken zudrehe, fällt sie wieder über Felix her.

Inzwischen ist es schon oft so, dass Felix ein Pfötchen auf meinen Bauch setzt, zögert, zu Shiva hin schaut und dann doch lieber flüchtet.

Ich glaube, irgendwann kommt sie gar nicht mehr zu mir zum Schmusen.:sad:

Es kommt mir fast so vor, als sieht Shiva mich als ihren Besitz an. Was kann ich denn da machen? Ein "Nein" oder Ablenken hilft nur kurzzeitig. Das Problem bleibt aber bestehen.

Auch wenn jemand keine Lösung weiß, würde es mich interessieren, ob es jemandem von Euch so ein Verhalten kennt.

Liebe Grüße und Danke schonmal
Lilith
 
Werbung:
C

Catma

Gast
Ich habe beim Lesen eher den Eindruck, dass das keine Eifersucht ist, sondern eine Art "Spiel", das sich aus Katzensicht zwischen euch 3 entwickelt hat.
Wichtig ist, dass dir klar ist, dass streicheln eine Art Belohnung/Bestärkung für Katzen ist.
Shiva weiß genau, wenn sie Felix anlauert, wird sie von dir belohnt.
Wenn Felix runter von mir geht, geh ich gleich zur Shiva, bevor sie hinter ihr her kann und rede lieb mit ihr und versuche sie zu streicheln.
Das meinte ich, Shiva beobachtet euch und wartet nur darauf, bis sie Felix hinterhersprinten kann - und du gehst zu ihr und belohnst sie dafür - in ihren Augen spornst du sie nur noch an.
Aber sie ist dann total angespannt, weicht meiner Hand aus oder duckt sich weg und sobald ich dann weg gehe, rast sie hinter Felix her.
Ja, sie will natürlich das tun, wofür sie immer wieder gelobt wurde.
Ich dann hinterher und sage laut "Nein, Shiva!". Sie lässt von Felix ab und schaut ganz unschuldig in der Gegend umher.
Weil sie das irritiert. Gerade hast du sie angestachelt - und dann rufst du ihr ein "Nein" hinterher...
Das versteht sie nicht, ist frustriert darüber und Frust lässt sich nunmal gut über Aggros abbauen, also es ist irgendwie ein Teufelskreis...

Zieh dich einfach mal ganz aus der Situation raus. Lass sie ihr Ding unter sich ausmachen. Wenn eine zum schmusen ankommt, schmust sie eben, wenn sie weggeht, geht sie wieder weg - wenn die andere hinterherjagt, dann ignoriere das einfach. Katzen jagen sich nunmal gern.
Ich bin recht sicher, dass wenn du da nicht mehr mitspielst, sich das Problem bald von selbst lösen wird.

Du kannst das aber beschleunigen, indem du indirekt gegen dieses Verhalten ansteuerst.
Gib Shiva was sie braucht - deine ungeteilte Aufmerksamkeit. Nicht nur Schmusestunden. Mach mit ihr ganz allein Extra-Einzelspielstunden, so dass sie sich ordentlich auspowern kann. Spielen ist auch Frustabbau pur.
Aber nicht, um sie von Felix abzulenken, sonst denkt sie, du belohnst sie für ihr Verhalten. Sondern bau einfach mehr Spielstunden in den Alltag ein.
Mach aber auch Einzel-Rituale mit Felix. Einzel-Spielstunden oder eben andere Rituale, in der sie deine ungeteilte Aufmerksamkeit hat. Gerade Katzen, die nicht so ein ausgeprägtes Schmusebedürfnis haben, spielen stattdessen gern mit Dosi, oder lassen sich gern bürsten, etc...
So bekommt jeder die Aufmerksamkeit, die er braucht.
Mach auch Spiele zu dritt. Wenn du öfter mit ihnen spielst, förderst du positive Momente miteinander. Mach mit ihnen eher "leise" Spiele, die ihre Sinne anregen, lass sie gemeinsam etwas beobachten, oder gemeinsam an einem Fummelbrett knurspeln, oder bring spannende Dinge von draußen zum beschnuppern mit oder mach Cklickerübungen mit ihnen, etc...
So erfahren sie unmittelbar, dass es so viel besseres miteinander zu erleben gibt, als sich gegenseitig zu nerven ;)

Wenn du bemerkst, dass beide entspannter sind, kannst du evtl mal versuchen, wenn Felix sich gerade von dir streicheln lässt und Shiva dazukommt, dass du sie dir gleich schnappst und auf deine andere Seite bugsierst. Hast ja 2 Hände zum streicheln. So erfahren sie, dass du Deine Aufmerksamkeit sehr wohl teilen kannst.
Das würde ich aber erst dann versuchen, wenn sie deutlich entspannter miteinander umgehen, sonst entsteht nur zusätzlicher Stress.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lilith13

Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2013
Beiträge
38
Hallo Catma,

danke für Deine Antwort und Anregungen.

Ich glaube nicht, dass es ein Spiel ist und dass Shiva sich durch mein Verhalten angespornt fühlt. Ich gehe nur zu ihr und versuche sie abzulenken und ihr Aufmerksamkeit zu geben. Ich möchte, dass sie merkt, dass sie auch ihren Teil der Streicheleinheiten bekommt. In dem Moment, wo sie auf Felix los geht, sage ich sofort "Nein" und sie weiß ganz genau, dass sie das nicht tun soll, auch wenn sie unschuldig schaut. Deswegen rappelt es auch immer dann, wenn ich den Beiden wieder den Rücken zudrehe.

Vorhin gerade habe ich Felix kurz hochgehoben, weil sie sich schnurrend an meinen Beinen rieb. Shiva kam sofort angerannt und fing zu maunzen an. Felix, die gerade noch verträumt in meinen Armen schnurrte, hat panisch versucht, von mir runter zu springen. Shiva ist ihr dann nach und sie beißt sie so dolle, dass Felix kreischt. Aber dann hört sie auch nicht auf damit, außer wenn ich dazwischen gehen.

Felix ist schon immer in einem anderen Raum und traut sich kaum noch in meine Nähe.

Ich glaube auch nicht daran, dass Katzen immer so total unschuldig sind und alle Fehler nur beim Verhalten der Dosis liegen. Ich glaube, die Shiva ist echt eine Zicke und ich muss irgendwie einen Weg finden, dass die Felix auch zu ihrem Recht kommt und nicht ausgegrenzt wird von ihr.

Freilich haben meine bisherigen Versuche nichts bewirkt. Aber ich tu mich auch schwer damit, da nichts zu unternehmen, während Shiva die Felix so dolle beißt.

Trotzdem danke für Deine Anregungen. In Vielem hast Du Recht und ich werde mal noch mehr mich mit beiden beschäftigen. Ich spiele derzeit meist mit Shiva, weil die auch die ganze Zeit laut maunzt, bis ich ihre Bälle werfe. Die Felix schläft viel mehr und zieht sich zurück. Vielleicht ist auch das der Fehler. Vielleicht merkt Shiva, dass sie eigentlich viel mehr Aufmerksamkeit bekommt und ich sollte öfter auch mal mit Felix spielen.

Danke nochmal und Grüße
Lilith
 
desseran

desseran

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
774
Ort
Schleswig-Holstein
Ich habe mal gespannt mitgelesen.
Wir haben hier eine ähnliche Situation, mit der ich anders umgegangen bin, aber nicht weiß, ob es so richtig war / ist.

Zuerst war Sookie da, danach kam Snow.
Bevor Snow kam, war Sookie eher auf mich fixiert und kuschelte am liebsten mit mir.
Als Snow kam, war erst einmal alles anders. Die beiden mussten sich ja erst zusammenraufen. Nach ca. 4 Wochen hatten sie sich gefunden und mögen sich auch sehr gern.
Snow hat sich aber ebenfalls mich ausgesucht und ist irgendwie "meine" Katze. Will heißen: Sie ist wirklich sehr eifersüchtig, wenn Sookie mit mir kuschelt.
Daraus hat sich zunächst entwickelt, dass in bestimmten Situationen erstmal keiner mehr kuscheln wollte. Beide wollten Konflikte vermeiden. Sie haben sich angesehen und es kam dann keiner mehr auf den Schoß.
Später war es so, dass sich Snow richtig physisch zwischen mich und Sookie gedrängt hat. Wenn ich also mit Sookie schmuste, kam Snow an und drängelte sich mit Nase voran zwischen uns.

Inzwischen muss man sagen, dass Sookie sich umorientiert hat. Nun schmust sie viel lieber mit meinem Mann und meinem Sohn. Sie ist eher die Katze meines Mannes geworden. Sie ruft nach ihm zum Kuscheln etc. Während Snow eben meine Katze ist. Man merkt beide lieben uns drei zwar. Aber sie haben sich irgendwie aufgeteilt, was ja auch ganz clever ist.
Zwar wird aktuell akzeptiert, wenn auch mal "femdgekuschelt" wird. Will heißen: Snow drängelt sich immer seltener dazwischen, beobachet aber auch gern. Sookie ist eher der zurückhaltende Typ, der eher mal eigenschnappt ist.

Und nun, da sie nach draußen dürfen, ist alles nochmal viel entspannter. Manchmal ist der andere nämlich gar nicht da, so dass Sookie auch mal wieder mehr zu mir kommt.

Im Endeffekt habe ich versucht, gar nicht drauf zu reagieren. Wer kommt, der kommt. Die Katzen suchen sich doch eher aus, wie sie sich aufteilen. Anfangs hat es mir echt das Herz gebrochen und ich habe mir viele Gedanken gemacht, aber ich dachte mir, dass mein Mann ja auch was Gutes davon hat.;)

Vielleicht wird sich Felix eher in Richtung deines Mannes / Freundes orientieren? Das wäre doch auch völlig OK.
 
C

Catma

Gast
ich werde mal noch mehr mich mit beiden beschäftigen. Ich spiele derzeit meist mit Shiva, weil die auch die ganze Zeit laut maunzt, bis ich ihre Bälle werfe. Die Felix schläft viel mehr und zieht sich zurück. Vielleicht ist auch das der Fehler. Vielleicht merkt Shiva, dass sie eigentlich viel mehr Aufmerksamkeit bekommt und ich sollte öfter auch mal mit Felix spielen.
Ich meine, allein das wird schon helfen, aber es wäre auch wichtig, dass du speziell in der Situation nicht noch Shivas Verhalten ungewollt verstärkst.
Ich glaube auch nicht daran, dass Katzen immer so total unschuldig sind und alle Fehler nur beim Verhalten der Dosis liegen.
Das meine ich auch nicht. Das wäre ja, als wärst du selbst schuld an der Situation. Sorry, wenn es so rüberkam.
Sicher ist die Situation aus einer Art Eifersucht entstanden. Nun geht es aber darum - wie genau kann ich solchen Situationen entgegensteuern - also genau in dem Moment, wenn es passiert. Und da hilft es nunmal nichts, wenn du sie in ihrem Tun bestätigst. Und dann wieder "nein" sagst. Also widersprüchliche Botschaften sendest. Aus Katzis Sicht.
Ich glaube nicht, dass es ein Spiel ist und dass Shiva sich durch mein Verhalten angespornt fühlt. Ich gehe nur zu ihr und versuche sie abzulenken und ihr Aufmerksamkeit zu geben. Ich möchte, dass sie merkt, dass sie auch ihren Teil der Streicheleinheiten bekommt.
Deine Absicht dahinter ist mir schon klar und für mich auch völlig logisch und lieb gemeint. Aber ich bin ein Mensch, ich verstehe, was du ihr mit deinem Verhalten sagen willst. Aber Katzen denken anders, viel unmittelbarer.
Du musst in dem Moment quasi das "abfangen" was im Katzihirnchen vor sich geht.
Wenn Shiva lauert, bis Felix sich von dir abwendet, genau in dem Moment (unmittelbar) sollte ihr denken/handeln abgebrochen/in eine andere Richtung gelenkt werden.
Ganz wichtig in dem Moment wäre, dass du eindeutige Signale sendest, die ganz simpel sind und die sie in dem Moment auch versteht.
Freilich haben meine bisherigen Versuche nichts bewirkt. Aber ich tu mich auch schwer damit, da nichts zu unternehmen, während Shiva die Felix so dolle beißt.
Aber du unternimmst doch etwas dagegen. Du sagst "nein" und genau das versteht sie auch.
Jetzt gilt es nur noch, dass dieses "nein" nicht durch gegenteilige Botschaften zur Verwirrung führt.
Also - wenn du siehst, dass sie Felix anlauert, sag dann gleich "nein" du weißt ja genau, worauf sie lauert, was ihr in dem Moment im Katzenhirnchen herumläuft "abwarten bis Felix zum nachjagen freigegeben wird"
Und ganz genau darauf musst du unmittelbar reagieren - aber nicht mit einem "ja" also Aufmerksamkeit geben, streicheln, zeigen, dass sie doch auch genug Aufmerksamkeit kommt... das versteht sie so nicht, sie hört nur "Tolle Katze jetzt, wie du da auf Felix losgehen willst."
Also schick ihr ein "nein" in ihr Hirnchen, damit sie weiß, sie soll nicht aufs hinterherjagen lauern.
Vielleicht reicht das schon und sie wendet sich ab, versuch das mal, sie scheint ja gut auf "nein" zu hören.
So in etwa meinte ich es.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lilith13

Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2013
Beiträge
38
Hallo Desseran, ja dann geht es Dir ja ähnlich wie mir. Nur, dass Deine eben nicht gleich hauen.

Die Felix orientiert sich schon immer mehr auf meinen Freund. Aber es wäre halt schade, wenn sie zu mir gar nicht mehr kommen dürfte. Zumal ich öfter daheim bin als mein Freund. Aber stimmt, er hat so etwas Gutes davon, so sollte ich es auch sehen.:zufrieden:

Danke Catma, jetzt habe ich es verstanden und es leuchtet mir auch ein. Dann werde ich das jetzt ändern. Ich hoffe, dass es hilft. Denn heute ist echt was passiert, was das Fass nun bald zum Überlaufen bringt.

Ich war nur mal kurz ne halbe Stunde einkaufen, komme zurück und schon im Flur alles voller Blut. Dann auch in noch zwei anderen Zimmern, ich dachte, ich leg mich gleich hin. Ich dann die Katzis gesucht und beide abgetastet. Felix hatte vorne am Bein etwas Blut im Fell. Ich hab dann nur eine winzige Wunde unter dem Fell gesehen. Obwohl es nicht so schlimm aussah, hab ich sie mir geschnappt und bin zum Tierarzt. Wegen dem vielen Blut in der ganzen Wohnung. Die haben dann festgestellt, dass die Shiva ihr wohl in das Bein gebissen und dabei eine Arterie getroffen hat, daher hat das so dolle geblutet. Es war eindeutig ein Biss. Jetzt hat Felix Antibiotika bekommen wegen der Infektionsgefahr.

Gut, das ist jetzt blöd gelaufen, dass Shiva genau die Arterie getroffen hat. Aber langsam werd ich echt sauer und auch verzweifelt über diese ewigen Beißangriffe.:grummel:

Danke für Eure Hilfe, ich werde wieder berichten.

Liebe Grüße
Lilith
 
V

Villa Kunderbunt

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2014
Beiträge
43
Wie läuft es denn so bei Euch? Ich habe hier manchmal ähnliche Probleme, Tommy ist sehr eifersüchtig auf Annika. Ich gehe dann allerdings gar nicht auf sein Verhalten ein, sonder versuche, die Situation zu unterbrechen: Ein Lied singen, etwas in die Luft werfen und wieder fangen, einfach mal aufstehen, aber beide Katzen nicht beachten. Sie sollen das unter sich regeln, müssen sie ja auch wenn ich nicht hier bin. Bis jetzt funktioniert das ganz gut und die Eifersucht wird langsam weniger. Neulich hat Tommy sogar Annikas Kopf geleckt, scheint also wirklich langsam zu werden.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.090
Ort
35305 Grünberg
Manche Katzen passen auch einfach nicht zusammen oder entwickeln sich in verschiedene Richtungen . Diesem Fakt solltest du einfach realistisch sehen.
Sind deine Katzen Freigänger?
Falls nicht, solltest Du Siva dringendst einen Freigängerplatz besorgen.
So hart das vielleicht auch ist, bitte entscheide und überlege im Interesse der Tiere. Das wird leider viel zu selten getan, weil Dosi sich einfach nicht trennen möchte. Aber die Konstellation passt manchmal nicht und dem Tier geht es auf einem anderen Platz einfach besser.
Du kannst deine zweite Katze nicht lange als Mobbingopfer leben lassen.
 
L

Lilith13

Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2013
Beiträge
38
Liebe Geisterkatze, das klingt ziemlich heftig, wenn Du mir schreibst, ich hätte Shiva für ihre Angriffe auf Felix belohnt. Ich bin zu ihr gegangen, um sie ebendavon abzulenken. Mag sein, dass das das Gegenteil bewirkt hat, aber erwiesen ist das nicht und beabsichtigt war es auch nicht.

Liebe Villa Kunterbunt, danke für die Nachfrage. Heute ist alles derzeit ruhig. Die Katzen liegen beide im Wohnzimmer auf dem kühlen Boden, es ist ja sehr heiß heute. Danke für Deine Anregungen, ja das ist eine gute Art der Ablenkung, so ganz wie zufällig. WErde ich auch mal probieren.

Hallo Margitsina, ich verstehe, was Du meinst. Es ist freilich nicht gut, wenn Felix da länger darunter leidet. Aber die Beiden sind jetzt schon 2 Jahre hier und bis auf die Eifersucht funktioniert alles sehr gut. Ich würde erst alles mögliche andere probieren, bevor ich die Shiva weg gebe. Lieber hol ich erst einen Katzenpsycho oder vielleicht probier ich es auch mal mit Klickern. Ich finde es nicht gut, wenn man zu früh ans Weggeben denkt.

Als ich die Shiva geholt hab, da war sie sehr traumatisiert und extrem scheu. Wir haben mit viel Geduld es geschafft, dass sie jetzt zutraulich ist, nur eben sehr auf mich fixiert und eifersüchtig.

Vielleicht ist sie auch nicht richtig sozialisiert worden und beißt deswegen so heftig und hört auch nicht auf, wenn die Felix schreit?

Ich werde im Umgang zukünftig Eure Tipps beachten und dann wieder berichten, ob sich was getan hat.

Danke nochmal und viele Grüße

Lilith
 
V

Villa Kunderbunt

Benutzer
Mitglied seit
19. April 2014
Beiträge
43
  • #10
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es besser wird! Lass mal von Euch hören!
 
L

Lilith13

Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2013
Beiträge
38
  • #11
Soso, Ablenken ist falsch und Du weißt das natürlich ganz genau. Nun, ich sehe es nicht so, dass Ablenken falsch ist, aber immerhin bin ich offen dafür, dass meine Ansicht falsch sein kann und lasse auch andere gelten. Vielleicht war das Streicheln falsch, aber Ablenkung an sich, das glaube ich nicht. Außerdem habe ich nie die Angriffe belohnt, sondern bin sofort mit einem "Nein" dazwischen. Ich bin auch noch immer nicht sicher, ob ich die Shiva schon für ihren Blick schimpfen soll, den ich ja ebenfalls falsch deuten kann, nicht wahr? Ich weiß nicht, ob nicht vielleicht doch schon ausreicht, wenn ich genau im MOMENT der Aktion mit einem "Nein" reagiere.

Davon mal abgesehen:

Geisterkatze, ich habe schon einige Beiträge von Dir verfolgt. Woher nimmst Du eigentlich die absolute Überzeugung, dass Du alles so genau weißt? Deine Formulierungen finde ich teilweise wirklich sehr selbstüberzeugt und dogmatisch und Du machst Aussagen, wie was ist und zu sein hat, an Stellen, an denen man nur vermuten kann. Ich war noch nie ein Freund von RatSCHLÄGEN und Deine kann man teilweise fast schon als dogmatische Aufforderungen bezeichnen. Ich bin da eher ein Freund von Anregungen und Tipps sowie von Formulierungen wie "Ich an Deiner Stelle würde... Es könnte sein... Vermutlich..." usw. Denn niemand hier hat die absolute Weisheit mit Löffeln gefressen, niemand hier war wirklich dabei und kennt alle Zusammenhänge und niemand kann in das Hirn der Katzen schauen, die noch dazu alle verschieden sind.

Wenn ich hier Beiträge schreibe, dann freue ich mich über das Teilen von Erfahrungen und über Tipps, gerade von erfahrenen Katzenhaltern. Und genau darüber freue ich mich sehr und bedanke mich bei allen anderen, Dir mir mit ihren Tipps und Anregungen geholfen haben.

Viele Grüße
Lilith
 
Werbung:
C

Catma

Gast
  • #12
Ja, das ist wichtig, dass du genau im richtigen Moment reagierst.
Ich bin auch noch immer nicht sicher, ob ich die Shiva schon für ihren Blick schimpfen soll, den ich ja ebenfalls falsch deuten kann, nicht wahr?
Ja, wenn sie zB nur interessiert guckt, könntest du auch schauen, ob sie nicht zu euch kommen möchte, bzw sie dir schnappen und zeigen, dass du 2 Schmusehände hast.
Wie guckt sie denn? Wie ist ihre Körperhaltung/Ohren? Legt sie sich hin und rollt sich hin und her? Wenn sie von der Körperhaltung irgendwie angespannt wirkt, dann "lauert" sie wohl eher. Wenn sie recht entspannt wirkt, dann achte auf die Augen - ist ihr Blick fest auf euch gerichtet? Oder blinzelt sie ab und zu, wendet ihren Blick auch mal ab?

Noch ein Wort zum "schimpfen" sieh dieses "nein" nicht als schimpfen, sondern als etwas, an dem sie sich orientieren kann, als Stop-Signal. Ein leises (aber bestimmtes) "nein" reicht schon... Schau mal hier klickmich, vielleicht hilft dir das auch ein bisschen weiter... Der Link ist aus einem anderen aktuellen Thread, der ähnliche Problematik hat klickmich... vielleicht gibt dir der Thread ja auch weitere Anregungen...
Ich weiß nicht, ob nicht vielleicht doch schon ausreicht, wenn ich genau im MOMENT der Aktion mit einem "Nein" reagiere.
Wenn du davor neutral (nicht bestärkend) auf den Blick reagierst, könnte das evtl schon ausreichen. Versuch es einfach mal, du wirst ja dann sehen, was passiert.
Ich meine, ein großer Pluspunkt ist, dass Shiva ja gut auf dein "nein" reagiert. Da müsstest du ansetzen. Besser wäre immer, zu reagieren, bevor so ein Angriff statt findet... Aber wie gesagt, da ist es nicht immer leicht, den richtigen Zeitpunkt abzupassen.

Ansonsten finde ich so einen blutigen Angriff wie den letzten auch zu heftig.
Schreib doch mal Ina1964 an, sie kennt sich sehr gut mit Bachblüten aus.
Bist du sicher, dass beide gesund sind? Manchmal steckt auch eine körperliche Ursache dahinter.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lilith13

Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2013
Beiträge
38
  • #13
Hallo Catma,

vielen Dank!:oops:

Vorhin lag die Felix einfach im Wohnzimmer am Boden. Ich hab grad das Klo aufgefüllt, da seh ich aus dem Augenwinkel, wie Shiva rein kommt, langsam auf Felix zuschlendert und sich plötzlich drauf stürzt und sie in den Rücken beißt.:reallysad: So schnell konnte ich gar nicht reagieren. Felix schrie auf, ich habe nur einen Schritt auf die Zwei zugemacht und wollte grade "Nein" sagen, da flitzt Shiva schon schuldbewusst wieder aus dem Wohnzimmer raus. Eigentlich hab ich den Eindruck, dass sie schon genau weiß, dass sie das nicht machen soll. Felix hat sich dann unter dem Sofa verkrochen und kam eine ganze Weile nicht mehr vor.

Das macht mich so traurig, denn die Shiva ist wirklich sonst eine ganz Liebe. Uns würde sie nie kratzen oder beißen, obwohl sie manchmal beim Tierarzt dolle Angst hat.

Danke nochmal für Deine Tipps. Ich werde ganz genau beobachten. Meist sieht Shiva schon aus, als ob sie lauert. Sie starrt auf Felix und ihr Körper ist angespannt, manchmal schlägt ihr Schwanz hin und her.

Danke auch für den Tipps mit den Bachblüten. Da werde ich auf jeden Fall mal nachfragen.

Wegen Krankheit kann man ja nie 100% sicher sein, auch wenn man gerade beim Doc war. Und das bin ich mit den Beiden regelmäßig, weil die Felix sehr kränklich ist und ich die Shiva öfter dann mit nehme.

Ich weiß nicht, ob das daran liegen kann, aber das Beißen ist schlimmer geworden, seit ich wieder öfter zu Hause bin. Vorher waren die Beiden tagsüber alleine und da hat es besser funktioniert, weil sie sich miteinander befassen mussten.

Und was noch war - die Felix war ständig krank und wir haben jede Menge Geld bei Ärzten gelassen. Erst Katzenschnupfen, dann Katzenakne, dann schlimme Zahnfleischentzündung. Nun wurde sie vor einem guten Monat operiert, die haben ihr fast alle Zähne raus genommen. nur die vorderen sind noch drin. Ich habe manchmal das Gefühl, dass sich seither die Rangordnung etwas ändert, früher war Felix immer die Ranghöhere, heute nehme ich das nicht mehr so deutlich wahr.

Aber da kann man leider nur vermuten und das alles ist ja auch kein Grund, gleich so dolle zu beißen.:massaker:

Ich habe wirklich Sorge, dass die Felix nochmal so verletzt wird.:dead: Ich werde alles probieren, was ich hier gelernt habe und hoffe, dass es was bringt.

Liebe Grüße
Lilith
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
5
Aufrufe
2K
JeLiGo
L
Antworten
1
Aufrufe
1K
A (nett)
A (nett)
J
Antworten
3
Aufrufe
823
Joey.123
J
Kratze66
Antworten
5
Aufrufe
1K
Kratze66
Kratze66
J
Antworten
43
Aufrufe
2K
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben