Katze büchst aus

F

Frau Ananas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2010
Beiträge
14
Ich habe in letzter Zeit immer öfter hier im Forum gestöbert, um mir verschiedene Meinung durchzulesen, da ich seit Ende Oktober (eher unfreiwillig) meine erste Katze habe.
Hat mir oft sehr weitergeholfen.
Nur zu meinem momentanen Problem habe ich nix passendes finden können (wenns doch schonmal angesprochen wurde bin ich auch für hilfreiche Verlinkungen sehr Dankbar!):
Meine 6 Monate alte Katze büchst immer aus, sobald ich die Haustür öffne.
Sie ist geimpft, aber noch nicht kastriert-soll aber nach der Kastration raus.
Nur eben jetzt eigentlich noch nicht. Und ich will sie auch nicht gleich so lange draußen lassen…nur wenn ich die Haustür aufmache, will ich ja weggehn.
Ich wohne in einem Reihenhaus…architektonisch nicht besonders gut konzipiert, d.h. ich kann keine Zwischentür zumachen oder so.
Sie flitzt raus und steht quasi gleich „auf der Straße“. Aber sie ist sooo schnell…da kommt ja keiner hinterher zum einfangen.
Wie kann ich ihr erklären, dass sie drin bleiben soll? Bzw. wie krieg ich sie schnell wieder ins Haus? (Rufen klappt nur im Haus super)
 
Werbung:
F

Frau Ananas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2010
Beiträge
14
Ja das ist möglich. Sie hat nur letzte Woche erst die letzte Impfe bekommen und da meinte der TA ich sollte noch etwas warten(?)
Kalt ist es draußen ja trotzdem, sie hat ja kein Winterfell.
Das Problem ist ja auch weniger, dass sie rausrennt wenn ich den Müll wegbringe oder sowas. Aber wenn ich früh um 5 auf arbeit gehe, kann ich sie dann nicht draußen lassen bis ich wieder da bin.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich denke, Du mußt einfach noch mehr Übung im Schleusen haben, so daß der kleine Vorwitz nicht mit durchflitzt.
Ob Du eine Tasche als Abwehr weit runter hältst oder mit dem Fuß eine Sperre machst, oder eine Leckerei weit in die Stube rein, daß er hinflitzt - irgendwas wirst Du Dir noch einfallen lassen müssen, bis er rausdarf.

Lieder wirst Du nicht an seine Vernuft appelieren können :D

Zugvogel
 
F

Frau Ananas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2010
Beiträge
14
Die kleine Schlawienerin schaut weder Leckerli, noch Spielzeug überhaupt noch hinterher; über Taschen und Füße wird drüber gesprungen und selbst das Deponieren der Mietze auf der Heizung hinter der Tür hat nix gebracht.
Wahrscheinlich wirds eine Glückssache bleiben...-.-'
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ob eine rollende Walnuß, die mit Katzenminze oder Baldrian beduftet ist, auch links liegen gelassen wird?

Zugvogel
 
G

gary

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2009
Beiträge
130
wenn wir unsere im haus behalten wollen, klappt es immer gut mit futter... wir haben so ne glasdose da ist trofu drinne.. und wenn wir damit klappern wissen die katzen es gibt futter, genau wie ein bestimmter futterpfiff,

sollten sie dennoch mal abhhauen einfach schütteln und sie laufen in die küche und warten auf futter...sie bekommen dann als belohnung natürlich ein bischen aber keine voll portion...

vielleicht solltest du auch so ein ritual einführen damit sie den pfiff oder evt das geklapper mit futter verbinden...

das geht recht schnell.. aber sobald du fütterst nimm mal eine dose und pack futter rein, statt rufen klapper mal mit der dose jedesmal...
 
S

simona

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2008
Beiträge
32
Als ich meine beiden mit 6 Monaten kastriert wurden war, laut Aussage der Tierärztin, eine rollig (wir hatten das nicht bemerkt!).
Der Freigang kann auch schon Folgen haben.

Grüße
Birgit
 
F

Frau Ananas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2010
Beiträge
14
Eben das ist ja das Problem...Und wenn sie einmal draußen is, kommt sie so schnell nicht wieder zurück; wer weiß wen sie da trifft.:oops:

Ja, essen tut sie für ihr Leben gern.
Wenn ich früh gehen will gibt es ja gerade Frühstück,aber sobald sich einer im Flur die Jacke anzieht isses vorbei...
Da wird sich an den Türspalt gedrückt und der Schalk blitzt in den Augen auf^^
Heute hab ich sie angepustet- da war man verwirrt und ich konnte zur Tür raushuschen.

Das mit der Walnuss werd ich mal probieren.
Wahrscheinlich muss ich bis zur Kastration warten und hoffen, dass wenn sie immer rausdarf es ni mehr soo spannend is, gerade dann rauszugehen wenn sie nich soll.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei meinem Kater hatte sich nach der Kastra nichts an der Fluchtwilligkeit verändert, kein Fatz.

Zugvogel
 
Tigerlilly94

Tigerlilly94

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2009
Beiträge
2.046
Ort
zu hause (nähe leipzig)
  • #10
@zugvogel: dann ist es aber egal, da sie ja freigänger werden soll.

da ich es bei meiner mit der rolligkeit hinter mir habe und das mit 6 monaten auch schon der fall sein kann würde ich in betracht ziehen, dass sie auch rollig ist oder schon war und schon etwas passiert sein könnte. da ich mal davon ausgehe, dass du keinen nachwuchs möchtest solltest du sie schnell kastrieren lassen, dann ist das mit dem kampf vorben und du mußt dir keine sorgen machen, wenn sie draußen ist. wenn du dir sorgen wegen der kälte machst kannst du ihr ja irgendwo einen kleinen unterschlupf bieten, wenn sie draußen ist und du sie nicht reinlassen kannst. aber so schnell erfrieren katzen auch nicht, auch wenn sie meist nur in der wohnung sind und weniger winterfell angesetzt haben.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Werbung:
G

gary

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2009
Beiträge
130
  • #12
geht es darum das die katze noch nicht kastriert ist???und deshlab nicht rausdarf?

wie wäre es mit der katzenpille vorübergehend??

die ist ja auch nicht so teuer und muss nur einmal die woche verabreicht werden.

ich habe die damals (aber da war meine noch whg katze auch gegeben, wegen kastra damit sie nicht mehr rollig wird bis dahin). ist nun keine dauerlösung, aber für 2 monate oder so find ichs okay. ne kastra ist natürlich das optimalste.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

steffelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2009
Beiträge
548
  • #13
Ich finde die Lösung, sie bis zur Kastration drin zu lassen eindeutig am besten. Ich persönlich würde meiner Katze solche Hormonpräparate nicht zumuten. Außerdem kann es ja immer mal sein, dass die Katze die Tablette unbemerkt draußen erbricht. Und dann? Katzenkinderchen? Wäre mir viel zu riskant.

Für meinen Kater mussten wir uns, für die ersten 6 Wochen als er noch nicht raus durfte, auch immer Ablenkungsmanöver ausdenken. Was schier unwiderstehlich war: ein Zeitungspapierknäuel mit ein paar Trofubröckchen drin. Nachher hat aber nur noch geholfen, anziehen, Balu auf den Arm nehmen, vorsichtig etwa 2m in die andere Richtung bugsieren und schnell raus!
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #14
Ich habe früher immer einen Wäschekorb vor der Türe stehen gehabt, den ich erst mal hochkant rein geschoben habe.
Ansonsten würde ich an Deiner Stelle kastrieren.
Schnell. Ist sie rollig und entwischt mal wieder, ist sie trächtig. Und das ist für eine noch nicht ausgewachsene Katze sehr schlecht.
 
Doodele

Doodele

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2009
Beiträge
1.313
  • #15
Wenn ich zur Tür reinkomme bücke ich mich immer und halte die Hand zwischen den Türspalt.
Wenn eine Katze mal entwischt klappere ich mit Trockenfutter ganz laut. Das hat bisher jede zurückgebracht.

LG
Doris
 
F

Frau Ananas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2010
Beiträge
14
  • #16
Habe jetz endlich einen Kastrationstermin!:D
Im Moment geht meine Mitbewohnerin im Keller durch die Hintertür raus und ich komm ganz gut mit anpusten.
Das mag sie nämlich garnicht und geht zwei Schritte zurück und ich kann rausschlüpfen.
 
Aotearoa

Aotearoa

Benutzer
Mitglied seit
28. November 2009
Beiträge
61
Ort
979.. im Taubertal
  • #17
wir hatten mit Tommy auch ein ähnliches Problem.

Er kam mit 12 Wochen zu uns, war aber noch ungeimpft. Daher wurden nach einer Woche bei uns die erste impfung verpasst, dann nach drei wochen die zweite grundimunisierung.

ab da war er nicht mehr zu halten. Er durfte erst nur kurz mit mir zusammen raus, aber dann nach einer Woche mit der neuen katzenklappe durfte er raus, wann er wollte. Danach war der Kater wie ausgewechselt, viel ausgeglichener.

Mit genau 6 Monaten wurde er dann kastriert (mein TA hat das nicht vorher gemacht, sonst wäre das schon vorher geschehen). Markiert hat er aber in der zeit noch nicht....

aber du kannst deine Katze schon mit 6 Mon. kastrieren lassen und dann kann deine mietzi auch nach draußen. Sie wird viel ausgeglichener sein!
(schön, dass der Termin für die Kastra schon steht)
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
12
Aufrufe
6K
Starfairy
S
P
Antworten
9
Aufrufe
6K
DADsCAT
DADsCAT
B
Antworten
12
Aufrufe
4K
B
F
Antworten
5
Aufrufe
991
Mikesch1
Mikesch1
DiDi65
Antworten
27
Aufrufe
4K
kattepukkel's
kattepukkel's

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben