Katze beisst immer, nun wurde schon bei ihrer Schwester ein Abszess entfernt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Curlies

Curlies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
24
Ort
Gelsenkirchen
Hallo Zusammen!!!

Dies ist mein erster Beitrag hier im Forum, lese zwar schon seit längeren mit und habe mich jetzt entschlossen hier auch aktiv zu werden :)

Erstmal zu meinen beiden Katzen.
Ich habe ein Halbgeschwisterpärchen, die der Rassen American-Curl angehört.
Die beiden sind 5 Jahre alt und tragen die Namen: Tillie & Gracie.
Da sie sich weder im Aussehen ( ausser das wuschelige Fell und die bekannten Knickohren ), noch vom Charakter her ähneln, ist echt manchmal ziemlich schwierig mit den beiden.
Gracie auch Hexe genannt :D hat immer Hummeln im Po und Blödsinn im Kopf.
Tillie ist total verschmust und bei jeden gerne gesehen, weil sie einfach lieb ist.

So nun zu meinen Problem:
Die beiden kabbeln sich ganz gerne hin und wieder, meistens geht das von Gracie aus, obwohl Tillie stärker ist lässt sie sich einschüchtern.

Mi Abend bemerkten wir, das am Tille´s Hals alles geschwollen war, wir natürlich sofort Panik und dachten an einer allergischen Reaktion oder an einem Insektenstich. Haben sofort unsere TA angerufen und sind dann zum ihn gefahren.
Er rupfte die Haare am Hals einfach so raus und zu sehen war eine riesige Beule und ich kriegte immer mehr Angst.
Zusehen waren kleine gerötete Stellen, die von einem Kampf stammen können.
Er spritze hinein und Eiter kam sofort raus, also am nächsten morgen wieder ab zum TA das Abszess unter Vollnarkose öffnen.....
Jetzt liegt die kleine Maus hier, wie ein Häufchen Elend mit Drainige und Halstrichter und ich leide mit ihr.:(
Gracie faucht seitdem nur, was ich mir erklären kann das Tillie mit dem Trichter sehr eingeschränkt ist und sich komisch bewegt und überall voreckt.

Das sind die Folge einer Raufferein unter Geschwister und bin echt am verzweifeln, weil Gracie immerzu beisst, nicht nur beim spielen oder kabbeln mit Tillie, sondern beisst sie auch uns.
Nachts, wenn irgendwo ein Arm oder Bein rausguckt; beim schmusen; beim spielen, ich weiss nicht warum sie sich so verhält und habe Angst, das sich das nochmal wiederholen könnte.

Weiss jemand einen Rat darauf???

Drückt mir bitte alle Daumen und Pfoten das Tillie sich ganz schnell und vollständig wieder erholt!!!!!!!

Sorry ist doch etwas länger geworden, hoffe ihr nimmt mir das nicht übel.

Ganz liebe Grüsse von einem Forumneuling ;)
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Jetzt nur mal ganz kurz:

Reib die Beiden mal mit einem getragenen T-Shirt von Dir ein, das stellt die Geruchsparität wieder her; nicht selten werden Katzen, die vom TA kommen, mächtig angefeindet des fremden Geruches wegen (deswegen ist die T-Shirt-Methode immer angebracht, wenn eine allein beim TA gewesen ist).

Wenn das wilde Beißerle mal an Deinem Arm hängt, dann blas ihr ins Gesicht - so erziehen Katzenmütter ihre lästigen und übermütigen Katzenkinder.
Daß das mit dem Anblasen schlecht geht, wenn die Miez am Knöchel hängt, ist mir klar, aber vielleicht immer dann anwenden, wenn es nur irgendmöglich ist, auch ein Lebenspartner kann den Windpart übernehmen.
Vielleicht gewöhnt sie sich auf diese Art das Beißen etwas ab, und sogar das Biß-Raufen mit dem Katzenkumpel.

Kennt die übermütige Miez ein kategorisches 'Nein'? Der absolute Imperativ?

Zugvogel
 
Brezel

Brezel

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
2.456
Ort
Hessen
Jetzt nur mal ganz kurz:

Reib die Beiden mal mit einem getragenen T-Shirt von Dir ein, das stellt die Geruchsparität wieder her; nicht selten werden Katzen, die vom TA kommen, mächtig angefeindet des fremden Geruches wegen (deswegen ist die T-Shirt-Methode immer angebracht, wenn eine allein beim TA gewesen ist).

Genau das hat geholfen, als Michel mal drei Tage in der Klinik war, danach war nämlich Emmi total außer sich und hat ihn angefaucht und angeknurrt. Nach mehrmaligem Abreiben war dann alles wieder im Lot.
Tiggi beißt auch ab und zu mal in die Beine (Gott sei Dank selten). Meist kennen wir den Grund: zu lange weg oder beschäftigt. Anpusten hilft da leider wenig. Eher schon ein sehr energisches "Nein!!!!".
LG
 
Curlies

Curlies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
24
Ort
Gelsenkirchen
Vielen Dank für die schnellen Antworten!!
Das mit dem T-shirt werde ich gleich mal ausprobieren, danke für den Tip ;)

was das beissen angeht, das mit dem pusten haben wir eine Zeit auch gemacht, sie guckt dann nur sehr komisch, also zuckt zurück und schliesst ihre Augen, aber es hält sie nicht davon ab, es erneut zu tun.
Also auf ein einergisches Nein reagiert sie nicht, bzw macht es erst Recht, sie quasselt auch sehr viel und muss immer das letzte Wort, haben schon manchmal richtige Diskussionen hier.

Ich steh vor einem grosse Fragezeichen warum sie das tut...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
was das beissen angeht, das mit dem pusten haben wir eine Zeit auch gemacht, sie guckt dann nur sehr komisch, also zuckt zurück und schliesst ihre Augen, aber es hält sie nicht davon ab, es erneut zu tun.
Zumindest ist das Zurückzucken eine Reaktion, die eher Vorsicht ausdrückt als Lustigsein.
Auf dieser Reaktion würde ich 'aufbauen, bzw. weitermachen, vielleicht fester pusten oder länger; und nach dem Pusten ein kräftiges, sehr konsequentes 'Nein', nicht zu laut und kein Wort noch zusätzlich dazu. Immer nur 'Nein', das aber immer nach dem Pusten...

... und viel Glück, daß Euch die Puste nicht ausgeht. Solch eine Lehrstunde braucht mächtig viele Wiederholungen, bis die Lektion sitzt.

Zugvogel
 
Curlies

Curlies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
24
Ort
Gelsenkirchen
@ Zugvogel

Es ist ja nicht so, das sie nicht weiss, das sie das nicht soll.
Das weiss sie ganz genau, wie gesagt, während wir pusten zuckt sie ja zurück nur macht sie es ne Min ach noch nicht mal wieder.
Ich muss dazu sagen, das sie seit sie klein ist sehr hackt, also als sie noch beim Züchter war, auch beim fressen da war der halbe Finger manchmal dazwischen, das haben sehr gut weg bekommen.
Aber sie schnappt halt immer noch beim spielen und schmusen.
Ich glaube, das gehört einfach zu ihren Charakter, sie ist sehr wild und draufgängerich, was ganz schön nerven kann, die kleine hat echt Ausdauer..

Na dann muss ich wohl noch mehr Kondi Training machen, das mir die Puste nicht ausgeht ;)

Tillie geht es heute schon besser, sie frisst von alleine, trinkt, geht aufs Klöchen und schmust wie immer.
Jetzt gerade schläft sie und bin verdammt froh, wenn der Heilungprozess weiterhin so gut verläuft.
Heute sollen wir die Drainige lösen und Mi kommt dann evt, der Trichter ab, was wir sehr hoffen :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich glaube, das gehört einfach zu ihren Charakter, sie ist sehr wild und draufgängerich, was ganz schön nerven kann, die kleine hat echt Ausdauer..
Na, dann zeig mal, ob Ihr als Dosis nicht noch einen Deut mehr Standvermögen = Puste habt :)

Zugvogel
 
Curlies

Curlies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
24
Ort
Gelsenkirchen
Ich glaube da kann ich noch so viel trainieren, sie hat die bessere Ausdauer :p
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben