Katze Durchfall seit 3 Tagen und Blut im Kot?

R

Rugochan

Benutzer
Mitglied seit
1. März 2018
Beiträge
79
Hallo, aktuell hat meine Katze Sora leider seit 3 Tage Durchfall. Ich habe gestern bereits einen Termin beim Tierarzt für heute Abend gemacht aber nun ist mir aufgefallen, dass sie vorhin Blut im Durchfall hatte! Zudem waren Tropfen von transparentem Schleim inkl. Blut auf dem Boden :eek: Kann das bei Durchfall manchmal vorkommen?
Sie verhält sich ansonsten normal, kommt zum Kuscheln, frisst und ist auch nicht schlapp. Sie geht allerdings sehr oft auf die Toilette und hat hellbraunen Durchfall. Seit gestern Nachmittag/Abend scheint aber kaum noch etwas rauszukommen wenn sie groß macht. Ich mache mir wirklich Sorgen, dass es nun doch etwas ernstes ist :(
Ich habe ihr vor ein paar Tagen das erste mal getrocknete kleine Fische als Leckerli gegeben, kann das vielleicht damit zusammenhängen?
 
Werbung:
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2020
Beiträge
728
Ist sie Freigänger?

Klingt ein bisschen nach Giardien 🤔
Auf jeden Fall gut, das du nachher zum TA gehst! Versuch bitte, eine Kotprobe mitzunehmen (eine Sammelprobe von min. 3 Tage wäre ideal, vllt kannst du die Mo. nachreichen).

Was fütterst du?
Ich würde aktuell auf Schonkost umstellen (gekochtes Hähnchenfleisch mit Kochwasser), damit sich der Magen beruhigt.

Nachtrag: evtl könnte der TA schallen oder Röntgen, um zu schauen, ob eine Entzündung vorliegt bzw ein Fremdkörper den Darm verstopft. Meist machen TA bei diesen Symptomen aber zunächst einen Kot-Schnrlltest (der leider oft falsch negativ ausfällt) und verschreiben irgendein Darm-Aufbaupulver und Royal Canin-schrottfutter 🙄
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rugochan

Benutzer
Mitglied seit
1. März 2018
Beiträge
79
Nein Freigänger ist sie nicht, wir gehen manchmal mit ihr spazieren, das letzte mal ist aber auch schon ca. 2 oder 3 Monate her. Ich habe gestern angefangen schon ein paar Kotproben zu sammeln, allerdings sind die Mengen wie beschrieben nur sehr klein, ich hoffe dass das trotzdem erstmal ausreicht.
Zuletzt habe ich Bozita (Sorte Elch) sowie zwei Trockenfutter Sorten (Raifaissen Hausmarke (das erste Mal getestet) und Perfect fit) verfüttert. Mit Schonkost habe ich gestern auch angefangen, nachdem ich online gelesen hatte, dass das bei Durchfall helfen soll. Ich habe Hühnerbrustfilet und Karotten gekocht und püriert. Leider ist sie kein Fan davor :(
 
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2020
Beiträge
728
Trockenfutter bitte komplett weglassen, das entzieht ihr nur noch mehr Wasser.
Neues Futter - könnte evtl auch ne Unverträglichkeit sein 🤔 (gerade in TroFu sind oft Milben).

Ich würde bis zum TA Termin ausschließlich Schonkost anbieten, ist ja nicht mehr lange hin.

Prima mit den Proben, nimm mit, was du hast :)

Warte den TA Besuch ab, du machst ja schon vieles richtig; für den Rest braucht es erstmal eine Diagnose.
 
R

Rugochan

Benutzer
Mitglied seit
1. März 2018
Beiträge
79
Alles klar vielen Dank für deine Hilfe! Ich melde mich dann noch einmal, sobald ich mehr beim TA erfahren habe :)
 
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2020
Beiträge
728
Toitoitoi :)
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.452
Wenn sie vor Ort einen Schnelltest machen können und die Proben nicht direkt einschicken, reichen kleinere Mengen im Normalfall auch. Der Schnelltest erkennt sowohl tote als auch lebende Giardien, daher ist das Feststellen damit erst einmal kein Problem. Es muss nur auf jeden Fall irgendwas zum Testen da sein - also sollte es nach Möglichkeit nicht aus 99% Katzenstreu bestehen 😅

Edit: und jetzt sehe ich, dass der Beitrag von heute Mittag ist 😂 gibt es schon Neuigkeiten?
 
R

Rugochan

Benutzer
Mitglied seit
1. März 2018
Beiträge
79
Hallo zusammen, gestern bin ich leider nicht mehr dazu gekommen hier zu schreiben, tut mir leid! Der Besuch beim TA war leider nicht sooo hilfreich :( Es gab gestern scheinbar einen Notfall weshalb ich auch erste 45 Minuten nach meinem Termin dran kam. Dementsprechend erschien die TA (es war nur eine da) im vergleich zu sonst eher genervt und hat sich auch nicht wirklich Zeit genommen.
Ihre Vermutung war am Ende, dass Sora (meine Katze) an einer meiner Pflanzen geknabbert hat. Ich kann mir das allerdings nicht vorstellen, ich habe keine neuen Pflanzen und an die, die ich bereits besitze ist sie innerhalb von 1 1/2 Jahren nie drangegangen. Ich habe das der TA auch so gesagt aber wirklich hören wollte sie es nicht, dementsprechend wurden die Kotproben auch nicht mehr untersucht. Sora wurde jetzt erstmal Antibiotika gespritzt und sie erhält über das Wochenende Diätfutter sowie Enterogelan (so ein Pulver das über das Futter kommt). Bis jetzt hat es sich leider noch nicht verbessert, ich würde ansonsten am Montag noch einmal zu einem anderen TA fahren um mir eine zweite Meinung einzuholen. Bis dahin sammle ich nun erstmal weiter Proben. Die Pflanzen haben ich auch noch einmal kontrolliert aber an keiner irgendwelche Bisspuren gefunden.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.452
  • #10
Na ja, theoretisch könnten die Pflanzen auch abgeleckt worden sein, womit auch Giftstoffe in den Körper geraten können.
Aber bei den Symptomen erst einmal auf etwas "abwegigeres" zu kommen als Giardien, erschließt sich mir nicht so recht... Allerdings bin ich auch kein TA.
Einen Schnelltest zu machen dauert aber auch eigentlich nicht so lang... Anstatt die Proben nicht mehr zu untersuchen, hätte sie ja sagen können aufgrund des Notfalls passt das heute nicht mehr... Wir machen das dann schnellstmöglich und rufen Sie an... Oder so... Demnach: Ja, besser zweite Meinung einholen. Hab den ganzen Spaß vor kurzem auch einmal durch gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.106
Ort
Oberbayern
  • #11
Aus welchem Grund wurde Sora ein Antibiotikum gespritzt? Geht die Tierärztin von einer bakteriellen Infektion aus? Antibiotikum kann sehr belastend für die Darmflora sein und ist daher gerade bei starkem Durchfall eher kontraindiziert sofern der Auslöser keine bakterielle Infektion ist.

Ich persönlich würde an deiner Stelle ein großes Kotprofil anfordern und die Proben dafür ins Labor einschicken lassen. Schnelltests direkt in der Praxis sind nicht aussagekräftig genug.
Das Kotprofil sollte folgende Punkte enthalten:

  • Bakteriologische Untersuchung (fakultativ und obligat darmpathogene Keime)
  • Mykologie (Pilze)
  • Clostridium-perfringens-Enterotoxin und Clostridium-difficile-Toxin A und B
  • Endoparasiten
  • Einzeller (Giardien, Cryptosporidien und Tritrichomonas foetus als PCR)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
R

Rugochan

Benutzer
Mitglied seit
1. März 2018
Beiträge
79
  • #12
Aus welchem Grund wurde Sora ein Antibiotikum gespritzt? Geht die Tierärztin von einer bakteriellen Infektion aus? Antibiotikum kann sehr belastend für die Darmflora sein und ist daher gerade bei starkem Durchfall eher kontraindiziert sofern der Auslöser keine bakterielle Infektion ist.

Ich persönlich würde an deiner ein großes Kotprofil anfordern und die Proben dafür ins Labor einschicken lassen. Schnelltests direkt in der Praxis sind nicht aussagekräftig genug.
Das Kotprofil sollte folgende Punkte enthalten:

  • Bakteriologische Untersuchung (fakultativ und obligat darmpathogene Keime)
  • Mykologie (Pilze)
  • Clostridium-perfringens-Enterotoxin und Clostridium-difficile-Toxin A und B
  • Endoparasiten
  • Einzeller (Giardien, Cryptosporidien und Tritrichomonas foetus als PCR)
Ehrlich gesagt hat sie nicht erzählt wofür sie das Antibiotika gespritzt hat. Sie meinte nur, dass sie Antibiotika und ein Mittel, gegen den Drang auf die Toilette gehen zu müssen, spritzen würde. Da sie ja davon ausgeht, dass Sora etwas von eine Pflanze gefressen hat, dachte ich dass sie deshalb das Antibiotika verabreicht. Ich kenne mich da aber leider auch nicht wirklich aus, hilft Antibiotika gegen sowas gar nicht? 🙈
Ich werde Montag noch einmal mit ihr in eine Klinik fahren, die ich bereits kenne (sollte es nicht bereits besser geworden sein). Es ist dort zwar leider ziemlich teuer, aber es wird einem genau erklärt warum was gemacht wird. Die Proben würde ich dann auch mitnehmen und dort ein Kotprofil anfordern!
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.106
Ort
Oberbayern
  • #13
Ehrlich gesagt hat sie nicht erzählt wofür sie das Antibiotika gespritzt hat. Sie meinte nur, dass sie Antibiotika und ein Mittel, gegen den Drang auf die Toilette gehen zu müssen, spritzen würde. Da sie ja davon ausgeht, dass Sora etwas von eine Pflanze gefressen hat, dachte ich dass sie deshalb das Antibiotika verabreicht. Ich kenne mich da aber leider auch nicht wirklich aus, hilft Antibiotika gegen sowas gar nicht? 🙈
Ich werde Montag noch einmal mit ihr in eine Klinik fahren, die ich bereits kenne (sollte es nicht bereits besser geworden sein). Es ist dort zwar leider ziemlich teuer, aber es wird einem genau erklärt warum was gemacht wird. Die Proben würde ich dann auch mitnehmen und dort ein Kotprofil anfordern!

Antibiotikum hilft ausschließlich gegen bakterielle Infektionen. Bei einer vermuteten Vergiftung macht eine solche Behandlung überhaupt keinen Sinn.
Ich halte es für sehr sinnvoll, dass du Montag mit Sora in eine Tierklinik fährst. Hoffentlich geht es ihr bald wieder besser. Daumen sind gedrückt!
 
R

Rugochan

Benutzer
Mitglied seit
1. März 2018
Beiträge
79
  • #14
Vielen Dank! Sobald es etwas neues gibt melde ich mich :)
 
R

Rugochan

Benutzer
Mitglied seit
1. März 2018
Beiträge
79
  • #15
Hallo noch einmal. Leider nehmen die schlechten Nachrichten kein Ende :cry: Heute Morgen hat Sora sich plötzlich übergeben. Soweit ich sehen konnte hat es sich dabei nur um Katzenfutter gehandelt. Kann das vom Antibiotika kommen? Zudem habe ich sie vorhin dann auch noch beim Katzenstreu fressen erwischt :eek: Wir nutzen seit ca. 1 1/2 Jahren Holzpellets als Streu, sind aber gestern wieder auf "normales" Streu gewechselt, da die Holzpellets den Durchfall "aufsaugen", was dazu führt, dass fast nichts für die Proben übrig bleibt.

Ich habe sie bis jetzt noch nie Streu fressen sehen. Ich habe mal etwas gegoogelt und online gelesen, dass Katzen (unter anderem) damit anfangen, wenn sie von Endoparasiten befallen sind. Hat jemand von mal eine ähnliche Erfahrung gemacht? Ich habe keine Ahnung wie viel Streu sie ggf. in der Nacht gefressen hat und mache mir echt sorgen :cry: Kann ich irgendwas tun, damit sie nicht noch eine Verstopfung dadurch bekommt? Ich habe jetzt wieder auf Holzpellets gewechselt da mir das andere Streu zu gefährlich ist.
Seit gestern Mittag war sie auch nicht mehr groß, deswegen weiß ich leider nicht, ob sich der Durchfall verbessert hat oder nicht :(
 
R

Rugochan

Benutzer
Mitglied seit
1. März 2018
Beiträge
79
  • #16
Noch ein kurzes Update: Sie war gerade wieder groß, es war nun wieder dunkler als sonst und auch zum größten Teil fest.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.732
Ort
am Bodensee
  • #17
Hallo,

das Erbrechen kann vom Antibiotikum kommen oder auch von der Erkrankung, die den Durchfall verursacht.

Streu fressen kann verschiedene Ursachen haben, unter anderem Nährstoffmangel oder Anämie. Leckt sie an der Tapete, wenn du das Streu wegnimmst? So war es bei meinem Pflegekater als er ankam, der war wirklich extrem falsch ernährt.

Hast du eine Tierklinik in der Nähe, die heute offen hat? Oder einen tierärztlichen Notdienst?
Da du gar nicht abschätzen kannst wie viel Streu sie über Nacht gefressen hat, würde ich da heute anrufen und mit dem Tierarzt besprechen, was man jetzt macht. Sowas kann schon kritisch sein, daher bitte Rat einholen und im Zweifel die Katze untersuchen lassen. Keine Ahnung wie sich Streu im Röntgen darstellt, aber da könnte man gute Karten haben etwas zu sehen.
 
R

Rugochan

Benutzer
Mitglied seit
1. März 2018
Beiträge
79
  • #18
An der Tapete schleckt sie bis jetzt nicht. Wir haben aber auch erst vor ca. 5-6 Monaten ein großes Blutbild machen lassen bei dem alles in Ordnung war. Da sich seither nicht viel an der Ernährung verändert hat kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie nun einen Nährstoffmangel hat. Die Klinik bei der ich damals war hat heute von 10-12 Uhr geöffnet, ich werde dort einmal anrufen und fragen, ob ich noch heute vorbeikommen soll und ansonsten schon mal für Montag einen Termin machen!
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.732
Ort
am Bodensee
  • #19
Die Klinik bei der ich damals war hat heute von 10-12 Uhr geöffnet, ich werde dort einmal anrufen und fragen, ob ich noch heute vorbeikommen soll und ansonsten schon mal für Montag einen Termin machen!
Das ist eine sehr gute Idee 😊 Viel Erfolg und berichte bitte weiter.
 
R

Rugochan

Benutzer
Mitglied seit
1. März 2018
Beiträge
79
  • #20
Ich habe gerade einmal bei der Tierklinik angerufen. Am Telefon wurde mir gesagt, dass Sora heute nicht vorbei kommen müsste da es kein akuter Notfall wäre und sie das Streu ggf. noch ausbrechen oder einfach verdauen/ausscheiden wird. Solange sie ansonsten gut gelaunt/fit ist soll ich morgen erstmal im laufe des Tages die Kotproben vorbei bringen damit diese untersucht werden können. Falls dort auch nichts zu finden ist müssten sie sich Sora noch einmal anschauen und weitere Tests machen. Ich berichte dann noch einmal, sobald das Ergebnis der Kotprobe da ist :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
16
Aufrufe
13K
Q
Danscha
2 3
Antworten
47
Aufrufe
15K
Mala
0
Antworten
5
Aufrufe
4K
Barbarossa
Barbarossa
P
Antworten
1
Aufrufe
5K
G
R
Antworten
28
Aufrufe
14K
RoboTom
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben