Katze bei der Urlaubsbetreuung raus lassen?

  • Themenstarter like_a_shadow
  • Beginndatum
L

like_a_shadow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2009
Beiträge
12
Alter
31
Ort
Wankheim
Hallo ihr lieben,
wir haben ein kleines Problem. Wir kommen gerade aus dem Urlaub und als wir unsere Katze von Bekannten (haben in der Urlaubszeit auf sie aufgepasst) abgeholt haben, meinten diese, dass sie keine Nacht ein Auge zu gemacht haben, weil die Katze sehr unruhig war und die Nächte durchgejault hat.

Wir wissen natürlich, dass es besser wäre, wenn die Katze bei uns daheim umsorgt werden würde, dies ist aber leider nicht möglich.

Was wir uns nun überlegt haben (für das nächste Mal dann) ist dass die Katze vielleicht auch ruhiger wäre, wenn sie bei unserer Urlaubsvertretung auch raus dürfte. Nun ist die Frage nur, ob dies sinnvoll ist. Würde die Katze denn auch wieder kommen? Oder wäre das zu verwirrend für sie?

Wie macht ihr das mit der Urlaubsbetreuung wenn die Mieze nicht daheim gepflegt werden kann?
In eine Tierpension möchten wir sie eigentlich nicht geben, dann dort ist sie ja auch nicht im gewohnten Umfeld, hat ebenfalls keinen Auslauf und dann nicht mal jemanden den sie kennt...

Für Ratschläge und Erfahrungsberichte wären wir überaus dankbar =)

Liebe Grüße
 
A

Werbung

H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
53
Ort
CLZ / Oberharz
.. wir bekommen öfters "Urlaubskatzen" und lassen diese natürlich der Zeit nicht raus, sondern schauen das Ablenkung die Urlaubszeit gut überbrückt ;)

Katzen dürfen in fremder Umgebung sicher NICHT raus, denn das könnte schnell gefährlich werden !!
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Also, rein vom Gefühl her würde ich die Katzen in einer fremden Umgebung (Urlaubsbetreuung) nicht raus lassen.
Man soll sie ja auch nach einem Umzug nicht sofort nach draußen lassen.
Und......ich war nicht mehr in Urlaub, seit ich die Nasen habe.;)
 
kittykat

kittykat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2009
Beiträge
289
Ort
Niedersachsen (in der Heide)
Hallo ihr lieben,
wir haben ein kleines Problem. Wir kommen gerade aus dem Urlaub und als wir unsere Katze von Bekannten (haben in der Urlaubszeit auf sie aufgepasst) abgeholt haben, meinten diese, dass sie keine Nacht ein Auge zu gemacht haben, weil die Katze sehr unruhig war und die Nächte durchgejault hat.

Wir wissen natürlich, dass es besser wäre, wenn die Katze bei uns daheim umsorgt werden würde, dies ist aber leider nicht möglich.
Was wir uns nun überlegt haben (für das nächste Mal dann) ist dass die Katze vielleicht auch ruhiger wäre, wenn sie bei unserer Urlaubsvertretung auch raus dürfte. Nun ist die Frage nur, ob dies sinnvoll ist. Würde die Katze denn auch wieder kommen? Oder wäre das zu verwirrend für sie?
Wie macht ihr das mit der Urlaubsbetreuung wenn die Mieze nicht daheim gepflegt werden kann?
In eine Tierpension möchten wir sie eigentlich nicht geben, dann dort ist sie ja auch nicht im gewohnten Umfeld, hat ebenfalls keinen Auslauf und dann nicht mal jemanden den sie kennt...

Für Ratschläge und Erfahrungsberichte wären wir überaus dankbar =)

Liebe Grüße

Wieso können denn die Leute, bei denen die Katze im Urlaub war, nicht bei Euch 1-2 Mal am Tag gucken kommen???
Wahrscheinlich wohnen die weiter weg? Und damit hätte sich auch die andere Frage beantwortet::wow: NICHT rauslassen. Und selbst, wenn die in der Nähe wohnen und die Gegend bekannt ist....sie käme ja nicht wieder in die Urlaubswohnung zurück, sondern liefe zu ihrem eigentlichen Haus.

Dass sie die ganze Zeit "gejault" ist ist ja auch verständlich: neue Umgebung, für die Katze ist es ja nicht ersichtlich, dass es nur vorübergehend ist. Und dann der gewohnte Freigang, der fehlt.
Es ist eben immer besser, die Katze im vertrauten Revier zu lassen...aber wenn das aus irgendwelchen Gründen bei euch nicht geht......

Bei uns gibt es auch keinen Urlaub (zumindest nicht gemeinsam als Familie), einer muß immer zu Hause bleiben bei den Tieren.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Ich würde mit allem Eifer suchen, ob es nicht Jemanden gibt, der während Eurer Urlaubsabwesenheit in der gewohnen Katzenumgebung die Tierle versorgt. Ob das eine vertrauenswürdige Freundin ist, ein Familienmitglied oder sonstwer - das wäre nämlich der Idealfall.

Bei uns war während zwei-drei Tagen die Tocher im Haus (sonst schon ausgezogen), und sie durfte hier schalten und walten wie es ihr paßte.
Die Katze kannte sie nicht, aber Tochter mit Freund und Katze hatten sich schnell aneinander gewöhnt.

Zugvogel
 
L

like_a_shadow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2009
Beiträge
12
Alter
31
Ort
Wankheim
Also das Problem ist, dass wir in der Nähren Umgebung niemanden haben, der sich um unsere Katze kümmern würde (wohnen alle gute 20 Km entfernt und sind nicht bereit dies jeden Tag zu fahren).
Selbst wenn ich jemanden finden würde, der 2 mal am Tag nach ihr schaut, würde der Freilauf ja trotzdem wegfallen ... denn ich kann ja nicht davon ausgehen, dass die Urlaubsbetreuung genau dann da ist wenn meine Katze rein/raus will und wenn sie dann Stunden lang auf dem Balkon sitzt und schreit ist das ja auch nicht das gelbe vom ei... Ist der fehlende Auslauf in den eigenen 4 Wänden weniger schlimm?
Wir sind eigentlich davon ausgegangen dass sie den fehlenden Auslauf besser wegsteckt. Denn wir wohnen in einer kleinen 2 Zimmerwohnung und im Urlaub hatte sie immerhin ein 3 Stöckiges Haus.

Gut dann hat sich das mit dem rauslassen erledigt, dann müssen wir uns was anderes einfallen lassen.

Auf den Urlaub verzichten ist eine Möglichkeit die für mich ehrlichgesagt nicht in Frage kommt. Oft fahren wir ja nicht weg, aber wenn wir dann 1 mal im Jahr die Gelegenheit dazu haben, dann möchten wir diese auch wahr nehmen. Wenn ich nun mit dem Wunsch mir eine Katze zu haben zu einem Züchter gegangen wäre und mir dort eine Katze geholt hätte, wäre dies etwas anderes... Aber dass Chou-Chou bei uns lebt ist mehr oder weniger eine Notlösung gewesen, weil ich es nicht übers Herz gebracht habe, dieses damalige Häufchen Elend ins Tierheim zu geben. Versteht mich bitte nicht falsch, ich liebe meine Katze und ich würde sie nie mehr her geben und ich will auch sicher nichts schlechtes für sie. Aber ohne diese Notlage in der sie gewesen ist, hätte ich mir nie eine Katze geholt und möchte mein Leben auch nicht deswegen komplett einschrenken. Ich bin ja immerhin noch jung ;)

Liebe Grüße
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Ja klar bist Du noch jung und wirst viele, viele Jahre Gelegenheit haben, in die Länder Deiner Träume zu reisen, wenn der Urlaub gekommen ist.

Ich selber habe nie drüber nachgedacht, wie die Katzen zu versorgen wären im Urlaub. Eine Weile konnte ich sie mitnehmen und als das nicht mehr ging, bin ich daheim geblieben.
Nur berufliche Abwesenheit kann mich noch zum Überlegen bringen, wie diese Tage für die Katze zu gestalten sind. Aber auch das hat sich erübrigt. Aufgrund der Gesundheitslage unserer Katze, die mindestens alle 4 Stunden was futtern soll, aber ohne menschliche Gesellschaft das nicht tut, ist jetzt immer wenigstens Einer von uns daheim.

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

Pegasine
Antworten
15
Aufrufe
8K
Pegasine
Pegasine
D
Antworten
11
Aufrufe
21K
desi
D
Y
Antworten
1
Aufrufe
2K
Jubo
Jubo
R
Antworten
20
Aufrufe
6K
Fluegelausglas
Fluegelausglas
C
Antworten
4
Aufrufe
1K
SchaPu
SchaPu

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben