Katze auf die Weide treiben ? (Frage zu Katzengras)

C

CatManDo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
313
Hi! Wie stellt Ihr bei Wohnungskatzen sicher dass sie genug Katzengras fressen ?

Die Besitzerin meiner Pflegekatze gab mir Katzengras in einer Art Blumentopf mit das auf dem Balkon steht. Sie warnte mich noch dass die Katze nicht zu viel davon fressen soll, aber ich habe den Eindruck dass sie eher ab und zu mal etwas dran leckt-

Wie macht Ihr das ?
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hi! Wie stellt Ihr bei Wohnungskatzen sicher dass sie genug Katzengras fressen ?

Die Besitzerin meiner Pflegekatze gab mir Katzengras in einer Art Blumentopf mit das auf dem Balkon steht. Sie warnte mich noch dass die Katze nicht zu viel davon fressen soll, aber ich habe den Eindruck dass sie eher ab und zu mal etwas dran leckt-

Wie macht Ihr das ?

Hä? Wieso sicher stellen, dass Wohungskatzen genug Katzengras fressen? :confused:

Meine Kater fressen GAR KEIN Gras!!! Sie vertragen es absolut nicht.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Öh meine Katzen fressen überhaupt kein Katzengras.
Zorro verträgt es nicht und beide müssen nie Haare auswürgen.
Geht auch ohne :)
 
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
Bei mir steht ein Topf Katzengras in der Wohnung und wer Lust hat der frisst dran - wer nicht, der nicht.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
So mach ich es auch, es steht was da und die meisten gehen irgendwann mal ran, der eine mehr der andere weniger.
Aber es anzubieten finde ich wichtig, denn draussen können sie immer darauf zujgreifen wenn sie es brauchen und in Whgshaltung müssen wir das Angebot stellen.

Es unterstützt die Verdauung..

Es wird auch nicht immer davon gekotzt, mein einer Kater liebt es darauf rumzugnatschen, der hat noch nie gekotzt davon, meine Katze geht da alle Jubeljahre dran und dann würgt sie auch so richtig klassisch Spucke, Haarreste und das Gras..:)

In Zeiten wo man sich um Katzenernährung soviel Gedanken macht, sollte das Selbstverständlich sein..:)

Und es verhindert bei mir auch das sie an andere Pflanzen gehen.
 
Nessarose

Nessarose

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2014
Beiträge
3.578
Ort
Hamburg
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Mit dem dünnen Katzengrad habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht, deswegen gibt es da nicht mehr, ich halte es schlicht für gefährlich.
Die Alternative ist hier ein riesiger Topf voll Zyperngras (bis zu 1 m hoch mindestens, Wschl sogar mehr, habe es nie gemessen), an dem die Katzen nach Belieben gehen können.

Tatsächlich gehen die Katzen auch nur an dieses Gras und an keine andere Pflanze.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
An diesem fitzelfeinen Baumarktgras haben meine noch nie Interesse gehabt. Das dürre Zeug dürfte auch keine Wirkung gegen Haare haben. Wie auch.

Obwohl sie sich draußen an richtigem Gras bedienen können, pflücke ich zusätzlich immer einzelne Halme und stelle sie in ein Glas mit Wasser. Entweder bedienen sie sich daran selber oder - noch lieber - lassen sie sich Halm für Halm reichen. Diese Prozedur fällt hier unter Leckerchen verteilen. :D
 
C

CatManDo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
313
Ihr beruhigt mich ungemein - in der Zeit wo sie zwei Monate bei mir war hat sie gar kein Katzengras bekommen.

Also ist da wohl nicht das Ernährungsproblem. Eher darin dass sie ein kleiner Trockenfutterjunkie ist und ich sie zu Nassfutter animieren muss....

(Solange Trofu und Dosenfutter also kein Fell hat braucht sie wahrscheinlich nicht viel Katzengras).
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #10
In unregelmäßigen Abständen bekommt das Orikonzert Katzengras vom Blumenfritzen serviert.
Wie beim (unterhaarlosen) Volk vorprogrammiert, überfrisst man sich mit der grünen Gabe und kotzt die Bude voll. (Im wesentlichen nur unverdaute Grashalme und Spucke.)
Der Rest wird dann verantwortungsbewusst abgeweidet, ohne weitere Brechorgien.

Bei Katzen, die Unterfell besitzen (anders als unsere Orientalen), kann statt Katzengras auch eine Malzpaste unterstützend wirken, also dass Haarballen durch das Malz besser verdaut oder nötigenfalls besser ausgereihert werden.

Noch zu Sternchen Neros Zeiten (= ganz am Anfang unserer Katzenkarriere) hatte ich mal diese Samen ausgesät für Katzengras. In einem Blumenkübel auf dem Balkon.
Leider hatte ich übersehen, dass für Kater wie Nero jede glatte Fläche an Blumentopferde ein willkommenes Extraklo im Freiluftbereich war (so dass man nimmer nach drinnen zum Gäste-WC gehen müsse, falls es pressieren sollte). DANKE, Nero.
Aus dem Katzengras wurde - dank der Berieselung aus Katerblase - natürlich nichts. Nero hat dann (gemeinsam mit der Bezaubernden Jeannie und dem Nickerkater) regelmäßig die Blumenpötte mit dem handelsüblichen Katzengras abgeweidet, aber bei ihm machte es auch Sinn: tüchtiges Unterfell.... :muhaha:

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
  • #11
Ich hab auf dem Balkon nen "Gartenbambus" in einen "Speiskübel" eingepflanzt, der hält wenigstens länger als die kleinen Zimmerbambusse" die haben hier nämlich keine chance nachzuwachsen:D Katzengras find ich nicht so prickeln weil das zu scharkantig ist. Zumindestens haben meine 2 danach immer ein bisschen Blut mit ausgekotzt,das hat sich seitdem sie Bambus kanbbern erledigt.
 
Werbung:
C

CatManDo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
313
  • #12
Ich verstehe den Zusammenhang mit dem Unterfell nicht.

Meine "Pensionskatze" ist eine Selkirk Straight. Da sie keine Mäuse frisst und somit keine Haare aufnimmt nahm ich an dass Katzengras nicht so wichtig sei ? Jedenfalls kaut sie selten und lustlos dran rum, der Kübel steht auf dem Balkon.
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
  • #13
Ganz einfach :)

Katzen mit nem dichten Unterfell nehmen beim putzen viel mehr Haare auf als andere ,deswegen ist es gut wenn sie die Möglichkeit bekommen diese Haare wieder loszuwerden. Entweder mit Grünzeug zum kötzeln oder Malzpast,Butter,Sahne ö.ä. Fetten damits hinten rausflutscht ;)
 
LucyMarie

LucyMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. November 2014
Beiträge
481
Ort
Wiesbaden
  • #14
Es geht nicht um Mäusehaare, sondern um Katzenhaare - die Haare, die im Mäulchen und dann im Magen landen, wenn Sie sich putzen! Dabei nehmen sie ne Menge Haare auf - deshalb der Zusammenhang mit dem Unterfell...
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #15
Ich verstehe den Zusammenhang mit dem Unterfell nicht.

Meine "Pensionskatze" ist eine Selkirk Straight. Da sie keine Mäuse frisst und somit keine Haare aufnimmt nahm ich an dass Katzengras nicht so wichtig sei ? Jedenfalls kaut sie selten und lustlos dran rum, der Kübel steht auf dem Balkon.

Es geht nicht um Mäuse und deren Fell, sondern darum, dass sich die Katze mit ihrer Zunge abschleckt (wäscht) und an der rauhen Zunge eben auch katzenhaare hängen bleiben, die dann in den Magen der Katze wandern.

Dort können sich Haarballen bilden, die nicht so leicht durch den Verdauungstrakt ausgeschieden werden können. Das Fressen von Gras/Katzengras hilft der Katze beim Erbrechen der Haarballen (verknäuelte Haare aus dem eigenen Fell).

Katzen, die Unterfell haben (meist die Cobbytypen, also einschließlich der Lastramis), haben beim Fellwechsel (Frühjahr/Herbst) deutlich mehr totes Haar auszusortieren als Katzen ohne Unterfell (überwiegend die Schlankrassen wie etwa die Orientalen). Dabei hilft dann besonders das Katzengras bzw. eben auch die von mir erwähnte Malzpaste (= in diesem Fall die Verdauungsvariante; mit Malz "rutscht" es besser "hinten raus".... *hust*).

LG
 
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. August 2014
Beiträge
992
  • #16
Seit aus lauter Verzweiflung weil ich Böööse die Grünlilien außer Reichweite gestellt habe :rolleyes: sogar an meinem Reisigbesen geknabbert wurde :eek: gibt's hier auch Katzengras. Die knabbern daran soviel sie mögen, ich denke die wissen schon was sie brauchen und bedienen sich entsprechend ihrem Bedarf. :)
(Und Besen und andere Pflanzen haben eine leicht erhöhte Überlebensschance. Allerdings wohnt der Besen jetzt auch auf dem Schrank. :mad: )
 
C

CatManDo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
313
  • #17
Merci!

Dann war der Tipp der Besitzerin der Katze nicht so viel Katzengras zu geben da diese sich sonst übergibt also gleichzeitig falsch und richtig (da das wohl der Sinn ist).

Gibt es einen Trick damit die Katze sich an einer Stelle übergibt wo man leicht saubermachen kann ?

Katzenk*e auf dem geölten Echtholzparkett wäre nicht so toll- und bei dem Fell braucht sie mit Sicherheit was um die Fellknäuel wieder loszuwerden...

Klingt also in meinem Fall eher nach Butter oder Malzpaste.

Da sie eine "Mäkelkatze" ist wird es aber nicht ganz einfach das in die Katze reinzubekommen.. ;) Muss mir da etwas einfallen lassen- vielleicht "Butter bei die Fische" oder so...
 
azira

azira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2010
Beiträge
362
Ort
Hotzenwald
  • #18
Wenn Du den Trick weisst, teile ihn mit mit mir. Meine Katzen koetzeln prinzipiell auf den Teppich. Nicht auf Fliesen, nicht auf Laminat, nein auf den Teppich. Auch die Maeuse werden da gegessen damit es schoene Blutflecken gibt.
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
  • #19
Zuletzt bearbeitet:
C

CatManDo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
313
  • #20
Danke!

Dank dieses Threads hier: http://www.katzen-forum.net/katzen-...otzen-katzen-mit-vorliebe-auf-teppiche-4.html

.. fühle ich mich zum Thema jetzt vollumfänglich informiert.

Beim Gedanken "vom Schrank runter die Wand entlang" fällt mir ein dass ich die Besitzerin nach einer Haftpflicht fragen wollte- das würde dann hier das Budget doch etwas sprengen.

Ansonsten werde ich nächstes Mal dafür sorgen dass für alle Fälle ein weicher waschbarer Teppich zur Verfügung steht und hoffen dass sie den verwendet... Hab ich nen Dusel dass sie hier nie gek* hat...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

xkathy
Antworten
14
Aufrufe
2K
G
D
Antworten
9
Aufrufe
502
bohemian muse
bohemian muse
E
Antworten
14
Aufrufe
5K
L
L
Antworten
6
Aufrufe
6K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben