Katze benimmt sich ab und an seltsam

K

Kirie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Juli 2018
Beiträge
2
Hallöchen, ich bin neu hier, da ich nun aber seit 3 Wochen ein hübsches Kätzchen (6Jahre alt) besitze kommen gerade was ihr Verhalten manchmal betrifft doch ein paar Fragen auf … und bevor ich jetzt für eventuell umsonst Panik schiebe, dachte ich mir, fragen wir einfach mal hier nach! Und nun ja, was soll ich sagen, da bin ich jetzt halt… ^^“

Unsere kleine Catty ist 6 Jahre alt, als wir sie zu uns geholt haben. Sie ist bereits kastriert, wir müssen demnächst nur noch einmal zum Tierarzt, nur zur Kontrolle. Sie ist eine reine Wohnungskatze. Welche Rasse genau, wissen wir leider nicht.

Catty wurde mit der Hand groß gezogen, da die Mutter bei der Geburt verstorben ist. Ihre Menschenmama ist nun allerdings seit Anfang des Jahres auch nicht mehr bei ihr, da diese ihre sieben Sachen gepackt und auf und davon ist. Die Ex von der Mama hat sie dann erst einmal behalten, was allerdings nicht wirklich gut ging.
Die Frau hat selbst ebenfalls einen Kater und er und Catty haben sich überhaupt nicht verstanden. Sie ist unter anderem auf ihn los gegangen und hat öfters auch agressiv auf den Kater, als auch auf ihre Besitzerin reagiert. Als ihre Mama noch da war, hat die halt darauf aufgepasst das da nichts passiert, was jetzt nun allerdings nicht mehr der Fall ist.
Die Besitzerin selbst ist viel arbeiten und die beiden Katzen haben einen altersunterschied von ca 7 Jahren gehabt. Unter anderem hat Catty auch das Essen für sich alleine beansprucht, weswegen sie auch etwas Moppelig ist.

Catty selbst ist eher scheu… zumindest zu Fremden. Diese werden angefaucht und gehauen. Sie haut nur, ohne kratzen. Sie hat panische Angst vor stöcken, bzw allgemein langen Stäben. So ein Teil braucht man nur ansatzweise in die Hand zu nehmen und die arme sucht augenblicklich das weite.
Auf mich ist sie allerdings sehr fixiert. Mir gegenüber war sie aber auch von Anfang an recht aufgeschlossen. Was das fixieren angeht, es ist ja eigentlich recht süß, das sie mich so schnell in ihr Herz geschlossen hat. Allerdings geht es einem ab und an auch einmal tierisch auf die Nerven. Wenn ich beispielsweise die Badtür hinter mir schließe, sitzt sie so lange im Flur und miaut bis ich wieder da bin. In das Bad an sich traut sie sich nicht so recht und meidet dies gerne.

Wenn ich morgens auf Wache sitzt sie schon bei mir im Bett auf höhe des Kopfkissen, weil sie kuscheln will. Und sie ist unglaublich verschmust. Wobei sie aber auch wartet, bis ich meinen Wecker ausstelle, was irgendwie süß ist.
Wenn ich mich in der Wohnung bewege, kann man eigentlich davon ausgehen, das sie sich im selben Raum wie ich aufhält. Nun gut, das Bad betritt sie nicht gerne… und die Küche ist ihr auch nicht so ganz geheuer, allerdings nur wenn die Spülmaschine oder Waschmaschine an ist. Das kann sie überhaupt nicht leiden und legt sich dann lieber in die Tür.
Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, empfängt sie mich direkt an der Wohnungstür, läuft mir so lange hinter her, bis ich mich mit ihr aufs Sofa setze um dann erneut eine Runde zu schmusen. Selbst wenn meine Freundin gerade bei ihr sitzt und die beiden spielen, wird diese erst einmal links liegen gelassen, da sie mich ja an der Tür abholen muss.

Sie miaut unglaublich viel. Wenn meine Freundin und ich gemeinsam im Wohnzimmer sitzen, gesellt sich Catty liebend gerne dazu und findet es total klasse, ihre Meinung zu unseren Gesprächen in Form von Miauen zu äußern.
Wenn ich esse, bekommt sie ebenfalls etwas zu essen (Also das Nassfutter, sie hat allerdings den ganzen Tag lang Zugriff auf etwas Trockenfutter, was ihr jedoch im Moment nicht so zusagt...) und wenn ich dann ins Bett gehe, ist sie auch schon zur Stelle, um erneut zu kuscheln.
Noch lieber als kuscheln ist ihr, wenn ich ihr meine Arme überlasse, welche sie ableckt. Und da geht sie sehr gründlich vor, mindestens eine Viertel Stunde, ab und an sogar ne halbe Stunde ist sie dann damit beschäftigt sich meinen Armen zu widmen. Es wird kaum ein Fleck ausgelassen, zur Not kriecht sie mir auch in die Achseln.
Für gewöhnlich schläft sie auch mit bei mir im Bett, vorzugsweise an meiner Seite langgestreckt. Dabei mit dem Kopf zu meinem Hintern und die hinterpfoten legt sie auf meinen Oberarm. Alternativ legt sie den Kopf auf meine Brust, ist ebenfalls meine Seite entlang lang gestreckt und stört sich auch nicht daran, das ich mich nachts nun mal ab und an bewege.
Sie kann es überhaupt nicht ab, hoch gehoben zu werden, was ich jedoch mit ihr geübt habe. Für einen kurzen Moment lässt sie sich ohne Probleme heben, allerdings macht sie mir auch klar und deutlich zu verstehen, das sie es absolut nicht mag, da sie sich wirklich mit allen Vieren dagegen wehrt. Ich hebe sie daher auch nicht hoch, wenn es nicht sein muss… also eigentlich gar nicht.

Doch dann gibt es Tage, an denen sie wirklich gar nichts zufriedenstellend findet. Weder das kuscheln, noch das spielen, noch ihr Futter oder sonstiges… da faucht sie mich ebenso an wie meine Mitbewohnerin und für gewöhnlich lassen wir sie dann auch in Ruhe. Ist allerdings so, das sie dennoch immer wieder ankommt und kuscheln will, oder aber spielen will… nur sobald man sich dann mit ihr beschäftigen will ist es wieder falsch?
Wenn wir beispielsweise friedlich auf dem Sofa liegen, sie natürlich wie immer eng an mich gekuschelt, springt sie manchmal auf, haut mich einfach auf den Arm und faucht mich an… manchmal dreht sie sich dann einfach um und legt sich eine armlänge von mir entfernt hin. Manchmal haut sie dann auch einfach ins Schlafzimmer ab und verkriecht sich unters Bett, wo es ihr von Anfang an sehr gut gefallen hat.
Auch schlägt sie mir öfter gegen die Beine, ebenso bei meiner Freundin. Wenn ich zum Beispiel durch die Wohnung gehe, weil hin und wieder muss auch mal aufgeräumt werden, reagiert sie da öfter agressiv. Also sie faucht und haut und wenn man ihr dann zu nahe kommt faucht sie nur noch mehr und holt schon zum nächsten Schlag aus. Allerdings verwendet sie keine Krallen! Es passiert zwar mal, das da dann etwas haut angeschrammt ist, allerdings blutet es ist nicht einmal, ist glaube ich auch gar nicht ihre Absicht zu kratzen.

Was ich persönlich auch sehr interessant finde ist, das wenn ich zur Arbeit gehe sie da weniger ein Problem mit hat, als wenn ich jetzt beispielsweise im Bad bin. Sie legt sich dann auf ihren Stuhl, den sie von Anfang an als ihr Eigentum betrachtete und döst da erst einmal ne Runde. Sie ist für gewöhnlich 1 bis 2 Stunden alleine, selten sind es auch mal 3 (weil Einkauf muss auch sein)

Gestern war ich abends lange (Ja ok,.bis 21 uhr) weg gewesen und meine Freundin hat versucht mit der Katze zu essen. Was dann so aussah, das meine Freundin gegessen hat und dabei von der Katze beobachtet wurde … die hat gewartet bis ich nach Hause gekommen war mit dem Essen und ihr nassfutter nicht eher angerührt.
Da ich selbst so meine Probleme mit essen habe und lieber tagelang Hunger, als was zu essen, habe ich halt immer mit ihr zusammen gegessen, was mir zwar ungemein geholfen hat, für Catty jetzt aber irgendwie Pflicht ist … ich weiß es nicht.

Bei uns eingelebt hat sie sich recht schnell. Der erste Tag war zwar etwas anstrengend, weil sie sich einfach nur unters Bett gekauert hat, am zweiten Tag kam sie aber schon zu mir ins Wohnzimmer und hat sich zu mir gesellt. Von da an kann ich sie eigentlich als meinen Schatten bezeichnen. Essen, trinken und Katzen Klo war von Anfang an kein Problem für sie gewesen.
Nur ihre manchmal recht agressive Art macht mir Sorgen, ebenso die Tatsache das sie ein Problem damit hat, mich nicht zu sehen.


Den Tierarzt besuchen wir erst nächsten Monat, da dieser derzeit noch im Urlaub ist. Eine Arbeitskollegin hat mir diesen empfohlen und ist selbst mit ihren Katzen dort.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Kajaniy

Kajaniy

Benutzer
Mitglied seit
8 September 2017
Beiträge
96
Ort
Köln
Nur ihre manchmal recht agressive Art macht mir Sorgen, ebenso die Tatsache das sie ein Problem damit hat, mich nicht zu sehen.

Den Tierarzt besuchen wir erst nächsten Monat, da dieser derzeit noch im Urlaub ist. Eine Arbeitskollegin hat mir diesen empfohlen und ist selbst mit ihren Katzen dort.

Tierarzt in jedem Fall zum Durchchecken. Wenn Sie das Trofu tagsüber ohnehin nicht anrührt, würde ich es wegräumen. Gerade auch wegen der Hitze und dem entstehenden Trinkbedarf.

Ich fühlte mich bei deinen Schilderungen etwas an Marie (die schwarze auf dem Bild) erinnert. Sie ist ähnlich anhänglich und hat sich anfänglich ähnlich verhalten.
Zum einen hatte Marie anfangs eine unglaubliche Verlustangst, weswegen sie auch an mir geklebt hat und eine geschlossene Türe anfänglich auch für sie der Horror war und durchaus ähnlich beantwortet wurde.
Ich habe das dann tatsächlich etwas mit ihr geübt. Anfänglich für nur ganz kurz und für wenige Minuten in das Gästezimmer (wo alles notwendige vorhanden war) und Tür.. Aber ich hab die Türe immer erst geöffnet, wenn sie aufhörte zu kratzen und zu miauen.

Kannst du eingrenzen, wann diese Aggressionen in etwa auftreten? Völlig randomisiert oder eher zeitlich nach bestimmten Aktivitäten? Bei Marie war es so, dass diese Aggressionen teilweise mit Magenschmerzen durch Futter einhergingen. Durch Anpassungen des Futters konnte ich das aber weitestgehend beheben. Vielleicht auch vermehrt auf Augen- und Schwanzstellungen der Katze achten - vielleicht gibt es vorher bereits subtile Hinweise. Marie kriegt oft bevor das passiert so richtige Killeraugen, da ist gefühlt nur noch Pupille vorhanden ^^' Und was füttert ihr denn so?

Ist geplant, Catty Gesellschaft zu holen? Oder ist sie als Einzelkatze vermittelt worden? Ein paar Jahre hat sie ja noch vor sich. =)

Nachtrag: Kann natürlich auch einfach sein, dass sie öfter miserable Laune hat und das so zeigt. Marie hat heute morgen auch einfach mal die Schranktür angefaucht, die ich kurz offen stehen gelassen hatte. Die Zweitkatze Piri war da nichtmal im Raum.

LG Kajaniy
 
spongi

spongi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 September 2009
Beiträge
540
Aufgrund der Launenhaftigkeit der Angriffe empfehle ich auch einen GRÜNDLICHEN Check beim Tierarzt.

So ein Verhalten kann durch Schmerzen hervorgerufen werden!

Lass dich nicht mit Abtasten, Mäulchen Schauen und Abhorchen abspeisen!
Blut, Urin, Röntgen (Bewegungsapparat und die Zähne (FORL ansprechen)) genau untersuchen lassen.

Wenn organisch alles OK ist, könnte auch einfach Unsicherheit dahinter stecken (Aufräumen=Unruhe). MglW. haben ihre Vorbesitzer auch ihre persönlichen Grenzen missachtet und nun meint sie "deutlich" zu müssen werden wenn ihr etwas nicht behagt.

3 Wochen sind ja auch noch keine Zeit. Wenn Ihr Euch alle aneinander gewöhnt habt, kann sich auch noch vieles verändern.

LG
Caro
 
K

Kirie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Juli 2018
Beiträge
2
Also was eine zweite Katze betrifft, hätten wir schon sehr gerne eine. Also eine weitere halt… Wollen jetzt aber auch erst einmal den Tierarzt abwarten und mit der Ärztin reden. Auch weil wir uns unsicher sind, was vom Charakter her zu ihr passen würde.
Zumal wir uns eigentlich auch erst nächstes Jahr Katzen holen wollten, direkt im Doppel, da wir da umziehen und dort auch einen recht großen Balkon haben, den wir unseren Vierbeinern dann eingerichtet hätten. Na ja, wie man sieht ist es dann doch anders gekommen  (Also wir würden jetzt nicht zwingend ein Jahr warten. Allerdings bräuchten wir auch eine reine Wohnungskatze und wir wissen dann eben auch nicht, wie lange die Suche dauern wird.)

Die andere Katze der ehemaligen Besitzerin war zum Beispiel ein recht ruhiger Zeitgenosse gewesen.
Allerdings war Catty der Besitzerin gegenüber auch recht scheu gewesen und hat sich auch nicht gern von dieser anfassen lassen. Bürsten bzw kämmen war für sie fast unmöglich da Catty jedes mal agressiv drauf reagiert hat.
Wenn ich den Kamm raus hole, kann sie allerdings gar nicht genug davon kriegen … sie ist, wie bereits erwähnt, auch sehr verschmust und muss sich auch so im allgemein glaub ich sehr wohl fühlen, am liebsten liegt sie irgendwo auf dem Rücken rum…

Was ihr aggressives Verhalten betrifft, das kommt völlig random. Außer wenn sie uns gegen die Beine haut... das ist wirklich wenn wir am aufräumen sind und halt viel hin und her laufen.
 

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
3K
Deaflibelle
Antworten
16
Aufrufe
7K
Giftzwiebel
Antworten
23
Aufrufe
8K
Solaria
Antworten
1
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben