Katze bildet Flüssigkeit, keiner weiss woher

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

kato224

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2019
Beiträge
3
Hallo erstmal.

Das hier ist mein erstes mal in diesem Forum also bitte falls ich falsch sein sollte mich darauf hinweisen.

Also wie im Titel erwähnt, "bildet" meine Katze seit kurzem Flüssigkeit wie der Tierarzt sagt "Unter der Haut" und es geht nicht weg. Alles hat angefangen vor gut 1,5 Wochen mit einer Bronchitis. Habe gemerkt das meine Katze komisch atmet und bin daraufhin zum Tierarzt, der sagte es ist Bronchitis, hat Medikamente bekommen und alles und es wurde auch etwas besser mit der Atmung. Ein paar Tage später und sie fängt an quasi aus dem nichts Flüssigkeit zu bilden. Wieder beim Tierarzt der Ihr eine Spritze gibt und Tabletten, also gegen die Flüssigkeit. Die Spritze hat auch kurzzeitig geholfen also sie hat etwas Wasser verloren, allerdings hatte sie das am nächsten Tag wieder drauf. Die Tabletten haben leider überhaupt keine Wirkung gehabt. Jetzt ist Sie seit gestern beim Tierarzt wieder und selbst der weiss nicht mehr weiter. Sie bekommt jetzt nochmal eine Spritze gegen die Flüssigkeit und wenn das nicht besser wird muss Ich sie einschläfern lassen.

Hat Irgendwer eine Idee was das sein könnte und ob man das eventuell Irgendwie behandeln kann? Sie frisst immer noch gut und trinkt auch nur das Atmen und diese Flüssigkeit was so plötzlich kam. Ich bin echt verzweifelt grade und weiss nicht mehr was ich jetzt noch machen kann.



Vielen Dank schonmal.
 
Werbung:
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
1.870
Ich würde sie in eine Tierklinik bringen, damit sie erst einmal ordentlich untersucht wird. Der Tierarzt scheint in der Richtung ja nicht viel gemacht zu haben...….und dann schon von Einschläfern reden ( ohne Diagnose ), nein der hätte mich auch das letzte Mal gesehen.
 
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
3.593
ich wurde auch zur Tierklinik.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.674
Ort
an der schönen Bergstrasse
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Für einen Thoraxerguss (so würde man die Flüssigkeitsansammlung wohl bezeichnen können) gibt es sehr unterschiedliche Ursachen. Es kann mit dem Herzen zu tun haben, mit der Lunge, aber es kann beispielsweise (wie bei einer meiner Katzen) z. B. auch eine Undichtigkeit im Lymphsystem sein.

Ich würde an deiner Stelle daher, wie meine Vorredner bereits sagten, mit der Katze eine gute Tierklinik aufsuchen und eine Punktion des Ergusses sowie einen Herzschall und eine CT-Untersuchung des Thorax machen lassen. Dazu ein Blutbild (Entzündungen?) und eine gründliche Laboruntersuchung des Punktats.
Problem: sowas gibt es nicht umsonst, es kostet eine Menge Geld. Und vielleicht kann nicht einmal eine Ursache gefunden werden, warum deine Katze immer wieder vollläuft. :reallysad:
So ist es beispielsweise bei meiner Mercy; ihre Diagnose lautet: ideopathischer Chylothorax. Auf deutsch: wiederkehrender bzw. chronischer Erguss von Lymphflüssigkeit in den Brustkorb aus unbekannter Ursache.
Mercy ist ärztlicherseits mehrfach total auf den Kopf gestellt worden, von daher wissen wir, dass ihr Herz gesund ist und dass ihre Lungen eine fribrotische Entzündung haben, wegen des Chylothorax. Ihr mussten auch bereits zwei Lungenlappen operativ entfernt werden. Aber wo genau das Loch im Lymphgang, aus dem die Flüssigkeit austritt, liegt, konnte auch mittels CT nicht wirklich geklärt werden.
Auf Dauer, so die Vermutung, wird Mercy daran sterben. Aber solange es ihr gut geht und sie noch Lebenswillen und Lebensqualität hat, bleibt sie natürlich bei uns! :pink-heart:

Im Fall einer Herzerkrankung kann man vielleicht mit Tabletten helfen; inzwischen ist in der Katzenmedizin ja viel passiert, und es gibt eine Menge Diagnosen, die noch vor 10 oder 15 Jahren so nicht möglich gewesen wären. Gerade in der inneren Medizin hat man viel geforscht und sehr gute Diagnosemöglichkeiten!
Aber das geht natürlich nur, wenn man das entsprechende Geld in die Hand nimmt (nehmen kann). Und sofern es eben doch nicht so eine relativ "schwammige" ;) Erkrankung ist wie bei Mercy.

Auch bei Lungenerkrankungen gibt es Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten. Z. B. gibt es spezielle Inhalationsgeräte für asthmakranke Katzen. Vor 20 oder 30 Jahren hätte man vielleicht darüber gelacht. Aber heute ist im Grunde alles, was dem Menschen gerätetechnisch zur Verfügung steht, auch für Heimtiere möglich.

Von daher wäre es aus meiner Sicht noch ein weiter Weg voller Möglichkeiten, bevor über eine Euthanasie deiner Katze nachgedacht werden müsste!
Aber auch wenn man nicht zwanghaft alles ausschöpfen muss, was technisch möglich ist, sollte m. E. auf jeden Fall Herzschall und Punktion nebst BB und Labor gemacht werden, damit man mehr über die Herkunft und Art der Flüssigkeit weiß und genauer sagen kann, wie die Chancen deiner Süßen sind, mit weiterer ärztlicher Behandlung ein langes und glückliches Katzenleben führen zu können. :)

Alles Gute für die Kleine! :)
 
K

kato224

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2019
Beiträge
3
Vielen Dank für die ganzen antworten in der kurzen Zeit!

Ich werde jetzt meine Katze Heute Nachmittag vom Tierarzt abholen und in eine Tierklinik bringen und dann weitersehen.
 
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2019
Beiträge
526
Meint er wirklich unter den Haut (als klassisches "Lymphödem") oder eher einen "Pleuraerguss"...?
Gibt es ein Rö. von der Lunge?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kato224

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2019
Beiträge
3
Meint er wirklich unter den Haut (als klassisches "Lymphödem") oder eher einen "Pleuraerguss"...?
Gibt es ein Rö. von der Lunge?

Röntgen von der Lunge wurde gemacht, haben aber nichts gefunden angeblich.

Das weiss ich leider gar nicht so genau, Ich meine er hatte von "Ödem" geredet.
 

Ähnliche Themen

Mimilein
Antworten
4
Aufrufe
4K
Mimilein
P
Antworten
6
Aufrufe
14K
Portugal
P
K
Antworten
17
Aufrufe
4K
kiararonja
K
S
Antworten
18
Aufrufe
2K
Usambara
U
J
Antworten
2
Aufrufe
3K
JackyNala
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben