Katze blutet aus der scheide

  • Themenstarter Luna2021
  • Beginndatum
L

Luna2021

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2021
Beiträge
2
Hallo

meine Katze Luna (eine Schildpatt) ist 2 1/2 Jahre und eine Freigängerkatze. Sie bekommt seit knapp einem Jahr megecat (eine Art Verhütungsmittel) die letzte bekam sie vor ca. 2-3 Monaten.

Nun zu meinem Problem, sie hat seit ca. 3 Wochen einen verdickten Bauch, leicht vergrößerte Zitzen, Milch tritt keine aus, leichte Stimmungsschwankungen sind vorgekommen. Sonst hat sie keine Anzeichen einer Schwangerschaft- kann sie Scheinanschwanger sein??

Seit ein paar Tagen blutet sie leicht bis mittelmäßig aus der scheide (geruchlos) und sie leckt es nicht auf. Heute Nacht lag sie auf der Seite und miauzte ab und zu, was bei ihr eher ungewöhnlich ist.


Woran könnte das liegen????
Scheidenschwanger oder schwanger?


Für jede Hilfe und etwaige Tipps wäre ich äußerst dankbar.

Liebe Grüße
Kathleen
 
Werbung:
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.351
Alter
45
Jetzt sag bitte nicht, dass du mit der armen Katze noch nicht beim Tierarzt warst.
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert, Grinch2112, Paddelinchen und 7 weitere
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.266
Ort
NRW
Das kann dir nur der Tierarzt sagen.

Da kannst du auch gleich einen Termin zum Kastrieren ausmachen.

Wie kommt man eigentlich darauf, seine weibliche Katze nicht kastrieren zu lassen, sie aber rauszulassen. Je nach Landkreis kann das sogar einige Tausender kosten, falls es eine Kastrationspflicht gibt.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Paddelinchen, teufeline und 7 weitere
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
1.656
Seit drei Wochen geht es deiner Katze nicht gut und du suchst im Net nach Lösungen, anstatt einfach zum Tierarzt zu gehen?
Warum?
Bitte, bitte nehm die arme Maus und geh zum Arzt.
Und der Frage,warum sie nicht einfach kastriert wird,kann ich mich nur anschließen.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Celistine, Razielle und eine weitere Person
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
6.634
Alter
48
Ort
Leonberg
Da wäre ich schon längst beim Tierarzt gewesen, erst recht wenn sie blutet.
 
  • Like
Reaktionen: Celistine, Razielle und BilBal
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.141
Sofort zum Tierarzt!!!!
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und Razielle
Cap&Cake

Cap&Cake

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2021
Beiträge
341
Also wenn sie die letzte Tablette vor 2-3 Monaten bekommen hat, ist sie natürlich längst wieder fruchtbar, da die Tablettengabe alle 15 Tage erfolgen muss.
Dann war es also gewollt, dass sie im Freigang empfängt.
🤮
 
  • Sad
  • Crying
Reaktionen: Nicht registriert, Celistine, oneironautin93 und 2 weitere
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.141
Bitte geh zum Tierarzt, nur der kann dir genau sagen, was deine Katze hat. Sie könnte sowohl trächtig als auch scheinträchtig sein - oder etwas ganz anderes haben.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.480
Warum wurde die Katze denn nie kastriert? Das sollte man mit 3 bis spätestens 5 Monaten machen lassen.
Nun muß sie ausbaden, was du verbockt hast.
Es kann alles sein, von Krebs über tote Föten bis hin zu einer inneren Verletzung vom Deckakt.
Und du bringst es fertig, 3 Wochen lang selenruhig auf dem Sofa zu lümmeln, anstatt dich mal in Richtung Tierarzt zu bewegen?
Würdest du auch so handeln, wenn du selber derartige Auffälligkeiten an dir selber beobachten würdest? Ganz sicher auch noch mit Schmerzen?
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert, Polayuki, Celistine und 2 weitere
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2020
Beiträge
739
  • #10
Ich bringe eine Gebärmutterentzündung noch ins Rennen (hatten wir, mit gleichen Symptom) und empfehle auch dringend die Vorstellung beim TA; der soll ein US machen, dann sieht man, was Sache ist.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und Polayuki
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.480
  • #11
Werbung:
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2020
Beiträge
739
  • #12
...aber vllt ist sie auch ein SF-Mix, soll einmal Mutterfreuden erleben, ernährt sich von TroFu und wird natürlich alleine gehalten (fehlt da ein Reizwort?)?
 
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: Cat_Berlin, FlashErase und teufeline
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2020
Beiträge
739
  • #13
Ja, durchaus möglich, oder Vereiterung. Und bei beidem hört man schon den Krebs mit den Scheren rasseln. :(
(Bei uns war die Katze übrigens kastriert, aber leider wohl spät. Ich bekam sie mit 3J und jetzt, mit 9J kam der Krebs 😪 bisher sind wir voller Hoffnung, daß er vollständig entfernt wurde; nächster Check im September)

--> soll heißen:
Bei der Kastration bitte UNBEDINGT die Gebärmutter mit entfernen lassen (ist in Deutschland nicht selbstverständlich).
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, Vyshr und Rickie
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.480
  • #14
(Bei uns war die Katze übrigens kastriert, aber leider wohl spät. Ich bekam sie mit 3J und jetzt, mit 9J kam der Krebs 😪 bisher sind wir voller Hoffnung, daß er vollständig entfernt wurde; nächster Check im September)

--> soll heißen:
Bei der Kastration bitte UNBEDINGT die Gebärmutter mit entfernen lassen (ist in Deutschland nicht selbstverständlich).
@Kiara,
dann drücke ich Euch mal ganz dolle die Daumen, daß Eure Katze nun gesund bleibt.

Deinen Ratschlag möchte ich noch mal explizit betonen.
Bei Frühkastra, also sagen wir mal bis maximal zur 14. Lebenswoche, braucht man an sich die Gebärmutter nicht mit entfernen, die bildet sich in dem Alter noch zurück. Aber bei allem, was ab 16. Woche ist oder bei einer Katze, die schon vor der 16. Woche rollig war (ja, gibt es definitiv), kann ich Deinen Rat nur immer wieder betonen.
Katze mit 4 einhalb Monaten Gebärmutter vereitert, ist leider keine Welteinzelheit.
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten, Vyshr und Kiara_007
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.627
  • #15
Ich habe ein Deja-vu, aber eins wofür ich mich selbst hinrichten könnte.
Wir hatten als Kinder eine Freigängerin (immerhin keine Einzelkatze 🙈) , die die Pille bekam, leider war sie die Sorte extremer Freigänge und kriegte die Pille nicht gerade regelmässig... Ihr könnt euch ja vorstellen was dabei herauskam. Ich kann mich jetzt noch erinnern, wie ich bei ihrem 2ten Wurf meinem Vater helfen musste, 3 der Kätzchen aus der Fruchtblase zu befreien, weil sie vor Erschöpfung flach lag. Eins war schon tot und ein weiteres verstarb relativ bald danach. Die Mutterkatze überlebte, war aber in kritischem Zustand in der Klink, ich weiss nicht mehr wie lange. Das letzte Fruchtblase-Kätzchen war bei meiner Mutter, auch ein extrem-Freigänger bis vor er vor kurzem mit 13? Jahren verstarb. Erst nach diesem zweiten Wurf wurde sie und alle nachfolgenden Katzen kastriert...
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.176
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #16
Ich habe ein Deja-vu, aber eins wofür ich mich selbst hinrichten könnte.
Wir hatten als Kinder eine Freigängerin (immerhin keine Einzelkatze 🙈) , die die Pille bekam, leider war sie die Sorte extremer Freigänge und kriegte die Pille nicht gerade regelmässig... Ihr könnt euch ja vorstellen was dabei herauskam. Ich kann mich jetzt noch erinnern, wie ich bei ihrem 2ten Wurf meinem Vater helfen musste, 3 der Kätzchen aus der Fruchtblase zu befreien, weil sie vor Erschöpfung flach lag. Eins war schon tot und ein weiteres verstarb relativ bald danach. Die Mutterkatze überlebte, war aber in kritischem Zustand in der Klink, ich weiss nicht mehr wie lange. Das letzte Fruchtblase-Kätzchen war bei meiner Mutter, auch ein extrem-Freigänger bis vor er vor kurzem mit 13? Jahren verstarb. Erst nach diesem zweiten Wurf wurde sie und alle nachfolgenden Katzen kastriert...
Du warst damals aber ein Kind und nicht verantwortwortlich für das Handeln deiner Eltern.
Offensichtlich haben sie ja durch Schmerzen gelernt, es tut mir nur leid um die Katzen und euch Kinder, die da mit reingezogen worden sind.
Und von dem Tröd, glaube ich nicht so viel oder wird die eigene Antibabypille auch nur an ausgesuchten Tagen genommen?
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, Wasabikitten und Rickie
L

Luna2021

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2021
Beiträge
2
  • #17
Hey danke für die schnellen Antworten,

ich fahre heute noch zum Tierarzt.
 
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.627
  • #18
Und von dem Tröd, glaube ich nicht so viel oder wird die eigene Antibabypille auch nur an ausgesuchten Tagen genommen?
ich glaube es gibt Präparate für Katzen die nicht täglich verabreicht werden müssen, ich denke unsere Katze kriegte die wöchentlich, aber wenn sie Freitags nicht zu Hause war, dann kannst du das knicken...
 
Cap&Cake

Cap&Cake

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2021
Beiträge
341
  • #19
ich glaube es gibt Präparate für Katzen die nicht täglich verabreicht werden müssen, ich denke unsere Katze kriegte die wöchentlich, aber wenn sie Freitags nicht zu Hause war, dann kannst du das knicken...
Ich hab da gegoogelt und das Präparat muss alle 15 Tage gegeben werden. Wenn man es dann 2-3 Monate nicht gegeben hat, hat man es ja nichtmal eben vergessen.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, Poldi, Wasabikitten und eine weitere Person
Paddelinchen

Paddelinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2017
Beiträge
1.033
  • #20
Hey danke für die schnellen Antworten,

ich fahre heute noch zum Tierarzt.


Dann hoffe ich für die Katze das ihr dort schnell geholfen wird. 🍀

Zum Rest sag ich nix - dann müsst ich glatt ne Sperrung befürchten 🤬
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert und Wasabikitten
Werbung:

Ähnliche Themen

sara85
Antworten
4
Aufrufe
11K
SchaPu
SchaPu
N
Antworten
12
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
G
Antworten
34
Aufrufe
3K
Cat Fud
Cat Fud

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben